1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: Golem.de 12.10.04 - 10:10

    Mit b00t ist eine minimalistische Linux-Distribution erschienen, die dank "Zero Install" um Applikationen erweitert werden kann. Die entsprechenden Programme können dabei auch auf anderen Rechnern liegen, die per Netzwerk erreichbar sind.

    https://www.golem.de/0410/34099.html

  2. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: T-Zer0 12.10.04 - 10:12

    Super!! und ein neuer Weg entwickelt um Dialer und Trojaner auf sein eigenes System zu holen.. mal ehrlich, wer braucht solch eine Softwareinstallation??

  3. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: Linux-Dialer 12.10.04 - 10:22

    Linux-Dialer? Gib mir mal 'nen Link wo ich dergleichen downloaden kann, bevor Du hier solche Behauptungen aufstellst.

    Du verkennst das Potential dieses Proof-of-Concept Ansatzes.

    mfg

  4. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: Jack Stern 12.10.04 - 10:23

    Die, die ahnen, das bei ihrer Reise durchs Web ihnen etwas zustoßen könnte...zum Surfen wirds ja reichen oder? Und im nachhinein isses noch nicht mal so schlimm, wenn das Betriebssystem eleminiert wird...warum auch? Liegt ja alles wo anders...(außer der virus befällt noch das heimnetzwerk...^^)

  5. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: NoQuarter 12.10.04 - 10:24

    [] Hast das Prinzip nicht verstanden

  6. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: Mandrake 12.10.04 - 10:27

    Jemand der ein Betriebsystem auf einen Memorystick fährt ist sowas sehr praktisch. Dailer bekommst du sicher nicht, da die Pakete ja auf einer bekannten Adresse liegen. Wäre irgendwie unlogisch sein eigenes System mit einem Dailer zu versehen *g*

  7. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: pct 12.10.04 - 10:28

    NoQuarter wrote:

    > [] Hast das Prinzip nicht verstanden

    Setz' wenigstens ein x 'rein (sonst doppelte Verneinung)! ;->

  8. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: Mandrake 12.10.04 - 10:32

    *g* ne weis ja nicht ob er den Artikel nicht verstanden hat, könnte ja auch sein das er nicht weis wie ein Linux Betriebsystem funktioniert. Dann wäre sein Beitrag sogar berechtigt. :o).

  9. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: T-Zer0 12.10.04 - 10:32

    Linux-Dialer schrieb:
    >
    > Linux-Dialer? Gib mir mal 'nen Link wo ich
    > dergleichen downloaden kann, bevor Du hier
    > solche Behauptungen aufstellst.
    >
    > Du verkennst das Potential dieses
    > Proof-of-Concept Ansatzes.
    >
    > mfg

    Und du verkennst auch die Gefahr dieses Ansatzes.

    Nehmen wir mal an, du hättest eine Linux Distribution die auf diese Art und weise funktioniert und auch auf diese Art und weise zu installieren ist, dann wäre da deine vorgehensweise womöglich, das du von einer Live Linux CD startest und dann dein System "zusammenklickst" und jetzt sag mir doch einfach mal, wo da das problem ist, dir bei solch einer Systeminstallation einen Dialer oder ein Backdoor unterzujubeln.

  10. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: T-Zer0 12.10.04 - 10:35

    Trotzdem schützt eine dir bekannte Adresse nicht davor, das evtl. ein manipuliertes Programme bereitliegen (Ich erinnere da mal an den Einbruch in die Debian CVS Systeme)

  11. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: T-Zer0 12.10.04 - 10:39

    Hehe, dafür bräuchteste aber nicht wirklich dieses System, das kannste auch per NFS Server und Netzinstallation machen, solange es in deinem Heimnetzwerk passiert, klar, für den normalen User in deinem Linux System is das ein dolles ding, wenn er die Programme die er benutzen will ohne Admin Rechte nur für sich installieren kann, aber dann werden die User ihre Linux System ganz schön zumüllen bis die Platte platzt und warte dann mal an einem Terminal Server als Admin bis der erste kommt und meckert, das er seine Dokumente nicht mehr speichern kann...

  12. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: JTR - der alte 12.10.04 - 10:39

    Und was machen Dialer schon? Jedes Internzugang der sowas zulässt gehört für mich eh eingestampft, weil nicht mehr zeitgemäss.

    Jedenfalls finde ich das Konzept super, denn wieso was installiert werden muss und nicht einfach als Sandkasten entpackt werden kann, leuchtet mir bis heute nicht ein, zumal der Speicherplatz heutzutage kein Argument mehr sein dürfte.

  13. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: T-Zer0 12.10.04 - 10:42

    JTR - der alte schrieb:
    >
    > Und was machen Dialer schon? Jedes Internzugang
    > der sowas zulässt gehört für mich eh
    > eingestampft, weil nicht mehr zeitgemäss.
    >
    > Jedenfalls finde ich das Konzept super, denn
    > wieso was installiert werden muss und nicht
    > einfach als Sandkasten entpackt werden kann,
    > leuchtet mir bis heute nicht ein, zumal der
    > Speicherplatz heutzutage kein Argument mehr sein
    > dürfte.

    Solange du an einem Einzelplatzsystem oder zuhause sitzt ist ja auch Speicherplatz wirklich kein Argument mehr, aber wenn ich mir dann mal unsere Kunden ansehe, die wieder verstärkt auf Terminal Server setzen sieht die sache wieder anders aus, denn was bringt es dir denn, wenn 10 User den Speicherplatz durch sowas aufbrauchen udn die anderen 20 nicht mehr arbeiten können?

  14. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: RipClaw 12.10.04 - 10:48

    Ein Dialer würde Root Rechte benötigen aber Zero Install läuft mit den Benutzerrechten. Entsprechend kann ein Dialer nicht funktionieren.

    Ein Wurm oder ein Virus könnte da schon eher ein Problem darstellen. Die funktionieren auch ohne Root Rechte. Jedoch hast du immer wenn du fremde Software auf dein System lädst dieses Risiko.

  15. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: JTR - der alte 12.10.04 - 10:55

    Ich denke nicht dass das das Ziel dieses Projektes ist, sondern Windows Umsteiger das Installieren zu vereinfachen, sprich es werden vorallem private User angesprochen. Ich habe das Konzept des Projektes nicht durchgelesen, aber der Beschreib hier zu schliessen, tippe ich darauf, dass es so gedacht war. Kann mich natürlich auch irren.

  16. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: MaX 12.10.04 - 10:58

    Du hast doch das selbe Problem bei jeder Software-Installation aus dem Internet.Und wenn ich das richtig gelesen habe wird hier auch mit GPG-Keys gearbeitet.

  17. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: irgendwer 12.10.04 - 11:06

    T-Zer0 schrieb:
    >
    > Super!! und ein neuer Weg entwickelt um Dialer
    > und Trojaner auf sein eigenes System zu holen..
    > mal ehrlich, wer braucht solch eine
    > Softwareinstallation??

    Hi,
    bei ZeroInstall wird das Thema "Vertrauensstellung"
    äußerst wichtig und die Entwickler haben sich auch
    dazu bereits Gedanken gemacht:
    http://zero-install.sourceforge.net/security.html

    Im Prinzip wird das über ein PGP/GPG "web-of-thrust"
    laufen, um eine Site zu legitimieren. Mit Prüfsummen
    wird dann noch die Integrität des Softwarepaketes
    selbst gewährleistet.

  18. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: MaX 12.10.04 - 11:06

    JTR - der alte schrieb:
    >
    > Jedenfalls finde ich das Konzept super, denn
    > wieso was installiert werden muss und nicht
    > einfach als Sandkasten entpackt werden kann,
    > leuchtet mir bis heute nicht ein, zumal der
    > Speicherplatz heutzutage kein Argument mehr sein
    > dürfte.

    Das ist schon praktisch, vorallem wenn man mal ein Programm testen möchte. Aber für die Verteilung der Programme in die Verzeichnisse "bin", "lib", ... gibt es auch noch andere gründe als der Speicherplatz:
    - Multiuserumgebungen
    - Man kann ein Programm von überall aus starten, da es im Pfad liegt
    - Mit dem Update einer lib kann man auf einen Schlag Fehler in mehreren Programmen fixen

  19. Bei Java-WebStart abgekupfert!

    Autor: Udo 12.10.04 - 13:48

    siehe auch:

    http://java.sun.com/j2se/1.5.0/docs/guide/javaws/index.html

    Gibts schon seit ca. 2 Jahren.

  20. Re: bOOt: Minimal-Linux nutzt Zero Install

    Autor: Charly 12.10.04 - 14:46

    > Solange du an einem Einzelplatzsystem oder zuhause sitzt ist ja auch Speicherplatz wirklich kein Argument mehr, ...

    Was hat das damit zu tun? Entweder du verwendest Quotas oder jeder einzelne Anwender kann dir - egal mit was - die Platte zumüllen...

    Übringes schau dir doch mal die Speicherplatzersparnis von DLLs bei Windows Kisten an: Da macht das fast nix aus.

    Wer unter Linux doppelte Libraries vermeiden will, kann sich doch ein simples Script schreiben, dass die Bibliotheks-Binaries im Installverzeichniss einfach durch entsprechende Symlinks in die Systemverzeichnisse ersetzt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt
  3. notebooksbilliger.de AG, Hannover / Sarstedt
  4. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 146,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de