Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme

Microsoft plant Update-Paket für Windows 2000

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft plant Update-Paket für Windows 2000

    Autor: Golem.de 29.11.04 - 11:10

    Mitte 2005 will Microsoft ein Update-Paket für Windows 2000 anbieten und verzichtet damit auf ein Service Pack 5 für Windows 2000, so dass nach dem aktuellen Service Pack 4 für Windows 2000 kein weiteres erscheinen wird.

    https://www.golem.de/0411/34916.html

  2. Juhuuu!

    Autor: Siciliano 29.11.04 - 11:21

    > ...kein weiteres Service Pack erscheinen wird...
    Ich habe W2K eh nie richtig ins Herz schliessen können. Der Geschwindigkeitsunterschied gegenüber XP ist extrem krass.

    Ich weine deshalb W2K keine einzige Träne nach.

    Leonardo

  3. Re: Juhuuu!

    Autor: Moshroum 29.11.04 - 11:26

    Dafür aber große Unternehmen, die ihre Hardware aufrüsten müssen, weil sie den Speicher und CPU Fresser Namens Windows XP installieren müssen, wenn der Support komplett eingestellt wird (was aber im Moment noch nicht der Fall ist).

  4. Re: Juhuuu!

    Autor: Pfurzentzergsen 29.11.04 - 11:26

    Ja, hast'se auch nich mehr alle!

  5. Schade, das einzige stabile, Ad- und Spyware freie Windows Betriebsystem wird eingestellt...

    Autor: Der mit Golem.de tanzt 29.11.04 - 11:29

    ...und in 2 Jahren ist auch mit Super Klicky Bunty OS XP Schluss.
    Und werden alle auf DRM OS umsteigen (müssen).

  6. Re: Juhuuu!

    Autor: ln 29.11.04 - 11:30

    Siciliano schrieb:
    >
    > > ...kein weiteres Service Pack erscheinen wird...
    > Ich habe W2K eh nie richtig ins Herz schliessen
    > können. Der Geschwindigkeitsunterschied
    > gegenüber XP ist extrem krass.
    >
    > Ich weine deshalb W2K keine einzige Träne nach.
    >

    Hä? Hast Du auch sachliche Argumente? Meine Kunden und ich verwenden überwiegend W2k (teilweise gezwungener Massen) und sind damit sehr zufrieden. Ich werde bei W2k bleiben, solange es nur geht.

    Gruss

    ln

  7. Re: Schade, das einzige stabile, Ad- und Spyware freie Windows Betriebsystem wird eingestellt...

    Autor: ln 29.11.04 - 11:31

    Der mit Golem.de tanzt schrieb:
    >
    > ...und in 2 Jahren ist auch mit Super Klicky
    > Bunty OS XP Schluss.
    > Und werden alle auf DRM OS umsteigen (müssen).

    Ich hoffe, dass bis zur Unbrauchbarkeit von W2k eine echte Linux-Alternative existiert.

  8. Re: Juhuuu! ACK

    Autor: woody 29.11.04 - 11:32

    jop

    da ich wegens der arbeit auch ein windows am laufen haben muss ist es einzig und allein 2k

    ansonsnten bin ich meinem gentoo treu

    aber wie schon gesagt wurde
    extra ein neuen pc kaufen nur für xp kommt nicht in frage

  9. SP5 - Heißt nur anders

    Autor: TOM 29.11.04 - 11:40

    Aus dem Atikel:
    >Das Update-Paket für Windows 2000 soll alle seit dem Service Pack 4
    >erschienenen Updates und Sicherheits-Patches umfassen, ansonsten
    >aber keine weiteren Veränderungen am Betriebssystem vornehmen

    Ist doch alles OK. Im Prinzip ein SP5, heißt aus Marketing-Gründen nur anders. Außerdem wird damit doch eine alte Forderung erfüllt: Erst mal die Probleme beheben, statt neue Features zu integrieren.

  10. Re: Juhuuu!

    Autor: Tyler Durden 29.11.04 - 11:42

    Siciliano schrieb:
    >
    > > ...kein weiteres Service Pack erscheinen wird...
    > Ich habe W2K eh nie richtig ins Herz schliessen
    > können. Der Geschwindigkeitsunterschied
    > gegenüber XP ist extrem krass.
    >
    > Ich weine deshalb W2K keine einzige Träne nach.

    Für diesen Kommentar hast Du lebenslängliches Arbeiten mit WindowsME verdient.

    Man mag generell von Microsoft halten was man will aber Windows2000 ist als Betriebssystem eigentlich in Ordnung

    Okay, das gilt nur generell fürs OS, nicht unbedingt für seine Defaulteinstellungen(Von überflüssigen Diensten bis so Humbug wie "Bekannte Dateiendungen ausblenden") oder den mitinstallierten Browser.

    Windows2000 ist das beste(oder wahlweise "am wenigsten schlechte") Windows

    TD

  11. Re: SP5 - Heißt nur anders

    Autor: dulux 29.11.04 - 11:43

    Aber erstmal ein halbes Jahr auf SICHERHEITSUPDATES warten?

    Gruß
    Dulux

  12. Re: Schade, das einzige stabile, Ad- und Spyware freie Windows Betriebsystem wird eingestellt...

    Autor: Duke Nukem 29.11.04 - 11:50

    Das ist ganz genau meine Hoffnung. Windows 2000 soll eigentlich mein letztes Windows werden.

    Grüße vom Duke

  13. Re: SP5 - Heißt nur anders

    Autor: Der mit TOM tanzt 29.11.04 - 12:07

    TOM schrieb:
    >
    > Ist doch alles OK. Im Prinzip ein SP5, heißt aus
    > Marketing-Gründen nur anders.

    [ ] Du kennst den Unterschied zwischen Service Pack und einem Update Packet

    > Außerdem wird
    > damit doch eine alte Forderung erfüllt: Erst mal
    > die Probleme beheben, statt neue Features zu
    > integrieren.

    [ ] Du weisst wann Windows 2000 released wurde
    [ ] Du kennst die Lifetime policy
    [X] Du wolltest auch mal was sagen

  14. Re: SP5 - Heißt nur anders

    Autor: Flaschback 29.11.04 - 12:50



    Du bist ein (zutreffendes ankreuzen):

    [X] M$-Wording-Fanatiker, der sonst keine andere Fachbegriffe kennt
    [X] Schlaumeier ohne fachlichen Hintergrund
    [X] typisch deutscher Oberlehrer
    [X] Ankreuzlisten-Verwender-Troll

    gehe bitte

    [X] zu Heise
    [X] zu Chip
    [X] spielen

  15. Spackofatz.

    Autor: BESSERWISSA 29.11.04 - 12:52

    Schon mal was von W2k-Server gehört. Niemanden interessiert wirklich, ob auf dem Desktop W2k oder XP läuft. Die Server sind das Problem.

    Und ich kann alle verstehen, die den Lizenzscheiss von MS nicht alle paar Jahre mitmachen wollen (bei Windows 2003 Server muss du für jeden Dienst {SQL, Exchange, Terminal, ...} eine eigen Client Access License kaufen. Die haben Sie nicht mehr alle.

  16. Re: Spackofatz.

    Autor: ich 29.11.04 - 13:35

    BESSERWISSA schrieb:

    > (bei Windows 2003 Server muss
    > du für jeden Dienst {SQL, Exchange, Terminal,
    > ...} eine eigen Client Access License kaufen.
    > Die haben Sie nicht mehr alle.



    Das ist auch schon bei 2000 so.
    Du solltest Dich mit der Lizenzierung auseinandersetzten, bevor Du so was schreibst!

  17. Re: Schade, das einzige stabile, Ad- und Spyware freie Windows Betriebsystem wird eingestellt...

    Autor: Saxone 29.11.04 - 13:40

    So ist es.

    Deswegen verwenden wir in der Firma und zuhause Win2000. Und danach, wenn also Win2000 nicht mehr ernsthaft betrieben werden kann (in Ermanglung von Treibern, usw.), ist Schluß mit M$-Software; dann wird auf Linux/BSD/Solaris umgestellt und ein paar Macs angeschafft für Sekretariat und die Graphik-Designer.

    Wir werden Win2000 als das einziges benutzbare Betriebssystem aus dem Hause M$ in Erinnerung halten.

  18. Re: Schade, das einzige stabile, Ad- und Spyware freie Windows Betriebsystem wird eingestellt...

    Autor: Saxone 29.11.04 - 13:42

    ln schrieb:
    >
    > Der mit Golem.de tanzt schrieb:
    > >
    > > ...und in 2 Jahren ist auch mit Super Klicky
    > > Bunty OS XP Schluss.
    > > Und werden alle auf DRM OS umsteigen (müssen).
    >
    > Ich hoffe, dass bis zur Unbrauchbarkeit von W2k
    > eine echte Linux-Alternative existiert.

    So auch wir (hier im Büro und privat) !
    Wir verfolgen interessiert das inzwischen freie Solaris - v10 soll Anfang 2005 erscheinen und liest sich gut... http://wwws.sun.com/software/solaris/10/
    Vom Server-Bereich her haben wir im Kundenkreis sehr gute Erfahrungen mit ihm machen können, ob es als Desktop-BS taugt, müssen wir evaluieren.
    Daß es auf x86-Kisten direkt Linux-Software ausführen kann ohne Änderungen käme uns zugute.

  19. Re: SP5 - Heißt nur anders

    Autor: Paul 29.11.04 - 13:51

    Immer diese Windows vs Linux Sch....
    ...haben beide viele macken....

  20. Re: SP5 - Heißt nur anders

    Autor: [X]anax 29.11.04 - 14:00

    > Du bist ein (zutreffendes ankreuzen):
    > [X] Ankreuzlisten-Verwender-Troll

    [X] Flaschback macht auch gerne Kreuzchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00