Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox-360-Rennspiel sorgt für ungläubiges…
  6. Thema

XBox 360 und PS/3 sind eben anders

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: XBox 360 und PS/3 sind eben anders

    Autor: JTR 05.07.05 - 16:23

    MacUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    >
    > > > Ach du kannst dir ein 1080p TV leisten
    > (momentan
    > die billigsten für 10'000€ zu
    > bekommen)? Während
    > mein 22" gerade mal 600€
    > anno dazumal gekostet
    > hat.
    > > >
    >
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN
    >
    > 22" für 600€? Was ist denn das für ein Schrott?!?
    > Vom LKW gefallen!?

    Vor 1.5 Jahren hast du gar keine anderen Röhren mehr bekommen (viele Händler hatten sogar nur noch TFTs). Ne ist ein Philips 22". Dieselbigen haben vor 3 Jahren noch 1500€ gekostet, aber danach sind die Preise ins bodenlose gefallen. Man zahlt schon länger noch kaum was für Röhrenmonitore. Heute bekommst du sie hintergeschmissen, weil alle nur noch TFT wollen. Bei uns in der Bude werden monatlich dutzende von 20" ausgemustert.

  2. Re: XBox 360 und PS/3 sind eben anders

    Autor: MaX 05.07.05 - 16:29

    MacUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > 22" für 600€? Was ist denn das für ein Schrott?!?
    > Vom LKW gefallen!?

    Große CRTs gibs doch mittlerweile überall so günstig.
    z.B. hier: http://www.alternate.de/html/shop/productListing4C.html?cat1=015&cat2=064&cat3=000&treeName=HARDWARE&Level1=Monitore&Level2=R%F6hrenmonitore&Level3=ab+21+Zoll&

  3. Re: Preisfrage

    Autor: samy 05.07.05 - 22:52



    hast du´s nicht gelesen?
    er ist zufrieden mit seinem panel!!


    JTR schrieb:

    >
    > Hast du nun ein PC TFT gekauft, oder einer dieser
    > Technikschrott TV Panels, sprich qualitativ
    > minderwertige Panels die bei der PC Industrie
    > nichts mehr taugen werden überteuert als TV
    > verkauft. Es gibt gute und grosse TV LCD Monitore,
    > aber die kosten eine Stange Geld. Wer glaubt auf
    > dem TV Gebiet bessere Panels zum günstigen Preis
    > zu bekommen, der irrt gewaltig.
    >

  4. Re: XBox 360 und PS/3 sind eben anders

    Autor: samy 05.07.05 - 22:57

    JTR schrieb:

    >
    > Ach du kannst dir ein 1080p TV leisten (momentan
    > die billigsten für 10'000€ zu bekommen)?


    einfach ignorieren den blödsinn....
    vom ständigen wiederholen wird´s auch nicht besser.

    http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=228112


  5. Re: XBox 360 und PS/3 sind eben anders

    Autor: asd 06.07.05 - 00:30

    Zeus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ck (Golem.de) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht mir ähnlich - zudem werden die ersten
    > Spiele
    > die Leistung der PS3 und Xbox 360 noch
    > nicht
    > ausreizen und mitunter weniger
    > aufsehenerregend
    > daherkommen, als allseits
    > erwartet. Sonys
    >
    > In dem Punkt widerspreche ich. Ein optischer
    > Leckerbissen, gewissermaßen ein Art Augenschock,
    > kann als Wohltat für die leidgeplagte Spielerseele
    > gewertet werden. Diesen gleich zum
    > Einführungszeitpunkt zu präsentieren erscheint
    > konsequent als Kaufargument.
    >
    > Ferner muß man sich bei einer Konsole auch keinem
    > Spagat hingeben: die Hardware ist und bleibt
    > gleich. Daher kann man von Anfang an zielgerichtet
    > das jeweils aktuelle Optimum der Technik als
    > Vorgabe für das Spiel anvisieren, ohne fürchten zu
    > müssen, auf der 800 MHz laufe die Krücke nicht
    > mehr. Sollte die Aussage von "Bizarre" zutreffend
    > sein, experimentiert man schon seit wenigstens 2
    > Jahren mit der Xbox 360 - ein kaum einzuholender
    > Zeitvorsprung. In der Konsolenwelt sind das
    > Quantensprünge.
    >
    > PCs auch der heutigen Schwergewichtsklasse können
    > meiner Ansicht problemlos solche Graphiken in
    > Spielen präsentieren. Doch tut man sich damit
    > keinen Gefallen: die Zielgruppe mit den 5000 €
    > Maschinen ist schlicht zu spärlich gesät. Das Gros
    > hat keine 3 GHz/1024 MB Ram/256 Ram Graphikkarten
    > mit Wakü und Raid-System mit IBM Raptor-Platten im
    > 0,5 Sone Gehäuse. Jedenfalls belegen das meine
    > einschlägigen Erfahrungen auf Cons, wo man nun
    > einmal zwangsläufig das Geprale in den Foren
    > ("Mein 20 GHz Rechner macht euch alle platt!" oder
    > "Gestern wieder 3000 fps unter 1600/1200) ablegen
    > und statt dessen die Hosen runterlassen muß.
    >
    > Grüße,
    >
    > Zeus


    sdf

  6. Re: XBox 360 und PS/3 sind eben anders

    Autor: Hotohori 06.07.05 - 00:52

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MacUser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > JTR schrieb:
    > > > > Ach du
    > kannst dir ein 1080p TV leisten
    >
    > (momentan
    > die billigsten für 10'000€ zu
    >
    > bekommen)? Während
    > mein 22" gerade mal
    > 600€
    > anno dazumal gekostet
    > hat.
    >
    > > >
    > > www.blue-screens.org -
    > Ostschweizer LAN
    > > > 22" für 600€?
    > Was ist denn das für ein Schrott?!?
    > Vom LKW
    > gefallen!?
    >
    > Vor 1.5 Jahren hast du gar keine anderen Röhren
    > mehr bekommen (viele Händler hatten sogar nur noch
    > TFTs). Ne ist ein Philips 22". Dieselbigen haben
    > vor 3 Jahren noch 1500€ gekostet, aber danach sind
    > die Preise ins bodenlose gefallen. Man zahlt schon
    > länger noch kaum was für Röhrenmonitore. Heute
    > bekommst du sie hintergeschmissen, weil alle nur
    > noch TFT wollen. Bei uns in der Bude werden
    > monatlich dutzende von 20" ausgemustert.

    Ich frag mich nur wieso... so gut wie CRTs sind TFTs noch lange nicht... besonders was die Farbabstufungen bei ganz dunklen und ganz hellen Farben angeht.

    Vor ein paar Wochen war ich schon am überlegen mir einen TFT zu kaufen, aber davon bin ich dann doch recht schnell wieder abgekommen. Was aber auch daran lag, das die Händler hier sich etwas auf Stur stellen was Überprüfung auf Pixelfehler angeht und ich keine Lust online zu bestellen und nachher ein TFT mit Pixelfehler zu bekommen.

    Mit dem Argument, das Pixelfehler normal sind, können die Hersteller bei mir eh nix mehr gewinnen, jedes Produkt wird mit der Zeit immer besser in der Herstellung, wieso sollte das bei TFTs anders sein? Pixelfehler sind doch nur ein Freibrief für die Hersteller im Grunde defekte Ware legal verkaufen zu dürfen.

    Aber egal, jetzt bin ich etwas arg weit vom Thema abgekommen... ;-)

  7. Re: XBox 360 und PS/3 sind eben anders

    Autor: JTR 06.07.05 - 08:42

    samy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    >
    > > > Ach du kannst dir ein 1080p TV leisten
    > (momentan
    > die billigsten für 10'000€ zu
    > bekommen)?
    >
    > einfach ignorieren den blödsinn....
    > vom ständigen wiederholen wird´s auch nicht
    > besser.

    Ok, dann will ich nichts gesagt haben. Aber wie gesagt, bis dato ist in Europa kein günstiger 1080p vorhanden. Die kommen erst jetzt so richtig.
    Naja, und 1 Jahr Garantie von BenQ finde ich bei solchen Geräten auch nicht grad so der Bringer. 3Jahre würde ich schon erwarten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. Stadt Regensburg, Regensburg
  3. SOPAT GmbH, Berlin
  4. Sedus Stoll AG, Dogern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Verkauf: Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus
        Verkauf
        Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus

        Siemens verkauft sein Startup eAircraft, das elektrische Flugzeugmotoren entwickelt. Welche Konsequenzen das für das Lufttaxiprojekt von Airbus hat, ist nicht abzusehen. Der neue Besitzer ist jedoch eng mit Airbus verbandelt.

      2. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      3. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.


      1. 07:18

      2. 18:14

      3. 17:13

      4. 17:01

      5. 16:39

      6. 16:24

      7. 15:55

      8. 14:52