1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: Golem.de 13.11.03 - 10:46

    Wie Microsoft mitteilt, wurde ein aus dem September 2002 stammendes Security Bulletin überarbeitet, weil der darin enthaltene Patch unter bestimmten Umständen vom Service Pack 1 für den Internet Explorer 6.0 außer Kraft gesetzt wird. Der Patch behebt eine Sicherheitslücke beim Prüfen von SSL-Zertifikaten in mehreren Windows-Systemen sowie in MacOS-Software aus Redmond.

    https://www.golem.de/0311/28481.html

  2. Spitze!

    Autor: der Anwalt von SCO 13.11.03 - 10:59

    Was hab ich hier: W2K, SP4, IE6 (weiss nicht ob IE6 SP1)

    Grrrml!

    "Thank you for using Internet Explorer 6" sagt Microsoft. Bitteschön!
    Hab ja zum Glück zig andere Browser hier.

  3. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: hunter 13.11.03 - 11:00


    Nichts gegen Patches und Updates... so is halt das Leben...

    Nur wenn in der Automobil-Industrie die Gewohnheiten der Software-Branche einreissen würden, dann wird man sich mal Sorgen machen müssen...

    Fehler macht jeder, aber je entscheidender (oder auch teurer) eine Sache ist, desto mehr Sorgfalt sollte man halt verwenden

    Soviel zum Thema wir werden für Ihr Geld jetzt mehr Sicherheit, Sorgfalt und Qualität liefern.
    (und nicht mehr das alt bekannte BASTEL-System bei dem der SQL-Server nicht richtig geht wenn nich SP6 drin ist aber IIS 2 unbedingt vorher installiert werden muss und so Scherze)

    yust my 2 cents...

  4. Informationspolitik

    Autor: Laser VZ 200 13.11.03 - 11:02

    ...also schön langsam glaube ich, es wäre besser, wenn MS nicht mehr so offen über Sicherheitslücken, deren Behebung und die dadurch neu entstehenden Sicherheitslücken oder die Unwirksam der Behebung der Sicherheitslücken...usw berichten würde.

    Man bekommt ja langsam eine Lachmuskelzerrung. In der neu eingeführten Maßeinheit für Unfähigkeit (1 LKW-Mauth) ist das ja schon bei 0,7 LKWM (entspricht ungefähr 2,4 DF - Dosenpfand!)

    Gruß
    Laser VZ 200

  5. Re: Informationspolitik

    Autor: Sinbad 13.11.03 - 11:14

    > Man bekommt ja langsam eine Lachmuskelzerrung.
    > In der neu eingeführten Maßeinheit für
    > Unfähigkeit (1 LKW-Mauth) ist das ja schon bei
    > 0,7 LKWM (entspricht ungefähr 2,4 DF -
    > Dosenpfand!)

    ROTFL. Wenn das tatsächlich aufgenommen wird, hagelt es vermutlich bald Schlagzeilen, wie "Microsoft erreicht mit 30 LKWM neuen Rekordwert" ;-)

  6. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: cHaOs667 13.11.03 - 11:14

    *LOOOL*
    Der Scherz der Woche! *lach*

    irgendwie erweckt es doch den anschein, als würde die interne kommunikation nicht richtig funktionieren oder? *fg* ;)

    MfG
    cHaOs667

    Amiga: We came, We saw, We conquered.
    Microsoft: We came, We saw, We crashed.
    KDE: We came, We Konquered, We crashed.

  7. Re: Spitze!

    Autor: onlinehorst 13.11.03 - 11:24

    jeden tag neue schreckensmeldungen aus dem hause ms.
    linux rules!!!!

  8. Re: Spitze!

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 13.11.03 - 11:40

    onlinehorst schrieb:
    >
    > jeden tag neue schreckensmeldungen aus dem hause
    > ms.
    > linux rules!!!!

    Achwas... Blinder Linux-Fanatismus hilft nur den CSS-Liebhabern, gegen Freie Software zu argumentieren.

    Mal sehen, was Linux/Gnome/KDE/Mozilla usw. alles an Fehlern bringen, diese Projekte sind auch recht komplex mittlerweile. Je höher die Verbreitung ist desto eher treten Fehler in Erscheinung, von denen man nix ahnte.

    Der Vorteil ist aber klar: theoretisch könnte jeder ein umfassendes Security-Audit machen den Fehler ggf. schnell beheben, das ist bei CSS nicht unbedingt möglich. Ein Nachteil ist aber m.E. auch klar: die sehr unkoordinierte Software-Entwicklung zwischen Projekten. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Projekte Linux/Gnome/KDE/Mozilla irgendwie eine direkte Koordinationsschnittstelle hätten. Weiß jemand mehr als ich... ? Das FreeDesktop-Projekt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

    Wichtig ist, dass, falls freie Software auch vermehrt von Leuten genutzt wird, die keinen Plan von allem haben, die Sicherheit nicht dem Komfort geopfert wird. So wurde es bekanntlich jahrelang bei Microsoft getan - die Folgen sieht man jetzt.

    Gentoo-User

  9. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: Silent One 13.11.03 - 11:41


    cHaOs667 schrieb:
    >
    > irgendwie erweckt es doch den anschein, als
    > würde die interne kommunikation nicht richtig
    > funktionieren oder? *fg* ;)

    welche kommunikation?

    mfg
    mathias

  10. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: User 13.11.03 - 12:08

    Eine neue aktuelle Version (ist mir völlig egal wie die Version nummeriert wird) des IE würde zumindest das Problem insoweit beheben, das man die "sicherste" Version auf dem Rechner hat, wenn man schon IE verwenden möchte, aus welchen Gründen auch immer.
    Wer sieht den beiden vielen Patches noch durch? MS ja selbst nicht mehr.

  11. Neue Sicherheitspolitikpropaganda

    Autor: Rio 13.11.03 - 12:57

    Nun plant das Marketingunternehmen m$ neue Propaganda XP, die vor allem auf die Unsicherheit der Linux-Systeme abzielt. Mir fehlt angesicht der Sicherheitswarnungen zur allen Möglichen m$ Produkten nur ein Spruch:

    "Renten und M$ Produkte sind sicher." :-D

    p.s. Kann mir jemand erklären woher der Sysadmin in der m$-Werbung weißt, dass er 1 Cent pro Transaktion spart. Hat ihm das der Vertriebler von Mickeysoft vorgerechnet, oder mußte er sich irgendwie rausreden, warum er nicht die kostengünstigere OpenSource Lösung einsetzt? :-)

  12. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: c.b. 13.11.03 - 12:58

    Völlig richtig!!!

    Dieses Patch/Update/SPx-Chaos bewegt sich mittlerweile wirklich an der Schmerzgrenze der Lächerlichkeit.
    Das ist doch so ähnlich, als ob man bergauf bremst.

    So eine Meldung müsste Montags morgens erscheinen.....
    und die Woche wäre gerettet *ggg*.

    gruss
    c.b.

  13. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 13.11.03 - 13:04

    cHaOs667 schrieb:

    > Amiga: We came, We saw, We conquered.
    > Microsoft: We came, We saw, We crashed.
    > KDE: We came, We Konquered, We crashed.

    Äh... Du siehst was falsch denke ich... ;) Der Amiga ist ziemlich tot, während Microsoft milliarden Dollars hortet und das KDE-Projekt recht agil ist. Und wie Du vom Computersystem Amiga, Betriebssystem- und MS-Office-Hersteller Microsoft auf das Desktop-System KDE kommst weiß ich auch nicht... ;)

    Vielleicht ist aber alles nur ein Scherz! ;))

    Gentoo-User

  14. Re: Informationspolitik

    Autor: c.b. 13.11.03 - 13:08

    Mahlzeit...

    der war Klasse......*ablach*.
    Herzerfrischend...

    Hätte da noch eine LMT=Lachmuskeltrainingstherapie:

    1 LE (eine Lacheinheit)
    Berechnungsgrundlage:
    60 Minuten dienstlicher Kalorienverbrauch der Herren Umwelt- resp. Verkehrsminister...

    (man könnte auch die Gesamtsumme des Verbrauches aller MS-Mitarbeiter nehmen, würde aber zulange dauern)...:-))). Vielleicht eine Anregung für die Akademiker unter Euch.

    Gruss
    c.b.

  15. Re: Neue Sicherheitspolitikpropaganda

    Autor: NoQuarter 13.11.03 - 13:12

    Die 1 Cent muss er ja auch einsparen denn woher soll er denn das Geld für die Kosten der Einspielzeit von Patches, Service Packs nehmen? *g*

  16. Re: Neue Sicherheitspolitikpropaganda

    Autor: c.b. 13.11.03 - 13:18

    *LOL*

    Wahrscheinlich fliesst dieser eine Cent eben genau in diese Werbung..:-)

  17. Und weider einmal: Der Patch fuer den Patch, denn doppelt haellt bessser!!!

    Autor: Suomynona 13.11.03 - 14:51

    Zum Gueck ist diese Sicherheitsluecke eher harmlos, da sowieso alle "wichtigen" Seiten auch ohne InertNet-Exploiter benutzbar sind und es genuegend Alternativen zu IE gibt. So sollte fuer jeden etwas dabei sein.

    Das letzte mal war das vor einem Jahr oder mehr? Schwerer IIS-Bug, nach dem Patch waren alle Systeme ultimativ abgesichert, weil nicht mehr bootfaehig, dann wurde der Patch gepatcht und weil der Patch fuer den Patch, den Patch wieder unwirksam machte, gabs dann -- ALLE GUTEN DINGE SIND DREI! -- einen Patch fuer den Patch des Patches.

    Security made by Microsoft.

    Nach der ersten grossen Sicherheitsinitiative muss der Patch immerhin nur noch einmal gepatch werden...

    Suomynona

  18. Re: Service Pack 1 für Internet Explorer 6 macht Patch unwirksam

    Autor: cHaOs667 13.11.03 - 15:08

    WindowsXP-HeavyUser schrieb:
    > Äh... Du siehst was falsch denke ich... ;) Der
    > Amiga ist ziemlich tot, während Microsoft
    > milliarden Dollars hortet und das KDE-Projekt
    > recht agil ist. Und wie Du vom Computersystem
    > Amiga, Betriebssystem- und MS-Office-Hersteller
    > Microsoft auf das Desktop-System KDE kommst weiß
    > ich auch nicht... ;)
    >
    > Vielleicht ist aber alles nur ein Scherz! ;))
    >
    > Gentoo-User

    Hehe,
    also als ziemlich tot würde ich den Atari ST bezeichnen, aber nicht den Amiga ;)
    *anseinenA1200mitPPCundanderenschnickschnackdenktderzuhausesteht*

    und was ich in diesem Jahr bisher auf diversen AmigaOS 4 Präsentationen gesehen hab, war schon sehr beeindrucken ;)
    Bleibt nur zu hoffen, das OS4 auch endlich bald mal rauskommt :/

  19. Re: Neue Sicherheitspolitikpropaganda

    Autor: Wally 13.11.03 - 16:16

    Das glaubst Du doch selber nicht.
    So eine Werbekmpagne kostet ein Vermögen.
    auch wenn die Transaktionen kostenlos wären, müßten die Jungs noch einen fetten Batzen Geld hinlegen um Werbung zu betreiben.

    bye byte

  20. Re: Neue Sicherheitspolitikpropaganda

    Autor: c.b. 13.11.03 - 16:31

    Ironie:

    (von gr. eironeia "Verstellung") ist eine Äußerung, die das Gegenteil von dem Gesagten meint,
    die mit scheinbarer Ernsthaftigkeit den gegnerischen Standpunkt ins Widersprüchliche zieht.
    Im Gegensatz zum Humor ist Ironie eher kritisch und nicht um Zustimmung bemüht.
    Durch das scheinbar selbstständige Auffinden eigener Widersprüchlichkeiten wird man in die Lage gebracht, diese zu durchschauen.

    Gruss
    c.b.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. über Personalstrategie GmbH, München
  3. KRÜSS GmbH, Hamburg
  4. DONAUISAR Klinikum gKU, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online