1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Document Foundation: Aus…
  6. The…

Bessere Namensvorschläge?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bessere Namensvorschläge?

    Autor: Newbe 29.09.10 - 06:49

    xcxcxcx schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    > Der name ist holprig auszusprechen, trotzdem wäre ich nicht so
    > pessimistisch. Dem Enduser mag es egal sein, hauptsache das Pakete ist
    > kostenlos (und das wird OpenOffice sicher erstmal noch bleiben, aber Firmen
    > und Behörden, die entweder umgestiegen sind oder das überlegen tun das auch
    > um sich eben nicht wieder langfristig von einem anbieter abhänig zu machen,
    > und dann in Vendor lock festzuhängen. Ein klangvoller Name ist da
    > zweitranig.
    Da stimme ich dir nicht zu.
    Ein klangvoller Name ist sogar äusserst wichtig. Bei einer Schulung ständig vom Vortragenden ein missfallendes Wort, Sprachaussetzer oder gar Unsicherheiten bezüglich der Aussprache zu hören ist absolut tödlich bei einer Markteinführung. Kommt es dann erst zu einer Diskussion unter den Teilnehmern über die richtige Aussprache hat das Produkt hoffnungslos verloren.
    Und genau das passiert bei Libre Office, Leiber Office, Lieber Office, etc., äh, was soll ich anklicken, ich finde das nicht, wie heisst das.

    >
    > Erst recht gilt das für Google oder Novell, die OpenOffice für ihre eigenen
    > Produkte einsetzen wollen. Die wollen mitbestimmen können wo es langgeht
    > und sicher sein, das ihre Investitione auch für sie frei verfügbar beleiben
    > und Zukunftssicher sind. Das ist bei der neuen Foundation gegeben, bei
    > Oracle nicht.
    >
    > Und wenn Oracle was am Format dreht, um inkompatible zu Libre Office zu
    > werden, sind die ganz schnell weg vom Fenster. Das kann sich selbst
    > Microsoft nur noch mit verscleierungstricks erlauben, Openoffice hat da
    > nicht die nötigen Marktanteile für.

    Solange Oracle ODF unterstützt, können die unter dem Namen OpenOffice machen, was sie wollen.
    OpenOffice ist die Marke und daran sind die User gewohnt. Und Oracle wird Mittel und Wege finden, dass der User sich auch ans Bezahlen gewöhnt.

  2. Re: OfficeClosed

    Autor: Bouncy 29.09.10 - 08:21

    this office is closed - forever!

  3. Re: Bessere Namensvorschläge?

    Autor: Libre naja 29.09.10 - 13:03

    PowerOffice
    für den Poweruser

    Office
    für Puristen

    xOffice
    für Linuxer

    Thunderfox
    für Mozilla-Anhänger


    ok, Spaß beiseite. Ich tendiere zu
    DF Office ( Document Foundation Office )

  4. Re: Bessere Namensvorschläge?

    Autor: oder halt 29.09.10 - 13:05

    oder, noch besser...

    D F O

    großes D, großes F (aber etwas kleiner) und großes O
    simpel und effektiv, da branding etc :)

  5. DFO heißt

    Autor: DFO heißt 29.09.10 - 15:28

    in Deutschland wäre das ungünstig...

    Deutsche Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung
    Deutsche Fährgesellschaft Ostsee
    Deutscher Falkenorden
    Deutscher Frauenorden
    Deutsche Fortbildungsinstitutes für Osteopathie

    noch ein DFO brauchen wir da nicht.^^

  6. Neuer Vorschlag

    Autor: Besucher 13.12.10 - 16:04

    Ich schlage FreeOffice vor. Lässt sich gut aussprechen. Ist relativ kurz, einprägsam und auch nicht zu ungewöhnlich. (Es gibt auch FreeBasic, FreeDOS, FreeBSD usw.) Auch das Gedankengut wird recht gut angesprochen. Abkürzung: FO

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bundesnachrichtendienst, München
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Oberbayerische Heimstätte Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft mbH, Haar Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45