1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wheelmap: Wo ist Deutschland…

Zugang für alle per Gesetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zugang für alle per Gesetzt

    Autor: Ritter von NI 22.10.10 - 14:17

    Ist nett gemeint, aber am Ende trifft es diejenigen, die es am wenigsten brauchen.

    Ich hab nen kleinen Versandhandel in meinem Privathaus und praktisch keinen Publikumsverkehr. Aber unsere lieben Gesetzgeber könnten auf die glorreiche Idee kommen, alle über einen Kamm zu scheren (wäre nicht das erste mal). Und ich dürfte dann eine Behindertenrampe bezahlen, obwohl nie ein Rollstuhlfahrer hier her kommen würde.

    Nehmts mir nicht übel, ich wäre ja durchaus dafür. Aber am Ende ist es dann wieder von der Sorte "gut gedacht, schlecht gemacht".

  2. Re: Zugang für alle per Gesetzt

    Autor: thomasf 22.10.10 - 15:20

    leicht OT:

    Aber grrr was issn ne Behintertenrampe??
    Glaube mir, es gibt seeehr viele Menschen die irgendwas haben was man per definition "Behindert" nennt (eigentlich sind alle Menschen irgendwie behindert) und davon können seeehr viele nen Treppe hoch gehen :D

    Ich glaube du meinst einfach eine Rollstuhl-Rampe ..oder ? ;)

    Sorry, aber ich hasse dieses Behinderten-diesundjenes ..... iss wie mit der breiteren Toiletten, wo jeweils neben der Schüssel nen Griff ist.
    Das Ding nennt sich maximal Rollstuhlgerechte Toilette oder eben umgangssprachlich einfach Rollstuhltoilette/Klo .... aber ne, da muß so mancher, (möglicherweise zwecks Distanzierung zum "Normalen"-Klo? ... man könnte es manchmal denken ) ne "Behindertentoilette" draus machen.
    Einfach nur zum kotzen. :D

  3. Re: Zugang für alle per Gesetz

    Autor: zugang für alle 22.10.10 - 15:32

    Jeder der ne Brille braucht ist gehandycapped.
    Jeder der am Handy surft ist gehandycapped.
    Jeder der ein Nachtsichtgerät braucht um Mexikaner beim rübermachen zu fangen ist gehandycapped.
    usw... .

    Für Lieferanten ohne Gabelstapler ist sone Rampe auch ganz nett.

    Die einfachste Idee haben böse Menschen halt nicht: Verdiente Abschreibungen müssen zu einem gewissen Prozentsatz in gute Dinge gesteckt werden.
    D.h. wenn das Restaurant nicht Rollstuhl-Geeignet ist, klebt ein A4-Blatt mit einem Durchgestrichenen Rollstuhl dran. Jedes Jahr ist ein Teil der verdienten Abschreibungen für die Klos oder was man halt nicht umbauen will (was ja ok ist) natürlich anzusparen weil Abschreibungen bedeutet ja, das man am Abschreibungsende für die Klo-Einrichtung oder im ECE-Center alle 3(?) Jahre das Zeug neu kaufen muss. Dann natürlich in anständig und rollstuhl-gerecht.
    Aber so einfach will es natürlich keiner machen. An der Kneipe steht dann dran, wie lange sie brauchen, bis sie Rollstuhl-Geeignet sind.

    Ausserdem gibts ne öffentliche Statistik. Pseudohumpler die einen auf behindert machen, um früher in Rente zu gehen, sind natürlich blöd. Aber die anderen Sorten kann man erfassen und sieht die Blocks mit den arbeitsscheuen Pseudos und dann die Rollstuhlfahrer, Blinden, RotGrünBlinden usw. und rechnet entsprechend zu. Freie Projekte wie RollStuhlMaps können die gerne selber machen. Wenns aber 10 mal so viele Graue-Star(ich glaube der beschränkt das Sehfeld also den Winkel)-Sehfeld-Beschränkte gibt, weiss man wohl eher, was wichtiger ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 19,99€
  3. 16,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht