Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA drängt weiter auf Sperrung durch…

Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: T.S. 07.07.05 - 14:16

    Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie, Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie vor 60-70 Jahren in Deutschland.

    - Systematische Verfolgung
    - Zensierungen
    - Probaganda
    - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller

    Wo wollen wir denn noch hin?

  2. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: charly 07.07.05 - 14:23

    T.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule
    > gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie,
    > Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie
    > vor 60-70 Jahren in Deutschland.
    >
    > - Systematische Verfolgung
    > - Zensierungen
    > - Probaganda
    > - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller
    >
    > Wo wollen wir denn noch hin?


    ---------------------------------------------------------

    Alle Macht der Industrie, da der jetzige Staat ja zu dumm ist sich da durchzusetzen.
    Es müßen alle Wiedergabegeräte zur GEMA zur Verwanzung eingeschickt werden, Zuwiederhandlungen werden dann laut GEMA Präsidenten mit Arbeitslager nicht unter 10 Jahren geahndet.

  3. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: Stefan Steinecke 07.07.05 - 14:30

    Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen, werden euch internieren und vergasen. Der Genozid an den Juden mittels der Hardware - und der Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und erst die "Probaganda"!

    Dich sollte man wegen Verharmlosung der Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer belangen.


    T.S. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich das schon mal in der Schule
    > gelernt. Was hier durch die Musik-/Filmindustrie,
    > Gema usw. so betrieben wird gleicht schon fast wie
    > vor 60-70 Jahren in Deutschland.
    >
    > - Systematische Verfolgung
    > - Zensierungen
    > - Probaganda
    > - Diktatur an Hardware und Softwarehersteller
    >
    > Wo wollen wir denn noch hin?


  4. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: LD 07.07.05 - 22:18

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen,
    > werden euch internieren und vergasen. Der Genozid
    > an den Juden mittels der Hardware - und der
    > Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und
    > erst die "Probaganda"!
    >
    > Dich sollte man wegen Verharmlosung der
    > Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer
    > belangen.

    Ich weiss, du bist nur ein Provokateur, aber ausnahmsweise antworte ich dir doch.

    Das Dritte Reich hat auch nicht mit den Judenprogromen begonnen. Vorher hat man systematisch kriminalisiert (kommt dir das bekannt vor?) und zensiert (kennst du auch?), um unter anderem wirtschaftlichen Einfluss zu gewinnen (wo habe ich das schon mal gehört?). Wir reden (noch) nicht vom Warschauer Ghetto und mit Sicherheit nicht von den Konzentrationslagern! Das alles weisst du natürlich und hast es beflissentlich "übersehen", nur um wieder zu provozieren. Nun frage ich mich, wer hier die Opfer der Nazis verhöhnt. *ausspuck*

    LD

  5. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: T.S 08.07.05 - 09:04

    Komisch ist nur, daß ich das Wort NAZI (und ich *verachte* diese Personen und was damals passiert ist) nicht erwähnt habe und vor allem auch nicht irgendwelche Morde an Unschuldige. Es geht hier allein daran, daß die Musik-/Filmindustrie

    - systematisch Internetbenutzer erfolgt.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/51306
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/60373
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/58666

    - Die legalen Konsumenten mit sehr provokanten Werbespots einschüchtert
    http://www.hartabergerecht.de/

    - Hardwarehersteller diktiert wie sie Ihre Hardware auf
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/59033

    - Es wird versucht zu Zensieren
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/61331

    - Regierung wird darauf hingedrengt Gesetze nach ihren
    Wünschen zu ändern

    Es ist schade, daß Du alles unter einer verdunkelten Brille siehst!

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Die werden euch einen Downloadstern verpassen,
    > werden euch internieren und vergasen. Der Genozid
    > an den Juden mittels der Hardware - und der
    > Software-Diktatur werden unvergessen bleiben! Und
    > erst die "Probaganda"!
    >
    > Dich sollte man wegen Verharmlosung der
    > Nazidiktator und der Verhöhnung ihrer Opfer
    > belangen.
    >
    >

  6. Re: Geschichtlich gesehen kommt mir das alles bekannt vor!

    Autor: ikke 08.07.05 - 09:25

    T.S schrieb:
    zähl mal deine Rechtschreibfehler... das ist Terror genug!

  7. blah

    Autor: blah 09.07.05 - 00:48

    ikke schrieb:
    > zähl mal deine Rechtschreibfehler... das ist
    > Terror genug!

    blah

  8. danke

    Autor: danke 09.07.05 - 00:49

    danke


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,74€
  2. 34,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
    Adblock Plus
    Adblock-Filterregeln können Code ausführen

    Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
    Von Hanno Böck

    1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
    2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
    3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

    1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

    3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
      Facebook, Instagram, Whatsapp
      Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

      Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


    1. 12:06

    2. 11:32

    3. 11:08

    4. 12:55

    5. 11:14

    6. 10:58

    7. 16:00

    8. 15:18