1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Sicherheitsleck in Windows 2000 betrifft Microsofts IIS 5.0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitsleck in Windows 2000 betrifft Microsofts IIS 5.0

    Autor: Golem.de 18.03.03 - 09:58

    In der WebDAV-Implementierung von Windows 2000 steckt ein Sicherheitsleck, worüber ein Angreifer auf einen damit verbundenen Internet Information Server (IIS) 5.0 zugreifen kann. Die Sicherheitslücke erlaubt die Ausführung beliebigen Programmcodes auf dem Server, so dass ein Angreifer weitreichende Kontrolle über das System erlangt. Microsoft bietet mittlerweile einen entsprechenden Patch zur Abhilfe an; das Sicherheitsrisiko durch den Programmfehler stuft Microsoft als kritisch ein.

    https://www.golem.de/0303/24586.html

  2. Typisch Microsoft

    Autor: Plex 18.03.03 - 11:31

    Problem erkannt! - Problem gelöst!
    Es gibt wohl kein anderes OS, welche die Security so zuverlässig und schnell weiterentwickelt. Ein kleiner Patch aufgespielt und der Admin kann sich wieder ins Kaffe setzen. Windows ist halt sexy!

    Plex

  3. Re: Typisch Microsoft

    Autor: John 18.03.03 - 12:05

    Welche Sicherheit? Ach du meinst, dass man mit Sicherheit noch eine Menge Sicherheitslöcher in Windows hat. Nicht alles was Löcher hat, ist sexy Plex. Da hast du in der Aufklärungsstunde in der Schule wohl nicht richtig aufgepasst. ;-) Aber anscheinend auch in anderen Fächern warst du irgendwie abgelenkt. Macht nix Plex, man braucht noch eine Menge MCSE u. ä. m$-OS-Verwalter. :-D

    John

  4. Re: Typisch Microsoft

    Autor: Cassiel 18.03.03 - 12:56

    Don't feed the trolls, or they'll byte you ;-)

  5. Re: Typisch Microsoft

    Autor: Empire 18.03.03 - 13:15

    Ach echt?
    MS braucht normalerweise ewig bis ein Patch rauskommt!
    Ein Freund hatte mal ein Problem mit einem Programm.
    No Problem, dem Entwickler schreiben am nächsten tag war ein Patch da.
    DAS ist Service!
    Meistens hält MS Sicherheitslücken verdeckt so das niemand weis das es sie giebt.
    Blöd, so kann der Hacker die Lücke ewig ungestört nutzen.

    Windows ist halt sexy für Hacker, Linux für SysAdmins! :-)

  6. Re: Typisch Microsoft

    Autor: dj_mike 18.03.03 - 15:36

    > Ein Freund hatte mal ein Problem mit einem Programm.

    Wow, du schmeisst einen Satz mit 2 unbestimmten Artikeln hin, und glaubst, dass wir jetzt alle vor OpenSource in die Knie gehen, was?

    Im Endeffekt ist es doch weniger wichtig, wann welche Patches von wem veröffentlicht werden - was zählt, ist, wann diese auf dem betroffenden System angewendet werden. Es gibt genügend Linux-Systeme, die zwar theoretisch sicher sein könnten, aber dennoch aufgrund eines phlegmatischen Admins sperrangelweit offen stehen.

    Summa summarum: Weder Windows noch Linux ist sexy.

  7. Re: Typisch Microsoft

    Autor: Josef Pusl 11.10.03 - 20:29

    Ich wende mich an Sie , weil ich glaube, daß Sie mir helfen können.
    11.10.2003
    Ich bitte um Ihre Hilfe,
    Administrator ausschalten in Windows 2000!
    Eine Mitarbeiterin ist ausgeschieden die am Haupt - PC im Netzwerk
    (insgesamt sind 3 PC am Netzwerk angeschlossen) eingearbeitet wurde
    Sie hatte die Funktion des Administrators.
    Die Mitarbeiterin ist nicht mehr erreichbar. Ich stehe jetzt vor einem Problem.
    Dateien zu löschen und zu updaten geht nicht mehr .Jedes Mal wird nach einem Kennwort gefragt und es erfolgt ein Hinweis, dass nur der Administrator Veränderungen vornehmen kann. Der PC hat eine Unmenge von Dateien gespeichert und wird immer langsamer. Aber ohne Kennwort kann ich nichts löschen.
    Ich habe im Internet versucht Hilfe zu bekommen und erhielt den Hinweis;
    das dass Windows 2000 System schwere Sicherheitslücken aufweist und mit bestimmten PC Kenntnissen auch ohne Kennwort Zugang bekommen kann. Das könnte mir nützlich sein.
    Nur der Weg, das Kennwort zu umgehen, ist nicht beschrieben.
    Nun bitte ich um Ihre Hilfe. Teilen Sie mir per E-Mail unter
    „ jpusl@t-online.de „
    den Weg mit, so dass ich als Leihe – ohne Kennwort
    Veränderungen vornehmen kann und der PC dadurch wieder schneller wird.
    Vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    Josef Pusl, Nürnberg

  8. Re: Typisch Microsoft

    Autor: nur nicht jammern 11.10.03 - 20:39

    schon s c h e i s s e wenn man den administrator entlässt bzw. anscheinend schalten und walten lies ohne dokumentation des gesamten systems - schön blöd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Curalie GmbH, Berlin
  3. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 8,49€
  3. 15,99€
  4. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht