1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Microsoft legt Patch für Windows XP neu auf

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft legt Patch für Windows XP neu auf

    Autor: Golem.de 17.11.03 - 10:50

    Mitte Oktober 2003 veröffentlichte Microsoft sieben verschiedene Sicherheits-Patches für mehrere Microsoft-Produkte. Eines der Patches arbeitet auf Systemen mit Windows XP allerdings nicht korrekt, so dass dieser Patch erneuert werden musste und entsprechenden Nutzern die erneute Einspielung des Patches empfohlen wird.

    https://www.golem.de/0311/28523.html

  2. Re: Microsoft legt Patch für Windows XP neu auf

    Autor: hunter 17.11.03 - 11:18


    Haha !

    Der Patch vom Patch mal wieder...

    Wir sind sooo sicher -w ir bieten sogar Fixes für unsere Fixes an 8-)

    und was geht dann diesmal wieder nich?

    sorry, couldn't resist 8-))

  3. ich mag nicht mehr

    Autor: uock 17.11.03 - 13:59

    ... dann sollen die doch wenigstens alle patches zusammenpacken. wer hat den da bitte noch den überblick. ich hab jedenfalls besseres zu tun (...sich von brücke stürzt...) ;-)

  4. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: Dr.Rentschel 17.11.03 - 14:08

    Hat wohl ein DAU in der Testabteilung geschlafen... :D

  5. Also...

    Autor: c.b. 17.11.03 - 14:17

    ...ich weiss gar nicht, was Ihr alle habt.

    Die Firma MS gibt sich doch alle erdenkliche Mühe, ihr Betriebssystem ordentlich, sauber, sicher und auf dem Laufenden zu halten.
    Und das bei dem billigen Preis.

    Allein schon das praktische und unkomplizierte Auffinden der immer aktuellsten Sicherheitspatches auf der äussert übersichtlichen Website dieser berühmten Firma, ist doch schon ein Genuss an sich. Wenig Arbeit, alles durchdacht und wirkt sehr beruhigend!

    Ich kann es mittlerweile schon nicht mehr aushalten, bis es Montag wird, und ich endlich mein neues Update suchen darf.

    Soviel Kompetenz, Kundenfreundlichkeit und Service soll dieser renommierten Firma erst mal jemand nachmachen.

    Gruss
    c.b.

  6. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: H1bakusha 17.11.03 - 15:35

    du sprichst mir aus der Seele

  7. Re: Also...

    Autor: H1bakusha 17.11.03 - 15:40

    eben andere firmen begnügen sich damit eine Sicherheitslücke nur einmal zu patchen. Hier wird gleich dreifach Gepatcht. Dann ist es auch 3 mal so sicher. ;p

  8. Faszinierend zu erleben

    Autor: patchi 17.11.03 - 16:09

    wie sie es nicht schaffen, ihre Patches sauber an den/die Mann/Frau zu bringen. Der Gigant steht auf tönernen Füssen und zeigt deutliche Anzeichen von Zerfall...

  9. Re: Also...

    Autor: c.b. 17.11.03 - 16:19

    ...*ggg*...

    Selbstverständlich sind diese Systeme auf dem höchsten Sicherheits- u. Funktionsniveau.
    Schliesslich werden diese ganzen *Beta-Versionen*, und um nichts anderes handelt es sich hierbei, direkt beim Kunden getestet.

    Wozu bekommt man denn sonst sein MS-Zertifikat (mit Wasserzeichen---fälschungssicher) beim Kauf dieser exzellenten Software?
    Ich bin offizieller Microsoft-Tester.
    Du nicht?

    Schönen Feierabend
    c.b.

    P.S.: vergiss nicht, auch zuhause Deine Patch-Work weiter zu pflegen.
    Und nächste Woche ist wieder Montag.
    :-)))

  10. Re: Also...

    Autor: NoQuarter 17.11.03 - 16:46

    Hmm weist du wer die Arbeitszeiten eines Administrators zahlen muss der täglich die Webserver patchen muss? MS vielleicht? Aber das größte Problem ist dabei das Neustarten des Systems. Durch einen Neustart verlieren wir 5 Minuten an Kunden Transaktionen. Das bedeutet 1000 Transaktionen pro Minute * 5 Minuten sind 5000 Transaktionen pro Neustart. Jede Transaktion kostet 0,75 Cent. Rechnen wir das aufs Jahr könnten wir diese Summe durch ein Linux System sparen ;o)

  11. Re: Also...

    Autor: Infinity 17.11.03 - 16:56

    Hat da wer die Ironie / Sarkasmus Tags vergessen? Ich habe nichts gegen MS und auch nichts gegen Linux - ich zähle mich zu keiner der beiden Seiten - aber das klingt doch echt sehr nach feinsäuerlichem Sarkasmus. ;)

    Grüsse

    Infinity

  12. Re: Also...

    Autor: patchi 17.11.03 - 17:36

    NoQuarter schrieb:
    >
    > Jede
    > Transaktion kostet 0,75 Cent. Rechnen wir das
    > aufs Jahr könnten wir diese Summe durch ein
    > Linux System sparen ;o)

    Das kommt doch ziemlich genau hin: in der Microsoft Werbung haben sie 1,00 Cent pro Transaktion versprochen. hehehe.

  13. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: Harry 17.11.03 - 17:53

    Ach kommt :-), das beginnt doch schon beim Kauf.
    Für ein MS XP Home, also kein Server zahlt man ca. 124,99 Euro.
    Da bekommt man auch was für sein Geld!
    Eine CD, einen Flyer und einen Sticker. Toll oder?
    Dagegen ein Suse 9.0 Prof. erst ab 90 Euro zu haben ist und
    Neben 6 CDs, 2 DVDs, 1 PC Zeitschrift, 2 Büchern a 500 Seiten und
    90 Tagen Support eh nichts bietet. Natürlich hat man bei MS auch die Gewissheit,
    nach der Installation ca. 30 Updates einspielen zu dürfen,
    bei Linux sind es immerhin 2 - 5 pro Monat.

    Harry

  14. Re: Also...

    Autor: c.b. 17.11.03 - 17:57

    säuerlich war der nicht...
    ich lache eben gerne montags....

  15. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: c.b. 17.11.03 - 18:02

    c.b. will auch so einen sticker haben......menno.
    Und bei suse hab ich bloss so einen doofen Aufkleber für den Rechner bekommen.
    Und Handbücher......als ob ich nach so langer Zeit mit MS-Systenem die noch lesen könnte.
    Das ist nicht fair.

    Nänä.....ich will meine patches....jeden Montag.
    Sonst wird der Bub böse...

  16. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: brille.exe 17.11.03 - 22:01

    windows ist ein fester Teil meines Lebens. Ich wüsste nicht, wie ich meine frei werdende Zeit einsetzen könnte.

    Die Langweile würde mich wohl umbringen. So ohne Arbeit... aber zum Glück gibts MS noch länger ;-)

  17. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: c.b. 17.11.03 - 22:31

    Liebe/r brille...

    Vorschlag:
    wir schmeissen unsere Rechner zusammen.
    Die rein theoretisch gewonnene Zeit können wir dann locker durch die Potenzierung des Instandhaltens problemlos ausfüllen.
    Allerdings würde ich dann wahrscheinlich zum *Zuvieltrinker* mutieren...derweil man das nur noch im....
    Ich freue mich auf jedes Windows-Netzwerk, ach, was liebe ich diese *Workgroups*, die saubere Vergabe an Rechten für die jeweiligen Benutzer...ich freue mich auf die Langen Hörner....wieder einmal wird es dieser traumhaften Firma gelungen sein, einfache Admin-Aufgaben mit einer völlig anderen Terminologie, und zu allem Überfluss, aber natürlich aus Gründen der Vereinfachung, wieder mal unter völlig andere Menüpunkte zu setzen.

    Es ist wirklich klasse: Bezeichne einen Kuhfladen als Rosenstrauss.
    Kein Thema...
    Aber Rosen riechen anders.

    Ausserdem: frei nach *Murphy´s Law*:
    Ein MS-System=
    Ein Problem.
    Zwei MS-Systeme=?

    Ich liebe es....hihi

  18. Re: ich mag nicht mehr

    Autor: c.b. 18.11.03 - 01:56

    einen hab ich noch...:-)))
    hi brille...

    es ist eine Frage der Philosophie...
    man muss diese Sache humorvoll betrachten.
    Ich für mein Teil, der ich lediglich nur noch eine Programmschiene (macromedia) mittels *Fenster* laufen lassen muss (nochmal kaufen ist mir zu teuer), kann, da mein Server unix-basiert rennt, mit diesen Patches nix mehr anfangen.
    Schade eigentlich.
    Wenn ich mit *Windows* arbeiten muss (2wk), dann läuft es eigentlich auch ganz prima.
    Selbst diese ausgezwichnet durchdachte Kaugummi-Version namens XP (sonstwas) macht einen recht ordentlichen Eindruck.
    Abgesehen davon, dass ich diese Maschine dann einmal am Tag neu booten muss...
    Aber das ist seit 2000 auch bloss *kalter Kaffee*. Man gewöhnt sich an alles.
    Weiss der Geier warum.....(*g*).

    Ich werde mir Microsoft in Zukunft als Hobby halten. Kostet halt....hat meine Modelleisenbahn (Spur H0) auch.

    Keep on Smiling...
    Gruss
    c.b.

  19. Re: Also...

    Autor: Ninja 10.01.04 - 03:44

    ... es gibt ja halt auch einfach kein Grund nicht sarkastisch zu sein, oder? Die User die hier schreiben wissen wovon sie schreiben. Und das weiß ich auch. Microsoft nervt mich einfach an. Mit Ihrer Überlegenheit, deren Arroganz den User / Bürger langsam, gaaannnz langsam in eine Ecke zu drängen wo sie nicht mehr raus kommen - und dann werden sie digitalisiert und mit Trojanern, Schnüffel-Programmen ausspioniert bis die Technik sich so weit entwickelt das jeder sie aktzeptiert - nicht in 2004/2005! aber wer weiß? - und dann? - dann, weil natürlich Hard- und Software Firmen zusammen arbeiten - gibt es keine Möglichkeit mehr sich auch nur das kleinste nicht originale Programm auf die Platte zu knallen, ohne das 30 Minuten später die Polizei vor der Tür steht.

    Ich weiß ich übertreibe! Aber wer die einschlägigen Fachzeitschriften liest weiß wovon ich rede und wohin die Technik geht. Und spätestens bei 'Longhorn' sattel ich um. Ich mache mich nicht zum Sklaven Microsofts (ja, ich bin schon einer. Aber dann wäre ich leibeigen ...*g*).

    Was bleibt einem da noch? Einfach hoffen auf Hacker / Cracker die es uns dann möglich machen dennoch ein wenig anonym zu bleiben beim Surfen oder beim Spielen am heimischen PC.

    Terminator lässt grüssen ...

    Zu den Patches. Ist es denn soooo schwierig für jedes Programm EIN aktualisiertes Sammel-Update zu programmieren?? Sowas finde ich nicht lustig! Die wirren Artikel mit dem sich Microsoft immer wieder hervortun möchte ist doch nichts anderes als Zeit zu schinden - und bewusst zu verwirren. Die blicken doch selber nicht mehr durch Ihre Benennung Ihrer Patches. Warum sollte denn ein User dessen System richtig läuft auf ein neues System migrieren? In Sachen Kundenbindung ist MS einfach TOP. Wenn MS sich für wichtige Patches immer 3 Monate Zeit lässt - schwups ist das neue Betriebssystem da. Und alle spielen es sich auf, in der absurden Hoffnung es würde sich was ändern (klar ändert sich was, und zwar das Aussehen der Oberfläche und das Grinsen in Bills Gesicht!). Ok, W2K und XP mögen stabiler sein. Aber lohnt sich das wirklich alles ??? Tagelang ja monatelang vor der Kiste sitzen bis alles läuft, und dann kommt ein neuer Patch oder was weiß ich nicht alles und alles is fürn Ars.. .

    Nun ja, genug gemeckert, im höheren Alter macht man sich halt schonmal Gedanken womit man sich seine Zeit ver(geudet)treibt *g*.

    Nu ja. Es liegt an uns wie es weiter geht ... machts gut!

    Gruß
    Ninja

    PS: Mann möge mir Rechtschreibfehler, Grammatilfehler und sonsitge Dinge verzeihen!

  20. Funktioniert nicht? Windows XP neu installieren

    Autor: windows-xp-neu-installieren 24.12.13 - 18:00

    Bei mir gab es leider Fehlermeldungen beim installieren des Patches. Nach langer Suche über den Fegler musste ich Windows XP neu installieren und http://computerneuaufsetzen.com/windows-xp-neu-installieren-formatieren konnte mir zum Glück helfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. AKKA, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,11€
  2. mit täglich wechselnden Angeboten
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac