Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Golem.de 11.06.02 - 09:54

    Die Linux-Distribution Gentoo Linux liegt jetzt in der Version 1.2 vor. Die Distribution hebt sich mit ihrem ungewöhnlichen Ansatz von den etablierten Linux-Distributionen ab, denn freie Quellcode-Distribution setzt auf ein dem BSD-Ports-System nachempfundenes Paketmanagement, das die Software während der Installation kompiliert und so optimal auf das Ziel-System abstimmen kann.

    https://www.golem.de/0206/20259.html

  2. langwierige Installation

    Autor: Criena 11.06.02 - 16:38

    Was mir nicht gefällt, sich aber nicht vermeiden läßt, ist die langwierige Installation, da das Kompilieren von so viel Software ja einige Stunden (bei älteren Systemen Tage?) in Anspruch nimmt.

    Criena

  3. Re: Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Thomas 11.06.02 - 18:57

    Cool ist gentoo allerdings. es ist eigentlich genau das, was mir fehlte... die meisten distributionen sind wirklich nicht auf dem neusten stand. wenn man dann neue software hinzufuegen wollte, ist es eine qual entsprechende packete zu erstellen. wenn man selbst kompilierte programme einsetzt hat man doch das grundkonzept der distribution samt packetmanagement verletzt...
    gentoo ist fuer mich die loesung...
    und waehrend der installation des kleinen pinguins kann man ja auch schlafen gehn...

  4. Re: Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Jörg 12.06.02 - 15:23

    Hi, ihr habt ja anscheinend schon einige Erfahrungen mit Gentoo. Laut dem was Ich gelesen habe soll es ja wirklich spitze sein. Wie schauts denn aus, wie lange braucht das System zum installieren?

    Würd es gerne mal im vergleich auf 2 Systemen testen:
    1. nen P166 (ohne MMX) und 32 MB Edo Ram
    2. nen Duron 800, 512 MB SDRAM (133er)

    in beiden Systemen steckt nen 100er RAID Controller und jeweils 1 * 40 GB IBM Platte.


    Wie schätzt ihr die Installationszeiten bei den beiden Systemen?


    Schonmal danke, Jörg

  5. Re: Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Geek 12.06.02 - 15:34

    Also ich hab mal die 1.0 auf einem Celeron installiert - testweise, der lief mit 400 MHz wenn ich nicht irre.

    Etwas Zeit sollte man dabei schon mitbringen, ich hab so 1,5 bis 2 Tage gebraucht, saß dabei aber nicht neben dem Rechner, d.h. ich weiß nicht wie lang er pausiert hat zwischendrin, denn ab und an verlangt es ein paar eingaben. Aber ich denke mal mit X-Server, KDE und nen paar Applikationen wirst du nicht unter einen Tag kommen, auch nicht mit dem 800er.

  6. Re: Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Jörg 12.06.02 - 16:19

    Ok, das ist schonmal nen Anfang. Der 166er bekomtm auf jeden Fall weder KDE noch sonstwas. Und wie ist gentoo? Lohnt es sich denn? Der 166er soll nur Router, nen paar Serverdienste und eventl. CD Player und Radio werden. Mandrake mag den PC nicht, stürzt beim installieren bei der hardwareerkennung (Netzwerkkarte) ab. hab dann mal testweise suse draufgetan, um zu überprüfen ob es an der karte liegt, tut es aber nicht. Und Suse ist nicht wirklich mein Ding. Debian muss wohl sehr "arbeitsintensiv" sein, zumindestens am Anfang, Wie sieht das mit Gentoo aus? Oder hat jemand nen anderen Vorschlag, was brauchbar wäre für den Zweck?

  7. Re: Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Geek 12.06.02 - 16:39

    Jörg schrieb:

    > Ok, das ist schonmal nen Anfang. Der 166er
    > bekomtm auf jeden Fall weder KDE noch sonstwas.
    > Und wie ist gentoo? Lohnt es sich denn? Der

    Gentoo ist nett und wenn ich Zeit hab kommt es auf meinen Arbeistrechner, bis dahin läuft hier Debian. Grund ist aber eher die Experimentierwut als Unzufriedenheit. :-)

    > Debian muss wohl sehr "arbeitsintensiv" sein,
    > zumindestens am Anfang, Wie sieht das mit Gentoo
    > aus? Oder hat jemand nen anderen Vorschlag, was
    > brauchbar wäre für den Zweck?

    Dann würde ich an deiner Stelle aber zu Debian greifen. Gentoo ist mindestens so arbeitsintensiv. wobei so schlimm sind beide nicht. Auf Debian arbeite ich täglich. Wenn es nur darum geht, nen kleinen Server aufzusetzen, dann ist Debian sicher die bessere Wahl, da gut Dokumentiert. Nimm die Version "stable" oder "testing", und du brauchts dich nach der Installation nicht mehr drum kümmern. Ab und an in "apt-get update" und "apt-get upgrade" für Sicherheitpatsche, das wars. (siehe auch http://www.openoffice.de/linux/buch/ ). Gentoo ist noch eher experimentell und ständigem Wandel unterworfen. Dafür findest du bei Gentoo aber sehr aktuelle Software, die Debian, auch in unstable, zum Teil noch nicht hat.

  8. Re: Gentoo 1.2: Neue Version des Linux-Baukastens

    Autor: Jörg 13.06.02 - 11:14

    Aha, kannste mir mal ne email schicken? Falls Ich Fragen habe. Dann müssen wir nicht alles über das Forum regeln! Wäre nett. Bin gerade dabei woody runterzuladen.

    Jörg

  9. Re: langwierige Installation

    Autor: seezer 21.06.02 - 09:19

    Criena schrieb:
    >
    > Was mir nicht gefällt, sich aber nicht vermeiden
    > läßt, ist die langwierige Installation, da das
    > Kompilieren von so viel Software ja einige
    > Stunden (bei älteren Systemen Tage?) in Anspruch
    > nimmt.
    >
    > Criena

    Stimmt es dauert sehr lange - aber die Vorteile einer selbstkompilierten gegenüber einer binären Software sind nicht bestreitbar.
    Und so einfach wie das mit Gentoo Linux funktioniert, (Portage System) bekommt man das nirgends sonst angeboten.


    MfG
    seezer

    p.s.: www.gentoo-de.org - comming soon - mit deutschen howtos, docus, community u.v.m.

  10. Gentoo Linux Germany

    Autor: seezer 21.06.02 - 09:35

    Jörg schrieb:
    >
    > Aha, kannste mir mal ne email schicken? Falls
    > Ich Fragen habe. Dann müssen wir nicht alles
    > über das Forum regeln! Wäre nett. Bin gerade
    > dabei woody runterzuladen.
    >
    > Jörg


    Die offizielle Seite von Gentoo Linux ist www.gentoo.org - da findest du eigentlich auch alles - inkl. Installationsanleitungen - allerdings nur in engllisch, spanisch und französisch.
    Wir arbeiten aber gerade an www.gentoo-de.org
    Dafür überstetzen wir derzeit auch die Anleitungen usw.
    Einen deutschen Supportchannel gibt es im openprojects (#gentoo.de) und im quakenet (#gentoo)

    Soviel von mir :)

    mfg
    seezer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  3. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36