1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: Golem.de 28.07.03 - 08:18

    Hans Reiser hat die Version 4 des Journaling Dateisystems ReiserFS für Linux angekündigt. Reiser4 sei deutlich schneller als die aktuelle Version 3, was Reiser mit entsprechenden Benchmarks belegt. Darüber hinaus soll die neue Version weniger Platz auf dem Datenträger benötigen und vor allem die Datensicherheit erhöhen.

    https://www.golem.de/0307/26648.html

  2. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: Rainer Haessner 28.07.03 - 09:00

    Interessant, wer so alles Open Source Entwicklungen bezahlt. Gilt auch fuer das Groupware-
    Projekt.

  3. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: 8t88 28.07.03 - 11:03

    DARPA Sponsort Linux Dateisystem...

    Mann, Hammer, ich frage mich manchmal echt, ob es sich nicht lohnt, sich mit so etwas intensiver zu beschäftigen...

    Soooooo schwer kann entwickeln doch nicht sein ;-)

  4. Hut ab

    Autor: NFec 28.07.03 - 11:54

    Ich kann vor Hans Reiser nur meinen Hut ziehn.

    Was dieser Mensch für ein geniales und wunderbars Dateisystem aus dem Boden gestampft hat ist wirklich unglaublicht.

    Ich benutze das FS schon seit ein paar Jahren und bin schon mit der Version 3 so etwas von zufrieden. Das System ist schnell, stabil und besitzt eine sehr leistungsfähige Struktur.

  5. Re: Hut ab

    Autor: chojin 28.07.03 - 12:06

    NFec schrieb:
    > Ich benutze das FS schon seit ein paar Jahren
    > und bin schon mit der Version 3 so etwas von
    > zufrieden. Das System ist schnell, stabil und
    > besitzt eine sehr leistungsfähige Struktur.

    Wie einfach, schnell und zuverlässig ist denn hier ein Upgrade von R-FS3 auf R-FS4? Geht das überhaupt mit Daten drauf?
    Faul wie ich bin müsste ich eh warten, bis ein Distributor den neuen Kernel mit R-FS4 als Paket veröffentlicht :)

  6. gibt es für den CIA ein Plugin?

    Autor: Lutze 28.07.03 - 12:27

    Wenn ich richtig informiert bin, dann möchte die DARPA doch gerne George Orwell spielen? Haben die dann auch ein Abhörplugin für´s Reiser in Auftrag gegeben?

    Gruß Lutze

  7. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: MaX 28.07.03 - 12:30

    Die Version 3 von ReiserFS wurde von MP3.com und SuSE gesponsort.

  8. Re: gibt es für den CIA ein Plugin?

    Autor: mick 28.07.03 - 13:56

    Lutze schrieb:
    >
    > Wenn ich richtig informiert bin, dann möchte die
    > DARPA doch gerne George Orwell spielen? Haben
    > die dann auch ein Abhörplugin für´s Reiser in
    > Auftrag gegeben?

    Was hat die DARPA mit dem CIA zu tun?
    Ist übrigens ist nicht im Auftrag der DARPA TCP/IP und das Internet entwickelt worden?
    mick

  9. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: Cassiel 28.07.03 - 14:12

    8t88 schrieb:
    >
    > DARPA Sponsort Linux Dateisystem...
    >
    > Mann, Hammer, ich frage mich manchmal echt, ob
    > es sich nicht lohnt, sich mit so etwas
    > intensiver zu beschäftigen...

    Und nachher muss Herr Reiser noch eine Hintertür in das Verschlüsselungs-Plugin einbauen, genau wie Hans Zimmer mit PGP. So etwas nenne ich mal "Sponsoring" ...

    Gruß,
    Cassiel

  10. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: gasti 28.07.03 - 15:20

    8t88 schrieb:
    >
    > DARPA Sponsort Linux Dateisystem...
    >
    > Mann, Hammer, ich frage mich manchmal echt, ob
    > es sich nicht lohnt, sich mit so etwas
    > intensiver zu beschäftigen...
    >
    > Soooooo schwer kann entwickeln doch nicht sein
    > ;-)

    Ein bisschen Genie genügt.

    Außerdem scheinst du die ganze Angelegenheit aus einer falschen Perspektive zu sehen. Es ist nämlich zu bezweifeln, ob Hans Reiser sein interessantes Dateisystem mit dem Geldbeutel im Hinterkopf entwickelt hat. Vielleicht ist dies auch ein Grund, warum manche Leute keinen Platz mehr im Kopf haben für gute Ideen :)

  11. Hintertür in PGP?

    Autor: Ivrey 28.07.03 - 16:49

    Hi
    vielleicht könntest Du das noch etwas mit Quellen hinterlegen?
    Danke

    Ivrey

  12. Jaja, KÜNDIGT AN!

    Autor: zzz 28.07.03 - 19:08

    nix gegen ReiserFS, nutze ich selbst, doch die Deadline zur
    Veröffentlichung hinkt schon ein gutes Jahr!!!


    Kenner sprechen auch statt einer Deadline von einer Dietline!

  13. Re: Hut ab

    Autor: NFec 28.07.03 - 21:49

    Das mit dem Updaten eines Partition mit Daten drauf in ReiseFS3
    auf 4 kann ich dir leider nicht beantworen.

    Sonst aber einfach mit einem das Kernelmodul in den Kernel installieren, Partition erstellen, mit ReiserFS4 formatieren. Daten der zu ersetzenden Partition draufspielen und dann anstelle der 3er mounten.

    Falls du eine Distri mit sehr gutem Reiser-Support suchst, dann kann ich dir natürlich nur SuSE empfehlen. Die setzen zu 100% auf Reiser.

  14. Re: gibt es für den CIA ein Plugin?

    Autor: Mr.Floppy 28.07.03 - 21:56

    [quote]
    Ist übrigens ist nicht im Auftrag der DARPA TCP/IP und das Internet entwickelt worden?
    [/quote]

    _So_ zwar nicht ganz, aber im Prinzip hast du schon recht.
    Aber die (D)ARPA hat schon so einiges mitfinanziert...
    Wo die überall ihre Krakenarme drin ham, will ich gar nich so genau wissen!

  15. Re: Hut ab

    Autor: Benjamin 30.07.03 - 00:45

    NFec schrieb:
    >
    > Ich kann vor Hans Reiser nur meinen Hut ziehn.
    >
    > Was dieser Mensch für ein geniales und
    > wunderbars Dateisystem aus dem Boden gestampft
    > hat ist wirklich unglaublicht.

    Wie wahr. Ich habe mir mal die Programmierbeschreibung dazu durchgelesen, bzw. es versucht. Im Gegensatz zu den aus der Gates-Welt bekannten FS ist ja schon Ext2/3 komplexer und durchdachter aufgebaut. Aber Reiser ist Wahnsinn, da ist praktisch nichts mehr linear, alles wird in balancierten Bäumen verwaltet und es hat insgesamt eine fast schon dreidimensionale Struktur. Die Theorie dahinter ist alles andere als trivial, da steht ein ganzer Berg mathematischer Betrachtungen dahinter, die auch einen nicht unerheblichen Teil der Entwicklungsarbeit ausgemacht haben. Es gibt ein Buch zu ReiserFS (bisher nur in englisch, soweit ich weiß), das sich meiner Meinung nach aber ohne ein Mathematik-Studium nicht verstehen lässt (ich habe es aber auch trotz Mathe-Studiums nicht verstanden).

  16. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: Alex 30.07.03 - 01:21

    Oh je, reichen denn die bestehenden Dateisysteme nicht aus? Wozu noch ein neues?
    Mal zählen: Ext1, Ext2, Ext3, NFS, XFS, JFS, Reiser1, Reiser2, Reiser3, Reiser4. Zehn Stück, wenn ich keines vergessen habe.
    Ich habe nur NTFS und das war's. Mehr brauchts auch nicht. Kein Wunder, dass kein Nicht-Profi mit Linux zurechtkommt, woher soll man denn auch die genauen Unterschiede kennen (das eine kann nur Dateien bis ein Megabyte, dafür aber bis eine Million in einem Ordner; das andere funktioniert nur mit mehr als einem Prozessor; das nächstee ist schnell verschwendet aber die Hälfte an Platz usw.)
    Mit NTFS hat man es da wesentlich einfacher, das ist flexibel und für alle Anwendungen passend. Und von dem Größenlimit von 2 bzw. 4GB (siehe: DVD-Brennen uner Linux) hat auch noch niemand etwas gehört.
    Bei dieser Uneinigkeit ist es doch kein Wunder, das die Entwicklung meilenweit hinterherhinkt. Wenn noch nicht einmal klar ist, welches Dateisystem verwendet wird, wie sollen denn dann Programmierer arbeiten können, wenn sie noch nicht einmal wissen, wie sie beim Kunden an Dateien kommen sollen? Und alle unterstützen kostet Zeit und bringt Fehler mit sich, und sobald wieder mal ein neues rauskommt, müssen die Anwender warten, bis ihre Lieblingsprogramme das auch unterstützen.
    Und wenn alle sich nur auf einen Linux-Hersteller wie z.B. SuSE konzentrieren, die konsequent und folgerichtig nur auf ein Dateisystem setzen, werden früher oder später die nächsten wieder "Monopol" schreien und der ganze Ärger geht von vorne los.
    Nee, die Achterbahnfahrt tue ich mir nicht an, ich bleibe bei meinem Windows, da weiß ich was ich habe und wie es funktioniert.

  17. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: psycho 31.07.03 - 09:01

    ...bei so viel dummheit fält einem echt nichts mehr ein

  18. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: Grisu 31.07.03 - 09:17

    Jo, der gute Herr sollte doch mal eine mit Win XP formatierte Platte an einen NT Rechner hängen und sehen wie gut das EINE Filesystem funzt ;-))

  19. Re: Jaja, KÜNDIGT AN!

    Autor: bazik 31.07.03 - 09:32

    zzz schrieb:
    >
    > nix gegen ReiserFS, nutze ich selbst, doch die
    > Deadline zur
    > Veröffentlichung hinkt schon ein gutes Jahr!!!
    >
    > Kenner sprechen auch statt einer Deadline von
    > einer Dietline!

    Was ist dein Problem? Reiser4 ist bereits verfügbar [1].

    [1] http://www.namesys.com/install_v4.html

  20. Re: Reiser4: Neues Linux-Dateisystem verspricht mehr Performance

    Autor: Mirko 04.08.03 - 19:12

    Grisu schrieb:
    >
    > Jo, der gute Herr sollte doch mal eine mit Win
    > XP formatierte Platte an einen NT Rechner hängen
    > und sehen wie gut das EINE Filesystem funzt ;-))

    Was denn, da gibt es Probleme? Hmm, sieht so as, als müsste ich mir doch mal irgendwo Windows besorgen, scheint ja sehr abwechslungsreich zu sein. Linux ist da irgendwie langweilig, das läuft jetzt schon seit mehr als einem Jahr, und trotzdem ist noch nichts aufregendes passiert. Na ja, kostet ja auch nichts, was will man also erwarten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Unternehmensberatung monika gräter, Essen
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 39,99€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. USA: Karma plant Elektro-Pick-up
    USA
    Karma plant Elektro-Pick-up

    Der Elektroautohersteller Karma Automotive will einen eigenen Elektro-Pick-up bauen. Dieses Autosegment ist in den USA populär, doch Elektrovarianten sind noch nicht auf dem Markt.

  2. Autohersteller: Maserati will Elektroautos mit Sound ausstatten
    Autohersteller
    Maserati will Elektroautos mit Sound ausstatten

    Maserati wird zwei elektrisch angetriebene Autos auf den Markt bringen und hat dafür einen eigenen Antriebsstrang entwickelt. Die Elektroautos sollen ein unverwechselbares Fahrgeräusch von sich geben.

  3. E-Roller: Bird übernimmt Berliner E-Scooter Circ
    E-Roller
    Bird übernimmt Berliner E-Scooter Circ

    Bird hat die Berliner Firma Circ übernommen. Beide Unternehmen bieten E-Scooter im Verleih an. Mit einem Schlag wird Bird so zu einem wichtigen Anbieter in Europa.


  1. 07:45

  2. 07:30

  3. 07:14

  4. 06:29

  5. 17:19

  6. 16:55

  7. 16:23

  8. 16:07