1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Apple-Linux Yellow Dog 4 ist fertig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple-Linux Yellow Dog 4 ist fertig

    Autor: Golem.de 30.09.04 - 15:09

    Terra Soft Solutions hat jetzt eine Final-Version seiner Linux-Distribution Yellow Dog Linux 4.0 für PowerPC veröffentlicht. Yellow Dog ist vor allem auf den Einsatz als Desktop-Betriebssystem auf Apple-Hardware optimiert.

    https://www.golem.de/0409/33898.html

  2. @Golem

    Autor: XL-Reaper 30.09.04 - 15:30

    Auf PowerBooks und G4/G5 Power Macs gibt es zudem Unterstützung für Dual-Head-Monitore.

    Ich glaube eher Dual-Head-Grafikkarten oder ?

  3. Re: Apple-Linux Yellow Dog 4 ist fertig

    Autor: Einsiedler 30.09.04 - 15:32

    Gratulation.
    Da hat die ganze Welt darauf gewartet.
    GIMP und Mac. Was soll das.

  4. Re: Apple-Linux Yellow Dog 4 ist fertig

    Autor: -=mArCoZ=- 30.09.04 - 15:54

    Ganz einfach: Noch eine Plattform mehr zum befrickeln ;))

    no offend...

    Grüße,
    -=mArCoZ=-

  5. Re: Apple-Linux Yellow Dog 4 ist fertig

    Autor: der minister 30.09.04 - 16:03

    genau. ich fahre einen alten jetta, und wenn vw ein neues modell rausbringt, frage ich mich auch immer, wozu, ich hab doch schon ein auto.

  6. Was hat das mit GIMP zu tun?

    Autor: Christian Koehler 30.09.04 - 16:17

    Wenn es "nur" um GIMP gehen sollte - dafuer braucht man kein Linux. Es laeuft durchaus auch unter Mac OS X.

    Chris

  7. IBook / PB Unterstuetzung?

    Autor: Christian Koehler 30.09.04 - 16:19

    Wie weit geht die?

    - Energiesparfunktionen ?
    - Airport (Extreme)?

    Chris

  8. Re: IBook / PB Unterstuetzung?

    Autor: KAMiKAZOW 30.09.04 - 16:48

    Wenn sich nach einem First Look, das ich vor ca. 2 Wochen gelesen habe, nichts weltbewegendes getan hat, dann sind Airport Extreme und Power Management noch immer nicht unterstützt.
    Aber so schlimm ist das ja nun auch nicht, denn OSX ist ja gut genug.

  9. Re: Was hat das mit GIMP zu tun?

    Autor: Einsiedler 30.09.04 - 17:02

    Ich mag GIMP sehr.

    Aber auf einen Mac mit OS X gehört wenn schon - denn schon ein Photoshop (Ja ich habe eine legale Version).
    Ausserhalb dieser (Profi) Welt hat der Mac in meinen Augen keine Daseinsberechtigung mehr. Da können sie an den Uni's noch so pushen.

    Einer, der aus der 68000er Welt kommt.

  10. lol

    Autor: Silent but deadly 30.09.04 - 17:14

    interessant... apple-fanboys sind keine linux-fanboys *lol*.

    gut zu wissen!

  11. Re: lol

    Autor: der minister 30.09.04 - 17:29

    falsch. neben den albernen lifestyle-maccianern gibt es auch noch andere applenutzer.

  12. Re: Was hat das mit GIMP zu tun?

    Autor: T-Zer0 30.09.04 - 18:00

    Einsiedler schrieb:
    >
    > Ich mag GIMP sehr.
    >
    > Aber auf einen Mac mit OS X gehört wenn schon -
    > denn schon ein Photoshop (Ja ich habe eine
    > legale Version).
    Als was arbeitest du wenn ich fragen darf? ;)

    > Ausserhalb dieser (Profi) Welt hat der Mac in
    > meinen Augen keine Daseinsberechtigung mehr. Da
    > können sie an den Uni's noch so pushen.
    Welche daseinsberechtigung hat dann eine x86er maschine frag ich mich?

    > Einer, der aus der 68000er Welt kommt.

    Ich komm auch daher, aber eher ausm Amiga Lager (siehe Nick)

  13. Re: Was hat das mit GIMP zu tun?

    Autor: Dirk 30.09.04 - 21:42

    Nichts für Ungut aber MacOsX ist das bisher rundeste BS das ich gesehen habe.. stimmt einfach (fast) alles... Microsoft kann für ihr Longhorn eigentlich gar nicht genug von diesem BS abkupfern..

    Leider kann ich nicht Umsteigen da ich VC++ (MFC) Programmiere ...aber beeindruckend ist es schon..

  14. Re: lol

    Autor: Senft 01.10.04 - 04:13


    interessant... langweilige heise-trolle
    finden auch das golem-forum *lol*.

  15. Re: Was hat das mit GIMP zu tun?

    Autor: Senft 01.10.04 - 04:15


    wenn du mir, als diplom desinger und mac + pc user, dass bitte näher erklären köntest...?

  16. Irgendwie frag ich mich da nach dem Sinn...

    Autor: Soma 01.10.04 - 14:04

    ..da ja Darwin (OSX) eigentlich schon ein erstzunehmendes BSD-System ist, und mit OSX 10.4 auch wieder große Teile von FreeBSD 5.2.1 einfließen. Wozu braucht man da noch Linux? Der Prestige wegen? Lieber ma den FreeBSD/PPC-Kernel fertigstellen.

    Naja, mit der Apple Oberfläche komm ich ja auch nicht klar (echtes zwanghaftes Think-Different; der Finder ist ja ne Katastrophe für den Profi!!) und $250 für ein OSX Entwicklungskit will wohl auch niemand hinlegen - hätte aber den Vorteil dass die ganze OSX-Software doch gewisse Qualitätsstandards im Gegensatz zu Windoof-Produkten aufweißt.

  17. Re: Was hat das mit GIMP zu tun?

    Autor: Einsiedler 01.10.04 - 14:41

    Gerne.

    Wenn ich hier bei uns (komme aus einem deutschsprachigen Land das nicht in der EU ist) schaue wie Mac in den Printmedien seine Vorreiterrolle bei den "grossen" Verlagen im DTP verliert, weil die Softwarehersteller die Mac Plattform verlassen, kann/wird das auch in anderen Sparten passieren. Der Arbeitgeber macht, die Freaks "müssen" nachziehen.
    Da Mac aber (hoffentlich) ihrer Philosophie treu bleiben, wird es immer eine Super Graphikmaschine bleiben. Und Adobe baut ein PS dafür.

    Die ander Hälfte der Erklährung hast du selbst gegeben: mac + pc user.

  18. Re: lol

    Autor: Forest Gump 01.10.04 - 14:48

    Troll ist, wer trolliges tut.

  19. Re: Irgendwie frag ich mich da nach dem Sinn...

    Autor: groom 25.11.04 - 09:53

    Warum Linux auf dem Mac:

    -- freies System (außer Darwin ist bei OS X nichts frei)
    -- die Sicherheit, dass es auch in 5 Jahren noch da ist
    (NeXT und BeOS gabs dann auch irgendwann nicht mehr)
    -- kostengünstig (Geek Edition kostet EUR 30,- & downloadbar)
    -- schneller & flüssiger als OS X (die OS X-GUI ist ein Moloch)
    -- viel besser an eigene Anforderungen anpassbar (z.B. bei
    Dateisystemen)
    -- falls schon andere Linux-Systeme da sind --> Kompatibilität

  20. Re: Irgendwie frag ich mich da nach dem Sinn...

    Autor: Hat schon alle Distributionen durch 15.11.07 - 01:05

    groom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum Linux auf dem Mac:
    >
    > -- freies System (außer Darwin ist bei OS X nichts
    > frei)
    > -- die Sicherheit, dass es auch in 5 Jahren noch
    > da ist
    > (NeXT und BeOS gabs dann auch irgendwann nicht
    > mehr)
    > -- kostengünstig (Geek Edition kostet EUR 30,-
    > & downloadbar)
    > -- schneller & flüssiger als OS X (die OS
    > X-GUI ist ein Moloch)
    > -- viel besser an eigene Anforderungen anpassbar
    > (z.B. bei
    > Dateisystemen)
    > -- falls schon andere Linux-Systeme da sind -->
    > Kompatibilität

    Freies Betriebssystem: jep das stimmt und spricht für Linux!

    Sicherheit: Das sollte man mal so dahingestellt lassen. Hierzu gibt es solche und solche Meinungen, Tests, Vergleiche... mal schneidet das eine OS besser ab, mal das andere... es gab sogar untersuchen, in denen Windoof als sicherstes hervor ging... am besten ohne Kommentar!!!

    schneller und flüssiger als OS X: lachhaft... vor allem, wenn man den KDE nutzt. Das war zu 7er-Zeiten noch richtig, aber mittlerweile ist Linux eine echte Systembremse!

    Kompatibilität??? Das ist in Linux-Kreisen ein Fremdwort! Gut, man muss Linux zugute halten, dass die Unterstützung von Seiten der Hardware-Hersteller zu wünschen übrig lässt, aber nichts desto trotz muss man unter Linux immer noch auf seine Distributionen achten.

    Und unterm Strich muss man auch endlich einmal auch dazu stehen, dass Linux nur ein Unix für arme ist, denn genau vor diesem Hintergrund wurde es ja entwickelt, da ein Student nicht bereit war, die enormen kosten für Unix zu tragen... Es ist und bleibt schlicht eine billige Kopie. Wobei das "billig" in diesem Zusammenhang nicht als wertend zu verstehen ist!!! Linux hat seine Vorteile, es wir aber niemals zu einem professionellen Unix-Ersatz werden. Leider... aber es ist so.

    Was die Freeware-Verfügbarkeit unter Mac OS angeht, hat man da nunmal Vorraussetzungen, die ähnlich gelagert sind, wie bei Linux. Mac OS ist vom Ursprung eher an Professionelle gerichtet gewesen, die keinerlei Interesse an selbstgebastelten Programmen haben. Linux hingegen ist an kostensensitive User gerichtet und da begründet sich auch die Entstehung von Festplattenplatzverschwendern wie GIMP. Das Ding kann doch keiner ohne rot zu werden als Grafikprogramm bezeichnen. Das ist Softwaremurx hoch 3. Und dieses Dilemma zieht sich nunmal quer durch die Linuxwelt. Es gibt keinen roten Faden, an den sich alle halten. Jedes Programm hat so seine Eigenheiten, auf die man sich einstellen muss. Jeder kocht sein eigenes Süppchen. Und dies ist der Grund, warum Linux auf einem Mac immer nur ein Schattendasein fristen wird. Anders als auf x86, wo es sich allerdings auch schwer tut gegen Windoof.

    Sollte irgendwann einmal in ferner Zukunft unter Linux ebenso wie unter Mac OS oder auch Windoof alles wie aus einem Guss erscheinen, zu bedienen sein,... dann wird Linux seinen Siegeszug antreten können. Solange es aber so ist, wie es Momenten ist, und das wird sich in absehbarer Zukunft auch nicht ändern, wird Linux immer nur ein OS für Fans und Freaks sein (wobei hier "Freaks" auch nicht wertend gemeint ist!!!) Die Linux-Welt wird sich erst noch an einen Tisch setzten müssen, bevor aus dem Rebell ein Leader wird... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08