1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mit Atom N550: Eee PC 1015PEM…

Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Eierpeter 06.10.10 - 10:13

    Jetzt mal ehrlich. Hatte nie ein Netbook, hab nie einen Sinn in einem zu langsamen Computer, mit zu kleiner Tastatur und zu kleinem Bildschirm gesehen. Und ich hab die Leute auch nie verstanden, die für sowas Geld ausgeben.

    Da macht mein leichtes, praktischen, unsperriges Unterhaltungs-, Notiz-, und Surf-Gerät 1000 mal mehr Sinn.

    Geschrieben von meinem iPad

  2. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Leser 06.10.10 - 10:16

    Zum Preis von zwei der günstigsten iPads gibt es drei günstige Netbooks - es gibt Leute, die interessiert das. Und welche, die lieber auf einer fühlbaren Tastatur schreiben.

    Es sind verschiedene Segmente, im Wortsinne: Äpfel und Birnen ;)

  3. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: WWWGOLEMDE 06.10.10 - 10:16

    Eierpeter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ehrlich. Hatte nie ein Netbook, hab nie einen Sinn in einem zu
    > langsamen Computer, mit zu kleiner Tastatur und zu kleinem Bildschirm
    > gesehen. Und ich hab die Leute auch nie verstanden, die für sowas Geld
    > ausgeben.
    >
    > Da macht mein leichtes, praktischen, unsperriges Unterhaltungs-, Notiz-,
    > und Surf-Gerät 1000 mal mehr Sinn.
    >
    > Geschrieben von meinem iPad

    Schwanger und zum Sex gezwungen.

  4. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: na ich 06.10.10 - 10:21

    Was soll man denn mit einem ipad? Einen Rückenschaden und einen krummen Arm? Apple gängelt schon genug Nutzer und Fettfinger auf dem Display findet nicht jeder toll. Jeder wie er will.

  5. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Loolig 06.10.10 - 10:21

    Schön dass du selber schreibst dass du noch keins in der Hand hattest...ich würde eher auf meinen Laptop als auf mein Netbook verzichten..

  6. Re: Ich

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.10 - 10:24

    Ich habe hier immer noch meinen EEEPC 901 mit zwei SSD und einigen zusätzlichen Extras.

    Noch keinen passenden Ersatz gefunden.

    Das Teile haben eine lange Laufzeit, auch wenn mein Akku nach 2 Jahren nur noch 75% hat, und leicht. Sowohl im Transport als auch beim verstauen.

    Wer glaubt das Teil sein larmarschig, der sollte sich erstmal mit der Konfiguration seines OS - BS für Windoofs - auseinandersetzen!

  7. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: arr 06.10.10 - 10:25

    Wenn die Leistung eines Netbooks nicht mal für youporn ausreicht, dann ist das nichts für mich.

  8. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Greex 06.10.10 - 10:32

    Gibt Leute die arbeiten auch mit Ihren Computern und brauchen/ bevorzugen eine ordentliche Tastatur und ein ordentliches OS.

    Jedem das seine.
    Getippt von meinem Netbook in ca. 5 Sekunden.

  9. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Ich_und_Ich 06.10.10 - 10:40

    Ich habe gleich 2
    1 LG X110
    1 ASUS 1000HE
    und für rechenintensive Anwendungen eben mein DELL XPS M1530, welches ich so selten in Betrieb habe, da ich ausschliesslich Surfe und Maile. Selbst Briefe schreiben geht mit dem Netbook hervorragend. Die Geschwindigkeit des Netbooks ist dafür ausreichend genug. Selbst ältere Spiele laufen darauf recht flüssig. Der Preis für ein Netbook ist weitaus günstiger, als für ein iPad. Es ist eben eine andere Geräteklasse. Ebenso kann ich die Frage stellen: Wer braucht so ein Schwachsinnsprodukt wie ein Pad?
    Also nur getrolle eines Appleverblendeten Fanatikers

  10. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Eierpeter 06.10.10 - 11:24

    Ihr benutzt dieses Gerät fast ausschließlich zum Schreiben und müsst unterwegs dieses Gerät sehr viel benutzen. Also seid ihr alle sowas ähnliches wie Reiseschriftsteller.

    In diesem Fall sei euch die Entscheidung gegönnt.

    Geschrieben von meinem iPad. In 5 Sekunden (ernsthaft!).

  11. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: .02 Cents 06.10.10 - 11:56

    Die Plastik EEE Dinger waren mir persönlich immer zu unsolide, insbesondere vom Feeling der Tastatur. Ich habe mir vor ca 2 jahren daher ein HP Gerät zugelegt, das sowas wie richtige Tasten und ein sehr solides Gehäuse geboten hat.

    Anwendung: Unterwegs noch einmal ein Dokument überarbeiten, oder die Präsentation durchgehen, Email sowie als Nice to have die Möglichkeit, etwas zu surfen. Das Gerät läuft unter Windows 7 mit dieser Oberfläche mit den 3 D Effekten (naja - kann ich auch drauf verzichten), ist insgesamt nicht sonderlich performant, aber wenn die Anwendungen mal geöffnet sind, kann man ganz ordentlich damit arbiten.

    Der grosse Vorteil: Erstens habe ich das ganze MS Office, und so lange meine Kunden mich anschauen, als wäre ich verrückt, wenn ich ein anderes Dokumenten Format abliefere, ist das nun mal gesetzt. Zweitens kann ich das ganze zuklappen, und dann einfach in den Rucksack oder eine andere Tasche stecken, ohne mir besondere Sorgen um verkratzen etc zu machen, und ohne das ich eben eine Laptop Tasche o.ä. mitschleppen muss. Drittens die Tastatur, die mir persönlich immer noch deutlich mehr wert ist, als irgendwelche Soft Tasten auf einem Gerät, das ich auch noch mit einer Hand festhalten muss.

    Und ja: 8 Stunden kann ich mit dem Gerät und der Tastatur an dem Netbook auch nicht arbeiten, dazu sind Gerät / Tastatur dann doch zu klein. Das ist aber auch nicht meine Anwendung, und so lange es kein MS Office gibt, das sich auf einer Pad Touch Oberfläche ohne Extra Ständer für das Gerät besser bedienen lässt, als mit einer Tastatur, so lange ist _für mich_ ein Pad auch keine Alternative.

  12. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Stimme der Datenschutzerklärung 06.10.10 - 11:59

    Er kann doch per USB eine Tastatur anschliessen.

    Achso, stimmt ja, das iPad hat ja gar keinen USB-Anschluss.... xD

  13. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Hotohori 06.10.10 - 13:37

    Ich könnte den Spieß jetzt gerade umdrehen und fragen wer braucht ein iPad?

    Ich hatte vor 2 Jahren für ein paar Wochen die Möglichkeit einen EeePC 900 zu benutzen und bis auf den etwas zu schwachen Akku der Baureihe, war das Teil perfekt für mich.

    Bei einem Pad frage ich mich eher was ich damit soll, ich brauche ein offenes System auf dem die gewohnte Software meines PCs läuft und mit nichts lässt sich Text besser schreiben als mit einer Tastatur.

    Übrigens zeigt deine Aussage, dass Netbooks zu kleine Tastaturen haben, schon deutlich das du keine Ahnung hast. Das galt für die erste Reihe damals, die ganzen 10" Netbooks haben so gut wie alle Tasten in Standard Notebook Größe.

    Ich würde mir jedenfalls bevor ich zu einem Pad greife oder gar zu einem Notebook, eher ein Netbook kaufen.

  14. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: Nein, ich hab kein iPad 06.10.10 - 14:35

    Stimme der Datenschutzerklärung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er kann doch per USB eine Tastatur anschliessen.
    >
    > Achso, stimmt ja, das iPad hat ja gar keinen USB-Anschluss.... xD


    .... aber Bluetooth. Und wenn Du ne Tastatur brauchst gibts ne chique Bloutooth-Tastatur die einen Apfel als Logo verwendet.

    Nur mal so am Rande.

  15. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: HabenochEier 06.10.10 - 15:47

    Meine Herrn,

    @Eierpeter
    gut das schon alles gesagt wurde, aber kann es sein das Apple schon deine Eier hat?

  16. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: HabenochEier 06.10.10 - 15:49

    Meine Herrn,

    Eierpeter
    gut das schon alles gesagt wurde, aber kann es sein das Apple schon deine Eier hat?

  17. Re: Wer kauft so Schwachsinnsprodukte?

    Autor: MrNoName 08.10.10 - 02:04

    Eierpeter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ehrlich. Hatte nie ein Netbook, hab nie einen Sinn in einem zu
    > langsamen Computer, mit zu kleiner Tastatur und zu kleinem Bildschirm
    > gesehen. Und ich hab die Leute auch nie verstanden, die für sowas Geld
    > ausgeben.
    >
    > Da macht mein leichtes, praktischen, unsperriges Unterhaltungs-, Notiz-,
    > und Surf-Gerät 1000 mal mehr Sinn.
    >
    > Geschrieben von meinem iPad


    Jedem das seine ...

    Ich kann mir auch nicht vorstellen ein geschlossenes System zu benutzen, wo einem vorgeschrieben wird, was man damit machen darf und was nicht. Und wer braucht schon paar 1000 sinnlose Apps? Ich nicht. Das ist nur etwas für Prolls. Fingergeschmiere auf Display und Soft-Tastaturen sind auch nicht mein Fall.

    Ich habe seit Jahren einen EEE-PC 901 (ATOM N270, 1.6 GHz, 1 GB RAM), den ich mit einer 60 GB 1.8" HDD (keine SSD) und Windows 7 aufgerüstet hab. Neben WLAN und Bluetooth ist auch ein HSDPA fähiges UMTS-Modem drin. Sebst die Aero-Oberfläche von Windows 7 ist auf diesem Gerät sehr flüssig in der Bedienung und ruckelt kein bisschen. Und die Leistung reicht auch um Filme in DVD-Qualität sehen zu können. Aber ich habe mir das Gerät nicht zum Filme oder YouTube gucken gekauft sondern um damit unterwegs Surfen und Arbeiten zu können. Ich fahre täglich 2 Stunden mit Bus/Bahn und Programmiere dabei mit meinem treuen EEE-PC, der rund 6-7h mit einer Akku-Ladung durchhält.

    Und im Mai habe ich mir im ALDI das Akoya E1222 Netbook (ATOM N455, 1.66 GHz, 250 GB Platte) gekauft, mit dem ich auch sehr zufrieden bin. Das performt zwar nicht so gut wie der alte EEE-PC, aber ich nutze das Zuhause speziell nur für Surfen/eMail/Chatten und Golem lesen. Dafür reicht es locker. Zudem verbraucht es weniger Strom als mein großer PC und mein großes Notebook.

    Du schmierst lieber mit den Fingern auf Deinem iPad rum. Ich finde es irgendwie nur noch albern. Es sieht schon sehr lustig aus, wenn man den Finger-Akrobaten beim wischen/schmieren/schieben/drehen/zoomen zu sieht und sie das für so Obercool finden. Ich tippe lieber auf einer richtigen Tastatur! Wie gesagt: jedem das seine ... Ich sehe auch kein sinn drin mir ein überteuertes iPad oder iPhone zuzulegen ...

    MfG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck
  2. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09