1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Interview: KDE - auch für Windows!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Golem.de 27.08.04 - 11:42

    KDE wurde zwar für den Einsatz auf Linux- und Unix-Systemen entwickelt, mittlerweile aber auch auf Windows portiert. Der KDE-Window-Manager wie auch die eigentlichen Applikationen werden einfach als .exe-Datei gestartet, der Unterschied zu Linux besteht derzeit höchstens in der Geschwindigkeit. Golem.de sprach mit Holger Schröder, einem der Programmentwickler, über das Projekt.

    https://www.golem.de/0408/33216.html

  2. hä?

    Autor: Fensteröffner 27.08.04 - 11:48

    "Und natürlich fehlten unter Windows die KDE-Spiele."


    aha ..

  3. Re: hä?

    Autor: px 27.08.04 - 11:56

    Fensteröffner schrieb:
    >
    > "Und natürlich fehlten unter Windows die
    > KDE-Spiele."
    >
    > aha ..

    Stimmt doch auch - m.E. eigentlich das beste bei KDE *lol* Hab mich immer gefreut, wenn ich mal mit nem NB mit Linux unterwegs war, da war die Auswahl an Games gigantisch im Vergleich zu Windows =)

  4. Re: hä?

    Autor: Otto d.O. 27.08.04 - 11:56

    Einige der anderen im Artikel erwähnten Dinge sind hingegen in XP schon deutlich besser geworden (im Vergleich zu älteren Windows-Versionen), insbesondere die Kommandozeile fühlt sich schon viel mehr "Bash-like" an (Tab, Pfeiltasten) und Kopieren mit der Maus geht im "DOS-Fenster" IIRC mit der rechten Maustaste. Noch ein paar Jahre, dann wird Windows wirklich tauglich für den Desktop! ;-)

  5. Re: hä?

    Autor: Fantaa 27.08.04 - 11:56

    Moin,

    [ ] Du hast den Witz verstanden

  6. Re: hä?

    Autor: Hawk 27.08.04 - 11:56

    Also den ganzen kram was oben aufgelistet wurde gibt es doch! Ich muss bei Mozilla nur das "Suchwort" eintippen und auf suchen klicken schon wird danach gesucht. Und die Spiele sind doch wohl eher arm bei KDE...


    KDE hat doch die Windows GUI kopiert und nicht anders herum...

  7. Re: hä?

    Autor: michi 27.08.04 - 11:59

    jo, mich nervt kde auch, ist mir zu überladen :)
    deswegen nehm ich gnome.

  8. Re: hä?

    Autor: Torias 27.08.04 - 12:00

    Eben, der einzige Grund sind offenbar doch nur die Spiele, alles andere läßt sich bei Windows auch konfigurieren.

  9. Re: hä?

    Autor: Fensteröffner 27.08.04 - 12:01

    ne ok .. war ja ganz lustig ...

  10. Re: hä?

    Autor: Patrick 27.08.04 - 12:03

    Was genau soll mir das bringen das KDE unter Windows mit Cyg laufen zu lassen... Ich mein du kannst auch andere Windowmanager so laufen lassen, aber eigentlich seh ich da nicht wirklich en Sinn drin.
    Die einzige Gruppe die vielleicht sowas gebrauchen kann, sind meiner Meinung nach Developer.. da könnte das nützlich sein.
    Cygwin/X benutz ich persönlich nur als Terminal für meine LinuxBoxen auf der Arbeit und wenn ich en KDE will (was ich nicht will *g weil es absolut abartig ist... Gnome is ma wesentlich schicker ;-) und nicht so überladen) dann mach ich meinen Rechner mit nem echten Linux im Background an und dann kann man damit auch arbeiten.... und spielen

  11. kann man Windows so "ummodden", dass es sich wie Linux anfühlt?

    Autor: Otto d.O. 27.08.04 - 12:05

    Manchmal wünsche ich mir ein System, das sich von vorn bis hinten wie Linux+X+... anfühlt, aber mit Windows kompatibel ist. Das würde die mühsamen Stunden, die ich doch ab und zu mit Windows(-Software) verbringen muss, deutlich erträglicher gestalten. Da ich nicht davon ausgehe, dass man mit Wine jemals alle Windows-Programme verwenden können wird, stellt sich die Frage nach dem umgekehrten Weg... geht das? könnte es gehen? Wobei die Lösung "Cygwin+X+..." nicht ausreicht, da ja bei dieser Lösung die Windows-Programme nicht im X-Desktop erscheinen, nicht vom X-Windowmanager verwaltet werden usw.

  12. Re: kann man Windows so "ummodden", dass es sich wie Linux anfühlt?

    Autor: Bernie der Bär 27.08.04 - 12:06

    Knoppix booten ? :)

  13. Litestep als Shell-Ersatz

    Autor: Thomas Wittek 27.08.04 - 12:15

    Wem die Windows-Shell nicht gefällt und wer lieber eine schnellere (anstatt einer langsameren wie KDE-cygwin) hat, der sollte sich vielleicht mal Litestep anschauen.
    Da gibt es unzählige Themes für, die unter anderem auch das KDE Look&Feel nachahmen.
    Natürlich lassen sich Linux-Programme damit nicht ohne cygwin/X-Server ausführen. Aber als Shell-Ersatz eine gute Alternative!
    Bei mir schon lange erfolgreich im Einsatz.

    http://www.lsd-trip.de/ (Deutsches LS Portal)
    http://www.beyondconvention.net/ohussain/index.htm (vor allem die Links am rechten Rand sind interessant)
    http://www.loose-screws.com/modules.php (Umfangreichste Modul-Sammlung)

    Ansonsten gibts tonnenweise Themes auf Seiten wie customize.org wincustomize.com etc.

    Schöne Grüße!
    -Thomas

  14. Re: kann man Windows so "ummodden", dass es sich wie Linux anfühlt?

    Autor: TOS7 27.08.04 - 12:16

    Linux unter Win laufen lassen
    http://www.gentoo.org/doc/en/colinux-howto.xml

  15. Re: hä?

    Autor: D5D 27.08.04 - 12:18

    Otto d.O. schrieb:
    >
    > Einige der anderen im Artikel erwähnten Dinge
    > sind hingegen in XP schon deutlich besser
    > geworden (im Vergleich zu älteren
    > Windows-Versionen), insbesondere die
    > Kommandozeile fühlt sich schon viel mehr
    > "Bash-like" an (Tab, Pfeiltasten) und Kopieren
    > mit der Maus geht im "DOS-Fenster" IIRC mit der
    > rechten Maustaste. Noch ein paar Jahre, dann
    > wird Windows wirklich tauglich für den Desktop!
    Tab, Kopieren mit der Maus...

    Ging schon unter Windows 2000, muß nur jedes mal eine Quelle suchen, wo in der Registry man was ändern muß.

    D5D

  16. Re: Litestep als Shell-Ersatz

    Autor: der minister 27.08.04 - 12:22

    hatta das auchmal probiert, und schnell wieder begraben, da litestep doch ein wenig unstabil war. ist allerdings auch schon ca. ein jahr her. hat sich in der richtung denn mal was geändert?

  17. Re: Litestep als Shell-Ersatz

    Autor: KAMiKAZOW 27.08.04 - 12:32

    der minister schrieb:
    >
    > hatta das auchmal probiert, und schnell wieder
    > begraben, da litestep doch ein wenig unstabil
    > war. ist allerdings auch schon ca. ein jahr her.
    > hat sich in der richtung denn mal was geändert?

    Wird LiteStep (die .exe) überhaupt noch groß entwickelt?
    Ich hatte LiteStep mal vor Jahren drauf und damals lag die Versionsnummer bei 0.2xx.
    Jetzt sehe ich gerade:
    New Release: LiteStep 0.24.7 RC 3 Posted on Friday 04 June 2004

    Supi. Naja, das meiste in LiteStep hängt eh nicht an der Anwendung selbst, sondern an den DLLs, die man einbindet.
    Ich hatte LiteStep damals aufgegeben, weil 1. der Explorer immer wieder rumgezickt hat und alternative Dateimanager eher gemächlich zu Werke gingen und weil es damals kein anständiges Desktop-Icons-Modul gab.
    Egal, hat sich inzwischen für mich eh erledigt.

  18. Re: hä?

    Autor: igelball 27.08.04 - 12:32

    > Was genau soll mir das bringen das KDE unter
    > Windows mit Cyg laufen zu lassen... Ich mein du
    > kannst auch andere Windowmanager so laufen
    > lassen, aber eigentlich seh ich da nicht
    > wirklich en Sinn drin.

    Man hat halt nicht überall das gute Linux mit dem man arbeiten darf, sondern an manchen Plätzen ist halt doch noch Windows installiert und damit man sich von Zuhause zur Arbeit nicht dauernd umgewöhnen muß ist KDE für Windows schon eine Alternative ;o))

  19. Quanta unter Windows

    Autor: Gorilla 27.08.04 - 12:35

    Mich persönlich reizt es auch, dass ich dann Quanta auch unter Windows benutzen kann.

    Denn meist hab ich keinen Bock gerade von Windows nach Linux zu booten und umgekert. Unter Linux kann ich vieles mit Wine laufen lassen. Und unter Windows gibt's viele Dinge auch ... nur Quanta fehlte mir da, da bash und Gimp ja auch so für Windows verfügbar sind.

  20. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: MiBx 27.08.04 - 12:47

    Wat labebrt der Typ eigentlich fürn Scheiss?

    "Midnight Commander" -> Total Commander, is eh viel besser
    "Vervollständigung von Befehlen und Dateinamen mit der Tabulatortaste" -> per TweakUI aktivierbar
    "mit mittlerer Maustaste kopieren und einfügen" -> im MS-Maustreiber (Systemzerstreuung) einstellbar
    "Webbrowser, in dem man durch Eingabe von gg:Suchwort einfach nach Suchwort suchen kann" -> Mozilla, besser Opera, installieren

    "Unmengen an Programmiererarbeit "verschwendet", da all diese Programmteile ja das Gleiche tun. Im Gegensatz dazu wurde die entsprechende Funktionalität in KDE bzw. dem zu Grunde liegenden Toolkit Qt an der richtigen Stelle implementiert: in der Scrollbar. In jedem KDE-Programm, das Scrollbars enthält, funktioniert es automatisch"
    -> Der weiss schon, dass die MFC Controlls enthält, die genau das auch können und die Mozilla und Opera LÖeute bewusst diese vermeiden, aus Gründen der Interoperatibilität und Sicherheit?

    Die ganze Argumentation trifft genauso auch auf Windows zu. Wirkt eher ein ärmlicher Versuch, Windows ungerechtfertigt mies zureden. (Klar, Windows hat andere Macken, aber darauf geht er ja nicht ein). Aber was will man sonst von einem KDE-Entwickler erwarten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac