1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 6850 und 6870 im Test…

passiver Displayport-Adapter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. passiver Displayport-Adapter?

    Autor: Misel 22.10.10 - 11:46

    Hi Golem,

    seid ihr sicher, dass ein passiver Displayport-Adapter ausreicht, um drei Monitore anzuschließen?

    Bei den 5000ern muss es jedenfalls ein aktiver sein. Bei passiven Adaptern wird nur das HDMI/DVI-Signal über den Displayport ausgegeben. Weil die Karten nur 2 TDMS-Chips haben, können nur 2 HDMI- oder DVI-Signale ausgeben. Deshalb ja die Beschränkung, weshalb 2x DVI und 1x HDMI nicht funktioniert.

    Grüße
    Stefan

  2. Re: passiver Displayport-Adapter?

    Autor: nie (Golem.de) 22.10.10 - 12:16

    Das hat AMD bei der Vorstellung der Karten jedenfalls so behauptet. Was nun "passiv" bedeutet, ist dabei Interpretationssache, ein bisschen Elektronik steckt immer in den Adaptern. Jedenfalls benötigen sie keine Stromversorgung mehr per USB.

    Ich habe dazu ein Bild nachgetragen:

    https://scr3.golem.de/?d=1010/Radeon-6870-Test&a=78814&s=49

    Wichtiger ist aber der Preis: Statt bisher 100 Euro (für Dual-Link) gibt es auch Single-Link-Adapter für unter 30 Euro:

    http://www.alternate.de/html/solr/search/result.html?searchCriteria=displayport+adapter&category=Kabel+-+Adapter&pageSize=25

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: passiver Displayport-Adapter?

    Autor: genab.de 22.10.10 - 14:11

    und Funktioniert das auch unter Windows XP?

  4. Re: passiver Displayport-Adapter?

    Autor: chithanh 22.10.10 - 14:20

    Das ist ein wenig irreführend.

    Es gibt folgende Varianten von DisplayPort->DVI Adaptern:
    passive Single-Link Adapter (ca. 10 Euro)
    aktive Single-Link Adapter (ca. 30 Euro)
    aktive Dual-Link Adapter (ca. 100 Euro)

    Die aktiven Dual-Link Adapter werden meistens über USB mit Strom versorgt. Es können höchstens 2 DVI-Monitore direkt oder über passive Adapter angeschlossen werden.

  5. Re: passiver Displayport-Adapter?

    Autor: Suchender 22.10.10 - 15:00

    chithanh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein wenig irreführend.
    >
    > Es gibt folgende Varianten von DisplayPort->DVI Adaptern:
    > passive Single-Link Adapter (ca. 10 Euro)
    > aktive Single-Link Adapter (ca. 30 Euro)
    > aktive Dual-Link Adapter (ca. 100 Euro)
    >
    > Die aktiven Dual-Link Adapter werden meistens über USB mit Strom versorgt.
    > Es können höchstens 2 DVI-Monitore direkt oder über passive Adapter
    > angeschlossen werden.


    D.h. aktive Single-Link Adapter funktionieren für 3 Monitore (Bei entsprechend nicht zu hoher Auflösung)?
    Kann man die irgendwie erkennen, falls es nicht beim Artikel steht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDR mediagroup GmbH, Köln
  2. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  3. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht