1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mac App Store: Der Anfang…

Reißerische Überschrift

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reißerische Überschrift

    Autor: DerDieDas 21.10.10 - 11:20

    Der AppStore ist nicht die einzige möglichkeit Software auf seinen Mac zu bringen.

    Und viele der Kriterien sind eher positiv zu bewerten. So kann man wenigsten halbwegs Spyware, Malware und Spackofreie Software erwarten.
    Wenn nun auch noch im Appstore die Möglichkeit von negativbewertungen (minus Sterne) gegeben ist und Apps zügig gelöscht werden deren Bewertungen begründet negativ ausfällt wird das der Qualität der Software positiv beinflussen.

    Für geeks ist so ein app store sicherlich nichts, aber wer nicht immer mit meheren unabhängigen Virenscannern einem IDS System und überprüfung der Verbindungslogs arbeiten möchte bekommt so wenigsten eine Chance das sein PC nicht nach installierten 5 Anwendungen 50mal am Tag nach hause telefoniert.

    HP Druckertreiber werden die erste Bewährungsprobe für den App Store. Denn bei denen sind 90% des Speichervolumens überflüssiger Müll, der nach den hier gelisteten Anforderungen nicht im Appstore aufgenommen werden kann.

  2. Re: Reißerische Überschrift

    Autor: nur mal so 21.10.10 - 11:24

    Sehe ich ähnlich. Außerdem kann auf dem Mac dennoch aus jeder anderen Quelle Software installiert werden. Das sich Entwickler an gewisse Regeln halten sollen finde ich persönlich wirklich gut.

    Da ich eh so ziemlich jede Software kaufe, statt sie bei RS zu laden, werde ich mit dem App-Store kaum Probleme haben, ganz im Gegenteil. Alles aus einer Quelle, sicher und schnell bezahlt.

  3. Re: Reißerische Überschrift

    Autor: appleuser 21.10.10 - 11:25

    ja sehe ich absolut genauso! Sieht so aus, als wenn Apple die Erfahrungen (z.B. Spam-Apps) aus den iPhone Appstore hier in den Bedingungen mit aufgenommen hat. Und dazu noch wirklich gute neue Einschränkungen vorgenommen hat wie z.B. nervige Icons auf dem Desktop auszuschließen.

  4. Re: Reißerische Überschrift

    Autor: minus 21.10.10 - 11:30

    DerDieDas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn nun auch noch im Appstore die Möglichkeit von negativbewertungen
    > (minus Sterne) gegeben ist und Apps zügig gelöscht werden deren Bewertungen
    > begründet negativ ausfällt wird das der Qualität der Software positiv
    > beinflussen.


    Geil, gleich erstmal alles schlecht bewerten. :D

    Usermeinungen sind eh Müll, siehe Amazon, Alternate etc.
    Funktionert etwas: 5 Sterne + "funktioniert einwandfrei, keine Probleme"
    Gibt es das kleinste Problem: 1 Stern + "XY ging nicht, Produkt scheisse"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. andagon people GmbH, Köln
  4. OFFIS - Institut für Informatik, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 4€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme