1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taintdroid: Android…

wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

    Autor: ucuchcjvkvkvv 01.10.10 - 17:09

    Eine app kriegt nur die daten, die sie braucht. Und kein vollbit mehr.

    Dafür gibts mehrere trivialistische ideen ohne jeden nennenswerten aufwand.

    Zb Stubmaster oder incremental filler.

    Ist dann sicher in android3 drin.

  2. Re: wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

    Autor: nuffi 01.10.10 - 20:23

    ich hoffe es! mir ist völlig unklar wieso eine anwendung zugriff auf alle möglichen daten hat. normalerweise sollte jede anwendung beim ersten start anfragen, was sie darf und was nicht.

  3. Re: wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

    Autor: die krone der schöpfung 02.10.10 - 00:21

    Wieso nicht sogar bei jedem Zugriff.
    Mein LG-Handy macht das. Es ist schlauer als Android. Und LG ist nicht wirklich die Krone der Handy-Evolution... .

    Ein Haustier hat zu fressen, was es kriegt und keinen Generalschlüssel für den Kühlschrank.
    Und ein "dummes böses Handy" und seine schäbigen Apps genau so.

    Die App kriegt, was man ihr vorsetzt.
    Auf den Rest hat sie gar keinen Zugriff weil das OS es ihr nicht mal klarmacht. Dein Dackel weiss ja auch nicht, was im Kühlschrank der Nachbarn oder in der anderen Kühlschrank-Schublade ist.
    Aber soweit peilen viele halt nicht.

    Das sind Selbstverständlichkeiten. Evtl würde das OS bzw. APIs sogar einfacher machen, weil man z.b. einen "Bus" für Daten erzeugt, auf den man Termine schiebt und die Apps angezeigt werden, die mit Terminen etwas anfangen können und ihen dann den Termin reinschiebt. Das M$ etwas dagegen hat, ist natürlich klar. Aber alle anderen würden profitieren.
    Die App kriegt NUR den Termin. Oder nur das Datum und eine ID. Diese ID ruft dann z.b. den Kontakt der Oma auf. Aber eine Korrupte App weiss nur das Datum und ID 0815 und kann die Daten der Oma gar nicht verraten, weil sie ja nur das Datum hat und nicht weiss, was dort stattfinden soll. Die App muss nicht wissen, das das IPAD die Tagesthemen im TV-Viewer starten soll. Oder das der Kontakt-App aufgehen und Omas Geburtstag anzeigen soll o.ä.

    Jeder muss einzig nur das wissen, was ihn angeht. Adam Smith rules da house. Aber das haben Pseudokapitalisten noch nicht gepeilt. Denn das ist objekt-orientierung: Zuständigkeiten und Messages: "Ey Alter, kümmer sich mal wer um Termin0815".

    Aber wer noch mit HPH (früher war das Basic) proggert, kommt eh nicht weiter als bis mysql-2.

  4. Re: wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 02.10.10 - 00:47

    > mir ist völlig unklar wieso eine anwendung zugriff auf alle möglichen daten hat.
    > normalerweise sollte jede anwendung beim ersten start anfragen, was sie darf und
    > was nicht.

    Sparst Du noch auf Dein erstes Android-Gerät oder warum schreibst Du so seltsame Dinge? Genau das tun Android-Apps doch!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.10 00:48 durch Mit_linux_wär_das_nicht_passiert.

  5. Re: wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

    Autor: otyifxogxogxogxox 02.10.10 - 10:26

    Du erlaubst also der klingelton oder 39€ mafia oder lastschriftbanden, dein konto leerzuplündern.

    Und keiner disst und verbietet und !deleted' die bösen apps im store.

    Eine app darf überhaupt nicht an deine kompletten kontaktdaten um sie der ostmafia zu mailen.

    Eine app kriegt eine adresse oder emailadresse oder datum aber niemals alle daten eines kontaktes reingeschoben. Ob das datum der gebutstag oder hochzeitstag oder abholtermin für den ferrari ist, hat die versch*ssene app gar nicht zu wissen.

    Das verstehen viele hier einfach nicht.
    Weil sie selber kein smartphone haben oder quasi keine apps ausser googlemaps, skype, icq, email und akiaka nutzen.

    Ein formel1fahrer schaut genau, was die anderen machen und denkt mit, um besser zu werden.
    99% der programmierer-sklaven tun das augenscheinlich nicht. Perfekte chinastaatsbürger.

  6. Re: wollt ihr immer noch kein data-flow-control ?

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 05.10.10 - 15:59

    > Du erlaubst also der klingelton oder 39€ mafia oder lastschriftbanden, dein
    > konto leerzuplündern.

    Nein, wie kommst Du darauf?

    > Und keiner disst und verbietet und !deleted' die bösen apps im store.

    Das weiß ich nicht. Möglich, dass Google welche rauswirft.

    > Eine app darf überhaupt nicht an deine kompletten kontaktdaten um sie der
    > ostmafia zu mailen.

    Kommt sie ja auch nicht wenn Du es nicht explizit erlaubst.

    > Eine app kriegt eine adresse oder emailadresse oder datum aber niemals alle
    > daten eines kontaktes reingeschoben. Ob das datum der gebutstag oder
    > hochzeitstag oder abholtermin für den ferrari ist, hat die versch*ssene app
    > gar nicht zu wissen.

    Stimmt, aber so granular sind die Permissions leider nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, wie ein so granulares Konzept praktikabel im OS und der UI umgesetzt werden kann.

    > Ein formel1fahrer schaut genau, was die anderen machen und denkt mit, um
    > besser zu werden.
    > 99% der programmierer-sklaven tun das augenscheinlich nicht. Perfekte
    > chinastaatsbürger.

    Hast Du Drogen genommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. BARMER, Wuppertal
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12