1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox WLAN 3270: Firmware-Upgrade…
  6. Thema

Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: Tantalus 09.11.10 - 12:02

    fregtrjhztjmzukuil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erklär mal für was der Otto Normalverbraucher einen Router bentötigen
    > sollte wenn doch jeder Client ab sofort einfach per Switch an der
    > WAN-Leitung hängen kann und ne eigene Adresse hat.

    Zum einen, weil aus Deiner Leitung kein Ethernet kommt. Zum anderen muss immernoch ein Routing stattfinden, Du kannst nicht das ganze Internet an einen großen Switch hängen. In Deinem Szenario wäre der Router schlicht zum ISP "ausgelagert", was dieser aber sicher nicht übernehmen wird.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  2. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: gtrhzrjztkzuluiöl 09.11.10 - 12:09

    > Zum einen, weil aus Deiner Leitung kein Ethernet kommt.

    Äh ... UND WIE da Ethernet rauskommt ... bei nem Kabelanschluss durch das Modem (welches auch problemlos mehrere WAN-DHCP-Leases verteilen kann etc) und bei nem ADSL-Anschluss über mehrere Modems, mehrere Splitter oder einem großen Mehrfachsplitter ... is absolut kein Problem.

    > Zum anderen muss
    > immernoch ein Routing stattfinden

    Nö.

    >, Du kannst nicht das ganze Internet an
    > einen großen Switch hängen.

    Wenn ich ne Kamera hätte würd ich dir später nen Beweisfoto machen - geht wunderbar, die Bandbreite wird dann eben aufgeteilt

    > In Deinem Szenario wäre der Router schlicht zum
    > ISP "ausgelagert", was dieser aber sicher nicht übernehmen wird.

    Äh ... ein ISP macht NICHTS ANDERES als Routing, das gilt auch für einen einzigen WAN-Anschluss mit mehreren Adressen ... dabei fällt selbstverständlich zusätzlicher Overhead und ggf. auch Mehrkosten an

  3. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: gfrehgtejhztjzuk 09.11.10 - 12:10

  4. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: gtrhztjztkjukuktlioölioö. 09.11.10 - 12:12

    > bei nem Kabelanschluss durch das
    > Modem (welches auch problemlos mehrere WAN-DHCP-Leases verteilen kann etc)

    Bevor dur fragst : ja, das Gerät ist in der Tat eine Kombination aus Bridge, Modem und Traffic-Shaper. Is völlig normal - solche Geräte werden standardmässig und schon seit Jahren an Kabelkunden ausgeliefert

  5. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: gtrhtrzjztkzukliluiöl 09.11.10 - 12:13

    Nö.

  6. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: MUG 09.11.10 - 12:15

    gtrhzrjztkzuluiöl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh ... UND WIE da Ethernet rauskommt ... bei nem Kabelanschluss durch das
    > Modem

    ... welches hier der Router ist. Dein ISP wird wohl kaum deine doofen L2 Broadcasts auf seiner WAN-Strecke haben wollen. Wenn Dummheit weh tun würde ...

    > und bei nem ADSL-Anschluss über mehrere Modems, mehrere Splitter oder einem
    > großen Mehrfachsplitter ... is absolut kein Problem.

    Genau, weil wir ja beliebig oft das Frequenzspektrum mit unterschiedlichen Signalen belegen können. Hoch-/Tiefpass-Filter (was anderes ist ein Splitter nicht) sind nämlich content-aware und filtern auf Endgeräte/IP/MAC/whatever *face-palm*

    > > Zum anderen muss
    > > immernoch ein Routing stattfinden
    >
    > Nö.

    Doch. Du bist nur zu **** es zu verstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.10 12:18 durch sh (golem.de).

  7. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: fregtrjhztjzukzulzl 09.11.10 - 12:21

    > ... welches hier der Router ist.

    Nö.

    > Dein ISP wird wohl kaum deine doofen L2
    > Broadcasts auf seiner WAN-Strecke haben wollen.

    Tja ... wüsstest du von was du redest hättest dich jetzt nicht blamiert - Kabelnetze sind berühmt dafür selbst Broadcasts weiterzuleiten, tatsächlich ist das sogar GEWOLLT und erhöht lt. den Anbietern die Performance - selbstverständlich wird eine Broadcast-Domain explizit für die eigenen Kunden geschaffen, ins WAN selbst geraten sie nicht ... wohl aber ins lokale Kabelnetz; sprich : an alle Mitkunden im selben Subnetz

    > Genau, weil wir ja beliebig oft das Frequenzspektrum mit unterschiedlichen
    > Signalen belegen können.

    Jop - nennt sich Multiplexing. "Beliebig" ist natürlich nichts aber ...

    > Hoch-/Tiefpass-Filter (was anderes ist ein
    > Splitter nicht)

    Ohgott ... nimm besser nicht Worte in den Mund die du nicht verstehst.

    > Doch. Du bist nur zu **** es zu verstehen.
    >> Wenn Dummheit weh tun würde





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.10 12:26 durch sh (golem.de).

  8. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: MUG 09.11.10 - 12:30

    fregtrjhztjzukzulzl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ... welches hier der Router ist.
    >
    > Nö.

    Doch :-) Du bist nur zu **** es zu verstehen.

    >
    > > Dein ISP wird wohl kaum deine doofen L2
    > > Broadcasts auf seiner WAN-Strecke haben wollen.
    >
    > Tja ... wüsstest du von was du redest hättest dich jetzt nicht blamiert -
    > Kabelnetze sind berühmt dafür selbst Broadcasts weiterzuleiten, tatsächlich

    Ja, die ersten Kablenetzbetreiber haben das wirklich zugelassen. War (2002 oder so) sehr lustig, Broadcasts der anderen Kunden mitzulesen. Ist mitunter ein Grund warum Kablenetze seit damals nur gerouted betrieben werden.

    > ist das sogar GEWOLLT und erhöht lt. den Anbietern die Performance -

    WTF? Hast du überhaupt eine ahnung von was du redest? Übersetzt heisst das: Meine WAN-Strecke wird schneller wenn ich mehr Traffic darüber leite der gar nicht für mich bestimmt wird.

    > selbstverständlich wird eine Broadcast-Domain explizit für die eigenen
    > Kunden geschaffen, ins WAN selbst geraten sie nicht ... wohl aber ins

    Ja, weil eine L2-Broadcast-Domain nur max. bis zu einem Router geht. Und auch der ISP muss routen. Ich hoffe wirklich, du bemühst dich nicht irgendwo an einem echten Netzwerk ausser dem in deinem Keller?

    > lokale Kabelnetz; sprich : an alle Mitkunden im selben Subnetz

    Subnetze gibt es nur auf L3, also IP.

    >
    > > Genau, weil wir ja beliebig oft das Frequenzspektrum mit
    > unterschiedlichen
    > > Signalen belegen können.
    >
    > Jop - nennt sich Multiplexing. "Beliebig" ist natürlich nichts aber ...

    Das macht aber kein Splitter, sondern ein Demultiplexer. Und Multiplexing passiert schon im MoDem. Du hast echt keine Ahnung.

    >
    > > Hoch-/Tiefpass-Filter (was anderes ist ein
    > > Splitter nicht)
    >
    > Ohgott ... nimm besser nicht Worte in den Mund die du nicht verstehst.

    Naja, hier habe ich dich ja offensichtlich geistig überfordert, oder die Wikipedia-Seite zu dem Thema war dir zu lang und zu kompliziert zu lesen. Macht nichts, du würdest es ja sowieso nicht verstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.10 12:32 durch sh (golem.de).

  9. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: gtrhtrjztjztkukuzk,luilu.ö 09.11.10 - 12:36

    > Ja, die ersten Kablenetzbetreiber haben das wirklich zugelassen.

    Das is immernoch so, hat sich nie geändert.

    > > ist das sogar GEWOLLT und erhöht lt. den Anbietern die Performance -
    >
    > WTF? Hast du überhaupt eine ahnung von was du redest? Übersetzt heisst das:
    > Meine WAN-Strecke wird schneller wenn ich mehr Traffic darüber leite der
    > gar nicht für mich bestimmt wird.

    Gut, wie man sieht weisst du nicht wie Netzwerke funktionieren, noch kannst du Sätze lesen & verstehen. Zugegeben : das Prinzip dahinter ist nichts für Aussenseiter; is also keine Schande dass du es nicht verstehst ;)

    > Ja, weil eine L2-Broadcast-Domain nur max. bis zu einem Router geht.

    Der in der Vermittlungsstelle hängt.

    > Und
    > auch der ISP muss routen. Ich hoffe wirklich, du bemühst dich nicht
    > irgendwo an einem echten Netzwerk ausser dem in deinem Keller?

    So ... hier höre ich auf zu lesen da du nun merhfach demonstriert hast kein Interesse an Fakten und/oder einer Diskussion zu besitzen, stattdessen beleidigst du grundlos und wiederholt.

  10. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: dreske 09.11.10 - 12:39

    fregtrjhztkk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [ ] du weisst was NAT ist
    > [ ] du weisst was IPv6 ist

    NAT ist für IPv6 (theoretisch) nichtmehr erforderlich, auch wenn es nachträglich spezifiziert wurde, damit die Unternehmen nicht anfangen mehrere eigene NAT spezifikationen zu erstellen.

    > > oder IPv6toIPv6 wenn irgendwann mal
    > > alles auf IPv6 läuft.
    >
    > ... was? Wird nie passieren ... Router werden GARANTIERT NICHT abgeschafft
    > nur weil man sich das in deinem Forum so erzählt

    Von Router abschaffen wurde auch nirgends was gesagt! Router != NAT

    > > So könntest du auch deine 5 Geräte zuhause übers Internet ansprechen
    >
    > Nö. Statische Adressen im Internet kosten Geld, und zwar nicht wenig.

    Er hat auch nichts von statischen Adresse gesagt, dynamisches DNS tuts ja genauso.

    > > ohne
    > > dazu speziell die Ports umzuleiten wenn du zuhause z.b. 2 Geräte hast wo
    > du
    > > auf den Port 80 wegen Webinterface verbinden möchtest.
    >
    > Träumer.

    Warum Träumer?? Mit Einführung von IPv6 erhält jeder Kunde nur ein 64 Bit Präfix zugewiesen (vorgeschriebene Mindestgröße). Daraus ergeben sich 2^64 nutzbare Adressen für den Endanwender! Und dadurch ist es ohne weiteres möglich jedes Gerät (das IPv6 unterstützt) von außen ohne entsprechendes Portmapping zu erreichen.

  11. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: Loolig 09.11.10 - 12:57

    Kauf dir mal ein gutes Netzwerkbuch und komm dann wieder.
    Du hast mal echt überhaupt keine Ahnung..aber davon jede Menge.. tut weh deinen Mist zu lesen!

  12. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: frehgtrhztjkzul 09.11.10 - 12:57

    Na, Bubilein? Wieder Sockenpuppe spielen?

  13. Trolle die ständig Trollbilder posten

    Autor: Trollig 09.11.10 - 12:57

    löööl

  14. Re: Trolle die ständig Trollbilder posten

    Autor: frehgefregfwrergbe 09.11.10 - 12:58

    ... definitiv Sockenpuppe.

  15. Trolle die Trollbilder Posten..

    Autor: Trollinger 09.11.10 - 12:58

    lmao

  16. Re: Trolle die Trollbilder Posten..

    Autor: frewhbthbwretgbewr 09.11.10 - 12:59

    na dann is ja gut.

  17. Re: Trolle die ständig Trollbilder posten

    Autor: Loolig 09.11.10 - 13:01

    Hey du zeigst immerhin dass du dich schon ein bisschen mit BB-Codes auskennst. Wie wäre es wenn du in einem Forum wo es um BB-Codes geht ein bisschen den Kenner raushängen lässt? Da könntest du vielleicht tatsächlich jemanden beeindrucken und würdest dich nicht permanent blamieren wie hier!

  18. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: fregtrhgztrjnzt 09.11.10 - 13:01

    So ... da der Golem.de - Dauertroll wieder zuviel Zeit hat : hast du noch Fragen zum Thema?

  19. Re: Trolle die ständig Trollbilder posten

    Autor: fregfregregtrghtrh 09.11.10 - 13:02

  20. Re: Kann mir mal jmd erklären für was ich IPv6 im lokalen netz brauche?

    Autor: Tantalus 09.11.10 - 14:46

    fregtrhgztrjnzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ... da der Golem.de - Dauertroll wieder zuviel Zeit hat

    Sagt jener Troll, der seine Trollbildchen im Minutentakt ins Forum kleistert. :-P

    > hast du noch
    > Fragen zum Thema?

    Danke, mein Bedarf an Lachanfällen ist für den Moment gedeckt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    WITRON Gruppe, Rimpar (Raum Würzburg)
  2. Java-Entwickler (w/m/d) After Sales
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Giebelstadt, Münster
  3. Scientific Software Engineer (m/f/div)
    Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
  4. IT-Koordinator Softwareentwicklung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  2. 21,24€
  3. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Coronapandemie CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
  2. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  3. Chaos Computer Club Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

VW ID.4 im Test: Schön brav
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

  1. Höhere Ladeleistung Volkswagen macht den ID.3 teurer
  2. ID.X VW baut elektrischen Golf-GTI-Nachfolger - als Konzept
  3. Elektroauto VWs Performance-Modell ID.4 GTX ist bestellbar