1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Drei Sicherheits-Patches von Microsoft - keiner für den IE

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drei Sicherheits-Patches von Microsoft - keiner für den IE

    Autor: Golem.de 14.01.04 - 09:58

    Microsoft veröffentlichte im Januar 2004 drei Security Bulletins, die verschiedene Sicherheitslecks in Microsoft-Produkten beheben sollen. Zwei der drei Sicherheitslücken werden von Microsoft als kritisch eingestuft. Unberücksichtigt blieb weiterhin das bereits Mitte Dezember 2003 entdeckte Sicherheitsleck im Internet Explorer, welches die korrekte URL in der Adresszeile des Browsers verschleiert.

    https://www.golem.de/0401/29255.html

  2. Re: Drei Sicherheits-Patches von Microsoft - keiner für den IE

    Autor: Hoschi 14.01.04 - 11:27

    So ein Schwachsinn, bei mir hängt sich zum ersten Mal beim Installieren eines Patches die Kiste auf (Blue Screen) ...

    Da wurde ja toll getestet... Bis jetzt hatte ich noch nie einen Bluescreen (XP), aber eben, wenn man die eigenen Produkte supporten muss und die QS nicht stimmt....

  3. Viva Los Migrosoft...

    Autor: vp 14.01.04 - 11:44

    Wissen Sie, in der Schweiz gibts ein Produktehersteller der Dublikate anderer, bekannterer Marken herstellt. Die MIGROS SA ist eine grosse und derzeit einer der drei grössten Lebensmittel Verteiler in der Schweiz. Aus Rivella wird Mivella, aus Twix wird Blox und gleich eine ganze eigene Produktepalette, aus Nivea wird Mivea etc.

    Was hat das gute denn jetzt mit Microsoft zu tun? DER Laden wiederum erinnert mich stark an die Migro (nicht zuletzt des mit "Mi"-beginnenden Names), sondern auch der Praktiken wegen. Grundsätzlich kann man doch alles von Microsoft haben. Ob das grundsätzlich auch so gesund ist?

    Ein Beispiel: Microsoft ist unschlagbar in Büro-Anwendungen. Word, Excel,... Namen, die mit dem Bekanntheitsgrad an den amerikanischen Tschortsch-Dabljiu erinnern (und möglicherweise auch assoziiert werden). Allerdings: Was macht Microsoft im Datenbank-Bereich? Was bitte sollen selbstgebastelte Instant Messagning-Programme? Dieser eh mutmasslich Daten-sammelnde "passport.net"?

    Migrosoft will überall mitmischen, ganz zum Schaden der qualitativen Software. [Apple zeigt übrigens die selben Tendenzen] Wie soll ein Benutzer bitte mit einer 'integrierten Firewall' denn sicher sein, wenn alle zwei Wochen ein Patch auftaucht. Zwar lässt sich mit dem Internet Explorer allen möglichen Krims-Krams darstellen, doch lohnt es sich für einen animierten Fliege-Herein-Und-Setz-Dich-Button (Front-Page-Komponente) denn auch nen Virus zu riskieren?

    Wisst ihr, die MIGROS Produkte, also Mivella und so weiter, sind fast nicht zu unterscheiden. Zumindest nicht im ersten Moment. Farbe, Bild, fast alles prangt wie üblich, bloss die Letter "M" und "I" werden irgendwo eingebaut.
    Macht man sein "Mi"-Vella dann auf, öffnet die Packung "Mi"fel-Chips so wundert man sich über den bizarren Geschmack und die schlechte Replikation.

    Ne, nächstes mal gibts wieder Chips von Zweifel. Zweifelsohne.

    (vp)

  4. Re: Drei Sicherheits-Patches von Microsoft - keiner für den IE

    Autor: Leo 14.01.04 - 12:43

    Bei mir kam kein Bluescreen. Scheint wohl doch nich am Patch zu liegen...


    PS: Bluescreens bedeuten IMMER Probleme mit Treibern und/oder Hardware.

  5. Re: Drei Sicherheits-Patches von Microsoft - keiner für den IE

    Autor: Marc 14.01.04 - 13:40

    Gibt es schon Seiten die das verschleiern der URL benutzen, um zB. eine gefakte MS-Seite anzuzeigen?

  6. I HATE MS!

    Autor: Jack Stern 14.01.04 - 14:02

    Wie....toll!?

    Wo ist Gratistool? Jetzt will ich mal sehen was er zu dieser Blamage von MS sagt....

    "MS ist das beste überhaupt!" von wegen! MS suckt einfach nur aber es geht nicht anders weil MS alles an sich gerissen hat!

    Das dieser Patch nicht ruaskommt war klar weil das keine Lücke oder ein Bug ist sondern ein "feature" das inzwischen wohl zum problem mutiert. Da würde ja MS ein paar offene Ports mehr verlieren wo sie dich beschnüffeln könnten. Hat einer von euch überhaupt ne ahnung, welche softwarebuden mit microsoft unter einer decke stecken!? JA hat einer überhaupt ne ahnung wie viele versteckte Mechanismen in Windows drin sind, um zu lauschen, wo man sich im Internet rumtreibt oder welche programme man benutzt?

    Ich will das MS endlich ein paar geschossen bekommt und zwar von aller oberster ebene! Wer solche Mafia-artigen methoden benutzt, ist selber dran schuld. Aber die Rechtslage um Software und Internet ist breit. Was falsch und was richtig ist, wird erst danach festgelegt, wenn es passiert. Das war schon immer so! Ich wünsche mir nichts sehnlicher als eine überblickbare, klar strukturierte Betriebssoftware ohne Spione und (fast) ohne Fehler (denn unmöglich sind fehler nie!)! JEtzt kommt ihr mir wieder mit linux...vergesst es...linux ist unausgereift in der bedienung....ich halte von diesen ganzen Betriebssystem-quark nicht viel...warum gibt es da keine standarts? Sollte es nicht auch eine vorgeschriebene Regelung geben, wie eine Software aufgebaut ist oder darf jeder seinen pfusch verkaufen wie er will!? Wenn ich das schon sehe das sich Softwarefirmen davon distanzieren, das sie für eventuelle Schäden aufkommen, die ihre Software verursacht, ist mir alels kalr wie ausgereift die heutige Technik doch ist!Eingeschränkte Vielfalt ist noch kein Grund für erweiterte Nachlässigkeit!

  7. Re: Viva Los Migrosoft...

    Autor: Horts-Uwe 14.01.04 - 14:35

    mh will auch Zweifel Chips haben!!!!!
    Die schmecken so lecker.
    SRY müste sein!
    Wer Zweifel kennt weis wieso :)

  8. Microsoft ist der Inbegriff von Sicherheit. Ehrlich.

    Autor: Gratis-Zugangstool 14.01.04 - 15:40

    Sicherheit ist bei Microsoft schon seit eh und je Thema Nr.1; wie
    sonst hätte es diese feine Softwareschmide soweit gebracht?

    Wird also endlich Zeit, dieser Firma, die der Welt und uns die IT
    schenkte, ein Kränzchen zu winden. Einer Firma, deren Namen nur mit
    grösstmöglichem Respekt und leicht tieferer Stimme über meine Lippen
    kommt. Einer Firma, die bezüglich Menschlichkeit und Grosszügigkeit -
    allem voran ihrer Konkurrenz gegenüber - den Nobelpreis längst
    verdient hätte: Ich spreche von der Wiege der IT schlechthin:
    Microsoft.

    Was die Sonne für das planetarische Leben, bedeutet Microsoft für die
    irdische IT: Eine kettenreaktion genialster Ideen und Geisterblitze,
    deren wärmend-pulsierende Ausstrahlung von einer geradezu unerhört
    hochentwickelten Kultur zeugt. Microsoft ist _der_ Ideenlieferant der
    gesamten IT hinsichtlich offener Standards und Zukunftssicherheit.
    Ohne Microsoft würde die IT - wie das Leben auf der Erde ohne Sonne -
    absterben und zugrundegehen, die Menschheit wieder in die barbarische
    Dunkelheit von Zeiten des Zählrahmens, Abbakus und TI-30
    zurückfallen.

    Es berührt mich jedesmal zutiefst, wenn ich die liebevoll gestalteten
    Schachteln mit den genialen 3d-Siegeln (ich liebe diese Dinger)
    öffnen darf. Jedes einzelne Detail dieser Produkte zeugt von der
    Fröhlichkeit des hochmotivierten Microsoft-Teams, dass all sein
    Wissen und Fortschritt nur zur Beglückung aller IT-Tätigen einsetzt:

    * Das Gute Windows öffnet Fenster in abenteuerliche Welten
    * Outlook bietet Ausblicke in Mailerlebnisse, die ich vorher niemals
    hatte; nie zuvor war mailen einfacher - drum bekomme ich heute so
    viele Mails (und Outlook Express schafft dies noch schneller!)
    * Der Internet Explorer lässt mich Dinge entdecken, welche ich gar
    nie für Möglich hielt - ein kunterbuntes Internet, voll von tollen
    Programmen, welche mir Einblicke in Webseiten ermöglicht, die niemals
    zuvor anschauen das Vergnügen ich hatte.
    * Word, die seit Menschengedenken intuitivste Textverarbeitung, rasend schnell, kreativ in ihren Formatierungs- und Textvorschlägen, nahezu selbstschreibend. Das neue Testament, mit Word geschrieben, gelänge zu allseits akzeptiertem Standard für unerreichte Menschlichkeit, tiefstem Sinn in Seinsfragen und kollektiver Anteilnahme - weltweit.
    * Access, die geniale relationale Datenbanklosung, ist hinsichtlich
    Performaz die einzige ernstzunehmende Konkurrenz von Oracle und
    Informix.

    Es gibt keinen grösseren Inbegriff von Bescheidenheit als Microsoft;
    wie nur kann sich eine so riesige, großzügige und friedliebende Firma _Micro_ und _Soft_ nennen? Mein Vertrauen zu Microsoft ist von so hohem Grade, dass ich bereit bin, mit meinem Namen und Adresse, inklusive Passfoto und allen biometrischen Daten der EULA zuzustimmen.


    Denkt' mal drüber nach!

    Gratis-Zugangstool, Chefentwickler und Profi


    P.S.
    Und dank meinem guten und erstklassigen Windows Server 2003 Enterprise Edition genieße ich all diese Vorteile und lehne mich entspannt zurück, wenn das nächste Mal wieder einmal die Linux-Gurken reihenweise ausfallen...

  9. Re: Microsoft ist der Inbegriff von Sicherheit. Ehrlich.

    Autor: Thilo Mohr 14.01.04 - 15:49

    >Word, [...] kreativ in [...] Formatierungs- und Textvorschlägen,
    *lach*

    Ich hätte fast gedacht, du meinst diese Zeilen ernst.

  10. Kein Datenbankzugriff mehr möglich!!!!!!

    Autor: Wagner Kai 14.01.04 - 16:44

    Hallo,
    seit der Installation des besagten Updates geht auf allen ASP Seiten die ein ADO Zugriff haben
    kein Datenbankzugriff mehr! Die Folge ist, dass nun keine ASP Seite mit ADO Datenbankzugriff mehr funktioniert und man bei:

    set SYS_CON=Server.CreateObject("adodb.connection")

    folgende Fehlermeldung

    Serverobjekt Fehler 'ASP 0177 : 8007007f'
    Server.CreateObject-Fehler

    erhält.

    Fehlt da nur noch mit freundlichen Grüßen von Microsoft und vielen Dank, dass sie schon so viel Geld für unsere Software ausgegeben haben und die Produktionsausfälle aufgrund mangelhafter Software & Updates ohne Klagen hingenommen haben!!!!

    Ich bin voll sauer da ich bis moregn noch ein ASP Projekt umstellen muss und über mein Tool Datenbanken Ex & Importiere.

    Wer weiß da weiter?????

    PS: DIE KONSEQUENZ IST EINDEUTIG -> Seit einigen Monaten steigen wir zu 100% auf Linux um was genug ist ist genug!

  11. Kränzchen winden

    Autor: Tach 14.01.04 - 17:55

    :D

    !=Tach

  12. Re: Drei Sicherheits-Patches von Microsoft - keiner für den IE

    Autor: JJ 14.01.04 - 20:10

    Marc schrieb:
    >
    > Gibt es schon Seiten die das verschleiern der
    > URL benutzen, um zB. eine gefakte MS-Seite
    > anzuzeigen?

    Nein, wozu auch? Nur zum Anzeigen gefakter Bank/Börsen/eBay/PayPal usw Seiten wird es genutzt.

  13. Re: Microsoft ist der Inbegriff von Sicherheit. Ehrlich.

    Autor: silent one 14.01.04 - 21:01



    gibt's zu jedem microsoft-produkt neuerdings kostenlos eine probepackung LSD dazu?

    mfg
    mathias

  14. Re: Microsoft ist der Inbegriff von Sicherheit. Ehrlich.

    Autor: Sinbad 15.01.04 - 11:07

    ja, denn anders sind die Bonbon-Farben von Windows XP nicht zu ertragen

  15. I.E hat kein Sicherheitsleck...

    Autor: Pia Klick 15.01.04 - 13:14

    der i.E. IST ein Sicherheitsleck. Da kannst´e patchen bis der Arzt kommt.

  16. Wo sind die Links des Schaffens von Gratis-Zugangstool, Chefentwickler und Profi

    Autor: nospam 15.01.04 - 23:47

    Gibt keine. Wundert niemand.

  17. Re: Wann hat das endlich ein ENDE BITTE ?????!!!!!!!!!!!

    Autor: Winfried 16.01.04 - 11:08

    Hallo
    das Problem habe ich auch!!! Die Microsoftler haben wie immer schlampig programmiert und wir müssen es nun mit teueren Supportanfragen oder Ausfallkosten ausbaden!!

    Bei mir bestand das Problem in der Änderung der MSDART.dll in der "aus welchen Gründen auch immer" der Prozedureinsprungspunkt "SetFileSecuritI" entfernt wurde.
    Dadurch stürtzte mein mySQL-Front ab und lässt sich seit dem nicht mehr starten. Ferner hat dies irgendwie einen Totalfehler in der Auslagerungsdateiverwaltung verursacht, denn mein System ließ sich nicht mehr starten und hängte sich beim Fenster Logo auf.

    Ich bekam zuvor eine Fehlermeldung " Es ist ein Fehler in der Auslagerungsdatei eingetreten".

    Nachdem ich dies im abgesichertem Modus nach 5 Stunden ScanDisc und Defrag unsw.. ausgebügelt hatte, kamen die Sicherheitsupdates (5 Stück an der Zahl). Seitdem bekomme ich den selben Fehler und kann nichts mehr mit ADO und ASP machen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Meine Projekte stehen also seit 3 Tagen völlig still und ich bin langsam total sauer!!!

    Auch das Deinstallieren von Indexdienst, IIS und das erneute Installieren haben nichts gebracht, obwohl ich vorher schön von Hand alle MDAC relevanten dlls (laut ComponentChecker) aus der REG und dem Dateisystem entfernt hatte und MDAC 2.8 installiert habe!


    Was ist da nun schiefgelaufen Ihr Leute von MS, Ihr großen "Spezialisten"???

    Wann hört denn die Pfuscherei endlich auf und wir können das viele Geld durch fertige Projekte wieder reinholen und mal um 22 Uhr zu Bett gehen??

    Wann bekommen wir endlich einen ordentlichen Support für Euere Fehler??

    Meine Konsequen sind eindeutig, das ist das letzte ASP Projekt!!!

    mfg
    Winfried

  18. Re: Wann hat das endlich ein ENDE BITTE ?????!!!!!!!!!!!

    Autor: moron 16.01.04 - 11:17

    Obwohl es dir nicht hilft, ich kenne diese ohnmächtige Situation,
    mein Mitgefühl ist dir sicher.

    Grüße von moron,
    der solche Probleme einmal zu oft hatte
    und sich dann von dem Müll abwenden durfte(zum Glück
    gibt es noch Softwarehäuser und Kunden mit Verstand).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. ITEOS, verschiedene Einsatzgebiete
  3. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  4. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55