1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Erneut zwei Sicherheitslücken in Windows-Versionen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erneut zwei Sicherheitslücken in Windows-Versionen

    Autor: Golem.de 17.07.03 - 10:16

    In zwei Security Bulletins berichtet Microsoft über weitere kritische Sicherheitslecks im Windows-Betriebssystem, wofür ab sofort passende Patches bereitstehen. Während eine Sicherheitslücke nur Windows XP mit installiertem Service Pack 1 betrifft, ist das andere Sicherheitsloch in mehreren Windows-Fassungen enthalten. Beide Lecks erlauben es einem Angreifer, beliebigen Programmcode auf einem fremden System auszuführen.

    https://www.golem.de/0307/26500.html

  2. Haha

    Autor: bazik 17.07.03 - 10:30

    Und gestern die Schlagzeile "Microsoft kümmert sich um die Heimatsicherheit der USA".

    Na dann viel Spass!

  3. *trollplonk*

    Autor: Linus Gates 17.07.03 - 10:32

    wenn du rumtrollen willst dann geh zu chip.de

  4. Links vertauscht

    Autor: KoTxE 17.07.03 - 10:34

    Die beiden Links im letzten Absatz sind vertauscht, die zeigen jeweils auf den anderen Patch.

  5. Links im Text korrigiert

    Autor: ip (Golem.de) 17.07.03 - 10:48

    Hi,

    > Die beiden Links im letzten Absatz sind
    > vertauscht, die zeigen jeweils auf den anderen
    > Patch.

    Vielen Dank für den Hinweis :-) Fehler wurde soeben behoben.

    Gruß,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  6. Don't feed this troll

    Autor: Dieter 17.07.03 - 11:09

    geh doch zu heise, Du Linux-Troll

  7. Re: Don't feed this troll

    Autor: bazik 17.07.03 - 11:11

    Hab ich irgendwas von "Linux" geschrieben?

  8. Re: Don't feed this troll

    Autor: Linux Gates 17.07.03 - 11:16

    Tut das was zur Sache?

    Geh' wohin du willst, Hauptsache Du gehst!

  9. Re: Don't feed this troll

    Autor: bazik 17.07.03 - 11:21

    Linux Gates schrieb:
    >
    > Tut das was zur Sache?
    >
    > Geh' wohin du willst, Hauptsache Du gehst!

    Wäre echt mal interessant zu erfahren was für ne kaputte Kindheit Leute wie du haben die einfach sinnlos andere als "Troll" bezeichnen und keinerlei Form von "Spass" verstehen.

    Schonmal was von Ironie gehört? Microsoft ist für die Sicherheit der USA zuständig und einen Tag später werden neue Sicherheitslücken in Microsoft Produkten publik. Das _ist_ halt Ironie und die kann auch lustig sein.

    Wer keinen Sinn für Humor hat sollte zweimal nachdenken bevor er schreibt.

  10. Zum Thema: Hat wer Probleme mit dem RPC-Patch??

    Autor: KoTxE 17.07.03 - 11:27

    Nach dem Neustart hat mein Server ein bisschen rum gezickt und musste mit dem Powerknopf runtergefahren werden. Hatte das selbe Problem auch bei meinem 2ten Server, beide mit W2k. Jetzt funzen die beiden wieder.
    Hat das sonst noch jemand bemerkt?

  11. Re: Don't feed this troll

    Autor: Linux Gates 17.07.03 - 11:30

    woher willst du wissen dass ich keinen spaß verstehe. vielleicht macht es mit nur einfach spaß andere hier als troll zu beschimpfen.

  12. Re: Don't feed this troll

    Autor: bazik 17.07.03 - 11:32

    Linux Gates schrieb:
    > vielleicht macht es mit nur einfach
    > spaß andere hier als troll zu beschimpfen.

    Achsoooo... sag das doch :)

  13. *plonk*

    Autor: IT-Frauenbeauftragte 17.07.03 - 11:37

    *plonk*

  14. Ist dieser Bericht nur Diskussionsanreiz?

    Autor: Michael 17.07.03 - 12:21

    Liebe Golem-Redaktion,

    ich empfinde Ihren Bericht als eher meinungsfärbend als meinungsbildend. Unter "Erneut zwie Sicherheitslücken... " empfinde ich eine unerlaubte Nutzung einer möglicherweise falschen allgemeinen Einstellung zur Sicherheit um Microsoft Produkte. Auf jeden Fall bezieht der Artikel im CIO.COM-Magazin der USA eine andere Position. Ich zitiere wörtlich aus einem Artikel über die Vor und Nachteile von OpenSource:

    "Third, "open source" is no more a guarantee of intrinsic quality than "vendor source." By my count, Red Hat issued more critical patches to its Linux distribution in 2002 than did Microsoft for the Windows 2000 Server."

    Was für mich in der Übersetzung soviel bedeutet wie: Red Hat fand in einem Jahr mehr kritische Bugs als Microsoft mit dem w2k-server seit nunmehr fast dreieinhalb Jahren.

    Wieso veröffentlichen Sie nicht auch diese Zahlen (vorausgesetzt natürlich, sie sind belegbar)?

    Es ist ja schön, wenn man Foren anheizt und die allgemeine Denke dazu nutzt, aber wird das nicht irgendwann mal fade?


    Schönen Gruß und einen schönen Tag!

  15. *plonk*

    Autor: Manrus 17.07.03 - 12:26

    TROLL!

  16. Re: Ist dieser Bericht nur Diskussionsanreiz?

    Autor: Michael D. 17.07.03 - 12:31

    Michael schrieb:
    >
    ..
    > Was für mich in der Übersetzung soviel bedeutet
    > wie: Red Hat fand in einem Jahr mehr kritische
    > Bugs als Microsoft mit dem w2k-server seit
    > nunmehr fast dreieinhalb Jahren.

    Falsch übersetzt - war da der Wunsch Vater des Textes?
    "Red Hat hat in Jahre 2002 mehr kritische Bugfixes herausgebracht als Microsoft für den Windows 2000 Server".
    Da steht nix von "seitdem der 2K-Server draußen ist"!

    Außerdem: Du vergleichst einen nackten Windows-Server mit einer kompletten Linux-Distribution. Wenn du die Zahl der Bugfixe auf die Anzahl der mitgelieferten Programme (einige hundert bei Windows gegen etliche tausend bei Red Hat) aufrechnest dann wird das Verhältnis anders aussehen.

    Und: Micorosoft schätzt die eigenen Bugs nur sehr selten als "kritisch" ein - auch wenn sie es sind gibt ein "moderate".

    > Wieso veröffentlichen Sie nicht auch diese
    > Zahlen (vorausgesetzt natürlich, sie sind
    > belegbar)?

    Was sie nicht sind. Dies ist ein Artikel für CIOs - der hat nur mit Marketing zu tun, nix weiter. Wieder eine "Statistik" in einer von Microsoft in Auftrag gegebenen und finanzierten "Studie"...

    > Es ist ja schön, wenn man Foren anheizt und die
    > allgemeine Denke dazu nutzt, aber wird das nicht
    > irgendwann mal fade?

    Nur mal zur Erinnerung - wan kamen nochmal die letzten Lücken in Windows raus? Ist das schon Jahre her - oder doch eher Tage?

    > Schönen Gruß und einen schönen Tag!

    ebenfalls

    Michael

  17. Re: Ist dieser Bericht nur Diskussionsanreiz?

    Autor: Michael 17.07.03 - 12:47

    Michael: Danke für Deine Antwort. Ich stimme Dir aber nicht zu. Der Originaltext lässt meine Übersetzung und dieses Verständnis durchaus zu, die Zeiteinschränkung war nur für den Red Hat Teil angegeben, nicht für den w2k-Teil

    Angenommen, Deine Interpretation stimmt, dann sind es immer noch mehr BigFixes als bei w2k. Und das Wort "kritisch" ließ in mir den Schluß aufkommen, daß es hier um das Basisprodukt geht und nicht die Schmankerln drumrum. Ich denke nicht, daß ein Bug im Skat-programm der Distribution als kritisch eingestuft werden kann.

    Darüberhinaus ist mir das im Grunde völlig egal, wieviele Fehler nun hier ioder da. Mir geht es um die immer wiederkehrende Aussage der unterschiedlichen Fehlerhaftigkeit der beiden Systeme, die meiner persönlichen Erfahrung aus fast zwei Jahrzehnten IT einfach widerspricht.

    Wenn Du willst, kannst Die die verwendeten Begriffe W2K oder Linux als Aliasse für andere Betriebssysteme nehmen und sie bleiuben auch nach Permutation gültig.

    Meine wesentliche Aussage bezieht sich aber auf das, asu meiner Sicht unglückliche Marketing aus den Artikeln dieses Newsletters (im Sinne des Anfeuerns der Diskussion hier). Also ersetze in Deiner Aussage den Begriff CIO durch "Forumteilnehmer Goolem" und er stimmt wieder.

    Zu Deiner Frage, wann der Bugbericht herauskam: Dies ist völlig unerheblich, wann die Entdeckung eines Problems stattfindet. Am Ende zählt sowieso nur allseitig, daß...

    Übrigens ist der CIO-Artikel durchaus lesenswert.

  18. Re: *plonk*

    Autor: Michael 17.07.03 - 12:49

    Was um alles in der Welt ist ein Troll? Soll man sich da ein Wesen aus Harry Potter vorstellen oder soll ich Grimms Märchen bemühen?

  19. *plonk*

    Autor: Magnus 17.07.03 - 12:51

    Ober-Troll!

  20. Kauft euch ein Mac!

    Autor: flughund (auf Apple OS X) 17.07.03 - 14:34

    Also es gäbe da noch 3% der Menschheit, die einen Mac nutzen. Was sind Bugfixes?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. willy.tel GmbH, Hamburg
  3. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,95€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?