1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: Golem.de 02.01.04 - 14:15

    LiveCDs, mit denen sich diverse Linux-Distributionen ohne Installation auf einem beliebigen Rechner starten lassen, gibt es mittlerweile einige. Slax hebt sich dabei ab, setzt die LiveCD doch auf der Distribution Slackware auf und bietet eine recht aktuelle Software-Auswahl samt der aktuellen Beta von KDE 3.2.

    https://www.golem.de/0401/29078.html

  2. Re: LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: NearDark 02.01.04 - 16:52

    schade, kein NTFS support.

    also nur was für linuxer.


    frohes neues ;-'))

  3. Re: LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: huehnerhose 02.01.04 - 18:10

    Ich finde es super, mal KDE3.2 ausprobieren zu können ohne es kompilieren zu müssen.

    Und ich muss sagen, ich bin eigentlich ganz überrascht. Es läuft, selbst von der LiveCD, verdammt flink. SPielerein wie die Änderung der Auflösung usw im Betrieb erhöhen den Komfort.

    Also ich freue mich auf das stable release.

  4. Re: LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: matze 02.01.04 - 18:46

    Hab ein Problem mit meiner Mouse. Sie funktioniert leider nicht. Laut Forum aber ein bekanntes Problem, also nächsten Release abwarten... Aber hört sich schon mal sehr gut an!!! Schönes WE

  5. So ein Müll

    Autor: Gratis-Zugangstool 02.01.04 - 20:04

    Selten habe ich so einen Müll gesehen...
    Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen auf Linux reinfallen und es sogar aktiv unterstützen.
    Seht es doch endlich ein; Linux ist kein OS, sondern eine Baustelle, eine unreife Tomate und frickelige Bastelware.
    Linux kommt in keinster Weise an Windows heran; weder die GUI(s), die Archtektur bzw. das Design des OS und natürlich auch alles andere noch die ausgereifte Sicherheit von Windows lassen Linux zu einer ernsthaften Alternative werden.
    Daher kann ich nur sagen: Linux ist Müll! Die Fanatiker sind sowas von verblendet wegen der "Kostenlosmentalität", die übrigens gar nicht existiert, so dass sie Linux sogar installiert (!) haben.
    Ich tue mir diesen Schrott jedenfalls nicht an; dazu ist Windows viel zu gut, günstig, sicher, schnell und zuverläßig...
    Meine Erkenntnisse und Fakten werden übrigens auch von unabhängigen Studien bestätigt...


    Denkt' mal drüber nach!

    Gratis-Zugangstool, Chefentwickler und Profi

  6. Re: So ein Müll

    Autor: moppet 02.01.04 - 20:08

    *denk*

    Hey coole Satire !

    Mach weiter so und du bekommst Geld dafür !!






    ....


    oder zu heise.de

    ...

  7. Re: So ein Müll

    Autor: joachim 02.01.04 - 20:11

    Mal abgesehen davon, dass mir klar ist, dass Du Deine Pro-Windows-Hymnen nicht wirklich ernst meinst, fände ich es schön, wenn Du das Golem-Forum von diesen sinnentleerten Postings verschonst. Für Dich ist bei heise.de doch genug Platz.

    Denk' mal drüber nach!

  8. Re: So ein Müll

    Autor: ich 02.01.04 - 20:36

    Alleine die unter Zeile deines Postings zeigt, dass du wie viele andere NULL Plan haben.
    Du kommst mir so vor, wie viele andere, die sich selbst Administrator nennen, weil sie Wíndows unfallfrei gestartet bekommen. Wer schon Chef-Entwickler und Profi drunterschreiben muss hat es wirklich nötig. (Bin selbst Informatiker, bevor du jetzt deinen Kommentar abgibst)
    Aber aufregen ist sinnlos in solchen Fällen. Die Zeit wird es zeigen und klären. Windows ist in meinen Augen genauso eine Baustelle.
    Andere Studien zeigen auf, dass Linux das bessere System ist. Auf der anderen Seite würde die wichtigen Institutionen und Regierungen nicht Linux einsetzten, wenn Windows besser wäre.

    ich

  9. Re: So ein Müll

    Autor: ich_auch 02.01.04 - 20:42

    joachim schrieb:
    >
    > Mal abgesehen davon, dass mir klar ist, dass Du
    > Deine Pro-Windows-Hymnen nicht wirklich ernst
    > meinst, fände ich es schön, wenn Du das
    > Golem-Forum von diesen sinnentleerten Postings
    > verschonst. Für Dich ist bei heise.de doch genug
    > Platz.

    Neee, fuer den ist bei Heise auch kein Platz mehr, da steht er (oder sein Namensvetter) naemlich schon auf der Abschussliste.

  10. Re: So ein Müll

    Autor: Ratatosk 02.01.04 - 20:47

    geh zurück zu Heise...

  11. Re: So ein Müll

    Autor: sysinstall 02.01.04 - 20:49

    ...geh wieder ins Heise Forum, da kennt man dich ja schon zur Genüge....

    DA gehörst du auch hin.

    sysinstall, kein Chefentwickler, sondern sysadmin

  12. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: Smartphone 02.01.04 - 20:53

    Ich finde er hat gar nicht mal so unrecht! Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich weder für Windows noch für Linux bin. Ich brauche ein stabiles vernünftiges und zuverlässiges System mit dem ich arbeiten kann. Mit Windows kann ich sofort z.B. Musik hören oder ins Internet. Bei Linux (insbesondere bei Debian) muss ich mich durch Konfigurationsdateien klicken oder mich zwischen vielen verschiedenen Programmen (Paketen) entscheiden. Ich kann ja sogar zwischen 2 oder mehr Desktopoberflächen wählen, wobei ich nicht weiß welche meinen Bedürfnissen entspricht. Bis ein Linuxsystem vernünftig läuft vergehen Stunden. Wobei hingegen bei Windows XP z.B. die Installation auf einem modernen Rechner nicht mal mehr 45 Minuten dauert.

    Ein anderes Beispiel sind die vielen verschiedenen Assistenten in Windows (z.B. der Fotoassistent) mit dem ich meine Digitalfotos ruckzuck über das Internet an Fotolabore schicken kann. Soetwas vermisse ich bei Linux.

    Tut mir Leid Linuxfreaks,
    erst wenn euer System IM GANZEN funktioniert könnt ihr mich vielleicht überzeugen!

  13. Re: So ein Müll

    Autor: Rainer Haessner 02.01.04 - 20:53

    > Alleine die unter Zeile deines Postings zeigt, dass
    > du wie viele andere NULL Plan haben.
    > Du kommst mir so vor, wie viele andere, die
    > sich selbst Administrator nennen, weil sie Wíndows
    > unfallfrei gestartet bekommen. Wer schon
    > Chef-Entwickler und Profi drunterschreiben
    > muss hat es wirklich nötig. (Bin selbst
    > Informatiker, bevor du jetzt deinen Kommentar abgibst)
    > Aber aufregen ist sinnlos in solchen Fällen.
    > Die Zeit wird es zeigen und klären. Windows
    > ist in meinen Augen genauso eine Baustelle.
    > Andere Studien zeigen auf, dass Linux das
    > bessere System ist. Auf der anderen Seite
    > würde die wichtigen Institutionen und
    > Regierungen nicht Linux einsetzten, wenn
    > Windows besser wäre

    Lassen wir einmal die Trolligkeit von Gratis-Zugangstool
    aussen vor.
    Dann muss man immer noch differenzieren. Was Linux
    selbstb betrifft, sind derzeit wohl kaum Wuensche offen.
    Uebersetzen wir das aber einmal in die Windows-Welt,
    so haben wir mit Linux gerade einmal kernel32.dll.
    Noch ohne Grafik kommen dann die vielen kleinen Tools
    aus der gnu-Welt hinzu. Auch da sieht die Welt recht
    erfreulich aus.
    Fuer einen Server ist jetzt schon alles beieinander und auf
    diesem Gebiet schlaegt sich "Linux" ganz gut. Die "" stehen
    jetzt dafuer, dass hier natuerlich sehr viel mehr als der nackte
    Kernel am Werke ist.
    Sobald die Grafik ins Spiel kommt, sieht die Welt nicht mehr
    so erfreulich aus. Das geht schon bei der Basis, dem
    X-Windows-System los. Ist ein bischen in die Jahre gekommen
    und schleppt vor allem sehr viel Overhead mit sich rum. Den
    spuert man, wenn man X einmal im WAN einsetzt.
    Hier waere ein aehnlicher Befreiungsschlag wuenschenswert,
    wie bei der Druckerei. Das war ja auch eine fundamentale
    Schwachstelle aller *IX-Systeme und hat sich dank CUPS
    zu einem richtigen Glanzstueck entwickelt.
    Keine Ahnung, wie das bei der Grafik aussehen koennte.
    Aber notwendig waere die Renobierung.

  14. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: sysinstall 02.01.04 - 20:57

    ..tja, bei mir sieht es genau andersherum aus:

    bis ich ein Windows soweit habe, dass alles läuft (Treiber......) vergehen Stunden.
    Mein letztes Linux oder BSD habe ich in 20 Minuten installiert.

    Ist halt ne Frage des Kenntnisstandes....

    Aber wenn du viel Zeit hast nimm SuSE, das müllt dir die Festplatte zu, dauert lange mit der Installation, aber läuft halt dann auch alles.

    Für Debian sollte man schon etwas Geduld ubnd Know-How mitbringen.

    sysinstall

  15. Re: So ein Müll

    Autor: Smartphone 02.01.04 - 20:57

    Gratis-Zugangstool schrieb:

    > Seht es doch endlich ein; Linux ist kein OS,
    > sondern eine Baustelle, eine unreife Tomate und
    > frickelige Bastelware.

    Ich denke besser kann man es nicht sagen. Da helfen auch keine Beleidigungen gegen Windowsbenutzer oder gegen Microsoft.

    ES IST EINFACH SO UND IHR KÖNNT NICHTS DAGEGEN TUN AUßER EUCH MIT DUMMEN BELEIDIGUNGEN VERSUCHEN ZU WEHREN!

    Ich habe hier im Gegensatz noch nie ein Linuxbenutzer beleidigt! Ich verteidige nur meine Meinung, dass Linux als Desktopbetriebssystem nichts taugt! Server natürlich ausgeschlossen.

  16. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: Smartphone 02.01.04 - 21:00

    Ich brauchte nach der WindowsXP Installation keine Treiber mehr installieren. Das war bei dem OS schon dabei. Ich hatte vor einigen Monaten mal RedHat 8 ausprobiert. Da hat die Netzwerkverbindung nicht auf anhieb funktioniert.

  17. Re: So ein Müll

    Autor: sysinstall 02.01.04 - 21:04

    ..wie kommt es nur, das bei uns in der Firma über ne Migration der Workstations nach Linux nachgedacht wird, wo es doch überhaupt nichts taugt.

    Unsere Geschäftsführung war nach der Migration der Server auf Linux und BSD so begeistert, dass jetzt auch über ne Migration der Workstations nachgedacht wird.

    Sind schon fleißig am testen, und das mit für Linux sehr erfreulichen Ergebnissen......

    Lediglich unser Werkstattbereich wird weiter unter Windows laufen, weil ein Teil unserer Geräte (Medizintechnik, Opto-elektronik) mit Windows-Software läuft.

    Aber auch da kündigt sich ein Wechsel an.


    sysinstall

  18. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: Ratatosk 02.01.04 - 21:07

    Smartphone schrieb:

    > zwischen vielen verschiedenen Programmen
    > (Paketen) entscheiden.
    > (...)
    > Wobei hingegen bei Windows XP
    > z.B. die Installation auf einem modernen Rechner
    > nicht mal mehr 45 Minuten dauert.
    Da hast jetzt aber nicht richtig nachgedacht, oder? Abgesehen davon daß ich mein aktuelles Mandrake in wesentlich weniger als 45 Minuten installiert hatte war da, so ganz nebenbei, auch noch so ziemlich alles an Software (und Treibern) inklusive die ich so benötige, inkl. Office, Bildbearbeitung, Multimedia und Internetsoftware...
    Und, Dich entscheiden mit welcher Software (Pakete) Du arbeiten willst, musst Du ja wohl auch bei Windows, oder wird einem diese Entscheidung seit neuestem abgenommen?!

    mfg Oli

  19. Re: So ein Müll

    Autor: Frank 02.01.04 - 21:08

    man sollte nur über SYstem Urteilen die man auch vernünftig kennt!
    Hast du wirklich schon mal RICHTIG mit Linux gearbeitet?
    denn: dafür das es nichts taugt läuft Suse bei mir seit 4 Jahren erstaunlich gut ;-) ...könntest du mal erläutern was du meinst?

    Für XP-geschädigte gibt hier sonst noch ne Distri. bei der sie sich bestimmt wie zu Hause fühlen (nur der Blue-Screen ist noch nicht implementiert ;-) : <www-xpde.com>

    Bei der Arbeit Entwickle ich überigens auch mit den MFC unter XP und 2000 ...ich kenne also beide Systeme...

  20. Gratis-Zugangstool kommt ausm Chip Forum :(

    Autor: alex 02.01.04 - 21:08

    hoffe mal nicht das der uns hier nicht auch zu dumm zumüllt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40