Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA drängt weiter auf Sperrung durch…

Musiker, DJs etc. sind auch Gema genervt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musiker, DJs etc. sind auch Gema genervt.

    Autor: Kalle80 08.07.05 - 14:07

    Die einzigen die die Gema toll finden sind Spitzenverdiener in der Musikszene, 0815 Musiker ist die Gema auch ein Dorn im Auge, jährlich Gebühren zu zahlen um ihre 10 000 verkauften Tonträger zu schützen lohnt kaum. Ansonsten ist die Gema ein riesiger Machtapparat der unsummen für verwaltung verschlingt und kaum mehr nutzen hat (hatte er schon früher nicht, was heute gebrannt wird wurde früher aus dem Radio per Tonband mitgeschnitten und das teils sogar in besserer Qualität als heute!!). Nur weil immer mehr Künstler, die heute noch gut verdienen, auf GEMAbeitritt und somit Gebühren verzichten braucht man noch lange nicht auf dem Endverbraucher herumhacken der beim Brennerkauf ebenso wie bei jedem Rohling für die Gema bereits kräftig abdrückt obwohl dies gesetzl. nicht so sein dürfte (recht auf Privatkopie etc.). Das schließen von einzelnen Webportalen ist nett gemeint, zeigt aber wie weltfremd die Herren von der Gema sind, werden die adressen per provider blockiert sind morgen neue da. Außerdem, wer braucht bei sovielen Suchmaschinen noch webseiten mit links?

  2. Hybris

    Autor: Stefan Steinecke 08.07.05 - 14:16

    Ich denke nicht, daß du ein Mandat hast, für die gesamte Musikszene zu sprechen.


    Kalle80 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die einzigen die die Gema toll finden sind
    > Spitzenverdiener in der Musikszene, 0815 Musiker
    > ist die Gema auch ein Dorn im Auge, jährlich
    > Gebühren zu zahlen um ihre 10 000 verkauften
    > Tonträger zu schützen lohnt kaum. Ansonsten ist
    > die Gema ein riesiger Machtapparat der unsummen
    > für verwaltung verschlingt und kaum mehr nutzen
    > hat (hatte er schon früher nicht, was heute
    > gebrannt wird wurde früher aus dem Radio per
    > Tonband mitgeschnitten und das teils sogar in
    > besserer Qualität als heute!!). Nur weil immer
    > mehr Künstler, die heute noch gut verdienen, auf
    > GEMAbeitritt und somit Gebühren verzichten braucht
    > man noch lange nicht auf dem Endverbraucher
    > herumhacken der beim Brennerkauf ebenso wie bei
    > jedem Rohling für die Gema bereits kräftig
    > abdrückt obwohl dies gesetzl. nicht so sein dürfte
    > (recht auf Privatkopie etc.). Das schließen von
    > einzelnen Webportalen ist nett gemeint, zeigt aber
    > wie weltfremd die Herren von der Gema sind, werden
    > die adressen per provider blockiert sind morgen
    > neue da. Außerdem, wer braucht bei sovielen
    > Suchmaschinen noch webseiten mit links?


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  2. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  3. Hays AG, Raum Herrenberg
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-60%) 19,99€
  3. 2,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Tor-Netzwerk: Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf
    Tor-Netzwerk
    Oberster Datenschützer kritisiert Darknet-Gesetzentwurf

    Das Tor-Netzwerk ist nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber nicht pauschal mit dem Darknet gleichzusetzen. Er warnt vor Plänen von Bundesrat und Bundesregierung.

  2. Sony ZG9: Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    Sony ZG9
    Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft

    In den nächsten Wochen wird Sony eine neue Generation an Fernsehern an den Handel ausliefern. Die 85 und 98 Zoll großen Smart-TVs mit sehr hoher Auflösung werden allerdings einen fünfstelligen Betrag kosten und dank der Leistungsaufnahme im Kilowattbereich auch langfristig teuer.

  3. T-Online-Navigationshilfe: Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige
    T-Online-Navigationshilfe
    Telekom beendet DNS-Hijacking nach Strafanzeige

    Die Telekom beendet bei ihren Internetzugängen die Praxis, Anfragen nach nichtexistenten Domainnamen auf eine Navigationshilfe eines Drittanbieters weiterzuleiten. Der Hintergrund ist eine Strafanzeige eines Nutzers.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:38

  4. 14:23

  5. 14:08

  6. 13:51

  7. 13:36

  8. 12:45