1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: jeej.de 25.10.03 - 02:19

    Wenn ich Mandrake 9.1 installier, schreibt Mdk einen fehlerhaften Bootmanager in meinen MBR (LILO genannt), welche zuvor funktionierte, danach jeglichen Bootversuch zum Scheitern brachte.
    Ich hab kein Bock mehr auf die neuen Mdk´s. Bis 8.x war das alles noch gut, aber nun ist es irgendwie anders oder meine Hardware ist schon zu alt, obwohl...das war doch immer einer der Gründe für Linux, gell :) ?

  2. Re: mit Windows ...

    Autor: Fitz 25.10.03 - 09:58

    trident schrieb:
    >
    > menschen mit ahnung :D

    *ROFTL*

    Hast Du Dir nicht gerade das eigene Grab geschaufelt ?!

    Also die Linux-User, die wissen es nicht, aber ahnen immer schon mal was?

    *LOL*

    MfG Fitz

  3. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: Freundlich 25.10.03 - 11:45

    Nur um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: Master Boot Record (MBR) heißt auch unter GNU/Linux MBR. LiLo ist ein Linux Loader, also nichts anderes als der erwähnte Bootmanager. Man kann bei der Konfiguration von Bootmanagern traditionsgemäß eine Menge falsch machen und damit den MBR zerschiessen. Das läßt sich mindestens mit einer Plattenformatierung wieder hinbiegen, normalerweise reicht es aber auch, den MBR neu zu schreiben.

  4. Re: mag LG nicht

    Autor: warthogxl 25.10.03 - 12:59

    jo also wich weiß ja net ob gentoo oder wie die distri nochmal heißt auch auf mandrake basiert aber ich kanns mir ganz gut vorstellen. gentoo ilve cd rein. rechner gepowered. kurz in X rungeklickt (5min). cd-rom (LG) power down. Motor hat heruntergerdreht aber nicht so als wenn er bremsen würde sondern so als ob stromausfall wär. un dann ging gar nix mehr. seitdem hilft mein brenner als cdrom aus

  5. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: Marc 25.10.03 - 13:26

    Hannes schrieb:
    > Genau hier liegt das Problem. Wenn nicht überall
    > großkotzig mit den Quelltexten herumgeworfen
    > würde, dann wüssen die vielen Hacker gar nicht,
    > wie so etwas zu bewerkstelligen ist. Aber so
    > brauchen sie nur mal kurz das
    > Installationsprogramm aus dem Netz ziehen (das
    > ist ja sogar noch legal) und schauen, wie es
    > programmiert ist. Die "nötigen" Teile werden
    > dann in den nächsten Tagen und Wochen sehr
    > schnell in neuen Viren und Trojanern auftauchen.

    Korrektur: Hacker machen keinen Schaden, wenn, dann sind das Cracker

    Es wurde bereits mehrfach bewiesen, dass sie es auch ohne Quelltexte schaffen, das spart nur ein paar Stunden, nicht erwähnenswert.
    Bin selber Softwareentwickler, das Zeug bekomm ich auch ohne Quelltext hin.

    [übertreib]
    Ab besten man verbietetet die Schulen, denn dadurch haben die Cracker das nötige Wissen, um Trojaner und Viren zu schreiben.
    [/übertreib]

    Beobachte mal, wann Viren und Trojaner verhäuft auftauchen. Das passiert meist in den Ferien! Vielleicht sollte man lieber etwas in die Freizeit der Jugendlichen investieren, anstatt irgendwelche Anschuldigungen rauszuschießen.

    > Und wieder einmal wäre der eindeutige Nachweis
    > erbracht, dass offenen Quelltexte grundsätzliche
    > schädlich sind.

    Wo? Ich seh keinen Nachweis? Stell mal bitte nicht so haltungslose Vorwürfe in den Raum.

    > Man stelle sich nur mal vor,
    > jemand käme an die Quelltexte der NTFS-Treiber
    > heran. Das Chaos wäre unvorstellbar, die
    > auftretenden Schäden nicht mehr bezifferbar. So
    > bleibt nur die Möglichkeit, des illegalen
    > Reverse Engeneering und das können die meisten
    > der Möchtegern-Hacker glücklicherweise nicht.
    > Und die paar Profis, die es können, kommen zum
    > Glück nicht auf solche Gedanken.

    Tja, seltsamerweise liegt bei *BSD/Linux der Quellcode offen und es kam nur selten zu Problemen. Bei Closed-Source ist es schlicht und einfach der Zeitdruck auf die Entwickler, durch den diese Sicherheitslücken entstehen.
    Ich hab es selber mitbekommen, wenn du in zwei Wochen die Arbeit von zwei Monaten machen musst, muss man eben die Qualität zurückfahren. Bugs werden irgendwann akzeptiert, auch wenn es möglicherweise irgendwann die Sicherheit des Systems beeinträchtigt.
    Das ist das große Problem von profitorientierter Software.

  6. Re: LG offenbar minderwertige Qualität

    Autor: Jörg D 25.10.03 - 14:46

    Lars schrieb:
    >
    > 15 Mäuse!!? Ich habe vor knapp einem Monat für
    > mein Panasonic DVD-Laufwerk (kein Brenner) knapp
    > 90 Euro hingelegt!
    > Na gut, fünf Jahre Garantie, aber das macht wohl
    > kaum solche Unterschiede. War übrigens bulk,
    > also ohne Software.

    Die 64x-SCSI-Version mit 16Mb internen Puffer oder was?

  7. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: M.Sandinger 25.10.03 - 15:26

    _Uzul_ schrieb:
    >
    > Ein HW Distributor der nicht unter Linux
    > testet... absolut lächerlich.

    Klar,warum net?Einmal ein CD-Laufwerk in einen Windows-PC testen und du kannst bei Bestehen 5 Millionen Stück an den Mann bringen.
    Wer testet da noch für Linux um vielleicht 500-2000 Stück abzusetzen?
    LG zielt eher auf die breite Consumermasse.Ein Cd-Laufwerk für 13,99 Euro reicht als Lockangebot.


    > Einfach mal ne kleine
    > Kann-ja-wohl-nicht-war-sein-Mail an info@lge.de
    > und gucken ob was passiert ;)

    Garnichts.Die lachen dich eher aus.Du bist ja auch nicht die "Zielgruppe" von denen.

  8. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: jeej.de 25.10.03 - 21:29

    Nunja, bei Mandrake gibts da nicht viel falsch zu machen, da ja alles mit einer einfachen Oberfläche gemanaged wird, jedoch muss ich dazu sagen, dass ich ein Update von 8 auf 9.1 gemacht hatte und der Fehler nur dann auftrat...aber schlecht ist es allemal :)

  9. Re: mit Windows ...

    Autor: Wolfgang 25.10.03 - 22:06

    So was wie Dich nenn ich Wadenbeißer!
    Wie hieß Dein letzter eingefangener Virus?

    Wolfgang

  10. Re: LG offenbar minderwertige Qualität

    Autor: Lars 25.10.03 - 22:19

    Jörg D schrieb:
    >
    > Lars schrieb:
    > >
    > > 15 Mäuse!!? Ich habe vor knapp einem Monat für
    > > mein Panasonic DVD-Laufwerk (kein Brenner) knapp
    > > 90 Euro hingelegt!
    > > Na gut, fünf Jahre Garantie, aber das macht wohl
    > > kaum solche Unterschiede. War übrigens bulk,
    > > also ohne Software.
    >
    > Die 64x-SCSI-Version mit 16Mb internen Puffer
    > oder was?

    Gibt es sowas? Scheint mir doch reichlich übertrieben. Und wenn ja, was kostet es?
    Meines ist nur ein 32x und hat nur ein MB Lesepuffer.

  11. Wer hat schuld?

    Autor: Makarov 26.10.03 - 08:29

    Mandrake oder LG?

    Würde eher behaupten Mandrake, solange es nur bei Mandrake und MandrakeClonen passiert.
    Übrigens hatte Mandrake bei meinem PC noch nie funktioniert, beim letzten versuch hatte es sogar die Festplatte nicht Sauber erkannt, und aus 80Gb wurden 1TerraByte (irgendeine 9.1er Beta). Ich hatte zur sicherheit Installation gleich abgebrochen.

    Ich behaupte auch nicht SuSE und Mandrake schmieren bei installation auf meinem Notebook ab, also geht Linux nicht auf meinem Notebook, obwohl RedHat, Debian, .... alles geht.

  12. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: Makarov 26.10.03 - 08:36

    <snip>
    Wer ein Gerät baut, das über Standard-Schnittstelle kaputtgefahren werden kann, ist selber schuld und muss Schadenersatz leisten.
    </snip>
    Komisch, dass es nur bei Mandrake 9.2 auftritt. Bei SuSE, Redhat, Debian nicht. Sogar von problemen älterer Mandrake Versionen mit LG ist auch nicht die Rede. Scheint also nur diese Version von den franzosen schrott zu sein.

  13. Re: mit Windows ...

    Autor: Fitz 26.10.03 - 09:56

    Wolfgang schrieb:
    >
    > So was wie Dich nenn ich Wadenbeißer!

    *grins*

    > Wie hieß Dein letzter eingefangener Virus?

    Hmm, schwehr dran zu errinern, ich glaube es war 1992, da hatte mit doch jemand auf meine 286iger das TSR-Porgramm herbstlaub.com in der Autoexec installiert ;-)

    Ansonsten nutze ich seit 1993 Linux ...


    Fitz

  14. ähm? das ist ja mal unverschämt

    Autor: Brotlos 26.10.03 - 11:49


    cd laufwerke werden ja wohl über ein bestimmtes protokol angesprochen.

    kann mir jemand verraten wie es da möglich ist das ding zu zerstören?

    win spricht ja wohl fast jedes cd/dvd laufwerk über den 0815 standard-treiber an
    was macht mandrake bitte anders? und warum?

    wie soll das alles gehen? und schuld hat mandrake.

  15. jepp

    Autor: Brotlos 26.10.03 - 11:52


    toshiba cs/dvd lesen laufwerk
    und
    liteon cd-r(w) brenner

    auf diese kombination will ich nicht verzichten.
    und wirklich teuer wars auch nicht.

    LG, meinetwegen, aber doch keine laufwerke, ein tft vielleicht.

  16. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: bufftata 26.10.03 - 11:57


    jo und MBR und Lilo haben bei mir auf der kiste nur müll gebaut (Suse) weil sie nicht auf c:\ installiert waren sondern auf ner partition ganz hinten. das finde ich ehrlich gesagt primitiver als win95! danach hatte ich erstmal keine lust mehr auf linux. und solange das sich nicht ändert kann mir linux auch erstmal gestohlen bleiben, ich hab weder lust mir einen abzufrickeln noch meine partitionierung zu ändern, nur weil der müll unfähig ist.

  17. So könnte es wirklich passieren

    Autor: sethos 26.10.03 - 12:12

    Ich könnte mir als Variante vorstellen, das die Firmware des LG-Laufwerks nicht sehr gut geschützt ist, eine unter Windows normalerweise nicht vorkommende Befehlsequenz wird zu Flashen verwendet.
    Nun meldet sich das Laufwerk nicht sauber, und da ja das neugierige Linux weitere Kommandos absendet, um die Hardware selbst und nicht über Bios-Routinen zu erkennen, wird da wohl ein falsches Kommando dabei sein, was vieleicht den Flash öffnet oder sonstige System-Parameter des Laufwerkes verstellt. LG Laufwerke müssen deswegen nicht zwangsweise schlechter sein, vieleicht gibt es einfach undokumentierte Funktionen, Register oder Settings, die das Laufwerk feiner an die aktuellen Gegebenheiten anpassbar machen. (Es bracht ja nur bsw. die Blockgröße oder die Kalibrierung verstellt werden und das Laufwerk kann erst mal nicht mehr arbeiten)

    Sehr schön sieht man das ja, wenn Linux auch im Bios abgemeldete Platten selbst sauber erkennt und Bios-Limitationenen sauber umgeht, weil es selbst aktuellere Routinen enthält. Ich weiß nicht, ob Linux intern alle diese Prüfungen auf jedes ATAPI-Gerät loslässt und erst danch entscheidet, ob die Daten eine Festplatte oder ein CD-Laufwerk beschreiben.

    In diesem speziellen Fall haut das eben mal in die falsche Kerbe.

    Das ist immer das Risiko, wenn man am Bios vorbei arbeitet.

  18. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: Besserwiss0r 26.10.03 - 13:15

    LG = Lucky Goldstar
    moep

  19. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: M.Sandinger 26.10.03 - 14:58

    bufftata schrieb:
    >
    >
    > jo und MBR und Lilo haben bei mir auf der kiste
    > nur müll gebaut (Suse) weil sie nicht auf c:\
    > installiert waren sondern auf ner partition ganz
    > hinten. das finde ich ehrlich gesagt primitiver
    > als win95! danach hatte ich erstmal keine lust
    > mehr auf linux. und solange das sich nicht
    > ändert kann mir linux auch erstmal gestohlen
    > bleiben, ich hab weder lust mir einen
    > abzufrickeln noch meine partitionierung zu
    > ändern, nur weil der müll unfähig ist.

    Lilo und die Sache mit dem Einrichten war damals schon ziemlich buggy,das stimmt!Beweisen auch die 10000 und mehr Anfragen von hilflosen Linux Neueinsteigern in den Foren.
    Daran sind auch schon viele Umstiegswilligen gescheitert,denen innerhalb von Minuten ihr komplettes Windows mit allen Daten zerschossen worden ist.Nur wenn die Erkennung der Partionsdaten nicht richtig funktioniert,hätte auch kein "RTFM" geholfen.Es gab bestimmte Mainboard/Bios/Lilo Kombinationen,die absolut die Partionen geschossen haben!

  20. Re: Mandrake Linux 9.2 zerstört LG-Laufwerke

    Autor: M.Sandinger 26.10.03 - 15:14

    Makarov schrieb:
    >
    > <snip>
    > Wer ein Gerät baut, das über
    > Standard-Schnittstelle kaputtgefahren werden
    > kann, ist selber schuld und muss Schadenersatz
    > leisten.

    Nein,die können in ihre Nutzungsbedingungen den Einsatz von nichtzertifiertem Gerät sogar verbieten und die Haftung komplett ausschliessen.
    Dell,Sun und andere machen das bereits so.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte
  2. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. 36,99€
  3. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de