1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. full Ack. trotzdem ...Re: Frickel-Schrott würd ich nich sagen

    Autor: Frank 04.01.04 - 22:11

    Stimme dir 100% zu.. bin auch ein Zocker...und deswegen läuft bei mir auch noch windows XP...allerdings läuft ne Suse nebenher, und da Enemy-Territory und Team-Speak auch unter Linux laufen (und das sogar mit weniger abstürzen als in meinen XP-Versionen spiele ich zumindest dieses Spiel nun ausschl. unter Linux... und damit verbringe ich automatisch mehr Zeit in diesem System... ich denke wenn die für mich wichtigen Spiele endlich Linux support bieten wird mein XP verkümmern... leider ist das noch Zukunftsmusik

  2. Re: Bei mir ging`s(Knoppix)

    Autor: Frank 04.01.04 - 22:16

    Dann zeig du mir mal ein Windows XP das von CD booten...

  3. Re: KNOPPIX ist besser

    Autor: Frank 04.01.04 - 22:20

    Stimmt bietet mehr..allerdings ist diese Version bei mir fast doppelt so schnell geladen... (naja mag meinem miesen DVD-Player liegen.. naja wenns schnell gehen soll nehm ich in zukunft die, wenn ich viel kram Brauche die Andere.. :-) funzen tun sie bei mir beide..

  4. Re: Bei mir ging`s(Knoppix)

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 04.01.04 - 23:13

    Rulf schrieb:

    > Und deshalb wird ein normaler Benutzer wie ca
    > 95% auch
    > freiwillig (oder weil schon ein OS beim PC dabei
    > war) kein
    > Linux (oder DOS) benutzen. Da muß man ja erst
    > studiern
    > umzu wissen was "ln-sf" oder "rmmod" überhaupt
    > bedeutet.

    Falsch, man darf nur kein Ignorant sein und muss wissen, wie man Fische fängt, anstatt zu warten, dass Bill Gates sie einem in den Mund schiebt.

    Ein einfaches "man rmmod" und "man ln" genügt um zu erfahren, was es mit den Befehlen auf sich hat.

    Gentoo-User

  5. Re: So ein Müll

    Autor: Nonvolatil 04.01.04 - 23:44

    Du, auch hier.
    Wieviele foren machst du noch kaputt?

  6. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: Yenik 04.01.04 - 23:46

    Ist leider keine Übertreibung ist mir in win2000 passiert.
    Win98 und win95 konnte man wenigstens von DOS her erreichen, da war das halb so schlimm.
    Das mit den Viren hab ich oft genug gesehen, oder von Freunden mitbekommen.
    Nagelneue Computer aus dem Geschäft, fertig installiert mit WinXP.
    Ich will keinen überzeugen, habe früher auch gerne mit Windows gearbeitet.

  7. Re: Klasse..

    Autor: WindowsXP-HeavyUser 05.01.04 - 00:06

    Ad_Ex schrieb:

    > Ich hatte lange genug Wirtschaftslehre, MEK +

    Dann ist es seltsam, dass Dir die Preispolitik von Microsoft nicht seltsam vorkommt.

    > Und Deine seltsame Milchmädchenrechnung ist
    > sicherlich nicht repräsentativ.

    Ich habe auch nichts anderes behauptet, sondern darauf hingewiesen, dass die Zahlen nur grobe Schätzungen sein können. Hatte ich aber auch geschrieben...

    > Wenn Du meinst dass 80,- EUR für ein
    > Betriebssystem teuer ist hast Du wirklich keine
    > Ahnung.

    Aber Du hast Ahnung, warum Windows XP Home 80 EUR kostet und Windows 2000 ebenfalls 80 EUR? Na dann erzähle mal...

    Du solltest aber echt mal genauer lesen. Ich habe nicht gesagt, dass 80 EUR für ein OS teuer ist, sondern dass die VK-Preise in Höhe von 80-220 EUR von Windows XP nicht nachvollziehbar sind, vor allem nicht in Relation zu Windows 2000.

    SuSE Linux liegt ja immerhin auch bei 50-90 EUR. Aber wenn ich es mir wirklich nicht leisten kann und auf mich selbst gestellt bin kann ich mir Linux wenigstens anderweitig wesentlich günstiger besorgen. Aber das ist hier nicht der Punkt.

    > Und warum sollte die Nachfrage bei Windows 2000
    > sinken ? Es gibt viele die es statt Windows XP

    *Warum*? Weil Windows XP laut Microsoft ach-so-toll, das neuere und früher auslaufende, das jetzt endlich sichere Produkt, auf den Konsumenten zugeschnitten, Windows 2000 nur für den "Profi"-Markt gedacht ist und nicht zum Spielen (obwohl das natürlich auch geht)?

    Du willst mir sicher nicht erzählen, dass die Nachfrage von Windows 2000 genauso hoch ist wie Windows XP Home UND Windows XP Professional und deswegen der Preis genauso hoch sein muss, oder?

    > nutzen da Sie es für besser, stabiler halten,

    Tue ich übrigens auch. Windows 2000 war recht gut.

    > Außerdem weisst wohl jeder dass sich die
    > wenigsten eine M$ Lizenz besorgen sondern es
    > sich von bekannten kopieren lassen oder es sich
    > bei diversen P2P - Tauschbörsen herunterladen,

    Das scheint bei Dir zum Geschäftsmodell von Windows zu gehören. Stört es Dich nicht, dass "die wenigsten" ehrlich sind und die meisten Windows-User offenbar eine fragwürdige Haltung zum Urheberrecht haben? Und ehrliche Nutzer quasi mehrfach zur Kasse gebeten werden?

    > die meisten verkauften Windows Versionen sind
    > die, die sich bei Komplettrechnerangeboten á la
    > Aldi und Lidl im Paket befinden, oder die Firmen

    Das klingt so, als wäre Windows bei solchen Angeboten kostenlos. Der Preis für die Windows-Lizenz bei Komplettrechnern ist natürlich im Preis den Komplettrechners enthalten. Meinst Du, Aldi/Lidl/Microsoft haben etwas zu verschenken? Ich dachte, Du hattest WL in der Schule... So naiv kann ein normal denkender Mensch eigentlich nicht sein.

    > Im Prinzip muss M$ solche, Deiner Meinung nach
    > hohen Preise nehmen um den Verlust durch
    > Raubkopien wieder wett zu machen, wenn sich
    > _jeder_ eine MS Windows Version kaufen würde
    > hättest Du sicherlich Recht, aber so müssen die
    > ehrlichen Käufer die Suppe der Raubkopierer
    > auslöffeln.

    Das scheint diejenigen nicht zu stören, die fleißig illegale Kopien nutzen, oder? Ich finde es ehrlich gesagt *extrem* seltsam, dass Du diesen Umstand offenbar recht gleichmütig hinnimmst. Entweder kopierst Du auch illegal oder Du hast zuviel Geld.

    > Es ist meine Meinung, Du kannst gerne die
    > Meinung haben dass M$ Schweine sind, deswegen
    > hast Du nicht Recht, aber das Recht auf eine
    > freie Meinung habe ich, das hat jeder und die
    > habe ich hier geäußert.

    Ich habe niemanden als "Schweine" bezeichnet, das ist nicht meine Ausdrucksweise. Keine Ahnung, wie Du jetzt auf freie Meinungsäußerung kommst... Habe ich sie Dir abgesprochen?

    > Und das eine DSP Version die man für ~ 80,- EUR
    > bekommt eine Vollversion ist hast Du immernoch

    Ich habe von der SB-Version geredet, weil es eine DSP-Version auf Mindfactory nicht gibt. Keine Ahnung, ob DSP=SB gilt. Die SB-Version ist laut Produktangabe keine Vollversion. Also warum kann ich einmal ~220 EUR und einmal ~80 EUR für Windows XP ausgeben? Ein Erklärungsansatz wäre, dass ich bei der Vollversion für 220 EUR Support direkt von Microsoft bekommen kann und bei der SB-Version eben nicht.

    Übrigens sollte man ehrlicherweise vom Preis der Vollversion ausgehen. Bei Alternate gibts z.B. nur die Windows XP Home Vollversion für ~220 EUR zu kaufen und keine SB- oder DSP-Version. Der offizielle Preis scheint also bei >200 EUR zu liegen.

    > nicht verstanden, es fehlt lediglich das 6
    > Seitige Heftchen und der Support den aber der
    > Verkäufer/Shop (je nachdem) Dir geben muss.

    Dann erkläre mir bitte jemand mal den Preisunterschied der SB/DSP-Version zur Vollversion. Warum kostet das eine 80 EUR und das andere >200 EUR. Und am besten gleich noch den Preis für Windows 2000 mit erklären bitte, aber vernünftig und plausibel. Ich bin gespannt. Habe ich nach dem Kauf einer Lizenz ein Recht auf Installationssupport und Updates oder bekomme ich beides auf Kulanzbasis und bin von der Willkür Microsofts abhängig? Warum kostet Windows nach einer verkauften Box das gleiche wie nach 5 Millionen Boxen, obwohl die Kosten annähernd gleich sind bzw. auf mehr Einheiten verteilt werden können und daher ebenso wie der VK sinken müssten?

    Wenn mir das jemand plausibel erklären könnte, würde ich meine Meinung zu Microsoft vielleicht überdenken.

    Gentoo-User! Gespannt...

  8. Re: Frickel-Schrott würd ich nich sagen

    Autor: zeko 05.01.04 - 00:17

    Ich hab mir vor ein paar Jahren versucht BeOS auf meinem Notebook zum laufen zu bringen, was auch ging. Leider aber in S/W und einen Treiber für die Netzwerkkarte fand ich nicht...

    Bei einem Freund mit einem "Frickel-PC" lief BeOS aber wunderbar in Farbe und sogar der Treiber für Netzwerkkarte war da. Er konnte mehr damit machen als ich.

    Lustigerweise ging Knoppix 3.2 (war eine PC-Heftbeilage) auf meinem ca. 1 Jahr alten Spiel-PC ohne Probleme. Alles lief! Hätte ich den Ehrgeiz gehabt, hätte ich mich (mit Anleitungen) auch über ADSL-Österreich (das sich absolut zum ADSL in Deutschland unterscheidet) auch einwählen können.

    Knoppix 3.3 (aus dem Internet wiederum machte Probleme mit der Anzeige... (der gleiche PC)
    Somit ist alles eine Frage der PC Zusammenstellung und vielleicht auch etwas Glück. Ich erinnere mich aber noch gut an die Win3.11er Zeit, wo man auch DOS-Sattelfest sein musste, wenn die Maus nicht wollte.
    Gut Windows hat sich entwickelt und es kommt an sein Vorbild heran... was ich bis zu dem Zeitpunkt nicht wusste bis ich nicht den ersten Computer der Firma mit dem Apfel kaufte.

    Wer nicht "herumfrickeln" will, greift wieder (wieder in Richtung Unix) zu Apple. Auch hier findet man Spiele. Wer aber immer die "Neuesten" haben will, kauft sich einen "Billig-Spiele-PC" und arbeitet aber sonst auf günstigen iMac oder iBook (so wie ich).

    Rulf schrieb:

    > Habe auch mal Linux ausprobiert(Suse8.0 oder
    > so). Aber nachdem
    > ich 2Stunden gebraucht hatte um den Ducker(und
    > den TFT und...)
    > in Gang zu bringen(und dann auch nur in
    > schwarzweiß,SBLive ging garnicht),hab ich
    > beschlossen,
    > daß ich mit meiner Zeit doch was besseres
    > anfangen kann als mir irgendwelche
    > englischen Handbücher zu übersetzen(hatte damals
    > noch kein i-net).
    > Neulich hab ich mal Knoppix(3.irgendwas)
    > angetestet und mus leider
    > sagen das sich in Bezug auf Treiber noch nicht
    > allzuviel getan hat.
    ...

  9. Re: LiveCD mit KDE 3.2 Beta 2

    Autor: SALT 05.01.04 - 00:35

    da haste recht...

  10. Re: Bei mir ging`s(Knoppix)

    Autor: Rulf 05.01.04 - 07:50

    WindowsXP-HeavyUser schrieb:

    > Falsch, man darf nur kein Ignorant sein und muss
    > wissen, wie man Fische fängt, anstatt zu warten,
    > dass Bill Gates sie einem in den Mund schiebt.

    Mmmmmm.....warum so aggressiv(Ignorant und so)???
    Wollte die Sache nur mal aus der Sicht des normalen
    Bernutzers erklären der gerade noch seine drei
    DOS-Kommandos(cd.. dir del) zusammenbringt.
    Übrigens...der Bill hat ne verdammt große Angel und
    fischt obendrein noch mit lebenden Köderfischen,um
    mal beim Angeln zu bleiben,und solange die Herren
    Fischereibeauftragten(Kartellämtler) nichts dagegen
    unternehmen wird das wohl auch so weitergehen.
    So funktioniert nunmal der Kapitalismus oder hast Du
    (oder haben Sie) bis vor wenigen Jahren keinen Strom,
    Telefon oder Bahn genutzt.
    >
    > Ein einfaches "man rmmod" und "man ln" genügt um
    > zu erfahren, was es mit den Befehlen auf sich hat.

    Du (oder Sie) bist natürlich ein Fachman in solchen Dingen
    (wie man in einigen Postings oben lesen konnte).
    Ich dagegen bin nur ein einfacher Benutzer der von den vielen
    verschiedenen Kommandozeilen in Linux förmlich erschlagen
    wird.Ich weiß grade noch noch daß man auch ein /? hinter den
    DOS-Befehl setzen kann um die Parameter zu erfahren.
    Warum machen die auch immer alles so kompliziert und einigen
    sich nich auf irgendwelche sinnvollen Standards in der IT-Welt.
    Trotzdem Danke für die Tipps.

    >
    > Gentoo-User

    immernoch aus Faulheit,Dummheit,Zeitnot,weils schon dabei war
    und weil ich hauptsächlich am PC zocke
    Fensterln-Nutzer

    PS: Diese Zeilen sind mit Hilfe von Mozilla-Firebird erstellt worden,
    also wahrscheinlich nich ganz ganz dumm.

  11. Re: So ein Müll

    Autor: trident 05.01.04 - 10:58

    Du bist dümmer als ein stück broot, geh zurück ins heise forum

  12. Re: So ein Müll

    Autor: Toddy_Tux 05.01.04 - 11:49

    Ich kann dir da nur zustimmen. Ich bin hier nur am ablachen - Wie kann einer nur so einen Mist schreiben?
    Dein Satz " Du kommst mir so vor, wie viele andere, die sich selbst Administrator nennen, weil sie Wíndows unfallfrei gestartet bekommen." ist echt gut ... könnte von mir sein.

    Gruß
    Toddy

  13. Oh @!#$

    Autor: Andreas 05.01.04 - 12:51

    Hey BZ,

    reicht es nicht schon das Heise Forum zu zumüllen?
    Als IT Profi hast du erschreckend viel Zeit, zumindest mehr als ich.

    Dir sollte wirklich jemand mal erklären, was der Unterschied zwischen
    freier Meinungsäußerung und Belästigung ist.

    Andreas

  14. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: fridy 05.01.04 - 13:08


    >
    > Mit Linux wird es erst richtig vorrangehen, wenn
    > sich alle, und ich meine alle Hersteller
    > zusammen setzen und eine einzige Linuxversion
    > auf dem Markt bringt, dann, und erst dann, kann
    > sich die MS-Schmeide ganz ganz warm anziehen!
    wieso, richtig gesehen ist das nicht logisch, gerade die vielfalt macht manches erst stark, konugrenz belebt das geschäft. Ein gewisser wettstreit sollte da sein und wen er just for fun ist auch nicht schlecht. Nur sollte man sich auf gewisse standarts einigen. das ich überall das vorfinde wo es hingehört.
    >
    > Der wohl einzige Traum für uns arme User, ist
    > der, das sich MS und Linux zusammen schleißen!
    bitte nicht, linux selber ist ja nur der kernel, aber auch als komplettes linux system sind die unterschiede zu groß, das beide von einander lernen können ist klar. wie auch von anderen.
    Linux und Windows sind nicht allein bei den BS.

  15. SLAX auf Festplatte

    Autor: max 05.01.04 - 16:58

    Hallo!

    Bin eigentlich in Windows zuhause, aber gibts irgendwo eine Anleitung wie ich SLAX auf eine Festplatte installieren kann?

    Und kann mir jemand einen guten Bootmanager vorschlagen - am besten soll er unter Windows laufen (eben weil ich mich dort bissal auskenne).

    danke,

    max

  16. Re: SLAX auf Festplatte

    Autor: dirtymac 05.01.04 - 17:59

    Hallo Max,

    auf der Website von Slax ist im Forum vom Projekt Manager (Menüpunkt: Installing to harddisk) beschrieben wie eine Installation möglich ist.

    Slax ist aber eigentlich als Live-CD gedacht. Also wäre es wahrscheinlich besser, dir von ftp://ftp.slackware.at/slackware-9.1-iso die komplette Distribution herunter zu laden.

  17. Re: So ein Müll mit recht

    Autor: cm. 05.01.04 - 20:35



    > Das interessiert mich als GANZ NORMALER User mit einem GANZ NORMALEN Pc überhaupt nicht.


    sorry, es ist NICHT normal, wenn ein OS für 100++ EUR erst mal über 30 Minuten Installationszeit und 2GB Festplattenspeicher braucht, bevor du auch nur "Hallo Welt" ausdrucken kannst.


    > Ich bezahle für mein OS -> Ich funktioniert alles -> Keine Abstürze keine
    > Neuinstallation -> Ich bin zufrieden!

    Na fein, Redhat und debian hast du nicht bezahlt, also müssen sie auch nicht sofort klappen. Für den Preis von XP kannst du lange mit der LinuxHotline telefonieren und Fragen stellen.

    cm.

  18. USB STICK

    Autor: Andreas 06.01.04 - 00:38

    Hey,

    hat vielleicht schon jemand das Teil auf nem USB Stick am rennen. 170 MB klingt wie Musik in meinen Ohren. Das sollte sich auf einem 256 MB USB 2.0 Stick doch realisieren lassen. Hat wer erfahrung damit ....

    Gruß Andreas

  19. Re: SLAX auf Festplatte

    Autor: max 06.01.04 - 11:32

    danke!!
    werd mir mal die komplette version runterladen.

    gefällt mir irgendwie gut das slackware

  20. Re: Linux ist einfach nur Frickel-Schrott

    Autor: Mephisto 07.01.04 - 10:50

    "Bald wird es Linux eh nicht mehr geben."
    Wer sollte denn dafür sorgen ?
    Linux ist nicht komeziell wie M$ und der größte Teil der Leute, die daran arbeiten tun es eh aus
    Spaß an der Freud und sind nicht auf Einnahmen von Dir oder ähnlichen "IT-Profis" angewiesen.
    Ergo Linux wird es so lange geben, wie es Computer gibt.
    Aber vielleicht wird sich in einigen Jahren niemand mehr an Windows erinnern (wollen).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 1,99€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. 19.95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. Qualitätssicherung: Apple zieht Konsequenzen aus Bugs in iOS 13
      Qualitätssicherung
      Apple zieht Konsequenzen aus Bugs in iOS 13

      Zahlreiche Fehler in iOS 13 sorgen für viele Updates durch Apple. Software-Chef Craig Federighi ist dies zuviel, er strukturiert die Entwicklung von iOS 14 um, damit Probleme frühzeitig erkannt werden können.

    2. Freebuds 3 im Test: Huawei ahmt Fehler der Airpods nach und macht neue
      Freebuds 3 im Test
      Huawei ahmt Fehler der Airpods nach und macht neue

      Sie sehen den normalen Airpods von Apple sehr ähnlich, die Freebuds 3 von Huawei. Huaweis Bluetooth-Hörstöpsel sind aber zusätzlich mit Active Noise Cancelling versehen. Das klingt vielversprechend, bei der Umsetzung macht Huawei jedoch zu viel falsch.

    3. Onlineshop: Apple entfernt alle Bewertungen aus dem Apple Store
      Onlineshop
      Apple entfernt alle Bewertungen aus dem Apple Store

      In Apples Onlineshop sind alle Produktbewertungen entfernt worden. Die Hintergründe dafür sind nicht bekannt. Wer sich im Vorfeld über ein Produkt informieren möchte, muss an anderer Stelle suchen.


    1. 10:31

    2. 10:29

    3. 10:13

    4. 09:59

    5. 09:50

    6. 09:30

    7. 09:01

    8. 08:38