Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Iraq War Logs: Wikileaks…

WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: sozenschlachter 23.10.10 - 19:00

    WikiLeaks ist ein linksextremer Haufen Heuchler. Erst sorgen sie dafür, dass tausende afghanische Informanten und deren Familien auf Todeslisten landen. Jetzt werden wieder geheime Informationen verraten, die im Endeffekt NULL Erkenntnisgewinn bringen, aber Terroristen helfen und Zivilisten in Todesgefahr bringen.

    Mir sind Asange und seine Helfeshelfer äußerst suspekt. Wo bleiben bitte schön Enthüllungen über China, Russland, Iran, Sudan, Venezuela, Kuba etc.? Sind die WikiLeaker zu feige oder wollen die ihren Gesinnungsgenossen nicht ans Bein pissen?

  2. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: hjfgdp 23.10.10 - 19:07

    DAs Assange nen Idiot ist, dass wissen wir aber ansonsten ...

    ... <><

  3. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: XultrA 23.10.10 - 23:05

    Die Desinformationkampagne der USA Regierung klappt leider bei manchen Schlafschafen.
    So so, die Soldaten ,die Foltern, morden etc Sind nicht schuld an ihren Taten. Genau - Krieg ist Frieden! Der Dokumentenveröffentlicher ist der Böse :-)
    Geht's noch ? Die Namen ihn den Dokumenten sind nicht lesbar - hoffentlich hat man euch für diesen Forenmüll bezahlt.
    Soll doch(sry) Asmusen saufen k,iffen, in Puffs gehen interessiert mich einen feuchten furz, hat das irgendwas mit den Dokumenten zu tun?
    Gute Nacht Deutschland.

  4. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: dubai und new york 23.10.10 - 23:50

    Die haben doch Asyl in USA. Oder etwa nicht ?

    Auch wurden die Dokumente doch letzte Woche vom US-Militär für harmlos erklärt und im Prinzip hätte man sie von sich aus veröffentlichen müssen:

    US-Verteidigungsministerium - Wikileaks-Dokumente aus Afghanistan sind harmlos
    18.10.2010, Original-Link: www.golem.de/1010/78709.html
    Unter echten Profis hätte ich den Link nicht nennen müssen. Aber das Niveau ist halt so, das News von gestern schon nicht gelesen wurden.

    Das Zensur-Ministerium hat wohl Rotation für bezahlte Poster eingeführt und in den aktuell laufenden Herbstferien ist Foren-Dienst wohl eine Disziplinar-Maßname für besonders unfähige Foren-Desinformanten, die nicht mal bei Wikipedia nachschlagen können. Von Berufsschülern erwartet man nix anderes. Da ist Wikipedia gesperrt. Aber im Zensur-Ministerium sollte man sich doch nicht so unwissend geben.

  5. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: bremen und hannover 24.10.10 - 00:54

    Wikileaks stellt geklaute Dokumente ("es heißt zugespielt")auf nen FTP-Server. Das war dann deren gesamte Eigenleistung. Sind echte Helden, wirklich.

  6. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: Chrissie 24.10.10 - 04:20

    XultrA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Desinformationkampagne der USA Regierung klappt leider bei manchen
    > Schlafschafen.
    > So so, die Soldaten ,die Foltern, morden etc Sind nicht schuld an ihren
    > Taten. Genau - Krieg ist Frieden! Der Dokumentenveröffentlicher ist der
    > Böse :-)
    > Geht's noch ? Die Namen ihn den Dokumenten sind nicht lesbar - hoffentlich
    > hat man euch für diesen Forenmüll bezahlt.
    > Soll doch(sry) Asmusen saufen k,iffen, in Puffs gehen interessiert mich
    > einen feuchten furz, hat das irgendwas mit den Dokumenten zu tun?
    > Gute Nacht Deutschland.



    Noch einer, der den Artikel hier NICHT gelesen hat ?!!

    In den Dokumenten ist definitiv NICHT die Rede davon, dass US-Soldaten Irakis gefoltert und getötet haben, sondern Irakische Sicherheitskräfte.
    Das, was den USA hier vorgeworfen wird, ist dass sie bei entsprechenden Taten nicht eingegriffen haben.

    Komisch, sonst wird immer gefordert, die USA sollten sich nicht überall einmischen, aber wenn es nötig gewesen wäre, dann hätten sie plötzlich wegen der Dummheit anderer es tun sollen??!!

    Ihr wisst doch selbst nicht was ihr wollt!

  7. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: mglhxphcphc 24.10.10 - 08:36

    Der staat hat alles von sich aus zu veröffentlichen.
    Wenn er das nicht macht, machen möglicherweise bürger die staatsaufgabe.

    Mit derselben argumentation dürfte es keine warentest/ökotest-berichte geben, weil die staatskontrolle das ja testet.

    Wer nichts wissen will, kassiert hartz4 und ist ganz still.

    Wenn diese infos zeitnah veröffentlicht worden wären, oder sich us-soldaten beschwert hätten, hätte es praktisch keine kriegsverbrechen mehr gegeben.
    Haben die soldaten keine gewerkschaft oder meldesysteme ?

  8. Re: WikiLeaks - ein Haufen mieser Heuchler

    Autor: Matron 01.12.10 - 17:21

    Sie wurden von der usa ausgebildet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15