1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unechte Nutzerbewertungen…

keine fraud-detection ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. keine fraud-detection ?

    Autor: uchxudivv 09.10.10 - 17:58

    Anständige online-portale haben betrugserkennung.
    Sonst erfüllt man sorbonnes-oxley nicht und die grundzüge anständiger geschäftsführung und die bilanz muss von einer weiteren firma noch mal testiert werden. Auf kosten der verantwortlichen manager.
    Ich als aktionär will sowas nämlich nicht.

  2. Re: keine fraud-detection ?

    Autor: äppelwoi 09.10.10 - 18:06

    Aber es gibt Mittel und Wege eine Betrugserkennung zu umgehen.
    Ich hab selbst mal mit jemandem gesprochen der in so einer Firma gearbeitet hat.
    Die haben für alle möglichen Firmen Rezensionen gefaked. Das ist echts nichts Neues!

  3. Re: keine fraud-detection ?

    Autor: Sigaerklärer 09.10.10 - 19:35

    uchxudivv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich als aktionär will sowas nämlich nicht.

    Siga hast du etwa das System nicht verstanden? Du als Aktionär hast genau die gleichen Interessen wie das Unternehmen. Weil und jetzt kommt das verrückte, das Unternehmen handelt in deinem Interesse, um dein Geld "geborgt" zu bekommen. Im Gegenzug hoffst du damit dein Geld durch einen gesteigerten Gewinn mit der Masche vermehren zu können. Ja, mein lieber Siga, dass ist Kapitalismus und kein Planspiel aus dem Schul-Unterricht.

  4. Re: keine fraud-detection ?

    Autor: die brillen 09.10.10 - 19:49

    Da sowas aber auffällt, oder einer redet und es auch wettbewerbswidrig ist, wollen anständige Aktionäre sowas überhaupt nicht.
    Auch ist es aus mehreren Gründen verboten. Sowas sind Kursmanipulationen durch falsch-Darstellungen nicht existierender angeblich zufriedener Kunden.

    Ausserdem ist der Kapitalismus der Markt.
    Und dort hat jeder !ALLE! Informationen, die er für seine Entscheidung (build|buy, kaufen oder verkaufen, kaufen oder was anderes kaufen, kaufen oder auf was besseres/billigeres warten, verkaufen und warten,...) verwenden würde.

    Aber die meisten verwechseln Demokratie mit Republik und Kapitalismus mit Oligarchismus/Monopolismus.

    Und am Markt weiss ich, ob die Bewertung oder der Kunde echt ist oder nicht.
    Falsch-Informationen gibts am wahren Kapitalismus nicht.

  5. Re: keine fraud-detection ?

    Autor: Youssarian 10.10.10 - 07:21

    äppelwoi schrieb:

    > Aber es gibt Mittel und Wege eine Betrugserkennung zu umgehen.

    Laut diesem internen Papier der Agentur sollten "realistische Produktbewertungen erstellt werden, die nach Möglichkeit möglichst real und natürlich verfasst sind". Auch negative Wertungen waren erlaubt [...] und eine Orientierung an "schon bestehenden Bewertungen im Netz".

    Die wollten nicht die Produkte schönreden, sondern ein volles Kaufhaus vortäuschen. :-) Apropos "schon bestehende Bewertungen im Netz": Ob "Textwriter" wohl weiß, dass darunter schon Texte anderer Agenturen waren? :-)

  6. *grins*

    Autor: Ftee 10.10.10 - 10:11

    die brillen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> anständige Aktionäre <<

    ... die zwei Wörter an sich sind ja schon ein Brüller und ein sehr lebhaftes Bespiel für ein Oxymoron :)

  7. Re: *grins*

    Autor: die katzen 10.10.10 - 10:34

    Die Aktionäre sind Pensionsfonds, Renten-Fonds, Lebensversicherungen, Versicherungen und kleine Sparer.

    Willst Du mir sagen, das die unanständig sind ?

    Du verwechselst die erzböse Minderheit (Manager) mit den anständigen Leuten, die durch böse Abzocke (wer zieht Deine Kohle 50% ab ? Deine Ex-Frau ? Oder wer sonst ?) gezwungen werden, irgendwie Geld für später zu sparen und Ratten nicht an die "Reserven" zu lassen.

    Firmen haben Manager, die den bestmöglichen Vorteil für die Eigentümer UND Kunden herausholen.
    Völker haben Politiker, die den bestmöglichen Vorteil für ALLE Bürger herausholen.
    Jetzt denk mal nach... .

    Wer noch keine Steuern bezahlt, sollte auch nicht mitdiskutieren.

  8. Re: keine fraud-detection ?

    Autor: Punditwatch 10.10.10 - 18:45

    uchxudivv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anständige online-portale haben betrugserkennung.
    > Sonst erfüllt man sorbonnes-oxley nicht und die grundzüge anständiger

    Du meinst Sarbanes–Oxley?

    Grüße

    Punditwatch

  9. Re: *grins*

    Autor: Mappus Online 11.10.10 - 07:47

    "Völker haben Politiker, die den bestmöglichen Vorteil für ALLE Bürger herausholen.."

    Wie geil ist das denn, alter?
    Gut dass mir das endlich mal einer erklärt hat.

  10. Re: *grins*

    Autor: z1gz4g 11.10.10 - 08:07

    Und dazu DER nick! Geil!

    YMMD!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
  2. Agile Software Entwickler (m/w/d) Java
    binaris-informatik, Langenfeld
  3. Solution Architekt PLM (w/m/d)
    Dassault Systèmes Deutschland GmbH, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Berlin (Home-Office)
  4. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de