Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Ist Mac-Emulator CherryOS nur Vaporware?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist Mac-Emulator CherryOS nur Vaporware?

    Autor: Golem.de 24.11.04 - 17:33

    Der Veröffentlichungstermin für den bislang nicht erschienenen Mac-Emulator CherryOS wurde abermals verschoben - auf das erste Quartal 2005. Eigentlich sollte CherryOS schon seit mehreren Wochen verfügbar sein, wurde allerdings nie veröffentlicht. Womöglich ist der Grund für die Verzögerung der Plagiats-Vorwurf, dass CherryOS widerrechtlich Programmcode des Open-Source-Mac-Emulators PearPC übernommen hat.

    https://www.golem.de/0411/34867.html

  2. Demos nicht vorhanden?

    Autor: Soma 24.11.04 - 18:17

    Was ist dann mit den Jungs, die sich noch Installer krallen konnten? Haben die jetzt juristisch keinen Bestand mehr?

  3. Re: Demos nicht vorhanden?

    Autor: Woody4u 24.11.04 - 18:41

    aus binarys kannst du nur schlecht eine verwandschaft im quellcode nachweisen

    aber wozu einen macemulator kaufen wenne s PearPC umsonst gibt

  4. Re: Demos nicht vorhanden?

    Autor: Jens von der Heydt 24.11.04 - 19:44

    Aus den Binaries könnte man das schon. Aber solange
    die nichts Veröffentlichen, haben sie nicht gegen die GPL
    verstoßen :)

    Jens v.d. Heydt

  5. Albaner

    Autor: Klaus 24.11.04 - 21:45

    das sagt doch alles

    ;-)

  6. Re: Albaner

    Autor: Jens von der Heydt 24.11.04 - 23:21

    seh ich auch so :) das wird nie erscheinen, und wenn doch,
    bricht die hölle über denen ein. Versprochen

  7. Hab ich ja gesagt

    Autor: otaku-kun 25.11.04 - 03:40

    wie gesagt ich denke die company wollte nur etwas publicity um ihre anderen produkte etwas bekannter zu machen bzw. um einen invest deal etwas zu beschleunigen..

    dot.com at its best...

    Golem.de schrieb:
    >
    > Der Veröffentlichungstermin für den bislang
    > nicht erschienenen Mac-Emulator CherryOS wurde
    > abermals verschoben - auf das erste Quartal
    > 2005. Eigentlich sollte CherryOS schon seit
    > mehreren Wochen verfügbar sein, wurde allerdings
    > nie veröffentlicht. Womöglich ist der Grund für
    > die Verzögerung der Plagiats-Vorwurf, dass
    > CherryOS widerrechtlich Programmcode des
    > Open-Source-Mac-Emulators PearPC übernommen hat.
    >
    > https://www.golem.de/0411/34867.html

  8. Re: Albaner

    Autor: madrin 25.11.04 - 14:08

    Das war klar ...

    @Klaus, Früher war es der Jude mit der Hakennase naja oder der schwarze Mann mit der N....visage.

    Heute haben sie es auf uns Albaner abgesehen.

    Klaus, manchmal frag ich mich warum wir uns immer im Kreis drehen?!

    Entschuldige Dich!

    cu
    Madrin

    Klaus schrieb:
    >
    > das sagt doch alles
    >
    > ;-)

  9. Re: Albaner

    Autor: albino 29.11.04 - 11:25


    > Entschuldige Dich!
    >
    > cu
    > Madrin

    > Klaus schrieb:
    > >
    > > das sagt doch alles



    das wäre eine gute idee.
    auch wenns spass sein sollte, aber rassismus muss leider
    draussen bleiben.


    .

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Leipzig, München
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. KARL MAYER, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 2,40€
  3. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31