1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

XFree86 4.4 erschienen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. XFree86 4.4 erschienen

    Autor: Golem.de 01.03.04 - 09:45

    Die freie X-Windows-Implementierung XFree86 ist in der Version 4.4 erschienen und wartet mit zahlreichen Verbesserungen auf. Dennoch bleibt der neuen Version der Weg in viele Linux-Distributionen verwehrt, nachdem die Entwickler ihr Projekt vor kurzem unter eine neue Lizenz gestellt haben.

    https://www.golem.de/0403/30004.html

  2. ... und keiner will es haben.

    Autor: Michael D. 01.03.04 - 09:59

    Ich auch nicht. Wie eigentlich alle Linux-Distris, und auch OpenBSD hat sich schon davon verabschiedet. Dann wird das bald so eine wie auf /. geschrieben:

    ex-Free86

    Ich werde weiter die 4.3 nutzen (Mandrake), und bei Gelegenheit mal auf freedesktop.org schauen. Auch Xouvert in gut 4 Wochen werde ich mir anschauen. Aber XFree 4.4? Nö!

    ciao

    Michael

  3. Was genau wurde denn an er Lizenz geändert?

    Autor: Portaz 01.03.04 - 10:06

    Was genau wurde denn an er Lizenz geändert?

    Das steht weder in diesem, noch in dem verlinkten Artikel.

    GrußPortaz

  4. Re: Was genau wurde denn an er Lizenz geändert?

    Autor: Mike Greubel 01.03.04 - 10:32

    IMHO muss nun jeder Entwickler, der X-Apps erstellt, also auch Window-Manager wie KDE/Gnome explizit darauf hinweisen, das diese Apps gegen die Libraries des XFree86-Pakets gelinkt sind.

    Allerdings kann es bestimmt jemand noch besser bestimmen.

    Gruß
    Mike

  5. Re: Was genau wurde denn an er Lizenz geändert?

    Autor: Otto d.O. 01.03.04 - 11:45

    Ja genau. Dieser "Werbezwang" macht die neue Lizenz nach Ansicht der FSF inkompatibel zur GPL, was letztlich die Entwicklung von GPL-ter Software, die gegen XFree-Bibliotheken gelinkt ist, kompliziert macht. Es ist natürlich nicht verboten, als Autor beliebige Software unter die GPL zu stellen, nur verfehlt das den Zweck, wenn der Rest der Welt die Rechte aus der GPL nicht ausschöpfen kann, weil genau genommen ein Linken mit benötigten XFree86-Bibliotheken gegen die Lizenz verstösst. Also bräuchte man aus GPL-Sicht zumindest eine abgewandelte GPL mit XFree86-Zusatzklausel, um genau diesen Fall zu berücksichtigen. Aus XFree86-Sicht muss man dann auch noch die Software dahingehend ändern, dass man den "Werbezwang" erfüllt, was zumindest lästig ist. Für einen Distributor wäre es aber ein erheblicher Aufwand, alle in der Distro enthaltenen X-Programme dahingehend zu ändern, dass sie die Werbeklausel erfüllen; daher ist es nur verständlich, dass die Distros lieber einen Fork in Kauf nehmen.

  6. @Golem

    Autor: CE 01.03.04 - 11:51

    Man sollte noch die Lizenz-FAQ (http://www.xfree86.org/legal/licenses.html) erwähnen, und dass die Client-Bibliotheken von der Änderung ausgenommen wurden, was das Problem mildert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  4. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  3. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Hitman 2 Gold Edition für 20,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13