Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA drängt weiter auf Sperrung durch…

Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: T.S. 07.07.05 - 14:16

    Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie, Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie vor 60-70 Jahren in Deutschland.

    - Systematische Verfolgung
    - Zensierungen
    - Probaganda
    - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller

    Wo wollen wir denn noch hin?

  2. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: charly 07.07.05 - 14:23

    T.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule
    > gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie,
    > Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie
    > vor 60-70 Jahren in Deutschland.
    >
    > - Systematische Verfolgung
    > - Zensierungen
    > - Probaganda
    > - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller
    >
    > Wo wollen wir denn noch hin?


    ---------------------------------------------------------

    Alle Macht der Industrie, da der jetzige Staat ja zu dumm ist sich da durchzusetzen.
    Es müßen alle Wiedergabegeräte zur GEMA zur Verwanzung eingeschickt werden, Zuwiederhandlungen werden dann laut GEMA Präsidenten mit Arbeitslager nicht unter 10 Jahren geahndet.

  3. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: Stefan Steinecke 07.07.05 - 14:30

    Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen, werden euch internieren und vergasen. Der Genozid an den Juden mittels der Hardware - und der Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und erst die "Probaganda"!

    Dich sollte man wegen Verharmlosung der Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer belangen.


    T.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule
    > gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie,
    > Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie
    > vor 60-70 Jahren in Deutschland.
    >
    > - Systematische Verfolgung
    > - Zensierungen
    > - Probaganda
    > - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller
    >
    > Wo wollen wir denn noch hin?


  4. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: LD 07.07.05 - 22:18

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen,
    > werden euch internieren und vergasen. Der Genozid
    > an den Juden mittels der Hardware - und der
    > Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und
    > erst die "Probaganda"!
    >
    > Dich sollte man wegen Verharmlosung der
    > Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer
    > belangen.

    Ich weiss, du bist nur ein Provokateur, aber ausnahmsweise antworte ich dir doch.

    Das Dritte Reich hat auch nicht mit den Judenprogromen begonnen. Vorher hat man systematisch kriminalisiert (kommt dir das bekannt vor?) und zensiert (kennst du auch?), um unter anderem wirtschaftlichen Einfluss zu gewinnen (wo habe ich das schon mal gehört?). Wir reden (noch) nicht vom Warschauer Ghetto und mit Sicherheit nicht von den Konzentrationslagern! Das alles weisst du natürlich und hast es beflissentlich "übersehen", nur um wieder zu provozieren. Nun frage ich mich, wer hier die Opfer der Nazis verhöhnt. *ausspuck*

    LD

  5. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: T.S 08.07.05 - 09:04

    Komisch ist nur, daß ich das Wort NAZI (und ich *verachte* diese Personen und was damals passiert ist) nicht erwähnt habe und vor allem auch nicht irgendwelche Morde an Unschuldige. Es geht hier allein daran, daß die Musik-/Filmindustrie

    - systematisch Internetbenutzer erfolgt.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/51306
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/60373
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/58666

    - Die legalen Konsumenten mit sehr provokanten Werbespots einschüchtert
    http://www.hartabergerecht.de/

    - Hardwarehersteller diktiert wie sie Ihre Hardware auf
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/59033

    - Es wird versucht zu Zensieren
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/61331

    - Regierung wird darauf hingedrengt Gesetze nach ihren
    Wünschen zu ändern

    Es ist schade, daß Du alles unter einer verdunkelten Brille siehst!

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen,
    > werden euch internieren und vergasen. Der Genozid
    > an den Juden mittels der Hardware - und der
    > Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und
    > erst die "Probaganda"!
    >
    > Dich sollte man wegen Verharmlosung der
    > Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer
    > belangen.
    >
    >

  6. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: ikke 08.07.05 - 09:25

    T.S schrieb:
    zähl mal deine Rechtschreibfehler... das ist Terror genug!

  7. blah

    Autor: blah 09.07.05 - 00:48

    ikke schrieb:
    > zähl mal deine Rechtschreibfehler... das ist
    > Terror genug!

    blah

  8. danke

    Autor: danke 09.07.05 - 00:49

    danke


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50