1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 6850 und 6870 im Test…

Den Nerv der Zeit getroffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: pw 22.10.10 - 08:06

    AMD macht mit der 6000 Serie im Moment alles richtig, auch wenn sie marginal langsamer ist als die Vorgängerserie.

    Die 6000er sind im Vergleich mit den 5000ern bei fast identischer Leistung günstiger und im Vergleich mit GTX460/480 vom Preis-Leistungsverhältnis her unschlagbar.

    Außer im Bereich des GPU-Computings gibt es auch keinen Grund auf mehr Leistung als bisher zu setzen. Kaum ein Computerspiel wird in absehbarer Zeit einer GPU mehr abverlangen als aktuelle Spiele. Die benötigte Grafikleistung stagniert einfach zur Zeit, weshalb es für den Kunden wohl viel attraktiver ist eine Karte zu kaufen die nur halb so viel kostet wie eine, die im besten Fall nur ein paar Prozent schneller ist.

    Zu dem direkt ersichtlichen Preisvorteil kommt natürlich noch der geringere Stromverbrauch, welcher sich auf längerer Sicht hin gesehen durchaus bemerkbar machen wird.

  2. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: Kira 22.10.10 - 08:40

    Ja da muss ich dir zustimmen, AMD macht aktuell, in sachen Grafik, wirklich alles richtig.

    Ich freu mich auf dieses Duell zwischen AMD und Nvidia, das wird mit sicherheit sehr lustig.

    Nur werde ich meine 5870 nicht tauschen gegen ne 6970 oder sonst was, die 5870 langt immernoch vollkommen.

  3. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: 3Dspanner 22.10.10 - 09:19

    Ich warte noch auf die ersten 3D-Tests von Monitor/Brille-Paketen von AMD. Mal sehen wie das imendeffekt dann zu 3D-Vision aussieht und was das dann genau kann.
    3D-Vision hab ich mir schonmal angeschaut, ich find den Effekt sehr cool. Hab mir aber ne Radeon 5850 geholt. Mal schauen ob ich denn dann irgendwann wechsel wenn es was vernünftiges im Bereich 3D gibt, weil die Radeon gefallen mir momentan einfach besser als die nVidia-Karten.

    Und nein, ich bin kein Fanboy, ich nutze beide Hersteller, je nach Serie nehm ich die Karte die mir mehr zusagt...

  4. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: Hotohori 22.10.10 - 16:28

    Ja, sehe ich auch so. Zumal der Trend eh immer mehr in die Richtung geht für Konsolen und PC zu entwickeln und das geht bei Jahre alten Konsolen immer auf Kosten des PCs was in Sachen Grafik machbar wäre.

    Ich selbst denke darüber nach meine HD5770 durch eine HD6870 zu ersetzen, auch weil ich von 1440x900 auf 1920x1080 in Sachen TFT umgestiegen bin. Mit dieser hätte ich dann erst mal für eine ganze Weile Ruhe.

    Vor allem klingt das neue AntiAliasing ganz interessant, mal sehen was dort Benchmarks ausspucken, auch der verbesserte Texturfilter klingt gut. Das sind so zwei Sachen, die mir nicht ganz unwichtig sind.

  5. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: Lodo 24.10.10 - 23:59

    Apropos "Zeit". Auf der DiTech-Webseite kann man schon seit mindestens einer Woche Exemplare von der HD 6850 bestellen. Der Artikel kommt da wohl ein bisschen zu spät.

  6. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: GrinderFX 25.10.10 - 00:07

    Ich weiß ja nicht was bei dir die Bedeutung von "unschlagbar" ist aber es kosten beide Karten, bei gleicher Leistung, nahzu gleich und somit sehe ich da wirklich nicht was da unschlagbar sein soll.
    Aber du wirst es sicher erklären können, denn deinem Kommentar kann ich das nicht entnehmen.

  7. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: Knilch 25.10.10 - 06:48

    pw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD macht mit der 6000 Serie im Moment alles richtig, auch wenn sie
    > marginal langsamer ist als die Vorgängerserie.

    Sie sind doch gar nicht langsamer. Was redest du?
    Du kannst ne 58xx nicht mit ner 68xx vergleichen, nur weil die Namen ähnlich sind.
    Nur weil dir das Namensschema bei AMD nicht geläufig ist?


    > Die 6000er sind im Vergleich mit den 5000ern bei fast identischer Leistung
    > günstiger
    Nein, genauso teuer.
    Die 68xx entspricht preismäßig einer 57xx und wird die 6000er Serie auch in diesem Segment vertreten. Im Vergleich zur 57xx ist sie jedoch deutlich schneller.


    > und im Vergleich mit GTX460/480 vom Preis-Leistungsverhältnis her
    > unschlagbar.

    Auch nicht richtig.


    > Außer im Bereich des GPU-Computings gibt es auch keinen Grund auf mehr
    > Leistung als bisher zu setzen. Kaum ein Computerspiel wird in absehbarer
    > Zeit einer GPU mehr abverlangen als aktuelle Spiele.

    Sagt das deine Glaskugel, oder hast du das letzte Nacht aus Haseneingeweiden gelesen?

    > Zu dem direkt ersichtlichen Preisvorteil kommt natürlich noch der geringere
    > Stromverbrauch, welcher sich auf längerer Sicht hin gesehen durchaus
    > bemerkbar machen wird.

    Naja. Deine 'längere Sicht' ist schon seeeeeeeehr lang, damit sich der Neukauf einer Grafikkarte über deren Stromverbrauch amortisiert.

    Wenn man ne neue Karte braucht, weil die alte kaputt oder tatsächlich zu schwach geworden ist, dann lohnt der Blick auf den Stromverbrauch.

    Wer heute jedoch ne halbwegs aktuelle Karte der 4000er oder 5000er Serie hat, braucht nicht glauben, dass er die 200 Euro die seine neue 68xx kostet, auch nur ansatzweise irgendwann über die Stromkosten wieder reinholt.

    Das ist ne Milchmädchenrechnung allerschlimmster Denkweise.

  8. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: dieThing 25.10.10 - 10:09

    @Knilch

    Gefühlte 90% der Spiele sind (schlechte) Konsolenportierungen. Bis auf ein paar Sachen, wie größere Weitsicht, marginal bessere Texturen oder Shader kann man bei den meisten Spielen nicht viel erwarten.

    Laut Crytek soll sich das auch erst gegen 2012/2013 ändern. Wahrscheinlich auch mit erscheinen der neuen Konsolen. Bis dahin können wir uns an unserer schönen Tessellation und Benchmarkergebnissen ergötzen.

    Tessellation bei den Zuschauern in "Dirt"? Warum sollte mich der Polygoncount bei denen interessiern?

    Super-Mega-Hyper-Effekte in Metro, die der Grafikkarte und CPU alles abverlangen? Für mich nur "F.E.A.R." 1.5 mit etwas besseren Effekten.

  9. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: Niemand110 25.10.10 - 14:16

    "
    Die 68xx entspricht preismäßig einer 57xx und wird die 6000er Serie auch in diesem Segment vertreten. Im Vergleich zur 57xx ist sie jedoch deutlich schneller.

    "

    Unfug! Die Radeon 5770 hatte eine UVP von 159 USD, die 5750 eine UVP von 129 (oder waren es 139 USD?). Eine Radeon 5850 lag bei Release bei 229 USD.

    Die UVPs der neuen Karten (179 USD bzw. 239 USD) sind deutlich höher als die der 57xx-Karten.

    Vom Preis her liegen die neuen Karten über dem Niveau der 5770 (im Falle der 6850) bzw. über dem Niveau der 5850 (im Falle der 6870).

  10. Re: Den Nerv der Zeit getroffen

    Autor: Hubbahubhub 25.10.10 - 19:49

    Schon allein wegen der Treiber würde ich eine nVidia nehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  3. Lidl Digital, Berlin
  4. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne