1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: So ein Müll

    Autor: psycho 03.01.04 - 13:38

    nachdem du nun auch dieses forum vollmüllst und deinen
    gedanklichen dünnschiss verbreitest möchte ich dir nur eins sagen:
    halt's maul.

  2. Re: usb-maus geht nicht (SOLVED)

    Autor: matze 03.01.04 - 13:45

    einfach mal ein
    "ln-sf /dev/input/mouse0 /dev/mouse" mit anschließendem "rmmod usbmouse" eingeben, dann ging es bei mir.

    gruss

  3. Re: LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: Ad_Ex 03.01.04 - 13:48

    Dzien Dobry,

    also Ihr seid Informatiker, Systemadministratoren und sonst was, wieso lasst Ihr Euch dann von so einem Troll auf die Palme bringen, jeder Pflückt seine Kommentare auseinander und versucht seine Argumente mit Gegenargumenten zu widerlegen.
    Das ist doch echt albern wenn man bedenkt dass die meisten hier Erwachsene Menschen sind bzw. sein wollen.
    Man kann niemals sagen dass es ein Perfektes System gibt, jedes System hat Vor - und Nachteile keines hat _nur_ Vorteile, egal ob Maschine, Auto, Computer oder eine Kaffeemaschine.
    Natürlich ist Unix mit seinen Derivaten im Serverbereich besser und stabiler als Microsoft Windows, aber nicht immer wird ein Unix System genutzt, es gibt Konzerne da bestimmt der Mutterkonzern welches Software die Firma weltweit benutzt und wenn dieser Konzern in den USA sitzt wird es meisten Microsoft Software sein, weil Linux am anderen Ende vom großen Teich kaum genutzt wird, hier in Europa ist der Linux Hype weitaus größer.
    Oft nutzen Unternehmen Software die speziell für Ihr Problem Programmiert wurde und diese Software kostet meisten mehrere 10.000,- EUR, eine Migration zu Unix/Linux würde wieder viel Geld kosten und solange es läuft würde auch ich keinen Grund sehen von Windows auf Linux umzusteigen, die Lizenzkosten von MS sind dann Günstiger als eine Umprogrammierung der Software.

    Für den Administrator ist ein Unix System einfacher zu administrieren, Rechtevergabe, übersicht, sichere Fernwartung per ssh etc. es sind viele Faktoren und kein Windows Anhänger kann diese Vorteile wegdiskutieren.
    Wenn der Administrator des Heat Center's eine Datei mit allen Logs haben möchte hat der Windows Administrator meist eine Menge Copy & Paste Arbeit vor sich die ein Praktikant erledigen könnte es sei denn er hat sich ein Batch Programm dafür geschrieben, ein Unix Admin wendet den Befehl $ > cat log1 log2 log3 log4 log5 > logs an.
    Das ist nur _ein_ Beispiel, aber wenn das Unternehmen nunmal einen IIS mit ASP etc. haben möchte weil der Webprogrammierer auf ASP spezialisiert ist wird halt ein Windows NT 4.0, 2000, 2003 Server aufgesetzt und auch Windows bietet wiederum Vorteile.
    Aber ich bin mir sicher dass Unix in den nächsten Jahren im Serverbereich eine immer größere Rolle spielen wird.

    Warum sollte man Linux im Heimbereich nicht nutzen ?
    Die Hardwareerkennung ist wirklich sehr gut, wenn man bedenkt wie lange Microsoft Marktführer ist und wieviele Probleme manche Hardwarekomponenten bereiten, da ist der Hotplug in diesem Falle bei Linux weitaus besser er erkennt wirklich sogut wie alles an Hardware und bindet Sie sofort ein.
    Wer einen Rechner mit Komponenten besitzt die nach dem erscheinen von Windows XP auf dem Markt kamen muss nach der Grundinstallation noch einiges an Treibern installieren was bei neuen Linux Distributionen nicht der Fall ist, leider ist allerdings bei nicht erkannten Geräten unter Linux die Installation des Gerätes dann schwieriger als unter Windows.

    Bei Mainstream Distributionen wie SuSE, RedHat-Fedora und Mandrake hat man nach ca. der selben Zeit einer Windows Installation ein komplettes Funktionsfähiges System, man kann sofort Musik hören, Surfen, Spielen, Programmieren oder Bilder bearbeiten.
    Bei Windows muss man sogut wie alle Programme für die tägliche Arbeit nachinstallieren, bei Linux/Unix hat man Sie kostenlos dabei, Adobe Photoshop ist sicherlich besser als The Gimp, trotzem bekommt man kein besseres Freeware GFX Programm, man hat einen Browser wie z.B. den Mozilla Browser der keine 30 Sicherheitslücken hat, wie andere Browser :o).
    OpenOffice natürlich nicht zu vergessen, den fehlenden eMail Client kann man mit KMail oder Mozilla Thunderbird sicherlich verkraften.
    Und so weiter und so weiter...

    Das soll nicht heissen das MS Windows schlecht ist, aber das was Linux bietet ist sicherlich nicht weniger gut.
    Ich bin der Meinung dass man mit SuSE, RedHat-Fedora und Mandrake eine gleichwertige Alternative zu MS Windows hat, lediglich im Bereich Gaming sollte man natürlich MS bevorzugen, denn dies tun die Spiele Programmierer auch und alles mit WinE(x) zu "emulieren" (WinE is not an Emulator) der z.T. auch kostenpflichtig ist wäre etwas umständlich, aber dafür gibt es ja Dual Boot Systeme.

    Frickel Systeme, Geek Systeme...das ist Unix, speziell Linux sicher nicht mehr, die Mainstream Distri's lassen sich genauso leicht wenn nicht einfacher installieren als Windows, und dass Linux auch 2 - 3 Partitionen für Swap, /boot und / nutzen kann hat man auch schnell kapiert :o).
    Debian, Slackware und die BSD Derivate sind sicherlich schwieriger zu installieren, aber wer Englisch kann und sich etwas mit der Hardware seines Rechners (speziell Monitor und Graphikkarte) auskennt ist klar im Vorteil und dürfte auch so ein System installieren können, lediglich der X-Server ist eine kleine Hürde, speziell bei alten Karten mit S3 Chipsatz.
    Hier muss man natürlich auch hinterher jegliche Zusatzsoftware per Hand nachinstallieren, aber apt-get install <Paketname> ist ja nicht so schwer.

    Wer dann noch Lust hat kann sich ja Gentoo oder gar Linux from Scratch "installieren" das ist ehrlich gesagt eine Frickelei, aber wenn es läuft hat man ein flottes, stabiles System, viel Spaß beim kompilieren.

    Am Ende ist es wie früher, man soll mal versuchen einen Rechtsshänder auf die Linke Hand umzugewöhnen, das ist nicht einfach, aber im Endeffekt ist es egal mit welcher Hand man schreibt, schreiben kann man mit beiden und ein Linkshänder ist kein schlechterer Mensch als ein Rechtshänder.

    In diesem Sinne
    noch viel Spaß

    Matthias

    Linux Gentoo 1.4, FreeBSD 4.7, Debian 3.0R1 Woody, SuSE Linux 8.1 Pro und Windows User !
    Das musste einfach mal sein.

    P.S. : Ich weiss ich hab total am Thema vorbei geredet, aber ich hab mich nur angepasst.

  4. Re: LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: ylfcam 03.01.04 - 15:34

    Langsam kann ich es wirklich nicht mehr hören.
    Dieses ständige Pro und Kontra der Betriebssysteme.
    Ausgereift ist keines.
    Sicherlich ist XP definitiv näher am real einfach nutzbaren Betriebssystem als sämtliche Linuxdistributionen.
    Wobei mich Knoppix als "stecks rein und es läuft" System teilweise begeistern konnte.
    Aber es geht hier im großen und ganzen nicht darum wie gut konfigurierbar das System ist, sondern wie viel Arbeit es dem User abnimmt ohne umständliche Einstellungsprozesse.
    Linux kommt leider für mich schon aufgrund fehlender Applikationen (ohne hier ins Detail gehen zu wollen) nicht in Frage. Leider ist es so daß es "noch" die bessere Software auf XP Systemen gibt. Ohne jede Frage war und ist Linux besser als sämtliche XP Vorgänger, wenn man diese so nennen kann.
    Fakt ist aber auch daß mit Bills XP ein Äußerst stabiles Betriebssystem am Markt ist.
    Zerschießen kann man sämtliche Systeme wenn der IQ einfach zu niedrig ist.
    Aber macht den ein Betriebssystem schon alles aus?
    Schlechte Software gibt es leider viel zu viel, und diese ist der wunde Punkt aller Systeme.
    Da lob ich mir doch wirklich die wenn auch gleich kaum konfigurierbare aber zukunftsweisende Software ala ITunes von Apple.
    So ähnlich hat Software zu funktionieren und nicht anders.
    Aber beruhigen wir uns doch alle erstmal, schaut euch doch mal den Hardware-Markt an Standalone Produkten an.
    Da bin ich ja formattechnisch wohl mit jedem OS besser dran.
    Haben den die DVD Player Produzenten je etwas von MP3 Tags oder DivX gehört?
    Also freut euch doch einfach eures Linux,XP oder sonstewas.

  5. Re: So ein Müll

    Autor: zeko 03.01.04 - 15:44

    "Selbst in der heimischen
    Stube kann ich das LINUX-OS empfehlen. Dank WINEX, übrigens für 39,- EUR
    inklusive CrossoverOffice bei SuSE zu ordern, laufen auch für die Kids die Windows-
    Spiele die ja bekanntlich alle auf ActiveX basieren einwandfrei, zum teil stabieler und
    schneller"

    Hab ich dich richtig verstanden?
    Jedes Spiel (Tomb Raider 1-6, Baphomets Fluch 1-3, Soul Reaver, etc.) das für Windwos Sys. geschrieben wurde, läuft mit Winex und irgendeiner (oder gibt es eine die dafür besser ist) Linux Disti?

  6. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: Yenik 03.01.04 - 15:56


    > Die schönsten DAU Geschichten passieren nunmal
    > unter Windows und schon allein dafür ist es gut,
    > dass es Windows noch gibt... :-)
    >
    Das ist genau der Grund warum ich zu Linux wechselte.
    Irgend ein Programmfehler, dieses Systems zerschiesst das ganze, alles ist hinüber.
    Windows in 45 Minuten? Ja vielleicht, das Betriebssystem. Und dann Treiber plus Software ...
    Ewig dieses "System wird jetzt neu gestartet, möchten sie ..." o.ä. - nein ich möchte nicht, aber ich muss ja - bähh.
    Wie oft hab ich jetzt erlebt einer installiert Windows, freut sich über seine Internetverbindung, 5 Minuten, Fenster geht auf ... Windowsfehler. Schon ein Virus.
    Werdet alle glücklich.
    Yenik

  7. Re: So ein Müll

    Autor: kes 03.01.04 - 15:56

    zeko schrieb:
    >
    > "Selbst in der heimischen
    > Stube kann ich das LINUX-OS empfehlen. Dank
    > WINEX,
    <...schnipp...>
    > Spiele die ja bekanntlich alle auf ActiveX

    Sorry - DirectX natuerlich.

    > basieren einwandfrei, zum teil stabieler und
    > schneller"
    >
    > Hab ich dich richtig verstanden?
    > Jedes Spiel (Tomb Raider 1-6, Baphomets Fluch
    > 1-3, Soul Reaver, etc.) das für Windwos Sys.
    > geschrieben wurde, läuft mit Winex und
    > irgendeiner (oder gibt es eine die dafür besser
    > ist) Linux Disti?

    Siehe http://www.transgming.com
    hier gibts ne Liste aller Games inkl. Erfahrungsberichte.

  8. Re: So ein Müll

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 03.01.04 - 16:15

    zeko schrieb:

    > Jedes Spiel (Tomb Raider 1-6, Baphomets Fluch
    > 1-3, Soul Reaver, etc.) das für Windwos Sys.
    > geschrieben wurde, läuft mit Winex und
    > irgendeiner (oder gibt es eine die dafür besser
    > ist) Linux Disti?

    Auf keinen Fall läuft jedes Windows-Spiel mit WineX auf Linux! Wer mit dieser Erwartung WineX kauft, wird auf jeden Fall enttäuscht werden. Von einer 100%igen Kompatibilität ist WineX weit entfernt. Support gibt es nur für einige ausgewählte Spiele, und selbst die laufen nicht immer ganz rund. Beispiel: Morrowind. Das Spiel wird offiziell unterstützt, von "funktionieren" konnte bei mir keine Rede sein. Wenn dann noch weitere Spiele laufen ist das eher Zufall.

    Ohne Probleme mit WineX 3.2 installieren und spielen kann man auf jeden Fall GTA Vice City und Max Payne. Alles andere hat irgendwie mehr oder weniger Probleme gemacht. Einige Spiele wie z.B. Baldurs Gate 2 müssen unter Windows installiert werden und können dann mit WineX auf Linux gespielt werden (nur mit älterer WineX-Version getestet).

    Ansonsten kann man ja Neverwinter NIghts spielen, macht meine Frau ganz gerne. Unter Linux natürlich ;)

    Gentoo-User

  9. Re: So ein Müll

    Autor: Ad_Ex 03.01.04 - 16:19

    Nur mal so als Tip, wenn Du son kluges Kerlchen bist, wieso installierst Du nicht einfach nebenher ein Windows Betriebssystem dann sollten die Probleme ziemlich klein werden, das ist einfacher als sich hier Stundenlang den Kopf über Kompatibilitätsprobleme zu zerbrechen.

  10. Wie LiveCD brennen unter WinXP ?

    Autor: slaughty 03.01.04 - 16:32

    Hm. Anscheinend bin ich zu blöd, aber wie brenne ich die Live-CD mit Ahead Nero so dass sie bootfähig ist?

  11. Re: Wie LiveCD brennen unter WinXP ?

    Autor: Ad_Ex 03.01.04 - 16:34

    Bei Nero 5.x folgendes Anwählen :

    Datei -> CD Image Brennen -> .*iso File auswählen und brennen.

    Bei Nero 6.x

    Rekorder -> Image brennen -> .*iso File auswählen und brennen.

  12. Re: billiger Proll aus'm heise-Forum

    Autor: root@heise.de 03.01.04 - 17:38

    aber hallo - selbst microsoft dürfte net so dämlich sein, einen solchen deppen auf das netz loszulassen ... just a troll - laßt ihn spielen :)

    gruß
    root

  13. ACHTUNG gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/slackware-live/ FALSCHES IMAGE

    Autor: ac 03.01.04 - 18:09


    Das Image auf dem Mirror #3 (.at) ist 3 Monate alt... der cz mirror hat aber das Richtige:
    http://kmlinux.fjfi.cvut.cz/~danken/slax/SLAX-3.0.x/slax-3.0.24.iso

    Reicht ja aus wenn ein Trottel das Falsche runterlädt...

  14. Re: So ein Müll

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 03.01.04 - 18:20

    Ad_Ex schrieb:
    >
    > Nur mal so als Tip, wenn Du son kluges Kerlchen
    > bist, wieso installierst Du nicht einfach
    > nebenher ein Windows Betriebssystem dann sollten
    > die Probleme ziemlich klein werden, das ist
    > einfacher als sich hier Stundenlang den Kopf
    > über Kompatibilitätsprobleme zu zerbrechen.

    Falsch, ganz falsch. 1. gebe ich Herrn Gates nicht noch meine 100-200 EUR auf seinen Milliardenstapel, 2. benutze ich keine illegalen Kopien und 3. macht es Spaß, Dinge zu tun, die so nicht vorgesehen waren, z.B. Windows- und vor allem DirectX-Spiele auf Linux zu daddeln.

    Alles klar? Manchmal entsteht der Eindruck, Windows mache irgendwie kreativ- und antriebslos, aber das ist ganz sicher ein falscher Eindruck... ;)

    Gentoo-User

  15. Re: So ein Müll

    Autor: Ad_Ex 03.01.04 - 18:47

    Hmm.. 1. Kostet Windows XP Professional keine 200,- EUR. 2. Wenn Du Sie Bill Gates in den Rachen schmeisst wäre es nicht mehr illegal.
    3. Hast Du selber gesagt das kaum ein Spiel vernünftig mit WinE(X) läuft.
    4. Ist mir egal was Du machst, sei weiterhin stolz darauf Linux Gentoo zu benutzen und denk dass Du dadurch etwas besonderes bist und besser als alle anderen.

  16. Klasse..

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 03.01.04 - 19:38

    Ad_Ex schrieb:

    Lesen und logisches Denken sind offenbar nicht Deine Stärke, was... ;)

    > Hmm.. 1. Kostet Windows XP Professional keine
    > 200,- EUR. 2. Wenn Du Sie Bill Gates in den

    WindowsXP Home Edition kostet bei Alternate 224 EUR. Noch Fragen? Davon kann ich mir einen billigen Computer zusammenschrauben.

    > Rachen schmeisst wäre es nicht mehr illegal.

    Entweder legal ODER illegal, Jungchen... Natürlich ist das Windows nicht mehr illegal, wenn ich für eine ordentliche Lizenz geblutet habe, bist Du blöd oder hälst Du mich für blöd?

    > 3. Hast Du selber gesagt das kaum ein Spiel
    > vernünftig mit WinE(X) läuft.

    Ja und, darf man das nicht sagen, es trotzdem nutzen? Die Spiele, die ich habe, laufen mit WineX. Das genügt mir vorerst.

    Übrigens: das Produkt nennt sich WineX. Bitte nicht von Dingen reden, von denen man noch nicht mal weiß, wie sie geschrieben werden.

    > 4. Ist mir egal was Du machst, sei weiterhin
    > stolz darauf Linux Gentoo zu benutzen und denk
    > dass Du dadurch etwas besonderes bist und besser
    > als alle anderen.

    Jo mache ich. Im Vergleich zu Dir kommt dieser Gegensatz besonders gut zur Geltung, vielen Dank dafür ;)

    Gentoo-User

  17. Re: Klasse..

    Autor: Ad_Ex 03.01.04 - 20:42

    Es heisst WinE das WineX ist ein kostenpflichtiger Zusatz, darum das (x) dahinter denn WinE ist weiterhin kostenlos bei den jewieligen Distributionen dabei um beide einzuschließen habe ich WinE(X) geschrieben, aber soweit kannst Du anscheinend nicht denken.
    Ein "Jungchen" bin ich ebenfalls nicht....übrigens bekommt man Windows XP Home Edition für 77,99 EUR, aber egal, hast halt den teuersten Preis genommen, und wenn man für eine gute Software Geld verlangt finde ich nicht dass man das bluten nennen sollte, und wenn man an frühere Preise denkt...naja was solls
    Übrigens nutze ich auch Gentoo Linux und andere Distributionen bzw. Derivate aber im Gegensatz zur Dir hab ich es nicht nötig das zwecks Komplexbewältigung zu erwähnen.
    Adios.

  18. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: Smartphone 03.01.04 - 20:59

    Und weißt du wann mir der Arsch platzt?
    Wenn ich hier so eine Meldung lese und sich hier die Tricky-Linux-Experts, die den Quellcode ihres OS auswendig kennen hier äußern. Dann ist die Rede von 16-bit ISDN Karten oder "Tulip" Treiber für eine NIC.

    Das interessiert mich als GANZ NORMALER User mit einem GANZ NORMALEN Pc überhaupt nicht.

    Ich bezahle für mein OS -> Ich funktioniert alles -> Keine Abstürze keine Neuinstallation -> Ich bin zufrieden!

    Aber ihr versteht mich ja sowieso nicht!

  19. Re: So ein Müll

    Autor: silent one 03.01.04 - 21:03


    Gratis-Zugangstool schrieb:

    > Seht es doch endlich ein; Linux ist kein OS,
    > sondern eine Baustelle, eine unreife Tomate und
    > frickelige Bastelware.

    wäre interessant zu erfahren, ob du das ironisch meinst, oder einfach nur windows und linux verwechselst?

    > Linux kommt in keinster Weise an Windows heran;
    > weder die GUI(s), die Archtektur bzw. das Design
    > des OS und natürlich auch alles andere noch die
    > ausgereifte Sicherheit von Windows lassen Linux
    > zu einer ernsthaften Alternative werden.

    bei der gui geb ich dir gern recht, aber von architektur kann man bei windows ja gar nicht reden...

    > Ich tue mir diesen Schrott jedenfalls nicht an;
    > dazu ist Windows viel zu gut, günstig, sicher,
    > schnell und zuverläßig...

    nie benutzt, aber ein urteil fällen...

    > Meine Erkenntnisse und Fakten werden übrigens
    > auch von unabhängigen Studien bestätigt...

    ich kenn die inhalte einiger werbe-studien von microsoft auch...

    mfg
    mathias

  20. Re: So ein Müll

    Autor: Smartphone 03.01.04 - 21:04

    Ihr wollt mir doch jetzt nicht ernsthaft noch ein Linux-OS für Windowsspiele empfehlen??
    Ich denke im Spielebereich ist WindowsXP gerade wegen der großen Verbreitung unangefochten die Nummer 1. Allein wegen der Kombatibilität wäre WineX eine Fehlinvestition. Warum nicht nochmal das doppelte also 39 Euro drauflegen und ein komplettes OS kaufen wo alle Games laufen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen
  2. Stadt Essen, Essen
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 2,99€
  3. 1,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55