1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avatar-Trilogie: James Cameron…

Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Avatarnichtgucker 28.10.10 - 12:19

    Habe ich etwas verpaßt?

    Mich hat der Fantasy-Aspekt genervt. Hätten sie den weggelassen, wäre ich ins Kino gegangen.

  2. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: borstel 28.10.10 - 12:21

    schäm dich einfach ... ;-)

  3. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: fafafasddas 28.10.10 - 12:26

    Avatarnichtgucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich etwas verpaßt?
    >
    > Mich hat der Fantasy-Aspekt genervt. Hätten sie den weggelassen, wäre ich
    > ins Kino gegangen.


    Ich habn auch nicht geguckt.
    Grafik, was interessieren mich Grafikspielereien?

  4. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: nein,... 28.10.10 - 12:26

    Avatarnichtgucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich etwas verpaßt?
    >

    Nein nicht wirklich, ich hab ihn mir auch nur gekauft weil alle ihn gesehen haben und war nicht wirklich begeistert von dem Film, daher hab ich den Hype darum nicht so ganz verstanden,...

    Aber jedem das seine, den zweiten Teil werde ich mir bestimmt nicht anschauen!

  5. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: dumdideidum 28.10.10 - 12:44

    Ich kann nur sagen man hat was verpasst...der fantasy apsekt hat mich auch abgeschreckt, witziger weise geht der film aber gar nicht damit los...und er profitiert unheimlich von der 3d technologie...wenn sollte man ihn sich unbedingt auf großer leinwand in 3d sehen...dann weiß man auch, warum die effekte so toll sind.

    ich hab 4 anläufe gebraucht um endlich ne kinokarte zu bekommen...und das obwohl er in 3 säalen parallel lief.

  6. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: EineStundevorSc... 28.10.10 - 12:50

    Ja, da gab es schon ein paar nette 3D-Effekte, trotzdem musste ich geschätzt eine Stunde vor dem Ende den Saal verlassen, weil meine Physis mit dem Pseudo-3D dieser Shutter-Technologie nicht kompatibel ist. Kopfweh, Augentränen und leichtes Übelkeitsgefühl. Avatar war mein erster und zugleich auch mein letzter 3D-Film, bei dem ich so eine besch... Brille aufsetzen soll.

    Und als ich den Film später nur in 2D gesehen habe, ist einem nur umso deutlicher aufgefallen, wie platt (!) und primitiv der Film als solcher eigentlich ist. Wenn es keine 3D-Effekte zu bestaunen gibt, greift man sich teilweise nur schreiend an den Kopf. angesichts der Banalität, die hier mit einem Millionenaufwand aufgeblasen wird.

    Ich hätte nicht gedacht, dass Cameron jemals schlechte Filme drehen kann, aber Avatar kann man ohne 3D-Gezumsel eigentlich niemandem empfehlen.

  7. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Bigfoo29 28.10.10 - 13:06

    Der Film lebt von seiner Optik. Die Story ist alt. Aber das sollte mittlerweilen jedem klar sein. Die Klischees sind ausgelutscht oder hahnebüchen, die meisten Schauspieler haben wegen der Grafikorgie quasi überhaupt keine Eigenfarbe...

    Ich habe den Film auch zuerst auf "Low Res" auf einem kleinen Fernseher gesehen und ich musste mich dazu zwingen, den Film durch zu schauen, nur um den Hype zu begreifen. Erst als ich ihn später auf 2,5m Diagonale gesehen habe, kam einiges von dem Flair rüber, der den Film auszumachen scheint. - Was aber nicht zwingend FÜR den Film spricht... :-/

    Regards, Bigfoot29

  8. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Wolf als Gast 28.10.10 - 14:55

    Erinnert mich an Twister.
    Im Kino erste Reihe "Boah geil". Zuhause "WTF wie langweilig".

    Avatar im 3D Kino mit einer guten Leinwand und tollem Sound einfach bombastisch. Mir ging es auch primär um die Technik und nicht die Story.
    Die Nahaufnahmen der 3D Modell ist grandios.

    Wobei auf einem guten HD Gerät mit 5.1 Soundanlage kommt auch die Blu-Ray Version einigermassen rüber.

    Ich zweifel allerdings, das Teil 2 und 3 mich begeistern werden.
    Erinnert mich sehr an Matrix. Teil 1 war toll, vor allem weil ich nicht vorher gespoilert hatte. Teil 2 und 3 war nur ein Effektgemetzel und ziemlich langweilig.
    Zwar alle 3 Teil im Kino gesehen, aber Teil 2 und 3 hätte ich mir schenken können.
    Wird bei Avatar vermutlich auf das selbe hinauslaufen.

  9. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Genau 28.10.10 - 16:11

    Du sprichst mir aus der Seele.. genauso ging es mir auch. Ein Film sollte mehr sein, als mich nur 2,5 Stunden zu beschäftigen. Wer in seinem leben viele Filme gesehen hat, für den ist Avatar auch nichts weiter als ein Sandkorn in der wüste, das mit guter leuchreklame hervorgehoben wird, und dem Casual Kino gänger genüge tut.

  10. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: d2 28.10.10 - 15:51

    Ich hab wohl schon zuviele Computerspiele gespielt, der Film und die Effekte haben mich nicht wirklich begeistert.

    Bei uns lief ein Trailer (weiß nicht mehr welcher es war) im Kino, der sah von den 3D-Effekten 1000 mal besser aus, aber Wayne interessierts.

  11. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Wolf als Gast 28.10.10 - 15:59

    Never.
    Alleine die Belichtung und Mimik der Avatare sucht ihres gleichen.

    Des weiteren hatte Cameron gesagt, das er langsam die Leute ans 3D bringen will. Er hat es behutsam und nicht zu viel eingesetzt, aber wenn dann war es beindruckend.

  12. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: irata_ 28.10.10 - 17:54

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine die Belichtung und Mimik der Avatare sucht ihres gleichen.

    Ernsthaft? Dann finde ich ist das eher ein Armutszeugnis.
    Vielleicht geht es nur mir so, aber bei CGI hab ich viel zu oft den Eindruck, als ob die Figuren eine Gesichtslähmung haben oder mit Botulinum toxin (Botox) behandelt wurden.
    Von Gestik und Körpersprache will ich gar nicht erst anfangen, wobei das trotz Capturing umso mehr verwundert. Da fand ich Rotoscoping teilweise überzeugender.

  13. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Wolf als Gast 29.10.10 - 09:30

    Na, dann lass mal hören was aktuell besser ist.

  14. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: blub 28.10.10 - 12:47

    Wenn man weder auf Pocahontas noch auf Krawumm-Action steht, hat man nix verpasst. Ich wollte mir den Käse auch erst nicht antun, hab aber die DVD geliehen bekommen und mal geschaut. Fortsetzung brauche ich nicht.

  15. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: xacex 28.10.10 - 12:50

    Hab mir den Film nur gekauft um meinen 3D Fernseher zu testen.

  16. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Habenwill 28.10.10 - 12:51

    Bevor Du Dein Geld nochmals für irgendeinen Furz zum Fenster rauswirfst (3D-TV, Avatar ...), gibst Du das Geld dann einfach mir? Danke! :-P

  17. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: iKino 28.10.10 - 16:53

    xacex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mir den Film nur gekauft um meinen 3D Fernseher zu testen.


    Avatar gibt es aber nicht als 3D Version auf BD oder DVD!
    Was nu großer Mann?

  18. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: sdfsdfs 28.10.10 - 19:27

    Avatar ist wie Pocahontas! Nur halt mit Menschen und Aliens.

    http://www.mkeriksson.se/wp-content/uploads/2010/03/avatar-pocahontas1.jpg

  19. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Herrmann X. 29.10.10 - 07:52

    sdfsdfs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Avatar ist wie Pocahontas! Nur halt mit Menschen und Aliens.
    >
    > www.mkeriksson.se


    Na und ?
    Wirf mal einen Blick in den sog. "Kulturbetrieb" der
    Opern/Operetten/Musical, Theaters u.s.w. .Was glaubst
    du wieviele Stücke sich da eigentlich nur in der
    Kostümierung der Darsteller unterscheiden ?

    Oder nimm mal die Klassiker: Faust, Dracula und
    Frankenstein.
    Die Variationen in denen diese Themen schon
    gespielt(teilweise auch vermischt) wurden,
    lassen sich ja schon gar nicht mehr zählen.


    Tja...das ist in Filmen nun mal nicht anders.

    Denn egal ob Theater oder Film. Es wird bei den
    Gechichten immer mit Klischees und Standardthemen
    gearbeitet. Da macht Avatar keine Ausnahme.
    Und das ist auch alles nicht neues.

  20. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: 9life-Moderator 29.10.10 - 08:47

    Ich habe "Avatar" "nur" als DVD auf meinem Röhren-TV (Old school) gesehen.

    Als ehemaliger Cineast mag ich die Filme von James Cameron recht gern (Aliens - Die Rückkehr, Abyss, etc). Das ist "popcorn"-Kino ohne großen Tiefgang. Leicht Unterhaltung ohne intellektuelle Überforderung - und: Ein optisches Feuerwerk und Tech-Demo.

    Ich mochte "Avatar". Nicht weil er so wahnsinnig toll in den Medien gepusht wurde und ihn "jeder" sehen wollte. Nein, weil es eine nette Geschichte mit hübschen Bildern, ganz im Stil von Camaron war.

    Den großen Kino-Hype habe ich dennoch ausgelassen.
    Eine teure Brille kaufen, die ich über meine normale Brille setzen soll?
    Stinkende Käsenachos auf dem Schoß des Sitznachbarn, die in ihrer Konsistenz und Ausdünstung starke Ähnlichkeit mit Erbrochenem haben?
    Aufpreise im Kino, wo eine normale Vorstellung schon das Niveau eines Theaterbesuches mit echten Schauspielern weit hinter sich gelassen hat? Nein Danke!

    Mag die Filmmafia die "blaue Space-Kuh" weiter melken. Ich werde mir auch 2012 und später nur eine DVD (bzw. BluRay) leihen und es für wenig Euros zu Hause an meinem 2D-TV gucken. Denn das reicht vollkommen, um so einen Film zu konsumieren.

    Geldwerten Mehrwert kann ich in dem ganzen 3D-Hype NICHT erkennen. Da bleibt meine Geldbörse geschlossen.

  21. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: 5ensasi 28.10.10 - 23:22

    Ich habn mir mehrmals im 3D Kino angeschaut als ich in USA war. Mein erstes 3D Kinoerlebnis, ich fand's einfach nur nen geil atmospherische Medienform.

    Ich hab's auch mal auf BluRay gesehen, kommt in "2D" auch noch sehr gut ;)

    Also ich kann den echt nur empfehlen! Was dat noch mit Lukas Clone Wars sollte? Der klont doch echt jeden Scheiss immer wieder neu auf xD

  22. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Bessor0r 29.10.10 - 09:57

    Ich habs nie angeschaut, obwohl ich normalerweise einer der ersten bin die sich so nen animierten trashfilm anschauen. Naja um transformers hab ich auch nen Bogen gemacht, bin wohl langsam auf dem Weg der Besserung ;)

  23. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: erwachsen 28.10.10 - 12:51

    Ich bin ja soooo erwachsen und brauch diesen ganzen Pocahontas Fantasy Schnickschnack nicht. Und ich bin so cool, weil alle den Film gesehen haben und _ich_ "brauch" sowas nicht!

    So - jetzt geh ich nach Hause und schau Popstars...

  24. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Smeagol 28.10.10 - 13:06

    Nein, du hast nichts verpasst, ausser du stehst auf 3D-Effekte.

    Die Handlung des Filmes war total oplatt, absolut keine inzige "neue" Idee. Ich habe mit ein paar Freunden dagesessen, und alle paar Minuten haben wir darüber diskutiert, aus welchem Film diese Idee jetzt schon wieder geklaut ist. Wir haben zwar nicht mehr alle Namen zusammen bekommen, aber wir sind nachher auf 8 oder sogar 9 Filme gekommen, aus denen die Ideen stammen. Und das teilweise 1 zu 1 umgesetzt. Nichteinmal den Text hat man angepassst oder verifiziert. ( Nicht der Reiter sucht sich sein Tier, sondern das Tier erwählt seinen Reiter ).

    Alles in allem fand ich den echt sowas von erbärmlich, obwohl er das Potential gehabt hätt, was zu werden.

  25. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: sdkljh 28.10.10 - 14:57

    Ah ihr habt doch kein ahnung, hier fresst! <°\\\><

  26. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: ava kucker 28.10.10 - 16:01

    genau, ihr habt sowas von keine ahnung. Das war doch kein fantasy film, nur pure Sci-fi, sogar diese Eywa kannman wissenschaftlich erklären, nichts mystisches. Und wen interresiert schon das euch der film nicht gefallen hat. Ich geh doch ins kino um von diesem langweiligen-grauen leben für paar stunden zu entfliehen und da ist so ein film einfach perfekt.3D ist auch eigentlich das natürlichste der welt,was man von 2D filmen nicht sagen kann. Ich hatte keine augen oder kopfschmerzen und der natürliche 3D "effekt" der ja für uns menschen selbstverständlich ist war auch das beste was man bis jetzt zu sehen bekamm.

  27. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: fasdfasdas 28.10.10 - 16:08

    ava kucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war doch kein fantasy film, nur
    > pure Sci-fi, sogar diese Eywa kannman wissenschaftlich erklären, nichts
    > mystisches.

    Auch das fliegende Spagetthimonster, Magier, Politiker und Drachen kann man wissenschaftlich erklären!

  28. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: lqve to hate 29.10.10 - 12:51

    erwachsen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ja soooo erwachsen und brauch diesen ganzen Pocahontas Fantasy
    > Schnickschnack nicht. Und ich bin so cool, weil alle den Film gesehen haben
    > und _ich_ "brauch" sowas nicht!

    Habe ihn auch nicht gesehen und muß zugeben, ich bin ein bißchen stolz drauf. :)

    Wollte ihn mir eigentlich angucken, nur wegen 3d, bin aber irgendwie nicht dazu gekommen. Erst gab es keine Karten, und dann hatte ich mir zwischenzeitlich ein paar Papp-3d-Brillen besorgt und 3d-Bilder vom Mars angesehen.
    Vom Film selbst, der Geschichte, hätte ich genau null erwartet. Daß bis zum Geht-nicht-mehr gehypte Hollywood-Produkte immer Schrott sind (jedenfalls die, die ich kenne), weiß ich seit dem Emmerich-Film, der, wo die Erde von Außerirdischen angegriffen wird.
    Damals sind wir da zu viert ins Kino gestiefelt, und alle waren wir uns einig - Geldverschwendung; außer guten Effekten hatte der Film nichts zu bieten.
    Titanic war auch so ein Fall, bin zum Ansehen genötigt worden. :/ Schmalziger Liebesfilm, nur die Effekte waren interessant.
    Der mit dem Wolf tanzt habe ich bis heute nicht gesehen, großartige Effekte wird es darin wohl auch nicht geben.

  29. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Treadmill 28.10.10 - 18:50

    Ausserdem ist die Botschaft auch irgendwie schräg. "Sitzt du im Rollstuhl? Nimm einfach einen neuen Alienkörper und scheiss auf deine Menschengestalt!" ;)

    Ist schon witzig, da können sie Klonwesen schaffen, aber ihn nicht aus dem Rollstuhl herausbringen


    Ausserdem, wer mal gepflegt lachen will:

    http://theoatmeal.com/comics/aliens_avatar

  30. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Andreas71 28.10.10 - 19:05

    > Ist schon witzig, da können sie Klonwesen schaffen, aber ihn nicht aus dem
    > Rollstuhl herausbringen
    >

    Tja, ist wohl "modern", dass man sinnlos kritisiert was erfolgreich ist.

    Im Film wird deutlich gesagt, dass man das Problem Rollstuhl beheben könnte - jedoch nicht als Ex-Armee-Angehöriger, weil es nicht bezahlt wird (zumindest im Englischen Original, ich gehe jedoch davon aus, dass es auch in der Übersetzung gesagt wird).

    Ausserdem wir Jake ja auch vom Colonel versprochen, dass er für seine Dienste "repariert" werden wird ("I will see you'll get your legs back, your real legs")...


    Man mag von der Story und von der Umsetzung halten was man will, wenn man aber kritisiert, sollte es wenigstens Substanz haben und nicht so ein "ich kritisiere mal, weil alle das machen"-Müll.

  31. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Treadmill 28.10.10 - 19:42

    Andreas71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ist schon witzig, da können sie Klonwesen schaffen, aber ihn nicht aus
    > dem
    > > Rollstuhl herausbringen
    > >
    >
    > Tja, ist wohl "modern", dass man sinnlos kritisiert was erfolgreich ist.

    Blabla. Der beste Film den ich je gesehen habe war Avatar jedenfalls auch nicht und ja, ich finde die Botschaft einfach schräg.

    > Im Film wird deutlich gesagt, dass man das Problem Rollstuhl beheben könnte
    > - jedoch nicht als Ex-Armee-Angehöriger, weil es nicht bezahlt wird
    > (zumindest im Englischen Original, ich gehe jedoch davon aus, dass es auch
    > in der Übersetzung gesagt wird).
    >
    > Ausserdem wir Jake ja auch vom Colonel versprochen, dass er für seine
    > Dienste "repariert" werden wird ("I will see you'll get your legs back,
    > your real legs")...

    Das ist mir auch nicht entgangen, die Begründung ist aber mehr als fadenscheinig. Es dient nur als Vehikel für die Story und als Entschuldigung dafür, dass er sich so superwohl in seinem Avatar-Körper fühlt. Und diese Botschaft kann man eben auch kritisch sehen.
    Er könnte auch genauso gut seinen Geist in einen Roboter transportieren lassen, Hauptsache er entkommt seiner bitteren Realität.


    > Man mag von der Story und von der Umsetzung halten was man will, wenn man
    > aber kritisiert, sollte es wenigstens Substanz haben und nicht so ein "ich
    > kritisiere mal, weil alle das machen"-Müll.

    Jaja, ich war einer der wenigen, die den Film im Vorfeld nicht verrissen haben, aber du weisst natürlich über mich bescheid.

  32. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: ctek 28.10.10 - 21:11

    Avatar ist ein netter Schinken, mehr nicht - aber auch nicht weniger.

    Wenn man Avatar mit den anderen "erfolgreichen" Filmen vergleicht dann muss ich schon sagen dass er eindeutig was hat. Titanic hat auch nicht mehr Storry und ist eigentlich auch nur eine Sammlung schöner bunter Bilder bei dem eine Storry schon x mal wiederverwendet wurde.

    Wirklich "Neuartige" Filme kommen nun halt man nicht auf diese Einspielergebnisse.


    Was Avatar betrifft, ich hab ihn mir auch nur wegen der CGI Technik angesehen. Die Technik der Brillen, nun ja, ich muss sagen die ist immer noch Grottenschlecht.
    Im Vergleich zu Final Fantasy (der erste Film der komplett im PC entstand) haben die Charaktere deutlich mehr Leben und eine deutlich bessere Mimik.
    Klar echte Schauspieler hätten noch eine bessere Mimik, könnten aber nicht so toll rumspringen oder auf diesen Vögeln reiten.

  33. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Treadmill 28.10.10 - 21:51

    ctek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Avatar ist ein netter Schinken, mehr nicht - aber auch nicht weniger.
    >
    > Wenn man Avatar mit den anderen "erfolgreichen" Filmen vergleicht dann muss
    > ich schon sagen dass er eindeutig was hat. Titanic hat auch nicht mehr
    > Storry und ist eigentlich auch nur eine Sammlung schöner bunter Bilder bei
    > dem eine Storry schon x mal wiederverwendet wurde.
    >
    > Wirklich "Neuartige" Filme kommen nun halt man nicht auf diese
    > Einspielergebnisse.
    >
    > Was Avatar betrifft, ich hab ihn mir auch nur wegen der CGI Technik
    > angesehen. Die Technik der Brillen, nun ja, ich muss sagen die ist immer
    > noch Grottenschlecht.
    > Im Vergleich zu Final Fantasy (der erste Film der komplett im PC entstand)
    > haben die Charaktere deutlich mehr Leben und eine deutlich bessere Mimik.
    > Klar echte Schauspieler hätten noch eine bessere Mimik, könnten aber nicht
    > so toll rumspringen oder auf diesen Vögeln reiten.

    Naja, die Mimik wurde ja von Schauspielern gespielt, oder? Ob das jetzt Motion Capturing oder sonstwas war, Zoey Saldana spielte ja auch irgendwie eine Rolle ;)
    http://www.imdb.com/name/nm0757855/

    Siehe das untere Bild:
    http://www.awn.com/articles/visual-effects/avatar-game-changer/page/2,1

  34. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Kritischer Kunde 28.10.10 - 21:51

    > Avatar ist ein netter Schinken, mehr nicht - aber auch nicht weniger.
    Ich denke, Avatar war deshalb so erfolgreich weil seine Botschaft unterschwellig viele Menschen ins Herz getroffen hat - ich empfand das ja auch so. Das ist verdammt schwer in klare Worte zu fassen.
    Außerdem hat er sich wunderbar erfrischend von der "tumben Masse" der Filme abgehoben - imho.
    Die Technik (Rendering, etc.) hat mich natürlich auch beeindruckt. Dabei habe ich "nur" die 2D-Version gesehen, ich kann 3D nur eingeschränkt wahrnehmen.

  35. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: irata_ 28.10.10 - 17:09

    Avatarnichtgucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich etwas verpaßt?

    Ja, hast du.
    Wenn man den Film gesehen hat, kann man viel besser kritisieren ;-)


    > Mich hat der Fantasy-Aspekt genervt. Hätten sie den weggelassen, wäre ich
    > ins Kino gegangen.

    Welcher Fantasy-Aspekt?
    Oder meinst du etwa "Hollywood-Realismus"?
    Der kommt eigentlich in jedem Film vor.

  36. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: dsafd 28.10.10 - 17:18

    Habe den Film auf DVD gekauft. Hab 3 mal versucht ihn anzugucken. Bin dabei jedes mal eingeschlafen...

    Und nein: Ich leide nicht unter chronischer Müdigkeit, es war auch nicht besonders spät und ich hatte auch keinen anstrengenden Tag. Außerdem schlafe ich sonst nie gegen 8 Uhr abends ein....schon garnicht vor dem Fernseher.

    Der Film war einfach nur stinklangweilig.

  37. Re: Ich habe "Avatar" nicht geguckt

    Autor: Wolf als Gast 28.10.10 - 17:21

    Es gibt halt Filme die sind fürs Kino gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  3. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  4. 159€ (neuer Tiefpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40