1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taintdroid: Android…

Sagt irgendwie garnix aus, außer das die Sicherheitsforscher dumm sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sagt irgendwie garnix aus, außer das die Sicherheitsforscher dumm sind.

    Autor: Jakelandiar 02.10.10 - 10:40

    Denn JEDE Android app zeigt vor der Installation genau an was sie auf dem Telefon macht und welche Daten sie benutzt und der Nutzer MUSS dem zustimmen VOR der Installation ansonsten kann man die Anwendung garnicht installieren.

    Davon das sowas heimlich und ohne dem wissen des Nutzers passiert kann also NIEMALS die rede sein. Selbst bei Updates muss man dem immer wieder neu zustimmen und wird sogar gesondert darauf hingewiesen wenn sich die Rechte geändert haben seit der letzten Version.

  2. Re: Sagt irgendwie garnix aus, außer das die Sicherheitsforscher dumm sind.

    Autor: ogozxogxogx 02.10.10 - 16:06

    Eine app braucht viele daten aber nicht. Und gegen geld oder druck mailt ihre app gerne alle vollständigen kontaktdaten oä an den geheimdienst.

    Merkst du was ?
    Nur weil der briefträger in den garten darf, darf er nicht alles gemüse klauen und werkzeug aus dem unverschlossenen schuppen mitnehmen.

    Feinere zuteilung von rechten by doing statt 10000000seitiger verträge ist ja wohl besser.
    Wenn man eine vcard verschickt, muss man ja auch alles anklicken, was der empfänger sehen soll. Und daher gibts ja auch vcard-templates für verschiedene zwecke von bewerbung über vorgesetzter guter kunde schlechter kunde familie partneragentur arbeitsagentur zeitarbeitsagentur bodyleaser vermittler.
    Du verstehst.......

    Verteilst du rechte voll pauschal,
    so endet das schnell asozial

  3. Re: Sagt irgendwie garnix aus, außer das die Sicherheitsforscher dumm sind.

    Autor: Jakelandiar 04.10.10 - 18:19

    ogozxogxogx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine app braucht viele daten aber nicht. Und gegen geld oder druck mailt
    > ihre app gerne alle vollständigen kontaktdaten oä an den geheimdienst.

    Mag sein. Wenn die App, rein von der verwendung her, aber GARNIX mit Kontakten zu tun hat und trotzdem das Recht haben möchte diese zu lesen dann installier ich die App erst garnicht.

    > Merkst du was ?

    Nein denn deine Aussage ist genauso dumm wie die von Golem.de

    Wenn ich eine App Installiere, als ersatz für die standard Kontaktverwaltung,
    dann ist es für mich auch normal das diese App zugriff auf die Kontaktdaten hat.

    Wenn die App diese dann wild rumsendet, dann ist das einfach Pech und der Entwickler
    gehört dafür über einige Wochen hinweg zu Tode gefoltert.

    > Nur weil der briefträger in den garten darf, darf er nicht alles gemüse
    > klauen und werkzeug aus dem unverschlossenen schuppen mitnehmen.

    Richtig. Aber er KANN es.
    Wobei der vergleich mal wieder an allen Ecken nicht stimmt.
    Denn der Briefträger bräuchte eine Erlaubnis die sachen aus dem Schuppen benutzen zu dürfen.
    Wenn er sie nun mitnimmt und weitergibt ist das wohl eher nicht gewollt.

    > Feinere zuteilung von rechten by doing statt 10000000seitiger verträge ist
    > ja wohl besser.

    Feiner zuteilung von Rechten heißt doch aber das man für JEDE anwendung xTausend einstellungen machen muss.

    Im moment sagt man die anwendung darf kontaktdaten lesen. Du willst das da noch etliche unterschiede dazu kommen.

    Kann man machen, wird von 95% der Menschen wohl aber dann ninemals benutzt werden weil zu kompliziert und man viel zu lange braucht um irgendwas mal einzurichten.

    Von Updates wollen wir mal garnicht reden...

    > Wenn man eine vcard verschickt, muss man ja auch alles anklicken, was der
    > empfänger sehen soll. Und daher gibts ja auch vcard-templates für
    > verschiedene zwecke von bewerbung über vorgesetzter guter kunde schlechter
    > kunde familie partneragentur arbeitsagentur zeitarbeitsagentur bodyleaser
    > vermittler.

    Ja. Das ist aber auch eine völlig andere App. Ob die App, bei der du zur übersendung das alles toll auswählen kannst, im Hintergrund nicht selbst alles woanders hinschickt egal was du anklickst, weißt du aber trotzdem nicht.

    > Du verstehst.......

    Ja. Du willst das man für jede App installation mindestens 2 Stunden aufwand reinstecken muss. ICH und wohl der allergrößte teil der nutzer von Handys will das definitiv nicht.

    Und Helfen würde es gegen solche Apps trotzdem nicht denn was hindert denn, wie schonmal erwähnt, eine Kontaktdaten App dadran die sachen übers internet zu verschicken? Oder gibst du der App keine rechte zum lesen der Kontaktdaten? Dann brauchst sie auch nicht installieren denn dann ist sie nutzlos.

    > Verteilst du rechte voll pauschal,
    > so endet das schnell asozial

    So kann man es sehen. Mann kann es auch so sehen das keine Sau das OS mehr benutzen möchte wenn man mehr zeit mit der einstellung von Apps etc. verbringt als mit dem nutzen dieser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDS GmbH, Lippstadt
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00