1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Iraq War Logs: Wikileaks…

WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: sozenschlachter 23.10.10 - 19:00

    WikiLeaks ist ein linksextremer Haufen Heuchler. Erst sorgen sie dafür, dass tausende afghanische Informanten und deren Familien auf Todeslisten landen. Jetzt werden wieder geheime Informationen verraten, die im Endeffekt NULL Erkenntnisgewinn bringen, aber Terroristen helfen und Zivilisten in Todesgefahr bringen.

    Mir sind Asange und seine Helfeshelfer äußerst suspekt. Wo bleiben bitte schön Enthüllungen über China, Russland, Iran, Sudan, Venezuela, Kuba etc.? Sind die WikiLeaker zu feige oder wollen die ihren Gesinnungsgenossen nicht ans Bein pissen?

  2. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: hjfgdp 23.10.10 - 19:07

    DAs Assange nen Idiot ist, dass wissen wir aber ansonsten ...

    ... <><

  3. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: XultrA 23.10.10 - 23:05

    Die Desinformationkampagne der USA Regierung klappt leider bei manchen Schlafschafen.
    So so, die Soldaten ,die Foltern, morden etc Sind nicht schuld an ihren Taten. Genau - Krieg ist Frieden! Der Dokumentenveröffentlicher ist der Böse :-)
    Geht's noch ? Die Namen ihn den Dokumenten sind nicht lesbar - hoffentlich hat man euch für diesen Forenmüll bezahlt.
    Soll doch(sry) Asmusen saufen k,iffen, in Puffs gehen interessiert mich einen feuchten furz, hat das irgendwas mit den Dokumenten zu tun?
    Gute Nacht Deutschland.

  4. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: dubai und new york 23.10.10 - 23:50

    Die haben doch Asyl in USA. Oder etwa nicht ?

    Auch wurden die Dokumente doch letzte Woche vom US-Militär für harmlos erklärt und im Prinzip hätte man sie von sich aus veröffentlichen müssen:

    US-Verteidigungsministerium - Wikileaks-Dokumente aus Afghanistan sind harmlos
    18.10.2010, Original-Link: www.golem.de/1010/78709.html
    Unter echten Profis hätte ich den Link nicht nennen müssen. Aber das Niveau ist halt so, das News von gestern schon nicht gelesen wurden.

    Das Zensur-Ministerium hat wohl Rotation für bezahlte Poster eingeführt und in den aktuell laufenden Herbstferien ist Foren-Dienst wohl eine Disziplinar-Maßname für besonders unfähige Foren-Desinformanten, die nicht mal bei Wikipedia nachschlagen können. Von Berufsschülern erwartet man nix anderes. Da ist Wikipedia gesperrt. Aber im Zensur-Ministerium sollte man sich doch nicht so unwissend geben.

  5. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: bremen und hannover 24.10.10 - 00:54

    Wikileaks stellt geklaute Dokumente ("es heißt zugespielt")auf nen FTP-Server. Das war dann deren gesamte Eigenleistung. Sind echte Helden, wirklich.

  6. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: Chrissie 24.10.10 - 04:20

    XultrA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Desinformationkampagne der USA Regierung klappt leider bei manchen
    > Schlafschafen.
    > So so, die Soldaten ,die Foltern, morden etc Sind nicht schuld an ihren
    > Taten. Genau - Krieg ist Frieden! Der Dokumentenveröffentlicher ist der
    > Böse :-)
    > Geht's noch ? Die Namen ihn den Dokumenten sind nicht lesbar - hoffentlich
    > hat man euch für diesen Forenmüll bezahlt.
    > Soll doch(sry) Asmusen saufen k,iffen, in Puffs gehen interessiert mich
    > einen feuchten furz, hat das irgendwas mit den Dokumenten zu tun?
    > Gute Nacht Deutschland.



    Noch einer, der den Artikel hier NICHT gelesen hat ?!!

    In den Dokumenten ist definitiv NICHT die Rede davon, dass US-Soldaten Irakis gefoltert und getötet haben, sondern Irakische Sicherheitskräfte.
    Das, was den USA hier vorgeworfen wird, ist dass sie bei entsprechenden Taten nicht eingegriffen haben.

    Komisch, sonst wird immer gefordert, die USA sollten sich nicht überall einmischen, aber wenn es nötig gewesen wäre, dann hätten sie plötzlich wegen der Dummheit anderer es tun sollen??!!

    Ihr wisst doch selbst nicht was ihr wollt!

  7. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: mglhxphcphc 24.10.10 - 08:36

    Der staat hat alles von sich aus zu veröffentlichen.
    Wenn er das nicht macht, machen möglicherweise bürger die staatsaufgabe.

    Mit derselben argumentation dürfte es keine warentest/ökotest-berichte geben, weil die staatskontrolle das ja testet.

    Wer nichts wissen will, kassiert hartz4 und ist ganz still.

    Wenn diese infos zeitnah veröffentlicht worden wären, oder sich us-soldaten beschwert hätten, hätte es praktisch keine kriegsverbrechen mehr gegeben.
    Haben die soldaten keine gewerkschaft oder meldesysteme ?

  8. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: Matron 01.12.10 - 17:21

    Sie wurden von der usa ausgebildet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Hays AG, Oststeinbek
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09