1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Visualisiert: Tüv Rheinland…

hätte openstreetmap für billiger gemacht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hätte openstreetmap für billiger gemacht

    Autor: die billigeren 06.10.10 - 18:58

    Das hätte openstreetmap u.ä. für billiger gemacht.

    Straßengenau. Hausnummern auf 10 "verkürzt" zum Datenschutz. Fertig. Oder Holzbrinck oder Bild als Melde-Center "suche-provider.de" und über die Provider-Provisionen verdient man die dicke Kohle.
    Sehr schön und elegant und 0 Steuer-Provisionen needed.

    Die kleinen Provider sind scharf drauf, jedem haargenau zu verkündigen, wo sie welche Dienstleistung anbieten. Das ist also problemlos "selbstfütternd".

    Auf 250m genau braucht man Funk-Verfügbarkeit. Aber doch nicht Kabel-DSL-Verfügbarkeit. Völlige Technik-Verkennung.
    Der Ostblock wäre sofort einmarschiert, wenn er solchen Unfug gelesen hätte. Weil er die technische "Leistungs""fähigkeit" klar erkannt hätte.

  2. Re: hätte openstreetmap für billiger gemacht

    Autor: Termi 06.10.10 - 20:51

    die billigeren schrieb:
    > Das hätte openstreetmap u.ä. für billiger gemacht.

    Niveau ist Trumpf. Das Kartenmaterial ist von OSM.

    > [...] Bild als Melde-Center "suche-provider.de" und über die
    > Provider-Provisionen verdient man die dicke Kohle.
    > Sehr schön und elegant und 0 Steuer-Provisionen needed.

    Aha. Scheint ja bisher keiner Interesse daran gehabt zu haben. Die Bundesregierung trifft Aussagen zur Breitbandversorgung der Bevölkerung und hier kann man sehen, inwiefern diese zutreffen. Finde ich gut.

    > Auf 250m genau braucht man Funk-Verfügbarkeit. Aber doch nicht
    > Kabel-DSL-Verfügbarkeit. Völlige Technik-Verkennung.

    Habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Wer nicht gerade in der Großstadt wohnt, weiß, dass mittlerweile Immobilienkäufe und Firmenumzüge von einer bestehenden Breitbandversorgung abhängen. Da ist es schon entscheidend, welche Bandbreite der Standort hat und nicht, dass grundsätzlich 80% des Landkreises bis zu DSL 16.000 haben.

    Bitte einfach mal über den Tellerrand hinaus sehen. Ich brauche auch keinen Trecker und doch kann ich mir vorstellen, dass andere einen brauchen.

  3. Re: hätte openstreetmap für billiger gemacht

    Autor: juppheidi 07.10.10 - 08:14

    Siehe http://www.schmalbandatlas.de/atlas/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information Security Architect (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
  2. Manager (w/m/d) IT Systeme/QC
    STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel
  3. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  4. IT-Security-Analyst (w/m/d) im Referat OC 13 (Erstellung und Anpassung von Signaturen)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro 7+ 12,3 Zoll Convertible + Microsoft 365 Family für 888€)
  2. (u. a. Samsung GQ65QN85A 65 Zoll Neo QLED für 1.299€ inkl. Direktabzug, Asus TUF Gaming A15 15,6...
  3. (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 128GB für 299€, Asus Zenbook 13,3 Zoll OLED i5 16GB 16GB 512GB SSD für...
  4. 39,99€ (statt 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de