Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Windows-2000-Patch macht Probleme

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows-2000-Patch macht Probleme

    Autor: Golem.de 21.03.03 - 10:11

    In einem NTBugtraq-Artikel berichtet Russ Cooper über einige Probleme bei der Installation des Anfang dieser Woche (18. März 2003) erschienenen Patches für Windows 2000. So soll es Schwierigkeiten auf manchen Systemen geben, die bislang nur mit dem Service Pack 2 von Windows 2000 ausgerüstet sind. Hier soll die Einspielung des Service Packs 3 für Windows 2000 Abhilfe schaffen.

    https://www.golem.de/0303/24657.html

  2. Wie heißt der Lieblingsfilm aller Windows-Admins?

    Autor: luke17 21.03.03 - 11:38

    Patch me if you can ;)



    vor kurzem so gelesen bei heise.de

    cu luke17

  3. Gaaanz falsch: Denn...

    Autor: Plex 21.03.03 - 11:55

    Das hier sind die Lieblingsfilme der windows-Admins:
    - Sexy Beast
    - American Beauty
    - Final Destination
    - Super Speed (Imax)
    - Independence day
    - joy Ride
    - The Rock

    Linuxianer sind stattdessen verdammt diese filme sehen:
    - Big trouble
    - Derailed
    - Eight legged freak
    - The evil cult
    - Mad Max
    - Pearl Harbor
    - Planet of the Apes
    - Time Bandits
    - Ghost in a Shell
    - Labyrinth A
    - Bug's life
    - Toy Story

    Und der Artikel ist ja wohl ein Witz. Wo soll denn jetzt ein Windows-Problem sein? Der Autor ist wohl etwas hypersensibel?!

    Plex

  4. Re: Gaaanz falsch: Denn...

    Autor: chojin 21.03.03 - 12:04

    > Und der Artikel ist ja wohl ein Witz. Wo soll
    > denn jetzt ein Windows-Problem sein? Der Autor
    > ist wohl etwas hypersensibel?!

    "[...] nach der Einspielung des von Microsoft bereitgestellten Patches über einen Absturz des Gesamtsystems beim Hochfahren des Rechners"

    Also ich weiß nicht, aber ich fände einen BlueScreen beim Hochfahren schon eher unangenehm. Plex, du bist so unsensibel!

    Was die Filme angeht, ist mir die Aufteilung nicht ganz klar. Wieviele Leute hast du befragt? Von Amazon geklaut? :)
    Ich mag einige davon, aus beiden Listen, aber ich benutze ja auch beide Systeme ...

  5. Re: Gaaanz falsch: Denn...

    Autor: Plex 21.03.03 - 12:12

    > "[...] nach der Einspielung des von Microsoft bereitgestellten Patches über einen Absturz des
    Gesamtsystems beim Hochfahren des Rechners"

    Konnte ich nicht reproduzieren. Vielleicht hat ihm sein Knoppix einfach ne Fat zerschossen?!

    Plex

  6. Re: Gaaanz falsch: Denn...

    Autor: luckybird 21.03.03 - 14:27

    @Plex
    Hallo Plexi,
    ich sehe mir immer mal die Beiträge in den Foren hier an. Dabei fallen mir Deine besonders negativ auf. Entweder wirst Du von M$ gesponsert, hast ein traumatisches Erlebnis mit Linux (p < 10^n; n -> -\infty) oder hast einfach nur eine lütte Profilierungsneurose. Wenn Du so wahnsinnig gerne Winzigweichs Fenster einsetzt, kann Dir das ja keiner verübeln. Es gibt aber auch eine ganze Menge durchaus ernstzunehmender Leute, die "alternative" Betriebssysteme einsetzen. Sogar welche, die es bereits _vor_ Windows gab (z.B. MVS oder UNIX). Und die zu diskriminieren entspricht IMHO nicht ganz der Netiquette bzw. überhaupt den Geboten der Höflichkeit. Es gibt schließlich auch andere Methoden um Frust abzulassen, als andere Leute (besonders Admins) mit Sarkasmus zu überhäufen.
    Falls Du jetzt denkst, daß Du mich jetzt beschimpfen mußt kannste das gerne machen, ich werde jedenfalls nicht darauf antworten.

    Mahlzeit.
    LuckyBird

  7. ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: Frank 21.03.03 - 14:35

    fast täglich lese ich seine dummen Beiträge... man bist du NERVIG!
    wir finden es alle toll das du mit Windows so gut klar kommst..und das du Alternativen nicht magst wird auch aus jedem Post von dir klar...wieso diese ständigen wiederholungen?
    Wieso hällst du nicht einfach mal die Fre**** ?
    was ist dein Problem? oder macht Flamen dir einfach nur Spass????


    allen anderen wünsch ich ein schönes WE ;-)

  8. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: soso 21.03.03 - 15:02

    plex du langweilst...

    wenn du dich bei browserstreits einmischt ok deine sache...aber dieser artikel hier geht um ernsthafte probs.....na wieviele clients und server betreust du denn so durchschnittlich? wohl eher keinen.....

    wenn man nix zu sagen hat einfach mal die fresse halten (gilt auch für trolle)

  9. Re: Gaaanz falsch: Denn...

    Autor: Plex 21.03.03 - 15:07

    > Entweder wirst Du von M$ gesponsert, hast ein traumatisches Erlebnis mit Linux (p < 10^n; n -> -\infty) oder hast einfach nur eine lütte Profilierungsneurose.

    nein. ja. nein.

    >Falls Du jetzt denkst, daß Du mich jetzt beschimpfen mußt kannste das gerne machen, ich werde jedenfalls nicht darauf antworten.

    *tzztzzz* Warum sollte ich dich beschimpfen?! Ich beschimpfe nie jemanden! Wenn Linuxianer nicht mit Kritik an "ihrem" OS klar kommen und es als persönlichen Angriff auf ihre Person sehen, kann ich auch nix dafür.

    Und ich lasse mir auch zukünftig nicht den Mund verbieten um meine Erfahrung mit diversen OS und Opensource kundzutun. Und ich habe ganz einfach die erfahrung gemacht, dass Linux und Opensource etwas für freaks ist, die nix besseres mit ihrer Zeit anfangen können, dass Linux völlig instabil und buggy ist und im professionellen bereich nicht einzusetzen ist. Übrigens sehen das auch ca. 99,8% der Unternehemn wie ich. Oder kennst du vielleicht ne firma in der Mozilla eingesetzt wird? Ne? Eben! Alles voll mit Windows! Millionenfach bewährt, stabil und einfach zu bedienen.

    take it easy,
    Plex

  10. Kritikfähigkeit

    Autor: Oliver 21.03.03 - 15:44

    Hallo,

    Plex ist eine angenehme Antipode zu der unreflektierten Linux-Hysterie in diesem und anderen Foren. Zwar neigt er zum Übertreiben, nimmt dabei aber nur die Polariseirung der Free-Source Fraktion vorweg. Unverständlich ist nur, warum die Free-Source-Fraktion so wütend wird. Müsste sie doch als die Illuminaten über jeder Kritik stehen.

    MfG
    Oliver

  11. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: viking 21.03.03 - 15:55

    Plex, Du hirnlose Nervensäge....
    warum hälst Du nicht endlich einmal die Klappe, oder bringst vernünftigen Beiträge anstatt billiger Polemik? Du kannst einem hier echt auf den Geist gehen....oder postest Du Deinen Müll hier....und kriegst anschliessend einen Ständer, wenn Du die Reaktionen liest?
    Jedes Betriebssystem hat Bugs! Auch Linux! Gerade Windows hatte 2002 ein verdammt hartes Jahr....daraus ging Microsofts Trusted Computing hervor.
    Wäre Linux wirklich so buggy und unzuverlässig, wie Du behauptest, würden Firmen wie IBM dann Milliarden darin investieren? Wäre das wirklich so, wären die meisten Internetseiten die meiste Zeit nichr verfügbar! Die laufen nämlich mit Hilfe von freier Software!
    Es gibt bei Linux Freaks....alle anderen sind User, die einfach ein zuverlässiges System benötigen, ohne permant Patches einspielen zu müssen oder Angst vor neuen Viren oder Sicherheitslücken zu haben! Nimda? Code Red? Klez? Juckt mich nicht!
    Ich setze beide Systeme ein, jedes da, wo es seine Stärken hat. Nach mittlerewile 4 Jahren Linuxerfahrung kann ich Dir mitteilen: KEIN Linuxrechner ist bei mir jemals abgestürzt oder hatte Virenbefall. Wie oft ich in der Zwischenzeit Windows neu installiert habe, darüber decke ich den Mantel des Schweigens! Nein...nicht wegen Viren! Ich gehe ja nicht als Admin ins Internet oder öffne jeden Mailanhang! Nein, der Grund ist ein anderer: die Syteme werden langsamer, je mehr Software installiert ist! Eine grosse Registry ist der Grund. Und: jedes Programm erhält so viel Speichernutzung, wie es will. Hintergrundprogramme können das System leicht in die Knie zwingen. Die einzigen Windowsrechner, die bei mir auch nach Jahren noch gut laufen, sind die, die Serverdienste leisten und deren HD nicht vor Programmen überquelen....und die keinen Internetzugang haben! Neueste MS-Patches habe ich mir aufgrund negativer Erfahrungen geschenkt! Nicht selten macht ein Patch neue Probleme! Ist schon doof, wenn nach der Patcheinspielung die Anmeldung an den Novell-Server nicht mehr möglich ist! Meine persönliche Erfahrung: wenn bei Linux oder Unix etwas nicht läuft, habe ICH einen Fehler gemacht. Ist das bei Windows der Fall, muss das nicht an mir liegen! Ach ja: ich habe selbstredend KEIN Windows 98 installiert. In meinem Falle ist das NT4, 2000 und XP.
    Bei XP stehen die Langzeiterfahrungen noch aus. Die besten Erfahrungen hatte ich mit NT4.
    Bei Linux: Kernel 2.0 .

  12. Re: Mozilla

    Autor: luckybird 21.03.03 - 16:07

    Also, ich wollte zwar nix mehr sagen, aber den einen hab ich noch: Mozilla wird im zweitgrößten IT-Unternehmen Deutschlands zigfach eingesetzt. Ebenso stehen da diverse Linux-Kisten rum, die als Testrechner verwendet werden (und _funktionieren_).

    Mahlzeit.
    Der LuckyBird.
    (der immer noch nicht verstehen kann, wie man in so einem Ton schreiben kann...)

  13. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: Plex 21.03.03 - 16:17

    Stelle doch deine systeme komplett auf windows um. Du wirst sehen, du wirst dann viel mehr Freizeit haben, viel entspannter sein und dich nicht mehr so dolle aufregen.

    Denn Windows ist ein millionenfach bewährtes OS welches einem das leben vereinfacht. Dank permanenter professioneller Optimierungen ist Windows dabei das sicherste betriebssystem aller zeiten. probiers aus!

    Plex

  14. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: chojin 21.03.03 - 16:29

    Ich will ja Viking nicht die Antwort vorwegnehmen, aber Plex, guckst du hier:
    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=46&i=2726&t=2697

    Dein Text kommt mir aber auch schon irgendwie bekannt vor, wenn du hier copy&paste Postings machst, les ich mir deine Threads bald nicht mehr durch :)

  15. Re: Gaaanz falsch: Plex

    Autor: chojin 21.03.03 - 16:34

    Plex schrieb:
    > Und ich habe ganz einfach
    > die erfahrung gemacht, dass Linux und Opensource
    > etwas für freaks ist, die nix besseres mit ihrer
    > Zeit anfangen können, dass Linux völlig instabil
    > und buggy ist und im professionellen bereich
    > nicht einzusetzen ist.

    Was genau ist instabil und buggy? Du scheinst ja mal arg auf die Nase gefallen zu sein, aber du übertreibst reichlich und scherst alles über einen Kamm.

    > Übrigens sehen das auch
    > ca. 99,8% der Unternehemn wie ich.

    Kannst du diese Zahl belegen? Klingt nämlich arg an der Realität vorbei ermittelt.

    > Oder kennst
    > du vielleicht ne firma in der Mozilla eingesetzt
    > wird? Ne? Eben! Alles voll mit Windows!

    Ich bin sehr zufrieden mit Mozilla. Du scheinst hier auch irgendwie das Betriebssystem mit dem Browser zu verwischen.

  16. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: viking 21.03.03 - 17:25

    Hi Plex,
    zuerst: ich neheme "hirnlos" zurück.....ist nicht die feine Art, tut mir leid....auch wenn ich nie gedacht hätte, dass ich mich mal bei DIR entschuldige.
    Zu Deiner Information: ich HATTE einmal NUR Windows...und ich hatte gute Gründe, umzustellen (alles privat).
    Windows nutze ich nur noch, wo es mir am besten erscheint, gelegendliche Spiele zum Beispiel.
    Zur Zeit auch noch im Internet, aber auch hier stelle ich bereits um. Der letzte Grund für Windows im Internet waren Chatpartner, die Windows-Chat-Programme nutzen. Und Tauschbörsen. Ich werde mir demnächtst die Linuxversionen von ICQ, Yahoo und MSN Messenger ansehen. Sollte meine Webcam damit laufen, dann Windows nur noch zum saugen!
    Endlich keine Gedanken mehr verschwenden an Viren, Syteme, die schnell bleiben und nicht anfangen, plötzlich aus unerklärlichen Gründen langsam werden, kein Registryputzen mehr, Deinstallationen, die wirklich ALLES deinstallieren...und so weiter. Endlich dauerhaft ein System, dass IMMER zuverlässig läuft. Und: dass alle Konfigurationsmöglichkeiten und offene Ports darlegt, keine versteckten Schalter.
    Alles läuft hervorragend auf meinen Linux/Unix: Scanner, Digitalkamera, Bildbearbeitung, Brennen, Surfen, Textverarbeitung...
    Ich werde Windows sicher behalten, aber nur, um auf dem laufenden zu bleiben. Wirklich zwingende Gründe habe ich sonst nicht. Ich kann unter Linux alles genausogut erledigen, ohne die bekannt Windows-Schwächen. Wenn da was nicht läuft, ist es in der Regel meine Schuld, nicht ein weiteres Windows-Problem oder irgendeine Unverträglichkeit zwischen zwei Programmen.
    Wie gesagt: viele Windows-User sind an ihren Problemen selber Schuld, Stichwort e-mail-Anhänge und Viren. Vieles hat aber andere Gründe: mangelnde Aufklärung durch MS.
    Und: dass System macht alles dem User zu einfach, dadurch wird es unsicher. Muss z.B. ein FTP-Server installiert sein? Und damit ein OFFENER Port? Welcher user, der mit seinem PC privaten Schreibkram erledigt und gelegendlich spielt, braucht den? In der Regel hat er nicht einmal Kenntnis von seiner Existenz! Crackern und Virenprogrammieren wird die "Arbeit" zu einfach gemacht!
    Das nur mal so als kleiner Denkanstoss.

  17. Re: Kritikfähigkeit

    Autor: soso 21.03.03 - 17:29

    *gähn*

    kritik ist eine sache....dummes gesülze was anderes....

  18. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: Plex 21.03.03 - 17:40

    Entschuldigung angenommen. No prob ;) Als ich noch jung und unerfahren war (das war wärend meiner linux-Zeit) war ich auch noch ein ziemlicher Hitzkopf. Heute bin ich klüger, nutze ich Windows und bin ich viel ruhiger.

    In einigen Punkten (Windowsler sind teilw. selbst schuld) gebe ich Dir recht.

    Plex

  19. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: bleh 21.03.03 - 18:23

    Plex schrieb:
    > Heute bin ich klüger, nutze
    > ich Windows und bin ich viel ruhiger.

    Davon merkt man nix. Ich denke eher du bist minderjaehrig,
    fett und benutzt nichtmal ne legale Version deines ach so tollen Windows.

  20. Re: ich hätte so gern einen Plex-Filter...

    Autor: Plex 21.03.03 - 20:11

    > Davon merkt man nix. Ich denke eher du bist
    > minderjaehrig,
    > fett und benutzt nichtmal ne legale Version
    > deines ach so tollen Windows.

    Ja ok, ich bin etwas dicker als andere. Die anderen hacken deswegen auch staendig auf mir rum, ABER DAS HAT NICHTS DAMIT ZU TUN, DASS ICH HIER EINE EINUNG VERTRETE DIE EINFACH NUR SPASS BRINGEN SOLL, und zwar mir. *lol*

    Ich benutzte natuerlich kein gekauftes Windows. Ich bin gerade mal 14, und von dem fetten Managergehalt, das man braucht um sich MS Produkte leisten zu koennen, (noch) meilenweit entfernt.

    stay tuned,
    Plex

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  3. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-24%) 18,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. (-85%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45