1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preissenkung: Apples Mac…
  6. Thema

Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 02.11.10 - 18:09

    mahlzeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür kannst mit nem Mac das hier nicht machen ;)
    >
    > www.lachschon.de

    lööl sowas kenne ich auch schon, also persönlich, so Fehler xD
    Aber bei mir war es nicht wegen dem IE ^^

  2. Der Grund ist doch ganz einfach.

    Autor: AppleUser 02.11.10 - 18:18

    Zusammenfassung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > I7 Quad, 8 Gig, 2tb mit Raid, GTX 275 mit 1 Gig, 7.1 Sound …
    >
    > Hmmm. warte, … wer kauft denn dann noch den Mac?

    Apple hat gar keine Chance dem Markt hinterherzuhecheln. Ein Macpro ist bereits beim Kauf hoffnungslos veraltet. So ist das nun mal. CPU-Saurier und uralt GRafikkarten auf undefinierten Chipsets. Dazu dann "Superdrive" für 19,90 € statt Bluray, billiger Sound und null Extras wie z.B. Raid oder so.

    Deswegen sucht Apple geschicker weise nach "Softskills" mit denen man die Geräte "aufladen" kann.

    Z.B. Der Flacheste Rechner der Welt oder den kleinen Mini.

    Es ist schon eine Leistung das alles so klein zu bekommen. aber mir geht es um Leistung, denn der Rechner leistet ja für mich.

  3. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: irgendwersonst 02.11.10 - 18:43

    Hauptauge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dass dann bitte alles arschleise mit absolut geringem Stromverbrauch
    > fürs Wohnzimmer? Und möglichst klein und kompakt...
    >
    > Ja ne, is klar.

    wofür brauche in einen MacMini im Wohnzimmer, wenn ein Blu-Ray Player für ca 140 Euro den ganzen Multimediakrams inkl. dem Raubmordkopierformat MKV unterstützt?

  4. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: iBug 02.11.10 - 19:08

    Ja, das mit dem Kompensieren kann man an Deinen hochgeistigen Ausführungen gut erleben.

  5. Re: Der Grund ist doch ganz einfach.

    Autor: windowsverabschieder 02.11.10 - 20:24

    Ein vergleichbarer Dell kostet unbedeutend weniger als ein Mac Pro. Dafür kommt er im Plastikgehäuse und ohne vernünftiges Kühlkonzept. Wer immer nur Gamerkisten zusammenschraubt weiß sowas natürlich nicht.

    Von den Leistungsdaten vergleichbare Laptops kosten bei Apple ein paar € mehr, dafür ist die Verarbeitungsqualität mindestens 3 Ligen höher. Kein "Adamo", Vaio oder sonstwas kann auch nur annähernd mithalten. Von der Batterielaufzeit fange ich gar nicht erst an, Ladeeffizienz dito. Einfach ne andere Liga, schade, dass nicht jeder Mensch da mitspielen kann.

  6. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 02.11.10 - 22:15

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wofür brauche in einen MacMini im Wohnzimmer, wenn ein Blu-Ray Player für
    > ca 140 Euro den ganzen Multimediakrams inkl. dem Raubmordkopierformat MKV
    > unterstützt?

    MKV ist ein einfaches Container-Format. Es ist absolut irrelevant, was manche für illegalen Kram da reinpacken. Genauso wie andere Container ist auch MKV nicht dafür verantwortlich, was Menschen damit machen. MKV trifft keine Schuld und ist somit auch KEIN Raubmordkopierformat!

  7. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: OhMeinGott 02.11.10 - 22:21

    Ein Statussymbol das man im Bücherregal versteckt?

  8. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 02.11.10 - 22:30

    OhMeinGott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Statussymbol das man im Bücherregal versteckt?

    Vollkommen egal wo jemand was auch immer versteckt ;)
    Von verstecken kann jedoch keine Rede sein, wenn ich mir so manches Youtube Video angucke, wo Leute von ihren tollen Apple Kistchen schwärmen und sie mitten im Raum platziert für jeden ersichtlich wie eine Trophäe präsentieren *fg*

  9. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: josephine 02.11.10 - 22:46

    spanther schrieb:
    ------------------------------------
    > Wenn ich mich mal im Saturn hier bei uns umsehe, was die für schöne
    > Kleinstrechner anbieten! :D
    > Richtig schnuckelige kleine Dinger sind das, die genauso ein sattes Maß an
    > Leistung haben, leise sind und sehr kompakt.

    Ein "sattes Maß" ist natürlich relativ. Mag ja sein, dass vielen Leute ein Acer Aspire Revo 3610/3700 reicht. Mir persönliche wär da Atom etwas zu langsam, aber bitte.

    Mit Core 2 Duo oder i3 gab es was von Dell. Knapp doppelt so hoch wie der aktuelle Mini und vom Design her eher eine Butterbrotdose. Erstaunlicherweise auch kaum günstiger als ein Mac.

    Und sonst? Diverse Mini-ITX und Shuttle-Gehäuse. Nun denn, wer's mag.


    > Jedoch läuft darauf Windows 7
    > (oder eben ein OpenSource OS, je nach eigener Installation später). Wo ist
    > da nun also das Problem?

    Hast du doch gerade geschrieben: Windows 7. Ansonsten: Du hast noch keine Alternative mit i3/i5 genannt ,) Den Epson Endeavor gibt es Deutschland ja nicht:
    http://www.netbooknews.de/25102/epson-endeavor-st150e-high-end-nettop-mit-intel-celeron-core-i3-i5-oder-i7/

    Tatsächlich gibt es in dem Bereich kaum _runde_ Systeme. Mir würden mit dem Formfaktor des Mini evtl. noch die "TEO-XS" von Christmann einfallen:
    http://www.teo-shop.eu/index.php?s=3000&k=145

    Ja, auch nicht günstiger, dafür noch antikere Hardware ...

    > Kann man ohne Apple nicht leben? Ist es so abwegig
    > ein besseres Preis Leistungs Verhältnis anzustreben? ;)

    Tja, nur ist das gar nicht so einfach zu finden, wenn einem der Formfaktor nicht egal ist. Der Mini ist durchaus ein feines Gerät. Nur eben kein Schnäppchen. Aber das wollte er auch nie sein.

  10. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: josephine 02.11.10 - 22:47

    lama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas kaufen sich sowieso nur Leute die eh genug Bares in der Tasche haben,
    > also hört mal mit eurem getrolle auf, ist ja schrecklich.

    Sowas kaufen Leute, die rechnen können und wissen, was sie wollen: Nämlich stressfrei arbeiten.

    Gute Werkzeuge haben ihren Preis.

  11. Re: Der Grund ist doch ganz einfach.

    Autor: wolf3 02.11.10 - 22:50

    ... Stockholm-Syndrom.

  12. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: irgendwersonst 02.11.10 - 22:53

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendwersonst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wofür brauche in einen MacMini im Wohnzimmer, wenn ein Blu-Ray Player
    > für
    > > ca 140 Euro den ganzen Multimediakrams inkl. dem Raubmordkopierformat
    > MKV
    > > unterstützt?
    >
    > MKV ist ein einfaches Container-Format. Es ist absolut irrelevant, was
    > manche für illegalen Kram da reinpacken. Genauso wie andere Container ist
    > auch MKV nicht dafür verantwortlich, was Menschen damit machen. MKV trifft
    > keine Schuld und ist somit auch KEIN Raubmordkopierformat!

    lol, da hat wer die Anspielung aber falsch verstanden XD

  13. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: josephine 02.11.10 - 22:53

    In Rechenzentren schon. Rate mal, warum es nun auch offiziell eine Server-Variante von dem "Spielzeug" gibt. Genau, weil bereits der in die Jahre gekommene Vorgänger gekauft wurde, als ob es keine Alternative gibt. Gut, gab's ja auch nicht. Siehe: http://www.appleinsider.com/articles/08/10/24/informed_players_say_apples_mac_mini_still_kickin.html

  14. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 02.11.10 - 23:57

    josephine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein "sattes Maß" ist natürlich relativ. Mag ja sein, dass vielen Leute ein
    > Acer Aspire Revo 3610/3700 reicht. Mir persönliche wär da Atom etwas zu
    > langsam, aber bitte.

    Nee auf Atom bezog sich meine Aussage gar nicht. Ich habe nur ähnliches als Vergleich genannt! ^^
    Da waren wirkliche Kleinstrechner, die mit Dualcore und guter Leistung wirklich top waren, dazu aber dann auch nur um die 300-600€ kosteten und damit immernoch billiger :)

    > Mit Core 2 Duo oder i3 gab es was von Dell. Knapp doppelt so hoch wie der
    > aktuelle Mini und vom Design her eher eine Butterbrotdose.
    > Erstaunlicherweise auch kaum günstiger als ein Mac.

    Nicht nur von Dell ^^
    Ich weiß es leider nicht mehr auswendig, hab da nur einmalig durchgestöbert mit meinem Bruder und nem Bekannten :/
    Gab da aber echt einiges und so manchen fand ich richtig hübsch ^^
    Atom war dort eher seltener vertreten bei Mini PC's, dieser war eher massiv bei der Netbook Sektion eingesetzt :)

    > Und sonst? Diverse Mini-ITX und Shuttle-Gehäuse. Nun denn, wer's mag.

    Von Shuttle hab ich da kein einziges gesehen xD
    Was ich aber irgendwie schon schade fand :P
    Das waren aber welche von anderen Herstellern und noch kompakter als so ein Shuttle ^^
    Hatten sie da extra ausgestellt und die waren viel kleiner als die Monitore daneben xD
    Das sah wirklich schick aus und verstecken musste sich da so manches Design wirklich nicht! Auch wenn manch anderes dann doch nicht so toll aussah fand ich, gab es trotzdem einige tolle! :)
    Is natürlich im Grunde alles Geschmackssache, aber man sollte sich da wirklich mal umschauen. Zumindest im Saturn hier gibts diese schnuckeligen Minirechner xD

    > Hast du doch gerade geschrieben: Windows 7. Ansonsten: Du hast noch keine
    > Alternative mit i3/i5 genannt ,) Den Epson Endeavor gibt es Deutschland ja
    > nicht:
    > www.netbooknews.de

    Ja da is halt Windows drauf, weil die Welt nach Windows tickt. Das bedeutet doch aber nich, dass du dabei bleiben musst oder etwa doch? Kannst die Lizenz doch sogar weiterveräußern und dir entstehen da somit nicht mal Mehrkosten! :)

    > Tatsächlich gibt es in dem Bereich kaum _runde_ Systeme. Mir würden mit dem
    > Formfaktor des Mini evtl. noch die "TEO-XS" von Christmann einfallen:
    > www.teo-shop.eu

    Mh der Teo ist auch schön, aber schon wieder zu groß, also entgegen derer die ich da gesehen habe ^^
    Da waren ein paar "wirklich" winzige, die kaum die größe einer Milchpackung hatten! :D
    Die waren dann mit Intel Atom Dualcore und dieser ION Nvidia Lösung ausgestattet :)
    Die gabs schon für 269€ ^^
    Und dann halt noch so ein wenig größere, die sogar Intel Core2Duo Technik hatten und bessere Grafik für um die 450€! :)
    Also das waren ungefähr 10 unterschiedliche, die ich da gesehen habe in unterschiedlichsten Designs, Baufaktoren und Leistungsregionen ^^

    > Ja, auch nicht günstiger, dafür noch antikere Hardware ...

    Die Teo Maschinen sind ja auch auf produktives Arbeiten zB. als Mediacenter oder aber als Büroknecht vorgesehen. Rechner wo halt nicht auf Höchstleistung, sondern auf Linux Kompatibilität und Formfaktor Wert gelegt wird :)

    Das siehst du doch sogar auf der TEO Seite selbst! O.o
    TEO steht doch oben im Banner und dahinter sogar die Bedeutung von TEO.
    Thin Economic Office! ^^

    > > Kann man ohne Apple nicht leben? Ist es so abwegig
    > > ein besseres Preis Leistungs Verhältnis anzustreben? ;)

    > Tja, nur ist das gar nicht so einfach zu finden, wenn einem der Formfaktor
    > nicht egal ist. Der Mini ist durchaus ein feines Gerät. Nur eben kein
    > Schnäppchen. Aber das wollte er auch nie sein.

    Doch, früher bei 500€ war der Mini ein Produkt für einen noch erschwinglichen und nicht extremen Preis. Da hat Apple auch extra auf ihrer Seite für geworben, das dies der "günstige Einstieg in die Mac Welt" sein solle! ;)

    Das habe ich da persönlich gelesen und sie warben explizit damit, das eben dies eine "günstige Einstiegslösung" sein solle! ;)

    Naja wie ich schon sagte, Formfaktor in geringer Bauweise ist heute keine Seltenheit mehr und es gibt schon einige PC Anbieter, die mitziehen und auch mini kleine PC's anbieten mit trotzdem relativ ansprechender Leistung gesehen in Relevanz zu Verbrauch und Größe! :)

  15. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 03.11.10 - 00:00

    josephine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lama schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sowas kaufen sich sowieso nur Leute die eh genug Bares in der Tasche
    > haben,
    > > also hört mal mit eurem getrolle auf, ist ja schrecklich.

    > Sowas kaufen Leute, die rechnen können und wissen, was sie wollen: Nämlich
    > stressfrei arbeiten.

    Das können die Leute wenn sie sich ein bisschen informieren sogar noch besser und das nicht nur kostengünstiger, sondern auch viel freier ohne an Jailbreaks denken zu müssen. :)

    > Gute Werkzeuge haben ihren Preis.

    Markengeräte ebenso...

  16. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 03.11.10 - 00:18

    josephine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Rechenzentren schon. Rate mal, warum es nun auch offiziell eine
    > Server-Variante von dem "Spielzeug" gibt. Genau, weil bereits der in die
    > Jahre gekommene Vorgänger gekauft wurde, als ob es keine Alternative gibt.
    > Gut, gab's ja auch nicht. Siehe: www.appleinsider.com

    Diese "Servervariante des MacMini" ist ja wohl aber doch eher für den Heimserver gedacht, der ja nun auch immer beliebter wird für Streaming, damit jeder auf alles zugreifen kann im Haushalt :)

    Professionelle Rechenzentren setzen auf besseres, das man auch anständig und vorallem schnell warten kann. Wenn du so einen MacMini mal öffnest, gerade durch diese kompakte Bauweise ist das Innenleben ein Graus, wenn man halt mal schnell was auswechseln muss.

    Auch ist dieser MacMini ja wohl auch alles andere als wirklich leistungsstark. Im professionellen Bereich setzt man aber auf große Maschinen, worauf man dann viele kleine Clienten virtualisiert. Das spart noch weitaus mehr Platz, Ressourcen und vorallem auch Strom! :)

    Dieses Ding ist was für Privatleute, wohl kaum aber etwas für ein richtig professionelles Umfeld ;)

  17. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: spanther 03.11.10 - 00:19

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol, da hat wer die Anspielung aber falsch verstanden XD

    Achso :x
    Wie meintest du das denn dann? ^^'

  18. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: :) 03.11.10 - 00:48

    ach!

  19. Re: Was gibt es denn so im Bereich 1000€?

    Autor: sumisu 03.11.10 - 06:37

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------
    > > -----
    > > > I7 Quad, 8 Gig, 2tb mit Raid, GTX 275 mit 1 Gig, 7.1 Sound …
    > > >
    > > > Hmmm. warte, … wer kauft denn dann noch den Mac?
    >
    > > Leistung ist nicht alles du troll!
    >
    > Ach nicht? Worum geht es denn dann? Ich dachte es ginge in der technischen
    > Entwicklung seit anbeginn der Rechner um erhöhte Leistung und damit
    > erweiterte Möglichkeiten...

    Du hast da was falsch verstanden - im Rechenzentrum ist sowas nach wie vor ausschlaggebend, beim Endkunden interessiert es aber nicht mehr, die Leistung ist für die meisten mehr als befriedigend. Der aktuelle Motor für Apple lautet Usability, ein Themengebiet dem sich bisher kaum Firmen wirklich widmen.

    > Stimmt, bei Apple spielt sowas keine Rolle, da wird lieber mit schönen
    > Spielfunktionen und Fantasien gehandelt, wo man dann Leuten was vom Pferd
    > erzählt und genau diese "Fantasie" dann teuer verkauft, um damit massive
    > Gewinne einzufahren für de fakto fast nichts an Gegenleistung. Was man ja
    > auch deutlich am Aktienkurs beobachten kann. Markenhersteller halt, man
    > bezahlt für... ja für was eigentlich? Für Luxus Spinnereien genannt
    > "Statussymbol"? Ja darauf kommt es ganz sicher an! -.-

    Ich zahle für ein Produkt, das auch in 4-5 Jahren noch Treiber für die neueste OS-Version erhält (versuch das mal mit deinem Acer), das ein stabiles und schnelles OS mitbringt (Windows disqualifiziert sich leider durch sein IO Management, ansonsten ist 7 ein großer Wurf), das mich nicht mit nervigen Popups und Warnungen erschlägt. Es gibt Anwendungen, die OSX-only sind, auf die ich nicht verzichten will, dazu gehören iPhoto, Adium, iCal, Pages und noch einige mehr - denn es gibt unter Windows keinen gleichwertigen Ersatz, teilweise nichtmal für viel Geld.

    Wenn es mir das Geld nicht wert wäre, würde ich mir kein OSX leisten, aber die Frage stellt sich mir nicht. Würde ich Ed Hardy Shit kaufen, Plüsch-Teddys sammeln, einen Golf 1 tunen oder mir Kois in den Teich setzen, würde mich hier keiner dafür angreifen. Ich zahle für ein Macbook Pro etwa 300 Euro mehr als bei Dell & Co, erhalte dafür das OS meiner Wahl, eine umfangreiche, sehr gute Softwareausstattung, Long-Time-Support, und schlicht auch bessere Hardware (in Bezug auf: Gewicht, Material, LiPo-Akku, Multitouch-Trackpad, Magsafe, Kompaktnetzteil, Lautstärke). Ich würde mir auch z.B. ne eSATA Schnittstelle wünschen, aber die eierlegende Wollmilchsau gibts leider nicht.

  20. Re: Der Grund ist doch ganz einfach.

    Autor: windowsverabschieder 03.11.10 - 08:26

    wolf3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Stockholm-Syndrom.

    … saure Trauben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
  2. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
  3. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office
  4. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Tetra Headset PS4/PS5 für 12€ inkl. Versand statt über 20€ im Vergeich)
  2. 21,99€ zzgl. Versand ohne Prime (Bestpreis!)
  3. 9,99€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Auch bei Saturn erhältlich. Bestpreis!
  4. (u. a. Palit GeForce RTX 3050 Dual für 319€ statt 376,74€ im Vergleich, MSI MPG X570 Gaming...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de