1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritzbox WLAN 3270: Firmware-Upgrade…

Vielen Dank AVM

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank AVM

    Autor: Ein neuer 08.11.10 - 18:19

    Die neuen Funktionen sind wirklich super.
    Und (endlich) auch mit IPv6 - jetzt müssen nur noch die vom Magenta(TM) T nachziehen.
    Was mich besonders freut, ist das man die WLAN "Nachtschaltung" - für mich ist das ehr eine "Tagsüber nicht zuhause" Schaltung - nun für jeden Tag getrennt festlegen kann.

  2. Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: Xubuntuler 08.11.10 - 20:54

    Ja, die Nachtschaltung des WLAN, die nun für jeden Tag pro Viertelstunde einstell- oder abstellbar ist, macht absolut Freude.

    Alleine schon diese Funktion rechtfertigt die Aufrüsten problemlos.

    Danke AVM, ein wirklich gutes Gerät (lediglich der Hardware-Schalter am Gerät für AN/AUS des WLAN ist total mißlungen...)

  3. Re: Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: _2xs 08.11.10 - 21:26

    Xubuntuler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke AVM, ein wirklich gutes Gerät (lediglich der Hardware-Schalter am
    > Gerät für AN/AUS des WLAN ist total mißlungen...)


    Hat der überhaupt ne Funktion. Lt. Bedienungsanleitung stand ja da, daß Funktion noch nachgeliefert wird.

    Hätte ich gewußt, wie Funktional das Gerät ist, hätte ich mich sicher für ein anderes entschieden.

    - Reconnect, zB. für besseres Routing zum Spiele Server dauert 2 Minuten (Angabe des Herstellers)
    - WLan Netz wird im Sparmodus nicht erkannt. Deswegen muß ich es ständig mit 2. Gerät aktiviert halten, was die Funktion sinnlos macht.

    Auf alles andere lege ich weniger wert, deswegen bringt mir das Update erstmal nicht soviel. Aber vielleicht überarbeiten se ja das mit dem Reconnecten nochmal...

  4. Re: Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: Ein neuer 08.11.10 - 21:30

    > > Danke AVM, ein wirklich gutes Gerät (lediglich der Hardware-Schalter am
    > > Gerät für AN/AUS des WLAN ist total mißlungen...)
    >
    > Hat der überhaupt ne Funktion. Lt. Bedienungsanleitung stand ja da, daß
    > Funktion noch nachgeliefert wird.

    Also bei mir Funktioniert der Schalter problemlos.
    Der Zweite ist allerdings tot, dieser sollte wohl mal für den Energiesparmodus sein ...

  5. Re: Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: Xubuntuler 08.11.10 - 21:46

    _2xs schrieb:
    > > Danke AVM, ein wirklich gutes Gerät (lediglich der Hardware-Schalter am Gerät für AN/AUS des WLAN ist total mißlungen...)
    >
    > Hat der überhaupt ne Funktion. Lt. Bedienungsanleitung stand ja da, daß Funktion noch nachgeliefert wird.

    Es gibt da zwei solcher mißlungenen "Knöpfe", wovon nur einer für WLAN an/aus und der zweite tatsächlich noch ohne Funktion ist... :-)


    > Hätte ich gewußt, wie Funktional das Gerät ist, hätte ich mich sicher für ein anderes entschieden.
    >
    > - Reconnect, zB. für besseres Routing zum Spiele Server dauert 2 Minuten (Angabe des Herstellers)

    Das war bis zur vor-letzten Version der Fritzbox-Software so.
    Seither dauert die Neuverbindung nur noch ca. 8 Sekunden. Also sehr angenehm.
    Ist aber, wie gesagt, nicht in dieser neuen jetzigen Version geändert worden, sondern schon in der vorher.

    > - WLan Netz wird im Sparmodus nicht erkannt. Deswegen muß ich es ständig mit 2. Gerät aktiviert halten, was die Funktion sinnlos macht.

    Sinnlos zwar nicht, aber ich verstehe, was Sie meinen.
    Das könnte evtl. mit der neuen überarbeiteten "Zeitschaltuhr", die im 15-Minuten-Takt an- oder ausgeschaltet werden kann für Nachtschaltung etwas verbessert werden.
    Man könnte die Fritzbox alle 30 Minuten den Sparmodus beenden lassen, dann horcht sie kurz und wenn kein WLAN-Gerät erkannt wird, schaltet sie sich wieder in den Sparmodus.

  6. Re: Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: _2xs 09.11.10 - 09:40

    Xubuntuler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > > - Reconnect, zB. für besseres Routing zum Spiele Server dauert 2 Minuten
    > (Angabe des Herstellers)
    >
    > Das war bis zur vor-letzten Version der Fritzbox-Software so.
    > Seither dauert die Neuverbindung nur noch ca. 8 Sekunden. Also sehr
    > angenehm.
    > Ist aber, wie gesagt, nicht in dieser neuen jetzigen Version geändert
    > worden, sondern schon in der vorher.


    Ich hab gestern erst aktualisiert, das Menu für Reconnect war zwar geändert, aber es dauert wie der Hersteller auf der Reconnect Seite beschrieben hat 2 Minuten (gefühlt-hab jetzt nicht nachgemessen, deswegen hab ich auch Herstellerangabe geschrieben).
    8 Sekunden wären wirklich ok.

  7. Re: Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: Mäxle 09.11.10 - 10:28

    _2xs schrieb:

    > Ich hab gestern erst aktualisiert, das Menu für Reconnect war zwar
    > geändert, aber es dauert wie der Hersteller auf der Reconnect Seite
    > beschrieben hat 2 Minuten (gefühlt-hab jetzt nicht nachgemessen, deswegen
    > hab ich auch Herstellerangabe geschrieben).
    > 8 Sekunden wären wirklich ok.

    Bei mir geht die Internet-Wiederverbindung ("Neue Verbindung") seit zwei Firmware-Versionen sehr schnell: ca. 10 Sekunden.

    Wo steht das beim Hersteller: "aber es dauert wie der Hersteller auf der Reconnect Seite beschrieben hat 2 Minuten " ?
    Ich finde nur:
    http://download.avm.de/fritz.box/fritzbox.wlan_3270/firmware/deutsch/info.txt
    Runterrollen zur vor-letzten Firmware:

    " Verbesserungen in der 67/96.04.80:
    DSL: Kompatibilität zu verschiedenen DSL-Anschlüssen verbessert
    [..]
    Internet: Funktion zum kurzzeitigen Trennen der Internetverbindung (Expertenansicht)
    [..] "


    Oder meinen Sie mit "Reconnect" einen Neustart der ganzen Anlage? Ja, das dauert natürlich tatsächlich ein paar Minuten, weil ein ganzes Linux-Betriebssystem startet.

    Doch wenn Sie "nur" eine neue Internet-Verbindung mit neuer IP (bei dynamisch vergebener) haben wollen, so wie ich Sie ursprünglich verstand, dann genügt seit zwei Firmware-Versionen auch, im linken Menü auf "Internet" zu gehen und dann im oberen rechten Bereich den Knopf "Neu verbinden" zu klicken.
    (Zuvor konnte man ja tatsächlich nur doch einen kompletten Neustart der Fritzbox auch eine neue Internet-Verbindung bekommen.)

  8. Re: Nachtschaltung - Weltklasse

    Autor: _2xs 09.11.10 - 17:33

    Ich meine mit reconnecten, vom Internet trennen und wiederverbinden. Das trennen ist ja mit der Box ohne Neustart nicht möglich. Die 2 mins findeste als Beschreibung beim Neustart.

  9. "Neu verbinden" geht zügig

    Autor: Xubuntuler 09.11.10 - 20:12

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine mit reconnecten, vom Internet trennen und wiederverbinden. Das
    > trennen ist ja mit der Box ohne Neustart nicht möglich.

    Bei der Fritz!Box 3270 ist das Trennen und Wiederverbinden vom Internet auch *OHNE* Neustart möglich -- seit zwei Firmware-Versionen.

    Im Menü der Fritz!Box geht man dazu auf "Internet" -> "Online-Monitor" und sieht dann im Hauptfenster die Schaltfläche "Neu verbinden", siehe hier :
    http://img9.imageshack.us/img9/4236/neuverbinden.png

    Nach dem Drücken dauert das Neuverbinden 7-8 Sekunden herum bei einem Telekom-DSL-Anschluß.

  10. Re: "Neu verbinden" geht zügig

    Autor: _2xs 10.11.10 - 17:07

    Ich weiß nicht wo Du das siehst...

    Aktuell installierte Firmware-Version: 96.04.86

    http://www.imagebanana.com/view/gk4fdgww/3270.jpg

  11. Re: "Neu verbinden" geht zügig

    Autor: Xubuntuler 11.11.10 - 21:44

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht wo Du das siehst...
    >
    > Aktuell installierte Firmware-Version: 96.04.86
    >
    > www.imagebanana.com

    Sie müssen erst im linken Menüeintrag "System" anwählen und dann "Ansicht". Dort dann das Häkchen bei der (einzigen) Option "Expertenansicht aktivieren" anmachen und auf "Übernehmen" klicken.

    Wenn Sie anschließend wieder in das erwähnte Menü "Internet / Online Monitor" gehen, das wir besprachen, sehen Sie einen neuen Knopf namens "Neu verbinden" (und auch in anderen Menüs jede Menge zusätzliche Auswahlmöglichkeiten bzw. Anzeigen.)

    Viel Freude dann mit dem für Sie nagelneuen 8-Sekunden-Neuverbinden !


    P.S. Immer feste probieren. Probieren geht über studieren! :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bandstahl Schulte & Co. GmbH, Hagen
  2. AUSY Technologies Germany AG, München
  3. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  4. Storage24 Verwaltungs- und Expansionsgesellschaft, Lorch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme