1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce GTX 580 im Test: Nvidias…

Verschwender...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschwender...

    Autor: nixgut 10.11.10 - 10:19

    Auch wenn die neue Nvidia GTX 580 ein sehr gutes Hightechprodukt ist, hat sie keinen mehrwert gegenüber Leistung/Verbrauch/Nutzen.

    Teuer ist sie nicht nur für uns Kunden, sondern auch unnötig verschwenderisch. Die MP-Kids (Mama-Papa-Kinder: Lässt sich alles machen/bezahlen) wirds freuen, haben die ja überhaupt keinen durchblick, welche Folgekosten so ein System mit superteuren Komponenten hat (Sponsert by Papa). Da sitzen solchen Typen vorm Bildschirm und wollen ihren virtuellen Penis den anderen zeigen (Mein System ist schneller als deins). Und Mama bringt Dir auch noch das Essen auf den Computertisch, das ist ja auch gratis von Papa :-)

    Was ich damit sagen will? Einem Topverdiener ist es shice-egal wieviel die Karte kostet oder was sie verbraucht..der kauft die eben. Braucht die Karte aber sehr wahrscheinlich garnicht, nur eben das mit dem Penis halt. Die MP-Kids wollen nur das eine: Immer erster sein, egal in was. Hauptsache beim Overclocking holt man noch 2FPS mehr raus als die virtuelle (Penis-)Konkurrenz. Aber Ottonormalverbraucher wird sich garantiert nicht so ein unnützes Stück Hightech zulegen. Weil: die meisten Spiele ja immer noch mit der 2 Jahren alten Karte funzt, weil Strom nunmal nicht kostenlos ist und man schon spart wo man kann (Thema eigene Wohnung, also kein MP-Kind) und weil man immer wieder sieht, welch mittelmäßige bis ultraschlechte Spiele sich nur auf die Grafik ausruhen, aber keinen großen Spielewert haben (zB Crysis und Konsorten).

    Die Entwicklung von Graka's ist ja schon ok und wichtig. Keine Frage. Aber geht sie im Moment komplett in die falsche Richtung. Daran sind aber nicht der Entwickler sondern die Konsumenten schuld. Würden die nicht immer gleich jeden shice kaufen (immer noch Thema Energieverbrauch), dann würde es endlich mal in den Köpfen von zB Nvidia und ATI klingeln: "Oh, die Kunden wollen ja gar keine Stromverschwender...hm, dann machen wir mal die Schublade auf, wo die alten Blaupausen für die 50Watt Karten drin sind, die genauso schnell sind"

    In diesem Sinne...

    ;)

  2. Re: Verschwender...

    Autor: MP-Kid 10.11.10 - 15:30

    Kannst Dir keine neue GraKa leisten, wa?
    Arme Sau!

    So, bin jetzt mal wieder zocken mit meiner neuen GTX 580...

  3. Re: Verschwender...

    Autor: Fischhändler 10.11.10 - 15:33

    Papa geht arbeiten und Frau und Kind schmarotzen nur?

    Was für ein krankes Weltbild.
    Vermutlich fällst du selbst in deine Kategorie "MP-Kid".

  4. Re: Verschwender...

    Autor: Molliger Troller 10.11.10 - 16:39

    statt einen Abgesang auf die EarlyAdopters zu führen, danke ihnen lieber, das wir die Entwicklungskosten der neuen Generation tragen, bis sie soweit entwickelt wurde, dass sie auch in deinen Billigprodukten ankommt...das läuft analog zu teuren Luxusautos... irgendwann hatte jedes Auto ESP...

  5. Re: Verschwender...

    Autor: ich_bin 10.11.10 - 19:08

    man will die beste Grafikkarte haben und gleichzeitig soll sie kaum Strom verbrauchen, ein bisschen realistisch sollte man schon bleiben, gibt ja genug stromsparende Grafikkarten mit moderater Leistung. die sind seltsamerweise auch billiger...

    wer das geld hat und sich so eine Grafikkarte kaufen möchte weil sie vielleicht auch die nächsten 6 Jahre mit allem läuft soll das doch tun, was gehts dich an?

  6. Re: Verschwender...

    Autor: Rickson 11.11.10 - 11:43

    ich_bin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man will die beste Grafikkarte haben und gleichzeitig soll sie kaum Strom
    > verbrauchen, ein bisschen realistisch sollte man schon bleiben, gibt ja
    > genug stromsparende Grafikkarten mit moderater Leistung. die sind
    > seltsamerweise auch billiger...
    >
    > wer das geld hat und sich so eine Grafikkarte kaufen möchte weil sie
    > vielleicht auch die nächsten 6 Jahre mit allem läuft soll das doch tun, was
    > gehts dich an?

    Mhm...klar! Die GTX hat für 6 Jahre...Du bist auch so ein Träumer. Ich kenne genug Leute, die spätestens alle 2 Jahre ne Topkarte kaufe, weil es dazu ein neues Spiel gibt, das mal wieder ne horende Hardwareanforderung hat.

    Der Typ da oben hat schon etwas Recht. Man muss nicht immer gleich alles kaufen müssen. Klar ist die GTX580 ne klasse Karte, aber deswegen sofort kaufen? Entweder zuviel Geld oder wie der Typ oben sagt, Papa zahlt :-) Über Sinn oder Unsinn solcher Karte läßt sich streiten, aber nciht über die Technik. Ist toll wenn das imemr voran getrieben wird...also Kiddis kauft kauft kauft, dann hab ich in 5 Jahren eine Topkarte die grad mal 20Watt verbraucht Hähähä ;-)

  7. Re: Verschwender...

    Autor: Inspiration 20.11.10 - 05:05

    Tut mir leid aber ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen...normalerweise überfliege ich solchen Schrott im Netz aber diesmal geb ich auch meinen Senf dazu;

    Dein Text klingt in meinen Ohren so als wärst du vom Neid zerfressen. Ich nehme mal stark an, dass in deinem Bekanntenkreis einige verwöhnte Kidz mit wohlhabenden Eltern sind, denen jeder Wunsch erfüllt wird und du musst dich statt dessen durchs Leben kämpfen... Um diese Ungerechtigkeit irgendwie zu kompensieren hat sich anscheinend bei dir der Gedanke in dein Hirn gepflanzt, dass nun alle Leute die High-End Karten kaufen, dies nur tun um etwas auszugleichen.... aber mal Hand aufs Herz; isst du jeden Tag nur Brot und trinkst dazu Wasser? Ich vermute mal nicht, du kaufst bestimmt "High-End" Lebensmittel deren Herstellung und Transport viel mehr Energie verbraucht haben als das Brot vom Bäcker nebenan. Würde ich mit deinen Annahmen im Einklang stehen müsste ich denken, dass du dies nur tust um deinen 11ten Finger zu verlängern. Ich denke aber der Grund liegt viel eher darin, dass dir andere Dinge besser schmecken und weil du es (dir leisten) kannst!!!
    Warum sollte nun ein Topverdiener sich einen PC bei Hofer (in D auch als Aldi bekannt ;) zulegen anstatt den aktuellsten Stand der Technik?

    "Ottonormalverbraucher wird sich garantiert nicht so ein unnützes Stück Hightech zulegen. Weil: die meisten Spiele ja immer noch mit der 2 Jahren alten Karte funzt" Da muss ich dir teilweise sogar zustimmen; Ottonormalverbraucher braucht keine gute Grafikkarte ABER Ottonormalverbraucher spielt auch nicht!!!
    Ottonormalverbraucher will seine Mails auf gmx oder sonst wo lesen, surft ein wenig im Internet und spielt wenn überhaupt meist nur irgendwelche Flash(Browser) Games und nur so nebenbei; unnötz ist dieses Produkt nur wenn man nicht damit umzugehen weiß, in den richtigen Händen können solche Karten enorm viel Performance bringen,... und nein ich rede nicht wie du bestimmt denkst von Spielen. Ich spreche von Anwendungen die mittlerweile von den schnellen Grafikchips enorm an Performance gewinnen (zB Rainbow Tables).

    Abschließend, bevor ich nun meine Nachtschicht und diesen Beitrag beende, möchte ich noch auf deine letzten Zeilen eingehen; ich weiss dass es Fälle in anderen Industrieen gibt, wo tatsächlich Technologien zurück gehalten werden, weil es gerade so wie es läuft für die oberen in Ordnung ist,... aber in diesem Fall gehe ich nicht davon aus und zwar aus folgendem Grund; die Grafikkartenhersteller verdienen nichts daran ob du nun mehr im Monat verbrauchst oder nicht deswegen fehlt jeder logische Schluss, diese geheime Schublade von der du sprichst, verschlossen zu halten. Aber vielleicht klärst du mich ja auf, dass die nur unter einer Decke mit den Illuminaten stecken und doch beim Strom mitverdienen...

    Offen gesagt, ist dies ein ganz normaler evolutionärer Schritt im Bereich Technik. Neue Geräte brauchen meist mehr Strom,... erst die Entwicklung ermöglicht es Energie einzusparen. Das Problem hierbei liegt jedoch, dass nicht nur die zu verbrauchende Energie weniger werden soll, auch die Leistung soll dabei steigen,... jedoch widerspricht dies der (physikalischen) Definition von Leistung.

    Aber vielleicht kann ich dich doch noch glücklich machen; die erste Festplatte benötigte 12kW. Im Vergleich dazu kannst du 4-way SLI GTX 580 betreiben und benötigst im Gesamtsystem nur circa 10% der ersten Festplatte. Vorausgesetzt man kann und will sich so etwas leisten ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  2. über duerenhoff GmbH, Remagen
  3. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45