1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

Interview: KDE - auch für Windows!

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Sikkator 27.08.04 - 12:49

    Interessant wäre doch in diesem Zusammenhang auch:
    1) auf welche Teile von Windows setzt dieses "WinKDE" auf, im Sinne von benutzt sie?
    2) Für welche Funktionalitäten von Windows bietet WinKDE vollen Ersatz?
    3) welche Teile von Windows macht WinKDE also "überflüssig"?

    4) Ist WinKDE also evtl. ein Weg, die Dominanz von Windows auf dem PC langsam und evolutionär "auszutrocknen"?

  2. Das gute Linux?

    Autor: Nicht-Debian-Nutzer 27.08.04 - 12:51

    So ein Mist... Ich habe immer das schlechte Linux abbekommen.

    Wo kann man denn das gute Linux bekommen?

    Bei Knoppix, Suse, Mandrake, etc. ist überall das schlechte Linux dabei.

  3. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: TriTop 27.08.04 - 12:52

    Die mittlere-Mausknopf-Kopierfunktion von Linux ist schon ein bisschen ausgefeilter und lässt sich so in Windows nicht einstellen.

  4. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Nightwalker_Z 27.08.04 - 12:58

    Stimmt - und genau deswegen wird die Installation von KDE gerechtfertigt! *g* Die mittlere Maustaste :)

  5. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Schubidu 27.08.04 - 12:59

    zu 4. LOL.. hast du Sorgen...

  6. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: TriTop 27.08.04 - 13:02

    Praktisch isses schon. :D

  7. Ein "nativer" Konqueror wäre doch interessant

    Autor: Bibbl 27.08.04 - 13:05

    Wenn man den Browser ohne X-Server und KDE starten könnte, das wäre schon recht nett. :)

  8. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Michael - alt 27.08.04 - 13:05

    Dui sprichst mir voll aus der Seele. Und ich bin darüberhinaus froh, solche Produkte wie MC oder TC nicht mehr benutzen zu müssen seit man mit Chicago (Flamesave) die Objektorientierung ind der UI eingeführt hat. Immerhin habe ich lange genug sowas wie den Norton-Commander verwenden müssen (weils nix besseres gab)

    Und nun lese ich hier, daß dies wesentliche Elemente eines Desktop seien. Ja, eines Desktops für das "Adventure Game" "Wie schnell bin ich bei der nächsten Linuxkompilierung".

    Als Grund für diese Scheinargumentation kann nur gesehen werden, daß die KDE zwar im Linuxlager voll akzeptiert ist, aber darüberhinaus sicher nicht. Um diese Akzeptanz zu schaffen, ist das ein honoriger Versuch; ob er klappen wird ist fraglich. Ich muß Cygwin wegen einer speziellen Anwendung nutzen und muß sagen, die Anwendungsbastler haben auch noch nie die MFC studiert....

    Aber ich denke, es ist ok, wenn KDE versucht, mal Geld aus der Ecke der Bezahlenden zu machen; schlecht ist das KDE Projekt und das Linux Projekt ja nicht.

  9. Re: hä?

    Autor: whitman 27.08.04 - 13:16

    D5D schrieb:
    > > insbesondere die
    > > Kommandozeile fühlt sich schon viel mehr
    > > "Bash-like" an (Tab, Pfeiltasten) und Kopieren
    > > mit der Maus geht im "DOS-Fenster" IIRC mit der
    > > rechten Maustaste. Noch ein paar Jahre, dann
    > > wird Windows wirklich tauglich für den Desktop!
    > Tab, Kopieren mit der Maus...
    >
    > Ging schon unter Windows 2000, muß nur jedes mal
    > eine Quelle suchen, wo in der Registry man was
    > ändern muß.
    Aber genauso so schlecht wie unter XP, die Dateinamen werden komplett ergänzt, statt nur bis zur nächsten "Gabelung". Auch wird der Rest der Kommandzeile gelöscht :-((

    whitman

  10. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Supergrobi 27.08.04 - 13:16

    Ist sicherlich einfacher als <STRG-V>/<STRG-C>, aber so ein richtig tolles Argument für den Einsatz von KDE unter Win ist das auch nicht. Vielleicht vergessen aber auch viele Win-User, dass der PC auch 'ne Tastatur hat, mit der man ganz tolle Shortcuts nutzen kann. :)

  11. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: MaX 27.08.04 - 13:18

    Michael - alt schrieb:
    >
    > Ich muß Cygwin wegen einer speziellen
    > Anwendung nutzen und muß sagen, die
    > Anwendungsbastler haben auch noch nie die MFC
    > studiert....

    Wer schon mal mit den MFCs und mit qt programmiert hat wird nicht lange zögern sein Geld für qt auszugeben um damit Windows Anwendungen zu erstellen.

    > Aber ich denke, es ist ok, wenn KDE versucht,
    > mal Geld aus der Ecke der Bezahlenden zu machen;

    Wieso Geld machen?

    > schlecht ist das KDE Projekt und das Linux
    > Projekt ja nicht.

    Ups, und das von dir...

  12. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Gorilla 27.08.04 - 13:22

    Ist vielleicht im Interview komisch rübergekommen. Also für nen MC oder die Bash wurde das cygwin gemacht. Das man KDE auf Windows laufen lassen kann, ist nur eine Erweiterung dessen.

    Der Vorteil? Ganz klar: KDE Programme direkt in Windows nutzen.
    Also da wären:
    - kile -> LaTeX
    - Quanta -> HTML, PHP etc.
    - Konqueror -> Web (kann man prima nutzen, um Kompatibilität zu Mac OS Xs Safari zu testen, den gibt's ja schließlich nicht für Windows)
    ... etc. etc.

    Es geht also darum, die KDE Programme unter Windows zu haben und das ist - für jemanden der diese Programme schon kennt und schätzt - ein sehr großer Vorteil. Ich werde es austesten und bin gespannt, wie gut die Tools in meinem Windows laufen.

  13. Re: hä?

    Autor: Gorilla 27.08.04 - 13:23

    Stimmt ... deshalb hab ich auch immer ne cygwin bash laufen. Da kann man sich auch sehr leicht mit Skripten das Leben leichter machen.

  14. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Michael - alt 27.08.04 - 13:24

    >> schlecht ist das KDE Projekt und das Linux
    >> Projekt ja nicht.

    >Ups, und das von dir...
    Du wärst nicht der erste, der den Präsentator einer Reihe von Gegenargumenten in einer kontroversen Diskussion als schlechten Menschen ansehen würdest. Das ist eine sehr unangenehme Erscheinung, die man vor allem bei ungeübten Debattanten antrifft. Gerade die Dialektik fordert doch eine kritische Einstellung.

    Aber es ist schön, wenn wir das jetzt geklärt haben.

  15. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Nicht-Debian-Nutzer 27.08.04 - 13:26

    MaX schrieb:

    > Wer schon mal mit den MFCs und mit qt
    > programmiert hat wird nicht lange zögern sein
    > Geld für qt auszugeben um damit Windows
    > Anwendungen zu erstellen.

    Ich mag die MFC. Ich habe Windows schon unter 3.1 in C programmiert und konnte mein Wissen wunderbar weiter verwenden. Ausserdem gibt es mit CodeProject eine recht gute Site dazu. Wenn ich heute was neues starte, würde wohl zu C# wechseln.

    Qt finde ich ansonsten ziemlich ätzend. Das Signal/Slot-Konzept mit dem Moc ist einfach zu künstlich. Benutzt das überhaupt die Native-Controls?

  16. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Flo 27.08.04 - 13:30

    Uiuiui - der erste, der sagt MFC=gut und QT=schlecht ...

  17. Re: Quanta unter Windows

    Autor: Phobos 27.08.04 - 13:33

    Würdest Du Quanta auch für den kommerziellen Einsatz empfehlen? Lassen sich damit größere Projekte realisieren - evtl. auch Endkunden-Schulungen durchführen? Wegen der Benutzerführung, meine ich.

  18. bei gentoo ;)

    Autor: ROFL 27.08.04 - 13:38

    da is das dabei *gggggggggg*

  19. Re: bei gentoo ;)

    Autor: Flo 27.08.04 - 13:39

    Man kann natürlich wählen ...

  20. Re: Interview: KDE - auch für Windows!

    Autor: Fadd7 27.08.04 - 13:55

    ...allerdings

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. API Schmidt-Bretten GmbH & Co. KG, Bretten
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  3. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de