1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ZDF-Intendant: Gefahr durch Google…

ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: Björn-Lars Kuhn 12.10.10 - 22:29

    ARD und ZDF haben ebenso wie die gesamte Verlagsbranche Bammel vor Google und Co. Dabei begehen alle mehr oder weniger den gleichen Fehler. Erst stellen sie Inhalte ins Netz und sagen den Suchmaschinen: Hier schaut mal, was wir haben! Und dann, wenn der Content indiziert in Echtzeit auf Google verfügbar ist, wird rumgemäkelt. Die Inhalte seien geklaut bzw. illegal abgezogen.
    Die Technik ist nicht schlecht. So kennt man die vereinigten Abzocker, jeden Falls bei den Gebührenfinanzierten. Schon lange fragt man sich, warum ARD und ZDF irgendwann angefangen haben Videoinhalte ins Netz zu stellen. Wäre es nicht sinnvoller gewesen, diese Investitionskosten besser in den Erwerb von Filmlizenzen zu stecken, damit nicht immer Wiederholungen aus den 60er Jahren laufen?
    Die andere Frage, die sich stellt: Wer tut es sich eigentlich noch an? Fernsehen?
    Programmvielfalt für bildungsferne und -resistente oder Hartz IV-TV?

  2. @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: NdRb 13.10.10 - 10:37

    Danke für die unkommentierte Zensur eines themenbzogenen satirisch/sarkastischen Beitrages.

    Wenn Ihr euch in diesem Sinne auch die anderen Threads vornehmt, dann könnt ihr gleich die Hälfte löschen.

    Danke

  3. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: janeeisklar 13.10.10 - 10:46

    Danke für die unkommentierte Zensur eines
    > themenbzogenen satirisch/sarkastischen Beitrages.
    >
    > Wenn Ihr euch in diesem Sinne auch die anderen
    > Threads vornehmt, dann könnt ihr gleich die Hälfte
    > löschen.
    >
    > Danke

    Nur sind die vielleicht nicht mit so vielen Fäkalworten gespickt - ich wollte nämlich grade drauf antworten, als er verschwand. Immer wieder schön hier: Sich benehmen wie die offene Hose und dann behaupten, dass ja alles so satirisch, ironische, polemisch oder sarkastisch war. Vermutlich haben sich einfach zu viele über deinen Beitrag geärgert und einer der Registrierten hat ihn gemeldet. So einfach kanns gehen.

  4. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: NdRb 13.10.10 - 10:57

    Hm, ich hab in dem Beitrag kein einziges Fäkälwort verwendet. Villeicht sprechen wir nicht über den gleichen Beitrag?

  5. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: NdRb 13.10.10 - 11:12

    Dann formuliere ich den Beitrag noch einmal für Intellektuelle (?):

    1. Es ist beschämend, das wir im Privatfernsehen den Ersatz für die Gladiatorenspiele in Rom gefunden haben. Irregeleitete Menschen, die ihren Geltungsdrang unbedingt und unter Mißachtung jeglicher persönlicher Konsequenzen ausleben müssen, bekommen ein Bühne geboten. Der Fernsehzuschauer sitzt in der Rolle des Imperators: Daumen rauf, Daumen runter. Das ist nur noch reine Volksbelustigung auf Kosten anderer.

    2. Es ist beschämend, das die Öffentlich-Rechtlichen Sender, namentlich ARD und ZDF, die Gebühren für bessere (?) Telenovellas ausgibt. Diese tragen weder zur Bildung oder zur Kultur in Deutschland bei. Der Dauerfernsehende bekommt hier eine Möglichkeit geboten, sich durch Dauerberieselung vom realen Leben ablenken zu lassen. Ob man diese Sendungen noch als "Unterhaltung" kalssifizieren kann, wage ich zu bezweifeln.

    3. Volksmusik! Wieviele regelmäßige Sendungen mit dem Inhalt Volksmusik (die meisten Gruppen kommen nicht aus Deutschland) und wieviele Sendungen zur besten Sendezeit mit dem Inhalt zeitgenössischer Musik geschweige denn alternativer Musik gibt es denn? Zahlen die unter 60zigjährigen keine GEZ? Oder machen die Intendanten diese Sendungen nach persönlichem Geschmack?

    4. 7,6 Millarden Euro an Gebühreneinnahmen. Ich wüßte zu gerne, wie hoch die Verwaltungsquote der öffentlich-rechtlichen Sendergruppen ist. Leider konnte ich derartiges Zahlenmaterial nirgends finden. Auch nicht mit der ach so mächtigen Datenkrake Google. Diese Inhalte können ARD und ZDF dann doch erfolgreich verbergen?

    Ich hoffe damit den intellektuellen Anspruch der Leser und Leserinnen meines Beitrages genüge getan zu haben und hoffe, das er auch richtig verstanden wird.

    PS.: Google findet doch recht viele Erklärungen des Wortes fäkäl. Die bitte ich mal zu Lesen, bevor entsprechend kommentiert/kritisiert wird. Denn nicht nur Sprache bestimmt den intellektuellen Anspruch, sondern auch deren richtige Anwendung.

  6. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: love to hate 13.10.10 - 11:15

    NdRb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die unkommentierte Zensur eines themenbzogenen
    > satirisch/sarkastischen Beitrages.
    >
    > Wenn Ihr euch in diesem Sinne auch die anderen Threads vornehmt, dann könnt
    > ihr gleich die Hälfte löschen.
    >
    > Danke

    Kann ich nur zustimmen, von mir werden auch ständig Beiträge gelöscht, andere Nutzer berichten ähnliches. Naja, wenigstens "zahle" ich nichts mehr, bei Golem wird ab jetzt jede Werbung geblockt. Alles so schön weiß hier. :)
    Kann man eigentlich auch die Werbung vor den Videos entfernen? Sind die nicht im Stream drin? (Nutze Adblock Plus)
    Zum Thema: Je schneller das Medien-Kartell derjenigen zusammenbricht, die immernoch einen Teil der Bevölkerung erreichen und im Tiefschlaf halten, desto besser für uns alle (ausgenommen natürlich die Nutznießer dieser Verhältnisse).
    Das Gejammere dieser Herrschaften ist Musik in meinen Ohren - mehr davon!

  7. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: NdBr 13.10.10 - 11:29

    Ach ja, ich vergaß ein Fazit zu ziehen:

    Ich sehe keinen Grund warum man Inhalte, die "umsonst" sind, nicht kostenlos anbieten sollte. Und ich weigere mich für Inhalte, die ich bereits bezahlt habe noch einmal zahlen.


    NdRb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann formuliere ich den Beitrag noch einmal für Intellektuelle (?):
    >
    > 1. Es ist beschämend, das wir im Privatfernsehen den Ersatz für die
    > Gladiatorenspiele in Rom gefunden haben. Irregeleitete Menschen, die ihren
    > Geltungsdrang unbedingt und unter Mißachtung jeglicher persönlicher
    > Konsequenzen ausleben müssen, bekommen ein Bühne geboten. Der
    > Fernsehzuschauer sitzt in der Rolle des Imperators: Daumen rauf, Daumen
    > runter. Das ist nur noch reine Volksbelustigung auf Kosten anderer.
    >
    > 2. Es ist beschämend, das die Öffentlich-Rechtlichen Sender, namentlich ARD
    > und ZDF, die Gebühren für bessere (?) Telenovellas ausgibt. Diese tragen
    > weder zur Bildung oder zur Kultur in Deutschland bei. Der Dauerfernsehende
    > bekommt hier eine Möglichkeit geboten, sich durch Dauerberieselung vom
    > realen Leben ablenken zu lassen. Ob man diese Sendungen noch als
    > "Unterhaltung" kalssifizieren kann, wage ich zu bezweifeln.
    >
    > 3. Volksmusik! Wieviele regelmäßige Sendungen mit dem Inhalt Volksmusik
    > (die meisten Gruppen kommen nicht aus Deutschland) und wieviele Sendungen
    > zur besten Sendezeit mit dem Inhalt zeitgenössischer Musik geschweige denn
    > alternativer Musik gibt es denn? Zahlen die unter 60zigjährigen keine GEZ?
    > Oder machen die Intendanten diese Sendungen nach persönlichem Geschmack?
    >
    > 4. 7,6 Millarden Euro an Gebühreneinnahmen. Ich wüßte zu gerne, wie hoch
    > die Verwaltungsquote der öffentlich-rechtlichen Sendergruppen ist. Leider
    > konnte ich derartiges Zahlenmaterial nirgends finden. Auch nicht mit der
    > ach so mächtigen Datenkrake Google. Diese Inhalte können ARD und ZDF dann
    > doch erfolgreich verbergen?
    >
    > Ich hoffe damit den intellektuellen Anspruch der Leser und Leserinnen
    > meines Beitrages genüge getan zu haben und hoffe, das er auch richtig
    > verstanden wird.
    >
    > PS.: Google findet doch recht viele Erklärungen des Wortes fäkäl. Die bitte
    > ich mal zu Lesen, bevor entsprechend kommentiert/kritisiert wird. Denn
    > nicht nur Sprache bestimmt den intellektuellen Anspruch, sondern auch deren
    > richtige Anwendung.

  8. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: janeeisklar 13.10.10 - 11:35

    Hm, ich hab in dem Beitrag kein einziges Fäkälwort
    > verwendet. Villeicht sprechen wir nicht über den
    > gleichen Beitrag?

    ok, gespickt war übertrieben, sorry. ich hab sie aber nicht gezählt, aber es kamen welche vor. aber vor allem wurde da über bevölkerungsgruppen unter der gürtellinie hergezogen. ihr müsst euch nicht immer wundern, wenn das über die sarkasmuserklärung hinaus schiesst.

  9. Re: @ Golem Re: ZDF-Intendant Markus Schächter setzt aufs falsche Pferd

    Autor: NdRb 13.10.10 - 11:42

    janeeisklar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, ich hab in dem Beitrag kein einziges Fäkälwort
    > > verwendet. Villeicht sprechen wir nicht über den
    > > gleichen Beitrag?
    >
    > ok, gespickt war übertrieben, sorry. ich hab sie aber nicht gezählt, aber
    > es kamen welche vor. aber vor allem wurde da über bevölkerungsgruppen unter
    > der gürtellinie hergezogen. ihr müsst euch nicht immer wundern, wenn das
    > über die sarkasmuserklärung hinaus schiesst.


    Das stimmt, das könnten man so sehen: Ich habe bestimmte "Zielgruppen" unserer "Medienlandschaft" mit einer stark überzogenen Wortwahl "angegriffen".

    Aber: Nehmen wir das Beispiel "Volksmusik". Die dort gewählten Worte und das beschrieben Szenario stammen fast eins zu eins aus einem Sketch der Sendung "Switch reloaded".

    Mit Deiner Kritik stimmst Du meiner Meinung über das Niveau des Fernsehens quasi zu :o)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. August Storck KG, Halle (Westf.)
  4. ASK Industries GmbH, Niederwinkling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 19,90€
  3. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit