Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teufel: Berliner…

280 EUR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 280 EUR

    Autor: zwovierdrei 20.10.10 - 01:15

    Und dann auch noch ohne WLAN, das muss man sich extra kaufen. Ihr spinnt doch!

    Das gibt es anderso, auch nicht schlechter, günstiger.

    Und bei Digitalausgängen und Digitalempfang ist die Signalqualität und Co. nicht mehr groß unterschiedlich.

    Wobei ich gar nicht weiß ob Teufel wirklich gut war, wenn 'analoge' Faktoren eine Rolle spielen (z. B. Lautsprechern).

  2. Re: 280 EUR

    Autor: dreinulldrei 20.10.10 - 10:30

    Sehe ich auch so.

    Ich habe ein WD TV Live HD mit 'ner externen 2.5" WD Passport (kein Netzteil notwendig und leise), WLAN habe ich über 'nen Stick am zweiten USB-Port.

    Dank einer der letzten Beta-Firmwares spielt er auch die Menüs von DVD-ISOs ab.

  3. WLAN bei einem Mediaplayer?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.10.10 - 10:35

    Also die einzigen Geräte, die in meiner Wohnung WLAN nutzen sind Handy und Notebook. Für alles andere sehe ich keinen Sinn. Rumlaufen ist damit eh nicht, da es dir nur im Zusammenhang mit einem Bildschirm was nützt und dann kann man auch ne LAN-Strippe ziehen.

    Sieh die Frage bitte nicht als Angriff, würde mich aber wirklich mal interessieren, warum man das brauchen sollte.

  4. Re: WLAN bei einem Mediaplayer?

    Autor: zwovierdrei 20.10.10 - 11:38

    Wieso sollte man ein bestehendes WLAN nicht dafür nutzen und stattdessen 15 m LAN-Kabel durch die Wohnung verlegen?

    Was anderes wär's wenn du kein WLAN hast (auch welchen Gründen auch immer).

  5. Re: WLAN bei einem Mediaplayer?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 20.10.10 - 11:43

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die einzigen Geräte, die in meiner Wohnung WLAN nutzen sind Handy und
    > Notebook. Für alles andere sehe ich keinen Sinn. Rumlaufen ist damit eh
    > nicht, da es dir nur im Zusammenhang mit einem Bildschirm was nützt und
    > dann kann man auch ne LAN-Strippe ziehen.

    Ich ziehe ungern Kabel über 2 Etagen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  6. Re: WLAN bei einem Mediaplayer?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.10.10 - 11:50

    Aber WLAN über 2 Etagen fetzt doch auch nicht mehr, oder?

  7. Re: WLAN bei einem Mediaplayer?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 20.10.10 - 12:03

    Mein Macbook (Wlan-N) erreicht laut Aussage des Routers ~120Mbit. Bei meinem LG BD 390 (ebenfalls N) reicht es locker für ruckelfreies Streaming, insofern kein Problem.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. Torqeedo GmbH, Gilching
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34