1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

Knoppix 3.4 auf Heft-CD

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eigene Knoppix-CD erstellen - Wie?

    Autor: Ein Nichtswissender 06.02.04 - 14:42

    Moin moin,

    snike schrieb:
    > Gibt's dazu eine gute, anfängerverständliche,
    > Anleitung im Internet?

    Das sind ja gleich drei, ähm, zwei Dinge auf einmal. Das geht nun wirklich nicht.

    Ich habe vor einiger Zeit mal danach gesucht und auch etwas gefunden. Allerdings trifft dies nicht auf anfängerfreundlich zu.
    Ich würde mich aber gerner eines besseren belehren lassen.

    In diesem Sinne

  2. Re: Eigene Knoppix-CD erstellen - Wie?

    Autor: wanda 06.02.04 - 15:01

    Die neueste Ausgabe "EasyLinux 03/2004" beeinhaltet eine ausführliche Anleitung.

    Gruss
    wanda

  3. Re: Knoppix 3.4 auf Heft-CD

    Autor: Kolle 06.02.04 - 15:06

    Hier auf dem Flughafen Frankfurt/Main sind sie an der 8 meist schon am Sonntag Nachmittag zu kaufen. Ich bekomme sie aber schon morgen nach Hause, ätsch... :-)

  4. Re: Eigene Knoppix-CD erstellen - Wie?

    Autor: SierraX 06.02.04 - 15:09

    Aktuelle freeX z.B.

  5. Re: Knoppix 3.4 auf Heft-CD

    Autor: sky 06.02.04 - 15:23

    vielleicht bekomme ich ja endlich mal die grafische oberfläche mit 3d unterstützung zum laufen, ohne das der rechner einfriert. hat noch jemand probleme mit geforce fx 5700 ultra unter liux? ich krich dat ding nicht zum laufen. compiliert popeliert und watt weiß ich nicht noch alles. na ja mal sehen.

  6. ...und nach der HD-Installation...

    Autor: Melanchtor 06.02.04 - 16:09

    ...unbedingt ein "apt-get update && apt-get dist-upgrade" machen...

    *veg*

    cu
    Aleco

  7. Re: ...und nach der HD-Installation...

    Autor: Tyler Durden 06.02.04 - 17:23

    > cu
    > Aleco

    *sniff*
    Es riecht nach Olivenöl

    TD

  8. Re: ...und nach der HD-Installation...

    Autor: krille 06.02.04 - 18:02

    GEIEL!!!

    Das sind genau die Kommentare, die ein Linux-Noob wie ich braucht .. auch die von SierraX passt dazu.

    Diese Distri ist doch für Einsteiger .. was sollen dann diese Kommentare???

    Ich bin froh, wenns auf dem Rechner läuft, ich besorg mir auch extra eienn Memory-Sick dazu, aber ich hab Panik, wenn mich jemand in den ersten vorsichtigen Stunden in die Kommandozeile nötigen will!

    Gibts ein Buch "Knoppix für Dummies?"

  9. Re: ...und nach der HD-Installation...

    Autor: Para 06.02.04 - 19:10

    Die Distro ist für Einsteiger, als CD-Linux!
    Als HD Install für Einsteiger lieber Suse oder Mandrake, dass zurückbauen auf eine anständige Debian ist dann doch schwerer, als eine fertige einsteigergerechte Distro...
    Und ja, ein Buch namens "Linux fuer Dummies" habe ich schon gesehen ;), Knoppix fuer Dummies braucht es imo nicht, solange diese es so verwenden, wie es gedacht ist: Als CD-Start Linux....
    Para

  10. Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: Peter Meyer 06.02.04 - 19:27

    was wollte Ihr alle mit knoppix!!!!

    das ist doch nur was für bastler solange das system unkompatibel zu windows ist was wollt ihr mit dem scheiss???

    alle programme die auf windows laufen kann ich auf linux nicht gebrauchen bzw sie laufen erst gar nicht.

    und wine ist auch der letzte dreck da läuft windows noch stabiler!

    was will man auch von einem betriebssystem erwarten was nichts kostet es war ja klar das irgendwo der haken ist!

    gruss peter

  11. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: kuddel 06.02.04 - 19:41

    Find ich ziemlich dämlich sich freiwillig so abhängig (und zum deppen) zu machen

  12. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: Peter Pan 06.02.04 - 19:45

    und was kostest du?
    Nur weil du keinen Plan hast, heißt das ja nicht du müsstest über Freeware herziehen.
    MS Office und Internet Explorer laufen z.b. unter crossover office wesentlich stabiler und schneller asl unter windows.
    flash und freehand laufen auch unter wine

    Zur deutschen Sprache: es sollte besser inkompatibel heißen. Das Wort passt aber nur begrenzt, bezieht man es auf die ausführbaren Dateien.
    FAT und FAT32 laufen beispielsweise unter Linux besser und schneller als unter Windows.

  13. Re: ...und nach der HD-Installation...

    Autor: Melanchtor 06.02.04 - 19:47

    krille schrieb:
    >
    > GEIEL!!!
    >
    > Das sind genau die Kommentare, die ein
    > Linux-Noob wie ich braucht .. auch die von
    > SierraX passt dazu.

    ;-)

    Du weist, was *veg* bedeutet?

    Falls nicht, probier den Befehl ruhig aus...

    cu
    Aleco

  14. Re: ...und nach der HD-Installation...

    Autor: Melanchtor 06.02.04 - 19:48

    Tyler Durden schrieb:

    > *sniff*
    > Es riecht nach Olivenöl

    ...sagte der arbeitslose Hilsmod...

    Bei Heise zu langweilig?

    cu
    Aleco

  15. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: warum nicht??? 06.02.04 - 20:05

    ich würde sagen deppen sind alle die uwe heissen!

    warum soll ich linux installieren wenn ich schon windows habe und alles ohne problem läuft! linux ist nur ein hikhak!

    haha auf wine läuft alles stabil das ich nicht lache! und wenn muss man noch kohle für CodeWeavers auf dem tisch legen damit es stabil läuft!

    ich habe den mist doch schon ausprobiert das ist alles nur was für linux versonnen, wo die letzte windows version 95 / 98 war.

    komm erzählt mir nichts linux ist was für bastler...

  16. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: sm 06.02.04 - 20:11

    selten so einen planlosen scheiss gelesen, echt

  17. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: Freeshadow 06.02.04 - 20:14

    @Peter Mayer

    du kleiner trollfurz, bist wohl ein "experte" ausm heise-Forum ?

    erstens: es ist ziemlich dämlich ein OS dadurch herabzuwerten, dass es zum einen anderen inkompatibel sein soll. das ist nunmal die regel. Win* zum beispiel ist vollig inkompatibel zu OS/2 welch ein jammer...

    2tens: wie Peter Pan bereits gesagt hat sind höxhstens die ausführbaren Dateien nicht zum einen OS kompatibel, damit geht der "möchtegern-sinn" deiner aussage den bach runter. es ist in etwa so als ob du dich darüber beschweren würdes, dass die Zündkerzen von deinem alten Wagen nicht in deinen neuen Diesel passen.

    3ttens:zitat: "das ist doch nur was für bastler solange das system unkompatibel zu windows ist" Windows ist nicht das mass aller dinge, glaub mir. ms gucken sich bis heute feature bei unixoiden systemen ab., beispiel ist die in TweakUI eingebaute Funktion des Autofocus unter Maus. Leider haben sie es versäumt bei OS/2 oder unix abzugucken wie man links also verknüpfungen konsequent und nutzbar umsetzt.
    die .lnk lösung ist sub omni canoni.

    4tens: wieviele Betriebssysteme hast du denn ausprobiert und dich eingehend mit ihnen beschäftigt dass du glaubst vollmundige vergleiche anstellen zu können?
    ich hab einige hinter mir: DR-DOS, MS-DOS, Novell DOS, OS/2, win (95a, b , 98, NT)
    und schliesslich linux. lass dir sagen du redest MÜLL.

    ich hab nichts gegen kritik an linux, aber sehr wohl was gegen pseudo-kritik ohne sachliche hintergründe jegliches Wissen.

    Als Fazit sei der Kabarettist Dieter Nuhr Zitateweise herangezogen:
    "wenn man keine ahnung hat, einfach mal, Fresse halten"

    Freeshadow

  18. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: Hendrik 06.02.04 - 20:51

    au, da tut's mir ja schon beim zuhoer'n weh......

  19. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: Peter Lustig 06.02.04 - 20:53

    Ich hab selten soviel gelacht!

    Linux ist doch nur für Leute die kein Geld haben um für Qualität auszugeben die auch dem heutigen Standard entspricht.

    Über 95 % nutzen das Windows Windows System und da will mir ein Linux pfurzi sagen wie scheisse Windows doch ist nur weil der Code geschützt ist!

    Aber bitte wenn Du mit Linux zufrieden bist das ist Deine Entscheidung aber es wird immer so bleiben wer Qualität haben will muß dafür auch blechen!

    Linux ist doch nichts anders als die 2. Wiedergeburt von Windows, da ist es doch klar das Linux immer Windows hinterher hinken wird.

    Das ist das selbe wenn ich den Jaguar wiedererfinden würde und den verschenken würde. Mein Jaguar würden nur die armen Leute fahren. Leute die Sinn und Verstand haben werden für ihre Qualität bezahlen.

    Aber so wie Du redest scheint mir Dein Sinn und Verstand noch auf root Ebene...

    Und zu SCO muß ich ja wohl nichts mehr sagen oder?

    ;-)

  20. Re: Knoppix unkompatibel zu Windows

    Autor: Peter Lustig 06.02.04 - 20:54

    Halt doch einfach die Klappe ! ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Simovative GmbH, München
  3. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
    Schule
    Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

    WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
    Ein IMHO von Gerd Mischler

    1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
    2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
    3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen