1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unechte Nutzerbewertungen…

das kennt man ja

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das kennt man ja

    Autor: zweckmass 09.10.10 - 17:33

    Besonders bei Apple

  2. Re: das kennt man ja

    Autor: uSedUser 09.10.10 - 17:42

    ..ich zähle die Sekunden bis die Fanboys eintreffen!

  3. Ich kenns

    Autor: User5001 09.10.10 - 17:43

    besonders von Dell.

  4. Re: das kennt man ja

    Autor: äppelwoi 09.10.10 - 17:45

    Das ist doch nichts Neues.
    Gibt doch Firmen die von großen Herstellern, vor allem Spielehersteller beauftragt werden Kundenrezensionen zu schreiben.

    Bei so einem großen Online Einkaufshaus, das bekannt ist für Bücher online kaufen ... oder bei sonstigen anderen Webseiten. Ich würde schätzen, dass mind. 50% von solchen Kundenrezensionen gefaked sind.
    Dank TOR-Netzwerk oder anderen technischen Raffinessen fällt das auch nicht auf.

    Hab selbst schon von einer Person gehört die in so einer Firma gearbeitet hat. Wer heutzutage alles glaubt was er liest, ist eh verloren.

  5. Re: Ich kenns

    Autor: Keimax 09.10.10 - 19:15

    Ha!
    Lügner! Apple Fanatiker! Erwischt!

  6. Re: das kennt man ja

    Autor: Obama Sein Fladen 10.10.10 - 01:36

    äppelwoi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch nichts Neues.
    > Gibt doch Firmen die von großen Herstellern, vor allem Spielehersteller
    > beauftragt werden Kundenrezensionen zu schreiben.

    Es wäre schön wenn Du mal konkret werden könntest oder doch nur 'Ich habe mal von jemandem gehört der jemanden kennt dessen Enkel sein Sohn mal erzählt hat das ...'?

    > Bei so einem großen Online Einkaufshaus, das bekannt ist für Bücher online
    > kaufen ... oder bei sonstigen anderen Webseiten. Ich würde schätzen, dass
    > mind. 50% von solchen Kundenrezensionen gefaked sind.

    Und diese Schätzung beruht auf dem was Du aus dem letzten Häufchen das Du in die Schüssel gemacht hast gelesen hast oder wie genau?

    > Dank TOR-Netzwerk oder anderen technischen Raffinessen fällt das auch nicht
    > auf.
    >
    > Hab selbst schon von einer Person gehört (...)

    Thanks for playing. Next.

    Meine ja, gelegentlich gibt es zu Produkten schon sehr auffällige Beurteilungen, aber man sollte auch mal auf dem Teppich bleiben.

    Auf 'Ich habe mal gehört' oder 'Ich schätze' kann man, um es mal deutlich zu sagen, einen Scheissdreck geben. Sorry für die Ausdrucksweise, aber so ist es einfach und ernst genommen wirst Du damit nur von Leuten die sonst auch keiner ernst nimmt.

  7. Re: das kennt man ja

    Autor: die guten juchtenkäfer 10.10.10 - 02:29

    Den Inhalt der Meldung weiss ich nicht mehr präzise:
    Aber ich glaube, das manche Werbefirmen u.A. auch als Erfolgs Ziel (=Geld, "Meilenstein") haben, eine gute Bewertung bei METACRITIC zu haben. In wie weit dabei user-bewertungen oder nur Redaktionelle Einträge gezählt werden, weiss ich nicht.

    Das würde dazu passen. Evtl finden sich mit "Metacritic" und suchbegriffen wie "agenturen" o.ä. passende Blogs oder news bei google.


    Es kommt auch alle 5-10 Jahre (neben hackfleisch mit neuem datum obwohl es am selben tag zu verkaufen ist oder halt analog-käse und press-schinken) wieder auf dem Tisch in der Presse und TV, das man in die passenden CD-Shops geht, und seine eigenen CDs kauft.

    Wer Top10-Listen betreibt, der weiss, das die Top5/Top10 usw immer deutlich mehr abgreifen wie die anderen Plätze darunter.

    D.h. es ist nicht so schwer, auf Platz (keine Ahnung, geraten) 35 zu kommen. Damit ist man in den Top40 und hängt in den Listen sichtbar. Das verstärkt die Verkäufe doch deutlich.
    Bei nem 100 oder 200-Tage-Schnitt für die Charts oder Künstler, würden die wahren Geld-Verdiener auftauchen: Heino, Kastelruther Spatzen usw... .
    Für Bücher und die Spiegel/Stern/...-Top15(?) gilt vielleicht ähnliches. Aber Platz15 ist ungleich viel schwerer als Platz20 oder Platz30, wenn es nicht grade die Top10 der VW-Zeitschriften o.ä. Nischen-Themen sind.

  8. Re: das kennt man ja

    Autor: Youssarian 10.10.10 - 07:13

    äppelwoi schrieb:

    > Dank TOR-Netzwerk oder anderen technischen Raffinessen fällt das auch nicht
    > auf.

    Alle überschwänglichen Bewertungen fallen auf, auch wenn sie "echt" sind. (Das war hier wohl nicht das Problem, hier ging es eher darum, überhaupt eine Beteiligung vorzutäuschen.) Wenn aber die IP-Adressen der Bewerter veröffentlicht werden (wo ist das der Fall?), dann würden alle über TOR geposteten Wertungen einfach gelöscht werden.

    > Wer heutzutage alles glaubt was er liest, ist eh verloren.

    Das war schon zu Zeiten der Karolinger nicht anders. (Nein, Karl Martell hat die Bewertung seiner Autobiographie bei Amazon nicht gefälscht.)

  9. Re: das kennt man ja

    Autor: altgewordeneroptimist 10.10.10 - 09:15

    "Buisiness is war" lautet ein altes Sprichwort. Als ich mich letztens in Blödmarkt nach einem neuen Navi umgeschaut habe geriet ich an einen sehr kompetenten "Jungverkäufer" der die Firma Nav.... promotete. Ich war ihm wohl ob meiner detaillierten Kenntnisse des Themas Navi sympatisch. Er erzählte mir dann irgenwann, dass er Student an der hiesigen Uni im Fach Informatik sei und sich nebenher ein bisschen Geld im Blödmarkt verdient. Er hätte für die Firma Na..... auch schon ettliche ausführliche und natürlich im Tenor positive Produktbeschreibungen als "Kunde" und zufriedener Käufer verfasst. Da kann man gut dran verdienen, meinte er. Ich hab es ihm gegönnt weil er ehrlich und ein netter Kerl war.
    Wenn man nicht ganz verblödet ist, muss man sehen dass alle nur ihren Kram verkaufen wollen und dazu ist fast jedes Mittel recht!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  4. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de