1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Graph500 statt Linpack…

Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Facebook-Feind 16.11.10 - 19:08

    Warum nicht lieber so? ;)

  2. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Exface 16.11.10 - 19:31

    Facebook-Feind schrieb:
    --------------------------------------------------------------
    > Warum nicht lieber so? ;)

    Sicher ne gute Lösung ...

  3. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: jessipi 16.11.10 - 19:43

    Mich interessiert eher, wer Interesse an der Auswertung dieser Daten haben könnte, denn ich glaube nicht, dass es nur um Benchmarks geht, denn sicherlich finden sich auch eine Menge "Sponsoren", welche gern mal einen Blick auf die Ergebnisse werfen würden.

  4. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: fadfadfasdfasdf 16.11.10 - 21:16

    und ich würde "ne bombe" als lösung für facebook vorziehen

    *duck*

  5. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Ext 17.11.10 - 00:10

    Eine reicht nicht, Facebook hat mit Sicherheit mehrere Rechenzentren, davon vermutlich auch ein paar die sich nicht so "einfach" ausschalten lassen. Selbst der komplette Verlust von 1-2 Rechenzentren dürfte sich lediglich in ein paar kleineren Lags äußern, für Facebook wären die Auswirkungen lediglich die gleichen wie bei den üblichen Routingproblemen wenn mal wieder ein Backbone gewartet wird. Nicht einmal Datenverlust ;)

  6. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: DerIdiot 17.11.10 - 07:10

    Mal im ernst:

    was ist facebook?
    Ich habe mich dort angemeldet (natürlich meinen falschen namen verwendet) und habe dort nichts, aber auch garnichts gefunden was mich zum bleiben bewegen könnte.
    Gibt es dort einen bezahlaccount der mehr bietet? oder war ich zu doof all die tollen features zu erkennen?

    im sinne des umweltschutzes und dem gebot der datensparsamkeit bin ich den verbot von facebook und co? mögen supercomputer uns dabei helfen.

  7. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: hahaaaaa... 17.11.10 - 07:34

    wenn man keine freunde hat, vieleicht weil man sich gerade mit dem falschen namen anmeldet, dann bringt facebook rein gar nichts....

    ohne freunde, und damit mein ich richtige freunde, die mit dir facebook benutzen bringts gar nichts...


    du tust mir leid....

  8. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Neko-chan 17.11.10 - 07:39

    Yeah... 1 Millionen Freunde in Facebook... aber RL sieht dafür mager aus. *kopf schüttelt*

  9. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Kukuck 17.11.10 - 07:51

    Du tust mir leid!!!
    Wie trifst du dich denn mit freunden? Bei Facebook? Das hab ich mir gedacht.
    Schon mal was von realen Treffen gehört, oder Telefon?
    So was wie Facebook fördert doch die Einsamkeit, niemand braucht mehr vor die Tür, jeder ist anonym, wenn er will.
    Fehlt nur noch Cybersex....

  10. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Kuckuk 17.11.10 - 07:52

    Du tust mir leid!!!
    Wie trifst du dich denn mit freunden? Bei Facebook? Das hab ich mir gedacht.
    Schon mal was von realen Treffen gehört, oder Telefon?
    So was wie Facebook fördert doch die Einsamkeit, niemand braucht mehr vor die Tür, jeder ist anonym, wenn er will.
    Fehlt nur noch Cybersex....


    hahaaaaa... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man keine freunde hat, vieleicht weil man sich gerade mit dem falschen
    > namen anmeldet, dann bringt facebook rein gar nichts....
    >
    > ohne freunde, und damit mein ich richtige freunde, die mit dir facebook
    > benutzen bringts gar nichts...
    >
    > du tust mir leid....

  11. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: gfrehgtrjztkzuklluiöl 17.11.10 - 10:13

    Rischdsch - alle meine Freunde (naja fast) haben kein Gesichtsbuch, kein wkw, kein Social-Networking-Schwachsinn weil das Müll für Frauen und Kinder / Teenies ist die um Aufmerksamkeit ringen - wenn ich Kontakt mit Menschen haben will dann rufe ich sie an oder besuche sie, gehe mit Ihnen mal was trinken etc - da brauch ich keinen Kompuutaahh für, und schon garkeine persönlichen Details im Interweb, dort wo Scriptkiddies Selbige evtl. klauen könnten ... aber so ist scheinbar die aktuelle Jugend : ungebildet, ADS-Syndrom und fixiert auf virtuelle Welten

  12. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: beispielman 17.11.10 - 10:17

    Wer sagt, dass Facebook die realen Kontakte ersetzen soll?
    Beispiel: Du hast einen Bekannten, den du einmal die Woche anrufst. Ihr seit euch aber irgendwie fremd, weil ihr nur wenig voneinander wisst (weil ihr nur einmal die woche telefoniert). Ein Facebook-user würde nun einfach ab und zu auf seine Startseite schauen und sehen: Aha, der soundso mag denundden Film. Und bääääm: Gesprächsthema!

  13. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: gtrhrjtkzlilulioöioöä 17.11.10 - 10:21

    > Wer sagt, dass Facebook die realen Kontakte ersetzen soll?
    > Beispiel: Du hast einen Bekannten, den du einmal die Woche anrufst. Ihr
    > seit euch aber irgendwie fremd, weil ihr nur wenig voneinander wisst

    Manche meiner Freunde kontaktiere ich MONATELANG nicht und trotzdem sind wir uns nie "fremd" - da wird dann bei der nächsten Begegnung kurz geschnuppert ob noch alles beim Alten is und dann hat sich das.

    > (weil
    > ihr nur einmal die woche telefoniert). Ein Facebook-user würde nun einfach
    > ab und zu auf seine Startseite schauen und sehen: Aha, der soundso mag
    > denundden Film. Und bääääm: Gesprächsthema!

    Bäääääm dich lieber mal an die Hausaufgaben / Schulaufgaben ran

  14. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: aaaaaaha 17.11.10 - 10:21

    Wieso kann Facebook nicht, wie das Telefon, ein zusätzlicher Kommunikationskanal sein? Man muss Telefon und reale Treffen nicht aufgeben, wenn man sich bei Facebook anmeldet.

    gfrehgtrjztkzuklluiöl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rischdsch - alle meine Freunde (naja fast) haben kein Gesichtsbuch, kein
    > wkw, kein Social-Networking-Schwachsinn weil das Müll für Frauen und Kinder
    > / Teenies ist die um Aufmerksamkeit ringen - wenn ich Kontakt mit Menschen
    > haben will dann rufe ich sie an oder besuche sie, gehe mit Ihnen mal was
    > trinken etc - da brauch ich keinen Kompuutaahh für, und schon garkeine
    > persönlichen Details im Interweb, dort wo Scriptkiddies Selbige evtl.
    > klauen könnten ... aber so ist scheinbar die aktuelle Jugend : ungebildet,
    > ADS-Syndrom und fixiert auf virtuelle Welten

  15. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: jdfbgsgjkbresl 17.11.10 - 10:24

    "Manche meiner Freunde". Vielleicht gibt es noch andere Menschen auf dieser Welt?

    gtrhrjtkzlilulioöioöä schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche meiner Freunde kontaktiere ich MONATELANG nicht und trotzdem sind
    > wir uns nie "fremd" - da wird dann bei der nächsten Begegnung kurz
    > geschnuppert ob noch alles beim Alten is und dann hat sich das.
    >

  16. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: ztjzukzukluiluiluiöo 17.11.10 - 10:27

    aaaaaaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kann Facebook nicht, wie das Telefon, ein zusätzlicher
    > Kommunikationskanal sein?

    Weil reale Kommunikation instantan und persönlich ist und sich nicht mittels kindlicher Portale maskiert

    > Man muss Telefon und reale Treffen nicht
    > aufgeben, wenn man sich bei Facebook anmeldet.

    Jo ... und?

  17. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: beispielman 17.11.10 - 10:27

    Ich hab für morgen keine Hausaufgaben. Und die für Freitag kann ich morgen noch machen!!!1elf

    gtrhrjtkzlilulioöioöä schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bäääääm dich lieber mal an die Hausaufgaben / Schulaufgaben ran

  18. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: fregtrhztjzukzukluil 17.11.10 - 10:28

    Ja und Wasser is nass.

  19. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: aaaaaaha 17.11.10 - 10:32

    ztjzukzukluiluiluiöo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Man muss Telefon und reale Treffen nicht
    > > aufgeben, wenn man sich bei Facebook anmeldet.
    >
    > Jo ... und?

    So kann man zusätzlich einiges über die Person erfahren, was sie dir sonst nicht erzählt hätte, weil es in dem Moment des realen Treffens als belanglos erschien. Rein theoretisch. Und es kostet dich keine 5 Minuten diese Infos abzurufen, weil sie dir gebündelt auf deiner Startseite dargestellt werden.

    Ich selbst nutze es auch nicht, aber ich sehe den Vorteil für manche Menschen. Natürlich sollte man sich nicht auf facebook konzentrieren und reale Treffen vernachlässigen. Aber als Zusatz kann es doch nützlich sein.

  20. Re: Supercomputer sollen Probleme wie Facebook und Co. lösen

    Autor: Faceb00k 17.11.10 - 11:02

    Ich finde es sehr unangenehm wie ihr hier eure Nicks zum Affen macht.

    Social Networking ist und bleibt "Geschmackssache".
    Selber nutze ich es sehr gerne als "Ergänzung" zu Persöhnlichen Treffen bzw. Telefonaten oder was auch immer.
    Ich finde es interressant was meine Mitmenschen so erleben, sind immer wieder gute Anregungen um selbst etwas zu unternehmen.

    Alle beschweren sich über das offene Verhalten was solche Portale hinsichtlich der persönlichen Daten der User angeht und doch haben einige dieser Menschen 5 Minuten vorher erst auf den "Logout-Button" eines solche Portals geklickt.

    Wer wird denn dazu gezwungen mehr als seinen Namen dort zu veröffentlichen? Ich zumindest nicht.
    Warum sollten wir denn nicht etwas durchsichtiger für die Wirtschaft sein? Ich für meinen Teil würde es als positiv ansehen wenn meine Wünsche/Kritiken bzgl. eines Hobbys o.ä. von der Wirtschaft aufgefasst und angenommen werden/würden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) im Innendienst für den Bereich Produktdatenmanagement
    Schubert Tacke GmbH & Co. KG, Velbert, Essen (Home-Office möglich)
  2. Systems Architect / DevOps Engineer (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. SAP Consultant HCM (m/w/d)
    Hessisches Competence Center, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 37,99€
  3. (u. a. Command & Conquer Remastered Collection für 9,99€, Star Wars Battlefront II: Celebration...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de