Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA drängt weiter auf Sperrung durch…

Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: T.S. 07.07.05 - 14:16

    Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie, Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie vor 60-70 Jahren in Deutschland.

    - Systematische Verfolgung
    - Zensierungen
    - Probaganda
    - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller

    Wo wollen wir denn noch hin?

  2. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: charly 07.07.05 - 14:23

    T.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule
    > gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie,
    > Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie
    > vor 60-70 Jahren in Deutschland.
    >
    > - Systematische Verfolgung
    > - Zensierungen
    > - Probaganda
    > - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller
    >
    > Wo wollen wir denn noch hin?


    ---------------------------------------------------------

    Alle Macht der Industrie, da der jetzige Staat ja zu dumm ist sich da durchzusetzen.
    Es müßen alle Wiedergabegeräte zur GEMA zur Verwanzung eingeschickt werden, Zuwiederhandlungen werden dann laut GEMA Präsidenten mit Arbeitslager nicht unter 10 Jahren geahndet.

  3. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: Stefan Steinecke 07.07.05 - 14:30

    Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen, werden euch internieren und vergasen. Der Genozid an den Juden mittels der Hardware - und der Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und erst die "Probaganda"!

    Dich sollte man wegen Verharmlosung der Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer belangen.


    T.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule
    > gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie,
    > Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie
    > vor 60-70 Jahren in Deutschland.
    >
    > - Systematische Verfolgung
    > - Zensierungen
    > - Probaganda
    > - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller
    >
    > Wo wollen wir denn noch hin?


  4. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: LD 07.07.05 - 22:18

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen,
    > werden euch internieren und vergasen. Der Genozid
    > an den Juden mittels der Hardware - und der
    > Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und
    > erst die "Probaganda"!
    >
    > Dich sollte man wegen Verharmlosung der
    > Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer
    > belangen.

    Ich weiss, du bist nur ein Provokateur, aber ausnahmsweise antworte ich dir doch.

    Das Dritte Reich hat auch nicht mit den Judenprogromen begonnen. Vorher hat man systematisch kriminalisiert (kommt dir das bekannt vor?) und zensiert (kennst du auch?), um unter anderem wirtschaftlichen Einfluss zu gewinnen (wo habe ich das schon mal gehört?). Wir reden (noch) nicht vom Warschauer Ghetto und mit Sicherheit nicht von den Konzentrationslagern! Das alles weisst du natürlich und hast es beflissentlich "übersehen", nur um wieder zu provozieren. Nun frage ich mich, wer hier die Opfer der Nazis verhöhnt. *ausspuck*

    LD

  5. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: T.S 08.07.05 - 09:04

    Komisch ist nur, daß ich das Wort NAZI (und ich *verachte* diese Personen und was damals passiert ist) nicht erwähnt habe und vor allem auch nicht irgendwelche Morde an Unschuldige. Es geht hier allein daran, daß die Musik-/Filmindustrie

    - systematisch Internetbenutzer erfolgt.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/51306
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/60373
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/58666

    - Die legalen Konsumenten mit sehr provokanten Werbespots einschüchtert
    http://www.hartabergerecht.de/

    - Hardwarehersteller diktiert wie sie Ihre Hardware auf
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/59033

    - Es wird versucht zu Zensieren
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/61331

    - Regierung wird darauf hingedrengt Gesetze nach ihren
    Wünschen zu ändern

    Es ist schade, daß Du alles unter einer verdunkelten Brille siehst!

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen,
    > werden euch internieren und vergasen. Der Genozid
    > an den Juden mittels der Hardware - und der
    > Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und
    > erst die "Probaganda"!
    >
    > Dich sollte man wegen Verharmlosung der
    > Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer
    > belangen.
    >
    >

  6. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: ikke 08.07.05 - 09:25

    T.S schrieb:
    zähl mal deine Rechtschreibfehler... das ist Terror genug!

  7. blah

    Autor: blah 09.07.05 - 00:48

    ikke schrieb:
    > zähl mal deine Rechtschreibfehler... das ist
    > Terror genug!

    blah

  8. danke

    Autor: danke 09.07.05 - 00:49

    danke


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Dataport, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35