Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Golem.de 25.11.04 - 09:52

    Im Kampf gegen gefälschte Versionen der eigenen Software geht Microsoft in Großbritannien jetzt neue Wege. Kunden, die unwissentlich illegale Kopien von Windows XP erworben haben, können ihre Software gegen eine Originalversion eintauschen.

    https://www.golem.de/0411/34876.html

  2. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Indiana 25.11.04 - 09:59

    Warum ist das auf fünf Produkte limitiert?
    Zählt dann MSDN-Select als eines ;-)

  3. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: clicks 25.11.04 - 10:07

    Wäre ja mal witzig zu sehen was passieren würden, wenn man einen handbeschrifteten Rohling dahinschickt und fragt ob es denn Original sei, man sei sich ja nicht sicher :)

  4. Re: Debian tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: weirdmf 25.11.04 - 10:13

    Man stelle sich sowas mal vor.....
    :)
    Just for fun, weirdmf

  5. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: raWdoG 25.11.04 - 10:23

    Ja, am besten mit einem Autogramm von Billy persönlich!

    rd

  6. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Matthias 25.11.04 - 10:25

    Genau die Idee kam mir auch als ich den Beitrag gelesen habe :-)
    Vielleicht schicken die einem wirklich ne Original-CD mit Original-KEy zurück nur in der Hoffnung dass man nicht zur "Konkurrenz" aus Linux- und BSD-hausen wechselt.

    Matthias

  7. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: james 25.11.04 - 10:32

    ich glaube das das eher ein trick sein wird um an dumme user ranzukommen die man verklagen kann wenn sie ihre emulekopie gegen eine echte tauschen wollen :)

  8. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: bodybag 25.11.04 - 10:39

    ... und vor deinem haus steht ein lieferwagen mit der aufschrift "wäscherei" und 10 antennen...

  9. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Lord 25.11.04 - 10:47

    Eigentlich find ich die Aktion gut. Jemand mit einer illegalen Version, die augenscheinlich als solche zu erkennen ist, wird sich kaum beteiligen. So dumm kann man ja kaum sein...
    Die Aktion ist wohl eher gegen kommerzielle Raubkopierer gerichtet, die User übern Tisch ziehen und "fast echte" Kopien für viel Geld verhökern.
    Sowas gehört aus dem Verkehr gezogen, das ist was anderes, als der Schüler, der sich vom Kumpel ne Kopie gebrannt hat.

  10. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: ich 25.11.04 - 10:54

    hat des was zu bedeuten steht bei mir nämlich auch...


    bodybag schrieb:
    >
    > ... und vor deinem haus steht ein lieferwagen
    > mit der aufschrift "wäscherei" und 10 antennen...

  11. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: ??? 25.11.04 - 11:09

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Es steht doch klar und deutlich dar, dass man die Rechnung, dsa Zertifikat usw. mitschicken muss.
    Das wird man bestimmt nicht haben wenn man sich die aus dem Netz gezogen hat.

    Aber ansonsten stimme ich Lord zu.
    Finde ich auch ne gute Idee von MS.

  12. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Lykos 25.11.04 - 11:10

    Wer lesen kann ist KLar im Vorteil,

    Im Artikel steht, das es um Microsoft Produkte geht, die im großen Stiel raubkopiert sind, und die man über z.B. Ebay, gekauft hat.

    Man muss ja auch Kaufvertrag und möglichst viele Infos mit angeben, und nicht einfach nur ne einfache Kopie, die man zu Hause angefertigt hat hinschicken um dann nach der Prüfung evtl. eine Originale zu kriegen.

    P.S. In Russland und Polen und teilweise in China kriegt man kopieen die Täuschend echt aussehenm weil sogar Zertifikate gefälscht werden.
    Um diese Sachen geht es, nicht umd en User der sich zu haue was kopiert oder warez von Emule.

  13. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Subbie 25.11.04 - 11:10

    kann ich auch zustimmen. man kann auch ein zertifikat fälschen....

  14. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: weigo 25.11.04 - 11:35

    Also ich finde das aber dann auch wieder zu einfach billig an Orginale zu kommen. Mein nächsten Urlaub mach ich in einem Land wo ich den Kram für 5€ kaufen kann und wenn ich zu Hause bin schick ich das ein und behaupte "ich bin mir nicht sicher" und bekomme dafür meine Orginale.
    Wow, da kann man wirklich Geld sparen, nur der Urlaub könnte teuer werden. Nur wenn man Spass mit "Geschäft" verbindet, warum nicht.

    Hoffentlich machen die das in Deutschland auch, dann muss ich nur noch rechtzeitg einen Flug buchen und die Sache ist geritzt :)

    cu, weigo

  15. Neu?

    Autor: Händler 25.11.04 - 12:30

    Dieses Angebot gibt es in Deutschland schon lange: Wenn man ein zweifelhaftes Produkt zur Überprüfung an Microsoft schickt und es als Fälschung erkannt wird, bietet Microsoft in der Regel einen Tausch an.

    Bedingung ist allerdings das Mitliefern der Einkaufsrechnung bzw. einer eidesstattlichen Versicherung über den Bezugsweg.

    Das ist auch nicht nur Good-Will-Aktion, sondern ein kostengünstiger Beschaffungsweg für Beweismittel zu teuren Schadenersatzklagen. Sofern keine Arglist unterstellt wird, geht es ja nicht um den getäuschten Einsender, sondern um die Verfolgung des Fälschers.

  16. EV ist Unsinn

    Autor: baldrian 25.11.04 - 12:49

    Eine eidesstattliche Versicherung kann man nur gegenüber Behörden, Gerichten und Notaren abgeben - nicht gegenüber MS. Also ist die Geschichte mit der mitzuschickenden EV Quark - es bleibt somit "nur" Betrug, und es wird trotz "EV" kein Meineid.

  17. @Golem: "Raub"

    Autor: egal 25.11.04 - 13:13

    Die fortgesetzte Verwendung des Begriffes "Raub" mag den Herstellern von Software und anderen "IP"-Produkten im Zusammenhang von Datendiebstahl oder "Schwarzkopien" sehr gelegen kommen und wird auch von der Industrie dauernd auch bei den Onlinemedien in Nachrichten kolportiert.

    Allerdings ist es nicht gut wenn der
    "Raub
    der mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben begangene Diebstahl;... (Quelle:www.wissen.de)"
    durch die Verwendung im Zusammenhang mit Schwarzkopien oder Datendiebstahl benutzt wird, weil dadurch alle Menschen, die Opfer eines 'echten' Raubes geworden sind, diffamiert, beleidigt und erneut zu Opfern werden.

    Es ist einfach ekelhaft, wie sich die IP-Industrie solcher Worte bemächtigt und sie unausgesetzt und wiederholt zu eigenen geldgierigen Zwecken benutzt.

    Obwohl es sich beim Schwarzkopieren oder auch Datendiebstahl um eine Straftat handelt, wäre es schön, falls dafür vielleicht einmal auch bei den Online-Medien wie Golem ein Bewusstsein entstände, dass die Opfer eines Raubes, die wirklich an Leib und Leben Schaden genommen, nicht mit den fetten geldgierigen Managern und Nutzniessern der "IP-" bzw. Rechteindustrie gleichgesetzt werden, die nur an der Maximierung ihres persönlichen Gewinnes interessiert sind.

    Aber vielleicht sind euch die Opfer von echtem Raub, weil sie keine Lobby haben, auch nur

    egal.

  18. Re: EV ist Unsinn

    Autor: Händler 25.11.04 - 13:28

    Eine EV abgeben kann man meines Wissens immer und überall, ob und wo sie anerkannt wird, und wann man sie verpflichtend abgeben muß, ist eine andere Frage.

    MS fordert sie immerhin: http://www.microsoft.com/germany/ms/originalsoftware/produktidentifikation/pidservice/default.htm
    Ob diese Forderung, wie auch mancher Punkt in diversen Lizenzbestimmungen, angemessen, geboten oder überhaupt zulässig ist, werde ich hier nicht kommentieren.

    Der Beitrag des Einsenders zum "Deal" ist damit eine möglicherweise gerichtlich verwertbare Aussage, und als Beweismittel ist sie wie jedes andere Schriftstück (Aktennotiz, Brief, E-Mail, Rechnungsbeleg) geeignet. Ob man das möchte oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Alternative bei Fälschungsverdacht ist bspw. Shredder und Neukauf.

  19. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: Moredread 25.11.04 - 13:47

    Bitte... den Artikel noch mal gaaaanz langsam durchlesen, verstehen, und dann wundere Dich bitte genau so sehr wie ich über das, was Du geschrieben hast. Ich denke mal, Du hast nur die Überschrift und vielleicht noch die erste Zeile gelesen, richtig?

    ciao

    JM

  20. Re: Microsoft tauscht Raubkopien gegen Originale

    Autor: sleipnir 25.11.04 - 14:09

    ROFL

    Danke für dein posting :D

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  4. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,95€
  2. 41,95€
  3. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate 45,99€)
  4. ab 59,98€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
        Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
        Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

        Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

      2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
        AVG
        Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

        Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

      3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
        Gamestop
        Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

        Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


      1. 14:32

      2. 12:00

      3. 11:30

      4. 11:00

      5. 10:20

      6. 18:21

      7. 16:20

      8. 15:50