Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Betriebssysteme
  5. Them…

Novell: Open Enterprise Server verbindet NetWare und Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: TROLL - Unwort des Jahres!

    Autor: Michael - alt 29.12.04 - 10:28

    Ich bin ja gar nicht aufgeregt..... Im Grunde ist es mir egal bis auf die Tatsache, daß ich es schade fand, keinen inhaltlichen Beitrag zu sehen....

    Troll ist tatsächlich ein Unwort..... Aber die einzige Möglichkeit, in einem knappen Wort auf einen möglicherweise ungewollten Zustand aufmerksam zu machen....

    Dir ein schönes Neues!

  2. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: Deamon 29.12.04 - 12:00

    . . . das sich Novell früher mit der Weiterentwicklung und "Marktanpassung" schwergetan hat, steht wahrlich außer Frage. TCP/IP Protokoll verpasst, eine grafische Server Verwaltungsoberfläche war/ist nur über die "zuhilfenahme" einer Workstation möglich und des weiteren, stör(t)en einige andere Dinge wie Treiber, hohe Lizenzkosten etc. ...
    Genau dies soll sich nun auch ändern. Die Lizenzkosten wurden gesenkt und das eDirectory ermöglicht eine BS-Übergreifende Admistration, sei es Linux, Novell, Windows etc.
    Es ist auch nicht zu bestreiten, daß das eDirectory der NDS bzw. der NW Admin Konsole ähnelt. Weshalb sollte es das auch nicht tun ?
    Novell Admins oder allg. Sysadmins die damit gearbeitet haben, wissen all die Vorzüge zu schätzen.
    Da eDirectory voll auf das standardisierte LDAP Protokoll aufsetzt, ist es wohl kaum als "Proprietär" zu bezeichnen.
    Was MS daraus gemacht hat, wissen wohl einige. Etwas hier und etwas dort verändern und das ganze daraufhin, "Active Directory" nennen.
    Nichts gegen das Active Directory, nur beschränkt euch nicht auf die Aussage, das eDirectory sei ein "Vorläufer" des Active Directory.
    Sollte diese Aussage dennoch zutreffen, spielt sie eher eine sekundäre Rolle, da es letztendlich um die Kosten und Verfügbarkeit geht.
    Nicht darum, ob der Geschäftsführer oder die Sekretärin "mal kurz" einen Useraccount anlegen kann oder nicht.
    Selbst dies ist unter einem korrekt eingerichteten eDirectory ohne weiteres möglich. Dazu brauchen die oben genannten Personen nicht einmal zu wissen, ob sich die Daten auf einem Unix,Linux,Windows oder Novell Server befinden.Eine gute heterogene Landschaft sozusagen.
    Ist das wirklich so schlecht ?


    ***

    Nun zum Schluss ...
    Einen guten Rutsch ins neue Jahr ...
    und im nächten Jahr ... legen wir wieder los ... ;-)

  3. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: Muad'dib 29.12.04 - 13:02

    Ich würde eher sagen, AD ist die miese Kopie M$'s von Novell's sensationellem NDS...

  4. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: Lutze 29.12.04 - 15:50

    Also bei uns in der Firma war damals ein heterogenes Netzwerk, wo es 2 MS SQL Server gab, 1 Linux Mailserver und 1 Novel Fie & Printserver. Ich kann mich entsinnen, das dort 3.12 drauf lief, und das ohne TCP/IP, es konnte somit noch nicht mal jemand physisch auf die wichtigen Unternehmensdaten zugreifen ... und das beste daran, der Server ist seit dem aufsetzen ca. 2,5 Jahre ohne reboot durchgelaufen. Das konnte ich von den Windows NT Maschinen nicht behaupten.

    Gruß Lutze

  5. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: gandalf 29.12.04 - 21:58

    Schade, daß die Heise-Trolls alle zu Golem gewandert zu sein scheinen :-(
    Leider reden auch alle wie die Blinden von der Farbe. Schon mal ein Novell-Netzwerk gesehen mit Hunderten Servern weltweit, ungefähr 90.000 Benutzern (wenn nicht sogar mehr) und stellt Euch vor - es läuft ;-)

    Ich arbeite seit Jahren mit Novell und freue mich, daß Novell und Linux zusammengefunden haben. Der OES wird das Beste aus 2 Welten. Kein Wunder daß M$ langsam Muffensausen bekommt... BTW - können die inzwischen in ihrem AD auf Attributebene syncen oder gehen immer noch die ganzen Objekte über den Draht (auf daß das Directory mit toten und doppelten Objekten geflutet wird) - SCNR...

    Und um's mal mit Dieter Nuhr zu sagen: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!"

    In diesem Sinne einen erfolgreichen Tag,

    Der Elb mit dem Stab.

  6. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: Michael - alt 30.12.04 - 10:26

    Ich habe Deinen Text so verstanden, als hätte niemand auf den 3.12-er zugreifen können..... Wenn dem so gewesen wäre, dann würde ich mich auch nicht wundern, wenn der Server ewig lange lief.

    Mir gings bei meiner Äusserung darum, daß ich viele Jahre mit Novell gearbeitet habe und wirklich sehr fro war, als wir den Mist endlich abschalten konnten.

    Ein Riesendurcheinander und wenn man mal in Richtung Anwendungen geschaut hatte, es gab für NLMs keinen Speicherschutz.......

    Also ich war richtig froh als es endlich Windows NT 3.51 gegeben hatte, worauf ich dann Lotus Domino laufen ließ und somit die Firma über das Notes Network ohne die bisherigen Novell-Probleme elektrifiziert hatte.

  7. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: mpac 13.01.05 - 18:12

    jap , das sind die , deren OS funktioniert :-)

  8. Re: Novell? Gibt's die auch noch?

    Autor: Skinhair 22.06.05 - 16:34

    Haha!

    Novell - ist eine ganz eigene Geschichte. Das kommt davon wenn man andere unterschätzt.
    Mal abwarten ob es Microsoft genauso ergehen wird!

    Wo hatte Microsoft eigentlich Serverbetriebsysteme her, als die noch kein Serverbetriebssystem hatten?

    Novell ???
    Unix ???

    Haha!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH, Recklinghausen
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. Software AG, verschiedene Standorte
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22