1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Amithlon - PC emuliert Amiga

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amithlon - PC emuliert Amiga

    Autor: Golem.de 02.08.01 - 11:23

    Auf der Ende Juli stattgefundenen amerikanischen Amiga-Messe "AmiWest" hat Amiga-CEO Bill McEwen wieder ein paar Neuigkeiten präsentiert, darunter auch eine Emulationssoftware mit Codenamen "Amithlon". Dank schneller x86-Prozessoren sollen unter ihr Anwendungen deutlich schneller laufen, als auf Amiga-Boliden mit Motorolas 68060-Prozessor.

    https://www.golem.de/0108/15150.html

  2. denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: rovdyr 02.08.01 - 11:48

    ...schade... genau das wäre mal ein meilenstein... endlich mal ein ordentliches betriebssystem, jeder der den amiga BESSER kennt, weiß wovon ich rede. ;-)

  3. BeOS war ja leider auch kein Erfolg...

    Autor: KAMiKAZOW 02.08.01 - 11:56

    ... Wieso dann ein natives x86 AmigaOS?

  4. Re: Amithlon - PC emuliert Amiga

    Autor: abc 02.08.01 - 12:20

    und wer entwickelt Atari TOS weiter ?
    (seufz!)

  5. Re: BeOS war ja leider auch kein Erfolg...

    Autor: Mat 02.08.01 - 13:23

    KAMiKAZOW schrieb:
    >
    > ... Wieso dann ein natives x86 AmigaOS?

    Nix natives OS! Amithlon ist SIW ein auf einem Linuxkernel beruhender _sauschneller_ m68k _Emulator_. Nicht mehr und nicht weniger. Keine ECS- und keine AGA-Emulation. (Noch) kein Sound.

  6. Re: denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: roi umi 02.08.01 - 14:17


    Nur, was soll das bringen? Warum soll ich ein
    technisch marodes OS (mag es von der Bedienung
    noch so toll sein) auf meinem x86 laufen lassen?

  7. Re: denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: ghost 02.08.01 - 14:24

    ja !
    Leider ist die PC Hardware darunter immer noch sche!#*
    Veralteter x86 Architektur mit A20 Gate und pseudo RISC (pseudo deshalb weil immer noch x86 befehle genutz werden)
    Sicher eine gute Software kann Hardware schwächen aufkosten von Resourcen umgehen / überspielen...
    Aber ich habe die Schnauze voll von der primitiv Technik.
    Der alte Amiga hatte schon einen Hardware- Bild- Kompressions- Modus (HAM Modus!)
    Blitter, Copper, Audio Controller (ein 22kHz Sample hat nur 4% Prozessorzeit gekostet)
    ...

    --ghost

    wär Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :-)

  8. Re: BeOS war ja leider auch kein Erfolg...

    Autor: ghost 02.08.01 - 14:31

    Mat schrieb:
    >
    > KAMiKAZOW schrieb:
    > >
    > > ... Wieso dann ein natives x86 AmigaOS?
    >
    > Nix natives OS! Amithlon ist SIW ein auf einem
    > Linuxkernel beruhender _sauschneller_ m68k
    Eine logische weiter Entwicklung, wenn man bedenkt,
    dass das AmigaOS immer einen gestutzten UNIX Kernel hatte.
    (kein Multi- User, keine Rechtevergabe auf das Filesystem.. dafür aber UNIX Multitasking)

    > _Emulator_. Nicht mehr und nicht weniger. Keine
    > ECS- und keine AGA-Emulation. (Noch) kein Sound.
    Software mäßig die einzelnen CHIP zu emulieren wäre auch schwer.
    Der Blitter kann Daten unabhänig von der CPU moven. usw.

    --ghost

  9. Re: denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: ghost 02.08.01 - 14:37

    roi umi schrieb:
    >
    >
    > Nur, was soll das bringen? Warum soll ich ein
    > technisch marodes OS (mag es von der Bedienung
    > noch so toll sein) auf meinem x86 laufen lassen?

    Du kennst das Amiga OS nicht, sonst würdest Du sowas nicht posten.
    Ausserdem geht es nicht darum ein AmigaOS vom 1985 zu portieren. (was nicht mal schlimm wäre da dieses immer noch Windows98 überlegen ist)
    Es geht darum das AKTUELLE AmigaOne mit OS auf dem PC als eine weitere Plattform zu unterstützen.

    sicherlich für reine zocker nicht wichtig

    --ghost

  10. Re: Amithlon - PC emuliert Amiga

    Autor: ghost 02.08.01 - 14:39

    www.xtos.de

    aktuell steht ein port auf dem RISC 68K ColdFire an.


    --ghost

  11. Re: denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: John Rambo 02.08.01 - 17:03

    ghost schrieb:

    > 1985 zu portieren. (was nicht mal schlimm wäre
    > da dieses immer noch Windows98 überlegen ist)

    wo denn genau?

    > Es geht darum das AKTUELLE AmigaOne mit OS auf
    > dem PC als eine weitere Plattform zu unterstützen.

    naja, wuerde erstmal schauen das die kiste (samt OS) fertig wird bevor ich an eine portierung denke.


    > sicherlich für reine zocker nicht wichtig

    mag zwar sein, klingt aber dennoch seltsam wenn man bedenkt das der amiga damals von der mehrheit als daddelkiste genutzt wurde (beim PC war noch nix los und was die konsolen konnten, konnte der amiga schon lange).

  12. PC emuliert Amiga - Was solls ?

    Autor: Klaus B. 02.08.01 - 17:03

    Amiga ist tot PUNKT
    Wer zu spät kommt ...

  13. Re: denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: AlexDE 02.08.01 - 17:03

    Du wirst ja Dein neues AmigaOS bekommen, allerdings nicht x86 nativ, das wäre zu einfach (nicht wirklich), sondern _PPC_ nativ!

    Gleichzeitig mit Amithlon(unterstützt bis zu OS3.9) wird dann AmigaOS4.0 PPC veröffentlicht werden, zusammen mit der angesprochenen neuen Hardware (AmigaOne). Ist das kein Meilenstein? ;-)

    Ciao, Alex

  14. Re: denn ein x86-natives AmigaOS sei derzeit nicht geplant

    Autor: John Rambo 02.08.01 - 17:06

    ghost schrieb:
    >
    > ja !
    > Leider ist die PC Hardware darunter immer noch
    > sche!#*
    > Veralteter x86 Architektur mit A20 Gate und
    > pseudo RISC (pseudo deshalb weil immer noch x86
    > befehle genutz werden)
    > Sicher eine gute Software kann Hardware
    > schwächen aufkosten von Resourcen umgehen /
    > überspielen...
    > Aber ich habe die Schnauze voll von der primitiv
    > Technik.
    > Der alte Amiga hatte schon einen Hardware- Bild-
    > Kompressions- Modus (HAM Modus!)
    > Blitter, Copper, Audio Controller (ein 22kHz
    > Sample hat nur 4% Prozessorzeit gekostet)

    Gibt genuegend alternativen die nicht auf x86 architektur basieren - und das beste ist, es gibt sie schon... man muss sie sich nur leisten koennen. :)

  15. Re: PC emuliert Amiga - Was solls ?

    Autor: Kvasir 02.08.01 - 17:16

    Das der Amiga immer noch die Emotionen weckt, zeigt die große Anzahl von Kommentaren, die hier bei Golem ja eher gering ist.

  16. Re: Amithlon - PC emuliert Amiga

    Autor: rovdyr 02.08.01 - 17:50

    lol... ich glaube die einzigen die jemals hier ernsthaft mit einem amiga gearbeitet haben [und ich meine nicht als daddelmaschine] das sind <abc> und auf jedenfall <ghost>...

    ich glaube der rest hat sich nie ernsthaft damit beschäftigt und die gewaltigen vorzüge des betriebssystems kennengelernt. ;-) [das ist mein ernst]

    #
    hilsen
    rovdyr

  17. Re: PC emuliert Amiga - Was solls ?

    Autor: Robin 02.08.01 - 18:28

    Amiga ist nicht tot ... !!!

    Es sind viele Firmen daran gescheitert den Amiga
    umzubringen ... Jedoch weigert sich meine Kiste
    standhaft zu sterben , nur weil irgenwelche
    'Deppen' keine Ahnung von Marketing haben.

    Mein Amiga 1200 ist jetzt ueber 10 Jahre alt ...
    und laeuft und laeuft ...

    CD's kopieren ... Internet/IRC/email/ICQ etc
    MP3 herstellen bzw abspielen ...
    Bildbearbeitung sowieso ...

    Wer jemals mit fxPaint oder Photogenics 5
    gearbeitet hat weiss wovon ich rede ...

    Neben meinem Amiga vegetiert ein kleiner
    PC (der uebrigens vernetz ist mit meinem Amiga)
    den ich nur zum Spielen benutze ...
    Denn zu mehr ist ein PC einfach nicht zu gebrauchen !

  18. Re: BeOS war ja leider auch kein Erfolg...

    Autor: roi umi 02.08.01 - 19:21

    >(kein Multi- User, keine Rechtevergabe auf das >Filesystem.. dafür aber UNIX Multitasking)
    Kein Speicherschutz.Immer noch das grösste
    Manko... Schon deswegen *ist* das Classic AmigaOS
    tot. Keine Firma wird es sich erlauben auf einem
    technisch maroden System Programme zu
    veröffentlichen.

    Meinetwegen kommt da noch was vernünftiges(?!), da
    müsste man dan das kommende Produkt unter die
    Lupe nehmen und die technischen Details prüfen.

    Aber in Anbetracht des gesättigten Rechner-
    marktes halte ich es für unwahrscheinlich, dass
    eine wesentlich Stückzahl neuer AMIGAs abgesetzt
    werden wird.

    Wer kauft sich denn jetzt noch einen zusätzlichen
    Rechner, wenn er schon einen da stehen hat?!

  19. Re: Amithlon - PC emuliert Amiga

    Autor: roi umi 02.08.01 - 19:23

    >ich glaube der rest hat sich nie ernsthaft damit >beschäftigt und die gewaltigen vorzüge des
    >betriebssystems kennengelernt.
    10 Jahre AMIGA waren eine schöne Zeit...

    Aber eine noch so tolle Systemoberfläche macht
    ein Betriebssystem noch nicht aus, wenn das was
    darunterliegt mehr als marode ist.

  20. Re: Amithlon - PC emuliert Amiga

    Autor: Holger Biehl 02.08.01 - 22:32

    > Aber eine noch so tolle Systemoberfläche macht
    > ein Betriebssystem noch nicht aus, wenn das was
    > darunterliegt mehr als marode ist.

    Naja, marode ist stark übertrieben. Vom System her ist
    es immer noch deutlich moderner als beispielsweise
    WindowsME.
    AmigaOS 5 (gut, es dauert noch eine ganze Weile bis zum
    Erscheinen) wird dann ein vollständiges 64 Bit System
    mit Speicherschutz, wird natürlich multiprocessing-fähig
    und bietet etliche Features, die andere angeblich so
    moderne Systeme nicht bieten, wie z.B. orthogonale
    Persistenz. Dabei werden die vielen Vorteile, die das
    AmigaOS bereits jetzt von anderen unterscheidet beibehalten
    werden.
    Mehr zur Roadmap von AmigaOS und AmigaDE unter:
    http://www.amiga.com/corporate/041201-techupdate-A.shtml
    http://www.amiga.com/corporate/041201-techupdate-B.shtml

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. educcare Lösungen für Familie und Beruf GmbH, Köln
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin, Brandenburg an der Havel
  4. EDAG Engineering GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  2. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.

  3. Versorger-Allianz 450: Warum Blaulichtorganisationen nicht mehr Frequenzen brauchen
    Versorger-Allianz 450
    Warum Blaulichtorganisationen nicht mehr Frequenzen brauchen

    Kein Plan und kein Geld bei den Blaulichtorganisationen für ein Funknetz bei 450 MHz - das kritisiert das Stadtwerkekonsortium Versorgerallianz 450. Das Tetra-Digitalfunknetz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften liefert Spitzenwerte von 28,8 KBit/s.


  1. 17:00

  2. 16:46

  3. 16:22

  4. 14:35

  5. 14:20

  6. 13:05

  7. 12:23

  8. 12:02