1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

Apple zeigt Mac OS X 10.4 alias Tiger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 09:21

    der minister schrieb:
    >
    > #naja, apple-user wissen wenigsten, was sie an
    > ihrem OS
    > haben. :-)#
    >
    > ein os, für das man sich extra einen neuen
    > überteuerten rechner kaufen muss.

    die rechner sind nicht derart überteuert, dass die anschaffung schmerzt, zumal in meinen augen die qualität stimmt.

    im übrigen gebe ich lieber ein wenig mehr geld aus, wenn es dafür nachher umso besser funktioniert.

  2. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: JTR 29.06.04 - 09:24

    Vielleicht hat es damit zu tun, dass es rund um Microsoft ein riesen Pool an Drittlieferanten von Software gibt, wie es bei keinem anderen OS der Fall ist. Und diese Hersteller sind gerne so früh wie möglich im Bilde was bei MS läuft, genauso wie bei der Industrie Infos von Drittlieferanten sehr wichtig. Dass dummerweise die immergierigen Newshasher alles aufplustern bis zum geht nicht mehr, dafür kann MS ja auch nichts, schlussendlich scheinen aber der Bedarf dafür da zu sein. Schau dir mal das Gross von PC Magazinen an. Die momentanen Lieblingsthemen:

    -Wie gestalte ich mein XP zu einem Longhorn lite um
    -Wie mache ich mein XP superschnell (wie möglich mit superriskanten Regeditpfuschereien durch den DAU)
    -Wie brenne bzw. kopiere ich trotz Verbot alles superschnell

  3. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: Rincewind 29.06.04 - 09:27

    999 Euro als Sonderangebot bei Saturn für ein ibook G4
    letzte Vesion des Betriebsystems(10,3)
    überteuert?

    kommt mir irgendwie nicht so vor.
    Der Preis ist für München sogar supergünstig.
    (Zieh die üblichen 20% München ist IT-Hauptstädle-Bonus für den Händler noch mal ab ...)

    mfg.
    Rincewind

    http://www.funkfish.net

  4. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 09:29

    JTR schrieb:
    >
    > Vielleicht hat es damit zu tun, dass es rund um
    > Microsoft ein riesen Pool an Drittlieferanten
    > von Software gibt, wie es bei keinem anderen OS
    > der Fall ist. Und diese Hersteller sind gerne so
    > früh wie möglich im Bilde was bei MS läuft,
    > genauso wie bei der Industrie Infos von
    > Drittlieferanten sehr wichtig. Dass dummerweise
    > die immergierigen Newshasher alles aufplustern
    > bis zum geht nicht mehr, dafür kann MS ja auch
    > nichts,

    neinnein, das hat microsoft schon system - ohne hier ms-bashing betreiben zu wollen. wer microsoft schon seit jahren kennt, sollte das aber wissen (gibt's auch genug drüber zu lesen): microsoft macht das ganz geschickt mit frühzeitigen produktankündigungen - meisst zu einem zeitpunkt, an dem auch ein konkurrenzprodukt angekündigt wird/wurde.

    > schlussendlich scheinen aber der Bedarf
    > dafür da zu sein. Schau dir mal das Gross von PC
    > Magazinen an. Die momentanen Lieblingsthemen:
    >
    > -Wie gestalte ich mein XP zu einem Longhorn lite
    > um

    erstaunlicherweise auch sehr beliebt:

    wie gestalte ich mein XP, sodass es wie ein OSX ausschaut ;-) (bei osnews vor einiger zeit gelesen, leider hab ich den link nicht mehr)

  5. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: Rincewind 29.06.04 - 09:31

    Bei M$ bedeuted suchen aber auch nur "sich blöd suchen",
    während es bei Apple heist "ist schlau was man da alles findet. Das wusste ich ja noch gar nicht!"

    Ok das ist ein Trollposting
    FISCHE GIBT MIR FISCHE



    ... der Fisch ist aber nicht frisch!

    ciao*Rincewind

    http://www.funkfish.net

  6. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: JTR 29.06.04 - 09:39

    Ja hatte ich auch gemacht, inzwischen bin ich nach nur einer Woche wieder zurück bei dem Classic Oberfläche von Windows, die ist nach wie vor die beste Oberfläche die mir untergekommen ist: schnell, übersichtlich und zweckmässig. Das ganze Blinki Blinki OS-X, XP, oder KDE Scheissdreck brauche ich nicht.

    Wie gesagt: Apple sind gute Designer, damit hat sich. Wie Sony lassen sie sich das aber deftigst was kosten. Das ewige: MS ist böse, und MS hat nix selber erfunden, ist schlicht Blödsinn. Selbst Apple erfindet meines Wissens schon lange nicht mehr alles selber, sondern lässt auch für sich programmieren, was jedes grössere Softwarehaus heute so macht, wenn es um spezialisierte Anwendungen geht. Kenn mich eigentlich in der Branche nicht aus, aber ich denke so wirds schon etwa von statten gehen. Jedenfalls hat MS von Apple kopiert, aber auch umgekehrt, man sollte nicht vergessen, dass zur Anfangszeit Mitte der 80er die beiden Firmen eng miteinander zusammenarbeiteten.

  7. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: JTR 29.06.04 - 09:41

    Und es übrigens heute wieder vermehrt tun, zumal meines Wissen MS eben kürzlich ihren Aktienanteil bei Apple wieder erhöht hat.

  8. Re: Apple zeigt Mac OS X 10.4 alias Tiger

    Autor: OMG 29.06.04 - 09:59

    Was ist denn wirklich neues und innovatives dabei? Beispiel "Dashboard"... sowas gibts in Unmengen bereits als Free/Shareware auf dem Markt. Gleicher oder sehr ähnlicher Funktionsumfang. RSS-Feeds lesen, wow... Irgendwie hätte ich da mehr erwartet. Und daß man jetzt in einem pseudo-3D Videokonferenziren kann, darauf hat die Menschheit gewartet...

    Mal ehrlich, ich habe da etwas mehr erwartet... Sollte SUN ihr Desktop-OS veröffentlichen, wäre dies mehr Grund zur Euphorie...

    (http://wwws.sun.com/software/looking_glass/demo.html)

  9. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 10:18

    JTR schrieb:
    >
    > Ja hatte ich auch gemacht, inzwischen bin ich
    > nach nur einer Woche wieder zurück bei dem
    > Classic Oberfläche von Windows, die ist nach wie
    > vor die beste Oberfläche die mir untergekommen
    > ist: schnell, übersichtlich und zweckmässig. Das
    > ganze Blinki Blinki OS-X, XP, oder KDE
    > Scheissdreck brauche ich nicht.
    >

    *g* - jo - bei mir sind mittlerweile auch sämtliche
    animationen bei osx deaktiviert. am anfang ne ganz nette spielerei, aber auf dauer nervt es eben.

    > Wie gesagt: Apple sind gute Designer, damit hat
    > sich. Wie Sony lassen sie sich das aber deftigst
    > was kosten. Das ewige: MS ist böse, und MS hat
    > nix selber erfunden, ist schlicht Blödsinn.
    > Selbst Apple erfindet meines Wissens schon lange
    > nicht mehr alles selber, sondern lässt auch für
    > sich programmieren, was jedes grössere
    > Softwarehaus heute so macht, wenn es um
    > spezialisierte Anwendungen geht. Kenn mich
    > eigentlich in der Branche nicht aus, aber ich
    > denke so wirds schon etwa von statten gehen.
    > Jedenfalls hat MS von Apple kopiert, aber auch
    > umgekehrt, man sollte nicht vergessen, dass zur
    > Anfangszeit Mitte der 80er die beiden Firmen eng
    > miteinander zusammenarbeiteten.

    klar. ich find das auch gar nicht soooo schlimm. ich denke dass sich die oberflächen ohnehin immer ähnlicher werden, weil man ja merkt, was ergonomisch ist und was nicht. ich denke dass man das ganze nur "runder" machen kann. z.b. finde ich bei osx expose superpraktisch. das mildert dann auch das fehlen der virtuellen screens etwas, an die ich mich so sehr gewöhnt hatte (die lösungen für osx dafür taugen mir nicht wirklich gut).

    innovation ist nicht immer gut - wenn die ergonomie auf der strecke bleibt.

  10. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 10:20

    Rincewind schrieb:
    >
    > Bei M$ bedeuted suchen aber auch nur "sich blöd
    > suchen",
    > während es bei Apple heist "ist schlau was man
    > da alles findet. Das wusste ich ja noch gar
    > nicht!"
    >
    > Ok das ist ein Trollposting
    > FISCHE GIBT MIR FISCHE
    >

    wieso - hast doch recht :-)

    ;-)

  11. Re: Apple zeigt Mac OS X 10.4 alias Tiger

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 10:24

    OMG schrieb:
    >
    > Was ist denn wirklich neues und innovatives
    > dabei? Beispiel "Dashboard"... sowas gibts in
    > Unmengen bereits als Free/Shareware auf dem
    > Markt. Gleicher oder sehr ähnlicher
    > Funktionsumfang. RSS-Feeds lesen, wow...
    > Irgendwie hätte ich da mehr erwartet. Und daß
    > man jetzt in einem pseudo-3D Videokonferenziren
    > kann, darauf hat die Menschheit gewartet...
    >
    > Mal ehrlich, ich habe da etwas mehr erwartet...
    > Sollte SUN ihr Desktop-OS veröffentlichen, wäre
    > dies mehr Grund zur Euphorie...
    >

    das konzept von looking glass ist auch nicht wirklich neu. derartige studien gibt es auch schon seit ein paar jahren von diversen institutionen - ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass sich das durchsetzen wird: am anfang mag es nett sein, aber ich glaube auf dauer ist die arbeitsweise supernervig.

  12. Re: Apple zeigt Mac OS X 10.4 alias Tiger

    Autor: OMG 29.06.04 - 10:41

    Das kann man nur rausfinden, wenn man einen Langzeittest durchführen würde...

    Worauf ich aber hinaus wollte ist, daß Apple sich als Innovator von Funktionalitäten im Desktop-Bereich (OS) sieht, aber definitiv auch hier und da diverse Dinge abkupfert. Mich stört es einfach, daß dies immer dementiert wird (Beispiel DashBoard!)... Deswegen sind mir solche Beispiele wie von Sun als Innovation glaubwürdiger - auch wenn es irgendwann ansatzweise so Studien gab...

  13. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: der minister 29.06.04 - 11:00

    was bitte soll ich denn mit einem ibook?
    ich hab hier fünf rechner stehen (ja die brauch ich), mit apples wäre das kaum finanzierbar.

    ferner arbeite ich auf arbeit mit apple, und sooo prickelnd finde ich das auch net. es ist zwar besser, aber nicht so sehr, dass ich mir dafür so ein lifestyle-utensil kaufen würde. wozu bitte braucht man denn unbedingt einen apple? was ist daran wirklich besser?

  14. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 11:05

    der minister schrieb:
    >
    > was bitte soll ich denn mit einem ibook?
    > ich hab hier fünf rechner stehen (ja die brauch
    > ich), mit apples wäre das kaum finanzierbar.
    >
    > ferner arbeite ich auf arbeit mit apple, und
    > sooo prickelnd finde ich das auch net. es ist
    > zwar besser, aber nicht so sehr, dass ich mir
    > dafür so ein lifestyle-utensil kaufen würde.
    > wozu bitte braucht man denn unbedingt einen
    > apple? was ist daran wirklich besser?

    es vereint die einfache bedienung eines anwender-betriebsystems mit der power eines unix. das ist der grund warum ich mir einen apple gekauft habe, nachdem ich jahrelang linux-user war.

  15. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: der minister 29.06.04 - 11:15

    mit der power....bla. auf meinem hauptrechner läuft unter windows alles flüssig, was flüssig laufen soll. sicher ist windows kein ideales, geschweige effektives os, aber funzt. win2k läuft bei mir seit zwei jahren stabil und ohne bluescreen, bis auf ein paar aussetzer durch die miserablen ati-treiber. wenn man mit windows umgehen kann, lässt sich auch damit gut arbeiten. und das beste, es läuft sogar auf rechnern, die man sich für 300€ zusammengeschraubt hat. es gibt nämlich auch leute, die für eine schreibmaschiene mit internet keine hardware für 2000€ brauchen/wollen.

  16. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: JTR 29.06.04 - 11:18

    Mit den virtuellen Desk kann ich nix anfangen. Ok, wäre wahrscheinlich Übungssache, so quassi auf dem einen Desk Grafikbearbeitung, auf dem weiteren das Webcoding usw. Aber ich habe mich zu Hause an Dualmonitoring gewöhnt, und der Taskswitcher den MS bei den Powertoys zur Verfügung stellt, lässt einem auch problemlos zum richtigen Worddoku wechseln. Des weiteren ist der Yankee Clipper sehr hilfreich (welches beim neuen MS Office für Apple als Innovation angepriesen wurde) der eine Zwischenablage mit unendlich viel Platz und Sortierfunktion darstellt, hier halt als Freeware.

    Und was in der Taskleiste auch für Ordnung gesorgt hat, ist die Gruppierungsfunktion seit XP (oder war die schon bei Win2k dabei, weiss nicht).

    Dank der grossen Freeware Angebote (vieles OpenSource) unter Windows, vermisse ich so gut wie nichts.

  17. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: MS 29.06.04 - 11:21

    der minister schrieb:
    >
    > #naja, apple-user wissen wenigsten, was sie an
    > ihrem OS
    > haben. :-)#
    >
    > ein os, für das man sich extra einen neuen
    > überteuerten rechner kaufen muss.


    Dein Zitat trifft ja wohl doch eher auf Microsoft zu.
    Im Gegensatz zu Microsoft läuft 10.3 auch auf einem G3 flüssig. Genug Speicher vorrausgesetzt natürlich. 512MB sollten es schon sein. Kannst du das auch von Microsoft behaupten das neue Windows Versionen auch super auf älteren Rechner laufen werden. Und zwar ohne das du deren neue GUI ausschalten musst.

  18. Re: Apple zeigt Mac OS X 10.4 alias Tiger

    Autor: JTR 29.06.04 - 11:23

    Ne glaube ich nicht, denn bei Longhorn werden die inaktiven Fenster im leicht geneigten Zustand dargestellt und bieten daher eine besseres Gefühl für Ordnung. Papier mag flach sein, schlussendlich ist es aber trotzdem dreidemensional. Jedenfalls scheint der Java 3D Desktop zu funktionieren, laut SUN ab einem 800MHz Rechner. Die anderen Lösungen (Freeware) die ich bisher angetestet haben, laufen selbst auf einem Toprechner nie richtig smooth und stürzen viel zu oft ab. Wie gesagt, es wird dich niemand zwingen das zu verwenden, und du und meinereiner wirds wahrscheinlich sofort wieder deaktivieren, aber die kommende Generation die damit dann den PC kennenlernt, wird es als selbstverständlich verstehn und nicht abweisen.

  19. Wieder mal ein Thread den die Welt nicht braucht

    Autor: Matthias 29.06.04 - 11:27

    Das ist hier ja wiedermal ein Thread den keiner braucht, wieder wird sofort alles auf MS bezogen, ich glaube hier haben nichtmal 3 ernsthafte Mac-Fans/User gepostet, eher Leute die mal was davon gehört haben und meinen Ihren Senf dazu geben zu müssen und anstatt über die Neuerungen zu diskutieren wird mal wieder MS, MS, MS erwähnt, absolut nervig!
    Lansagm erreicht Golem.de (leider!) heise.de Niveau.

  20. Re: Hauptunterschied zu MS

    Autor: pennbruder 29.06.04 - 11:34

    der minister schrieb:
    >
    > mit der power....bla. auf meinem hauptrechner
    > läuft unter windows alles flüssig, was flüssig
    > laufen soll. sicher ist windows kein ideales,
    > geschweige effektives os, aber funzt.

    ich meinte damit eigentlich nicht die geschwindigkeit, sondern eher die mächtigkeit eines unix das system an sich betreffend.

    > win2k läuft bei mir seit zwei jahren stabil und ohne
    > bluescreen, bis auf ein paar aussetzer durch die
    > miserablen ati-treiber. wenn man mit windows
    > umgehen kann, lässt sich auch damit gut
    > arbeiten. und das beste, es läuft sogar auf
    > rechnern, die man sich für 300€
    > zusammengeschraubt hat. es gibt nämlich auch
    > leute, die für eine schreibmaschiene mit
    > internet keine hardware für 2000€
    > brauchen/wollen.

    für eine schreibmaschien mit internet bezahlst du bei apple auch keine 2000€ mehr - die zeiten sind lange vorbei

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Münster
  4. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet
Luftfahrt
Warum die Ära der Großraumflieger bald endet

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. E-Mobilität Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney
  2. Elektrisches Fliegen EAG plant hybridelektrisches Verkehrsflugzeug
  3. Tempest BAE Systems erwägt Elektroantrieb für Kampfflugzeug

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein