1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

Novell will KDE und GNOME vereinen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RPMs für Fedora?

    Autor: listentothemusic 24.03.04 - 11:58

    Hat jemand Erfahrung mit den den rpms unter
    http://dag.wieers.com/packages/kernel-module-ndiswrapper/ ?

    Gruß
    listentothemusic

  2. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: döner-tier 24.03.04 - 12:02

    Diese Verquickungsversuche behagen mir nicht. Die Entwickler haben schon gute Gründe warum sie Gnome bzw. KDE entwickeln. Das sind unterschiedliche Ansätze und es ist offensichtlich nicht im Sinne der Macher das zu vermanschen (sonst würden sies selber machen)

  3. Re: SuSE

    Autor: Frog 24.03.04 - 12:21

    Da scheinen die Susen aber anderer Meinung zu sein: guck mal unter www.suse.de/www.suse.com, überall nur SUSE

  4. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: Anony Maus 24.03.04 - 12:40

    döner-tier schrieb:
    >
    > Diese Verquickungsversuche behagen mir nicht.
    > Die Entwickler haben schon gute Gründe warum sie
    > Gnome bzw. KDE entwickeln. Das sind
    > unterschiedliche Ansätze und es ist
    > offensichtlich nicht im Sinne der Macher das zu
    > vermanschen (sonst würden sies selber machen)

    Stand da etwas von vermanschen? Vielleicht ist es nicht im Sinne der Macher, obwohl auch die sich immer mehr um Ineroperabilität bemühen, jedenfalls ist es aber im Sinne der Nutzer.

  5. Re: SuSE

    Autor: MaX 24.03.04 - 12:42

    Die haben halt keine Ahnung ;-)

  6. Re: SuSE

    Autor: Deamon 24.03.04 - 12:44

    Tja, das mag sein. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, das SuSE
    die oben bezeichnete Angabe ist.
    Ob nun groß,klein oder wie auch immer: Der Name wurde sehr oft im laufe der Jahre verändert.
    Hier kannst du - bei ev. Interesse - mehr darüber erfahren:

    http://www.suse.de/de/company/suse/suse/portrait.html

  7. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: drolf 24.03.04 - 13:00

    was wird aber das Ergebnis sein, ein weiterer Desktop neben KDE und GNOME? Die Entwickler beider Richtungen werden sich doch auch nicht in die Wüste schicken lassen sondern weitermachen. Dann gibts sowas wie "pureKDE" bzw. "pureGNOME". Es gibt sowohl gute Gründe für die Vielfalt der Desktops als auch für einen "Standard-Desktop" daher fand ich die bisherige Schiene von SuSE ganz okay. Wer wollte konnte sich schon immer "seinen" Desktop installieren. Mal sehen was draus wird. Neugierig bin ich, auch wenn ich mit KDE ganz zufrieden bin.

    yours R.

  8. Der einzige Weg um den Desktop zu erobern ...

    Autor: Chef 24.03.04 - 13:05

    Vielfalt kann auch schwächen - und so stark ist die OSS-Bewegung eben auch nicht ...

  9. Re: SuSE

    Autor: Firestorm 24.03.04 - 13:24

    Is SuSE eine deutsche Firma???
    Dachte das wären Norweger oder so, das meiste im Bereich Linux kommt doch von da oder?!

  10. Re: Der einzige Weg um den Desktop zu erobern ...

    Autor: kressevadder 24.03.04 - 13:25

    Da bin ich ganz deiner Meinung, bisher ist es ja quasi unmöglich Desktopanwendungen für Linux zu entwickeln, da man entweder KDE oder GNOME Anwendungen entwickelt und nie weiss, was der User hat.

    Ob man damit dann aber eine Einheitliche Basis schafft, das bezweifel ich: Weder GNOME noch KDE werden ja wohl ihre Aktivitäten einstellen und werden zum grössten Teil auch von der Community entwickelt. Ob man dadurch die "verwirrende Vielfalt" nicht grösser macht ?...

    Hoffentlich kommt da nicht wieder ein "Windowsabzug" bei raus (Ja ich weiss, keines der Projekte orientiert sich an Windows, aber wenn man eben versucht nicht wie Windows zu sein, wird man automatisch wie Windows, scheiss Püschologie. Wers nicht glaubt, soll beim lesen dieses Satzes mal versuchen nicht an ein grünes Auto zu denken.)

    Ein Desktop soll einfach sein und "Normalusern" den Umgang mit dem Computer vereinfachen und nicht die gesamte Komplexität des Systems auf dem Desktop darstellen. Vielleicht sollten die High Tech Experten das Ganze einfach an Apple abgeben, die haben den dreh raus und auch schon auf Unix umgesetzt ;-)

    Gruss Manfred

  11. Re: SuSE

    Autor: MaX 24.03.04 - 13:56

    SuSE war eine deutsche Firma aus Nürnberg, bis Novell sie letztes Jahr gekauft hat.

  12. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: sleipnir 24.03.04 - 13:57

    Also so richtig vereinen ist denk ich der falsche Weg. Es sollte nur einstellbar sein ob man lieber GTK oder QT Dialoge nutzt. und ein einheitliches theme muss her. Erste ansätze dazu sind QT/GTK theme und geramik. nur auf kde seite gibt es imho noch keine theme engine die den gtk look nachbildet oder???
    Ich denke das Usability ist eine Art "Schlüsseltechnologie" ist um Linux für die breite Masse auf den Desktop zu bringen. Eine Vereinigung von KDE und Gnome (oder der Versuch) würde imho mehr Probleme bringen als es löst, da beide auf unterschiedlichen Bibliotheken basieren.

  13. Re: Der einzige Weg um den Desktop zu erobern ...

    Autor: irgendwer 24.03.04 - 14:05

    Ich denke mal es geht dabei um so Sachen wie:

    die QT-GTK-Theme Engine:
    http://www.kde-look.org/content/show.php?content=9714

    KDE.OOo:
    http://dot.kde.org/1075705744/

    damit sich die Anwendungen vom Look & Feel
    her möglichst ähneln.

  14. Re: Der einzige Weg um den Desktop zu erobern ...

    Autor: Jimmy 24.03.04 - 14:53

    Oh, ne.. nicht unter federführung von MicrosoftLinux HeulSuse.... bluecurve war sehr gut...

  15. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: Fitz 24.03.04 - 17:38

    Gast :] schrieb:
    >
    > Eben. Man weis es nicht genau... ;-)
    >
    > Spaß beiseite. Novell legt sich mächtig ins
    > zeug, lobenswert...

    Blick in die Zukunft:

    Das tun die solang bis es denen auch so geht, wie es Corel damals ging.
    Dann kommt Microsoft und gibt Novell eine kraeftige Finanzsprize, aber nur wenn Linux fallen gelassen wird. Das macht Novell natuerlich auch, eh sie ganz bankrott gehen, und besinnt sich auf das was sie koennen, naehmlich Betriebssystem programieren. Die Linuxabteilung wird zugemacht, die Leute entlassen, Microsoft wird das unterstuetzten (so wie die das schon mal mit Apple getan haben), damit sie nicht der einzige sind, welche ServerBetriebssystem herstellen, und wegen Monopolstellung verklagt werden.

    MfG Fitz

  16. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: Die Zahl nach 5 24.03.04 - 21:33

    >>wie es dem Setup unter Win auch egal ist, ob da ein Win95, NT, 2000 oder XP läuft.<<

    Was bringt mir denn eine Installationsroutine, die versucht eine Software zu installieren, die nicht auf dem gewählten OS läuft?

    Ohne hier jetzt stänkern zu wollen, aber es ist ein Mythos, daß Software für die unterschiedlichen MS OS unter allen Inkarnationen von MS Windows laufen. Moderne MS Windows Software (sprich für MS Windows 2000 oder XP) bricht die Installation nur zu häufig unter MS Windows 95 kommentarlos ab (z. B. Adobe Acrobat 6). Die besseren Produkte melden wenigstens, daß MS Windows 9x/ME die gestellten Anforderungen nicht erfüllen (so z. B. Quark Express 5). Andersrum liegt es ein wenig anders, meist installieren sich MS Windows 3.x Programme so vor sich hin und funktionieren dann einfach nicht (z. B. Agfa ScanWorks). Daß MS Office funktioniert dürfte niemanden überraschen, schließlich wird da anscheinend das halbe OS ausgetauscht - jedenfalls hat bei uns eine gut funktionierende Macromedia Flash Suite unter MS Windows 98SE den Dienst quitiert, nachdem dort MS Office XP installiert wurde 8-(

    Und ja, ich arbeite im Preflight (auch bekannt als Druckvorstufen) Bereich.

  17. Eins mehr schadet auch nicht.

    Autor: Die Zahl nach 5 24.03.04 - 21:34

    Was soll's? Dann gibt's halt ein weiteres Desktop Environment...

  18. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: Urian 25.08.04 - 10:04

    Suse wer will schon Suse. Da bleib ich lieber bei Kanotix.

  19. Re: Novell will KDE und GNOME vereinen

    Autor: foobarbaz 05.08.07 - 19:36

    Wo ist dieser granatenstarke Desktop nun? Sind ja 3 Jahre vergangen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08