1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: Golem.de 08.03.04 - 11:01

    Debian-Gründer Ian Murdock will mit "Componentized Linux" (CL) eine neue Generation von Linux-Distributionen ins Leben rufen. Statt eine umfassende große Distribution will Murdock mit seiner Firma Progeny eine schlanke modulare Linux-Distribution entwickeln, die sich auf die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lässt.

    https://www.golem.de/0403/30131.html

  2. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: MrMarco 08.03.04 - 11:55

    Yeah :)

    Ich bin gespannt wie das dann später aussieht. Hört sich aber gut an! :)

  3. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: ich 08.03.04 - 12:10

    zumal es noch auf DER Distribution basiert, von der noch alle was lernen können!

    Debian GNU/Linux

    Grüße

  4. ???

    Autor: telefon 08.03.04 - 12:14


    ist linux bisher nicht modular und individuell anpassbar???

  5. Re: ???

    Autor: jsilence 08.03.04 - 12:18


    telefon schrieb:
    > ist linux bisher nicht modular und individuell
    > anpassbar???

    Doch klar, aber genau dieser Vorgang soll vereinfacht werden.
    Ich denke Morphix, eine Debian-basierte modulare Distribution geht schon in ebendiese Richtung.

    Bin auch gespannt, was dabei rum kommt.

    -jsl

  6. @golem

    Autor: ribbon 08.03.04 - 12:19

    hi golem,

    also ich fürchte diese Headline ist untauglich "Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution" - darunter kann man sich einfach gar nix vorstellen. Vermutlich wusste der Autor auch nicht genau was gemeint ist und dann kam sowas raus.

  7. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: sysadmin 08.03.04 - 12:36

    > zumal es noch auf DER Distribution basiert, von
    > der noch alle was lernen können!
    >
    > Debian GNU/Linux

    Hm, das ist ja mal eine tolle Begründung! Ich liebe diese tiefsinnigen Diskussionen hier - weiter so!

    Von gentoo linux kann man übrigens auch was lernen ;-)

  8. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: Flo 08.03.04 - 13:53

    apt-get gentoo

  9. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: burzum 08.03.04 - 13:53

    Und was ist daran bitte der Vorteil gegenüber Gentoos Emerge ? ;-)

  10. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: jsilence 08.03.04 - 14:06


    Flo schrieb:
    > apt-get gentoo

    Es geht doch nicht darum, dass man sich mit XY-Tool irgendwelche Pakete nachinstallieren kann. Das geht schon lange und ist abgehangen. Geht doch aber nur, wenn man sein System bereits eingerichtet hat und damit online ist.

    Es geht darum, die Erstellung einer modulare DISTRIBUTION zu ermöglichen. Also jene Pakete und Komponenten auszuwählen und vorzukonfigurieren, die dann per CD oder ISO-Image verbreitet werden können, so dass der Endanwender ein vorgeschneidertes System installieren kann.

    -jsl

  11. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: MaX 08.03.04 - 14:18

    Man muss nicht den Compiler anwerfen.

  12. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: Flo 08.03.04 - 14:56

    Mann so war das doch nicht gemeint, arghhh!
    Ich weiss selber was mit dem Beitrag gemeint ist. Ich wollte eher damit aussagen, dass gentoo die wohl elegantere lösung ist und debian einfach zu veraltet ist. Nochmal, arghhhh!

  13. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: jsilence 08.03.04 - 15:42

    Warum sollte der Debian-Gründer (s)eine neue Distribution auf Gentoo aufbauen?
    Does not compute.

    Dieses ganze 'Meine Distribution ist aber [schöner|neuerrerrer|tollererrerer] als deine" geht mir gelinde gesagt sowiso ziemlich auf den Keks. Wenn jemand meint, eine modulare Distribution auf Basis von Gentoo|RedHat|Suse|SchnickSchnackSchnuck wäre besser, dann soll er doch einfach anfangen damit.

    Ned schwatze, tue!

    -rolf


    PS: Mein Subwoofer ist größer als deiner und macht auch den schnelleren Bass :-P

  14. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: raidri 08.03.04 - 16:00

    jsilence schrieb:
    >
    >
    > Flo schrieb:
    > > apt-get gentoo
    >
    > Es geht doch nicht darum, dass man sich mit
    > XY-Tool irgendwelche Pakete nachinstallieren
    > kann. Das geht schon lange und ist abgehangen.
    > Geht doch aber nur, wenn man sein System bereits
    > eingerichtet hat und damit online ist.

    stimmt nicht ganz apt lässt sich auch ganz leicht offline benutzen

  15. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: raidri 08.03.04 - 16:03

    MaX schrieb:
    >
    > Man muss nicht den Compiler anwerfen.

    genau ;) den Gentoo von Stage1 auf nem p3 500 zu instalieren dauert ewig und 3 tage ;)

  16. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: jsilence 08.03.04 - 16:13


    raidri schrieb:
    > stimmt nicht ganz apt lässt sich auch ganz
    > leicht offline benutzen

    Ok, und welche Pakete?
    Genau! All jene Pakete, die bei der Distribution schon dabei sind.

    Wie sagt man? QED!

    -jsl

  17. Re: ???

    Autor: Pink Chick 08.03.04 - 17:44

    Ja, ich dachte bisher auch, Linux ist modular. Ich muss doch nur die Sourcen ziehen.... :)
    Wen ich mir das Abhängigkeitsnirvana vorstelle, fedora meets debian ... Gute Güte. Modular basierend auf Debian? Weil? Barum?? Bislang nicht???

    Ich konnte auch vorher mit apt-get install blafasel genau das Paket blafasel installieren. Gibt es kein Paket, dann nehme ich die Source. Das wird doch mit dem "Componized Linux" auch nicht anders laufen. Insofern ist gentoo wohl das modularste, wenn gleich direkt die Sourcen verwendet werden.

    Mir persönlich ist da aber doch pacman -Sy blafasel lieber. Wenn auch nicht modular, im Sinne einiger Gründerväter. Dabei ist der erste April noch lang hin ...

    Kopfschüttel.

    www.archlinux.org

  18. Re: Debian-Gründer propagiert eine Art von Linux-Distribution

    Autor: zeroK 08.03.04 - 20:24

    Hmm... emerge auch, aber irgendwie ist das langsam arg OT ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  2. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)
  3. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  4. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen